Morini CM 162 EI Titanium noch zeitgemäß?

  • Hallo ihr da,


    ich wollte mir neben meiner Steyr LP 10 von 2001 noch eine weiter LP kaufen als Ersatz und mal was neues zu haben. Die einzige, die für mich in Frage kommt ist die Morini CM 162 EI Titanium.


    Da diese Pistole in ihrer Grundentwicklung schon recht alt ist, wollte ich mal fragen, ob es sich noch lohnt, sich diese zu kaufen?


    Ich finde den E-Abzug super und für meine kleine Hand mit kurzen Fingern komme ich ohne Probleme an den Abzug, was bei der Steyr LP 10 E nicht so wäre!


  • Ob es sich lohnt musst Du für dich entscheiden. Schießen und treffen kann man auch mit deutlich billigeren Waffen. Bei einer .22 oder auch GK scheint ein altes bewährtes System geradezu ein Qualitätsmerkmal zu sein.


    Zitat


    Ich finde den E-Abzug super und für meine kleine Hand mit kurzen Fingern komme ich ohne Probleme an den Abzug, was bei der Steyr LP 10 E nicht so wäre!

    Was spricht dann dagegen, außer der Frage dass es eine Ersatzwaffe sein soll.


    Karl

  • Danke dir,


    eigentlich spricht nichts dagegen, wollte nur nen paar Ansichten einholen!


    Ich spiele schon länger mit dem Gedanken, mir die CM 162 zu holen.


    So schlecht kann sie nicht sein, wenn ein Meister seiner Klasse, Jong Oh Jin, von der Steyr LP 10 E zur CM 162 EI Titanium wechselt.


    Das ist zwar kein Ausschlag für mich, da ich mit der CM 162 E schon um 1993 geschossen habe, aber schon sehr interessant für mich, wieso er wechselte! :D

  • Wenn man bedenkt dass zumindest die Spitzenwaffen sich auf der Papierform kaum unterscheiden könnte es auch am anderen Sponsor liegen.


    Karl

  • Jap, da hast du recht.


    Nur eines ist doch recht deutlich zu spüren. Die Steyr LP 10 hat für mich das beste Schussverhalten, wenn alles passt springt die Waffe nicht, alle anderen schon, ach die CM 162, denn sie hat überhaupt keinen Stabilisator. Wobei ich sagen muss, dass die CM 162 weniger springt als die P44, die einen Stabilisator hat, da war ich ja entsetzt, wie die P44 springt!

  • Was mich da viel mehr interessieren würde sind die Gründe für einen Waffenwechsel wenn die aktuelle Waffe passt und im Grunde noch auf dem Stand der Technik ist?


    Schon weil sich nicht jeder von heute auf morgen mit einer neuen Waffe vertraut machen kann.


    Karl

  • Achso, hatte gedacht, die Frage wäre Richtung Jong Ho Jin gegangen.


    Die LP 10 liegt mir super, keine Frage, der Abzug ist Top, ein Rink Maßgriff ist drauf, der Abzug perfekt eingestellt, beide Kartuschen halten noch lange, war erst im Service, da ich Probleme hatte, wurde sehr gut geregelt, alt ist sie 14 Jahre und sieht dafür noch aus wie neu. Dank des Griffes komme ich gut an den Abzug ran, was vorher nicht so war.


    Beim letzten LuPi Wettkampf habe ich wieder mal die CM 162 EI Probe geschossen und der Abzug war einfach nur Sahne, um einiges besser als der mechanische von meiner Steyr und ich kam ohne Probleme an den Abzug beim original M Griff, auch wenn das Abzugszügel in der Mitte des verstellbaren Weges war. Wie der elektronische Steyr Abzug ist, weiß ich leider nicht, sonst würde ich da eventuell zuschlagen, aber die ganze Abzugseinheit liegt ca. 5mm weiter vorne als die Abzugseinheit bei der mechanischen Variante, noch schlechter für meine Finger. Vorteil bei der Steyr ist halt, auch bei der elektronischen Variante, dass man den Griffwinkel verstellen kann, bei der Morini nicht, da ist er fix, liegt aber so recht gut!
    Auch, durch mein letztes Problem, habe ich im Moment irgendwie nicht so das Vertrauen zu meiner Steyr wie vorher, obwohl sie zu 100% funktioniert und der Service sehr gut und schnell ist, ausser dass Steyr keine Abzüge nach ISSF Norm einstellt, sie liegen weit unter den 500gr., zweimal bei meiner Waffe, als sie vom Service kam und bei zwei Neuwaffen, da hielt das Abzugsgewicht nicht und musste eine Menge gedreht werden, bis es passte, beim letzten Mal lag es so bei 360gr, dass habe ich getestet gehabt. Das macht mich schon ein wenig stutzig, gut, ich habe gelernt, es gleich zu kontrollieren und einzustellen.


    Es ist schwer zu sagen, warum ich die Morini kaufen möchte, vielleicht einmal, um was anderes in der Hand zu halten und damit zu schießen, um mich von meiner Waffe abzulenken und dann wieder zurück zu kehren, zu schauen, wie es mit einer anderen Waffe läuft, zu sehen, ob sie mir besser liegt, verkaufen kann man sie ja immer wieder! Andere Waffen kommen nicht in Frage, habe Feinwerkbau P44, Pardini K12, Walther LP 400 und LP 300 XT, Tesro PA 10 geschossen, doch da nehme ich lieber meine LP 10, sie läuft, nach meinem Empfinden, am besten von allen, nur die Morini zieht da, in meinen Augen, mit der Steyr gleich! Leider weiß ich nicht, was in Zukunft noch so auf den Markt kommt, mal schauen!