18er oder 22er Korntunnel, welchen für was?

  • Hallo,
    probiere gerade beim engl. Match schießen einen 22er Korntunnel aus.
    Kann gar nichts schlechtes daran finden, aber mir wurde davon abgeraten.
    Der Hinweis kam von einem ``Fachmann´´. (man sieht durch den Korntunnel zu viel)
    Hat der Recht?


    Gruß Beschi

  • Hallo Beschi!


    Ich persönlich glaube, dass diese Frage nur sehr schwer zu beantworten ist. Oder lass es mich so ausdrücken: jeder muss es für sich ausprobieren und dann entscheiden, was für ihn besser ist bzw. was ihm besser gefällt.


    Ich nutzte auf meinem früheren LG einen 22er und bei meinem heutigen LG ist's ein 18er. Der Umstieg war problemlos bis unmerklich.


    Auf unserem Heimstand haben wir eine Verblendung für die Standbeleuchtung. Diese ist natürlich dunkler als der restliche Hintergrund (da ja nicht angestrahlt). Genau diese Verblendung sehe ich aber noch im oberen Bereich meines Korntunnels. Das wäre bei einem 22er Korntunnel allerdings noch extremer.


    Vor einigen Wochen hatte ich einen KK-Wettkampf in der Dämmerung. Hier gab es eine Phase, wo die Scheibe sehr dunkel war. Das Licht brachte zu den Zeitpunkt noch nichts und das normale Tageslicht war bereits zu schwach. Um die Scheibe herum war nochmals eine Art dunkler Rahmen. Bei dem vorhandenen Korntunnel meines KK - ein 18er - hatte man für eine Weile kein wirklich gutes Sichtfeld und musste unter erschwerten Bedingungen schießen. Ein 22er Tunnel wäre hier vermutlich an dem Abend und bei der Disziplin in dem Moment besser gewesen.


    Also, was ich sagen will: ich würde mich jetzt ad hoc nicht pro oder contra äußern für eine Größe. Sicherlich gibt es da auch Empfehlungen von Seiten der Optiker - aber dabei einen mit viel viel Ahnung und fundierten Fachwissen zu finden gestaltet sich wohl schwierig.



    Beste Grüße

  • Ich konnte keinen signifikanten Unterschied in den Ergenbnissen festellen, habe aber nachdem beim Kauf eines LG`s ein 22er montiert war alles (LG, KK, GK) auf gleiche Korntunnel umgestellt.
    Somit habe ich immer ein gleiches Zielbild.
    Je nachdem ob eine Tube (Länge ?) verwendet wird könnte die verwendung eines größeren Korntunnels schon evtl. notwendig sein.

  • Ich kann da @Königstiger nur zustimmen. Auch ich habe keinerlei Unterschied festgestellt. Und die von mir beschriebenen "Probleme" waren ja keine, die rein durch den Korntunnel und dessen Größe entstanden wären.
    Und ich kann auch zustimmen, dass es durchaus Sinn macht, wenn man alles gleich hat auf allen Gewehren. Das lässt einem auf Dauer besser und wiederholgenauer arbeiten, da man es ja kennt.


    Ja, auch in das mit der Tube ist wohl in der Theorie so. Aber ich glaube, dass sich das auch nicht sehr viel auswirkt. Ich habe auf meinem LG eine Tube drauf und merkte eher beim Ringkorn einen Unterschied als beim Korntunnel. Das liegt aber wohl auch daran, dass das Ringkorn eher eine Variable ist, die man schnell und aktiv wahrnimmt und der Korntunnel eher "untergeordnet" ist und somit nicht direkt wahrgenommen wird.




    Beste Grüße und schönen Samstag!

  • Seit ich ein FWB LG mit 22er Korntunnel habe, merke ich schon einen Unterschied zum 18er vom KK.
    Man hat einfach mehr "Licht", ob man dadurch aber besser schießt ...?

    Mit freundlichem Schützengruß!

  • Habe mal gehört das ein 22 besser sein soll, wenn man mit Adlerauge schießt, da das Ziel größer dargestellt wird und das Kornring dann größer ausgewählt werden kann.
    Ob es stimmt weiß ich aber nicht.

  • Ich finde das ist eine Sache des persönlichen Geschmacks, habe schon beides geschossen mit Adlerauge. Konnte keine nennenswerte Vor oder Nachteile feststellen. Aber Vorsicht .. -> ist die Visierlinie auf M18 ausgelegt und man einen M22 montiert und dadurch die der Abstand Laufmitte zur Kornmitte größer wird kann es sein dass man viel verdrehen muss "bei T" und man bei Dioptern mit geringem Verstell Bereich an den Anschlag kommt

    Edited once, last by Thomas_66 ().

  • Ja klar.. ist richtig solange man dies beachtet. Effektiv zur Mitte sind es 2 mm, die meisten Diopter stecken das weg. 2mm sind schwierig zu bekommen.

  • Habe mal gehört das ein 22 besser sein soll, wenn man mit Adlerauge schießt, da das Ziel größer dargestellt wird und das Kornring dann größer ausgewählt werden kann.
    Ob es stimmt weiß ich aber nicht.

    Ja, das stimmt. Ich schiesse KK und LG Auflage mit 22 er Korntunnel mit Adlerauge. Der Spiegel ist viel größer und sauberer zu sehen. Wirkt sich positiv auf das Ergebnis aus

    Solange besser möglich ist, ist gut nicht genug.

  • Nicht, dass auf Grund der Aussage von Rifleman hier ein falscher Eindruck entsteht.


    Der Spiegel wird nicht größer, wenn man anstatt des 18mm Tunnel einen 22er verwendet.
    Vergrößert wird der Spiegel einzig durchs Adlerauge und das ist beim 18er wie 22er in Verbindung mit einem 0.5er Adlerauge gleich!


    Ob ein 22er besser ist als ein 18er, ist ganz einfach ein persönliches Empfinden.
    Persönlich kann ich sagen, bei mir ists egal ob ein 18er oder 22er Tunnel montiert ist.
    Von den Ergebnissen her bemerke ich keinerlei Unterschiede.


    Ich tendiere einzig aus dem Grund zum 22er, da ich diese verstellbaren Centra Square Ringkorne (die mit dem schwarzen Viereck) verwende.
    Bei der 22er Version gibt es halt das größte Viereck und das gefällt mir einfach gut.

  • Einfach ausprobieren, dann werdet ihr sehen. Beim 22er meine ich ist der Spiegel größer, vielleicht ist es ja auch nur die Wahrnehmung, ich habe beide (M18+22) ausprobiert.

    Solange besser möglich ist, ist gut nicht genug.

  • Ich habe an beiden Gewehren einen 22mm Korntunnel da
    ich den 22er besser im Diopter zentrieren kann.
    Ich denke es ist aber für jeden seine eigene Sichtweise ,mit welchem er besser
    klar kommt.

    Wenn du Frühstück am Bett möchtest,
    dann schlaf gefälligst in der Küche!

  • Beide Systeme haben pro und Contra. Denke mit M18 wurden schon genügend Meisterschaften gewonnen, ebenso mit M22.
    Viele Grüße, und nen guten Start ins neue Jahr