01:49 Minuten Markting

  • Der MDR, sonst nicht gerade für schützenfreundliche Propaganda bekannt, erfreut uns mit einem IMHO gelungenen Beitrag zum Treffen der Sächsischen Schützenereine.
    Gesendet am 29. August gegen 19:10 im Sachsenspiegel.


    Video

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)


  • Marketing?


    Dass über die vielfältigen Schützen-Aktivitäten berichtet wird halte ich immer für positiv. Wie sonst, kann die Gesellschaft über das Schützenwesen etwas erfahren, wenn man sich eher mit Familie, Beruf und Bedürfnisbefriedigung in einer materiell und konsumtiv ausgerichteten Zeit befindet. Traditionspflege passt eher nicht in die moderne Welt, Schießsport findet man ebenfalls nicht in der aktuellen Hitliste der Sportarten, die „in“ sind.



    Diesen Thread mit der Überschrift „Marketing“, einem Begriff aus der Betriebswirtschaft, zu versehen, halte ich allerdings für unpassend.


    Nach einer gängigen Definition umfasst Marketing alle Aktivitäten des Unternehmens (bezogen auf das Schützenwesen: Verband/Verein), die der erfolgreichen Vermarktung seiner Produkte und somit der Erzielung der höchstmöglichen Gewinne (Gewinnung neuer Mitglieder) dienen. Das gesamte Marketingmanagement zielt auf die Beeinflussung der relevanten Absatzmärkte im Sinne des Unternehmens und auf die Optimierung der Beziehung zu den Kunden (vorhandene bzw. mögliche Mitglieder).

    Vielleicht irre ich mich mit meinem Urteil, und der sächsische Verband betreibt bewusst Marketing, welches über die normale, praktizierte Öffentlichkeitsarbeit hinaus geht?

  • Was soll das?
    Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen wird postiv über Schützen berichtet, kein einziges böses Wort im ganzen Beitrag - und du meckerst hier über MEINE Überschrift, die ich um Mitternacht gepostet habe?
    War dein Frühstücksei vielleicht schlecht?

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Was soll das?
    Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen wird postiv über Schützen berichtet, kein einziges böses Wort im ganzen Beitrag - und du meckerst hier über MEINE Überschrift, die ich um Mitternacht gepostet habe?
    War dein Frühstücksei vielleicht schlecht?

    ... und, ist es jetzt Marketing oder Zufall, dass so positiv über das sächsische Schützenwesen berichtet wurde?

  • Woher soll ich das wissen?
    Ich nutze das als Marketinginstrument: "Schaut her, das sind wir ..."

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Was soll das?
    Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen wird postiv über Schützen berichtet, kein einziges böses Wort im ganzen Beitrag - und du meckerst hier über MEINE Überschrift, die ich um Mitternacht gepostet habe?
    War dein Frühstücksei vielleicht schlecht?

    Wenn so ein Beitrag, bei dem sich ein Vorsitzender rechtfertigen darf dass die Mitglieder nicht schießwütig sind schon positiv ist hat Karl Kraus zumindest was die Sprache betrifft recht.


    Dr. Z. würde dem ÖRF für so einen Beitrag einige "lobende" Sätze widmen.

  • Wenn so ein Beitrag, bei dem sich ein Vorsitzender rechtfertigen darf dass die Mitglieder nicht schießwütig sind schon positiv ist ...

    Nun, vielleicht kann ich dich ja mehr mit diesem Fernsehbeitrag erfreuen.
    (Außer, daß der Reporter ziemlich dümmlich wirkt, auch recht postiv in der Gesamtaussage)

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)