Kornoptik 1,5 fach, Trefferbild ein Loch... aber alle im Abseits

  • Hallo Schützen


    War einfach mal Neugierig wie es sich mit einer Kornoptik liegend schießt.
    Also dan Ding angeschraubt. Auf die Pritsche, sauber eingerichtet und 5 Schuß raus.
    Super zu visieren. 5mm Korn fast etwas zu klein. Grösseres Korn oder gringere Vergrößerung wären sinnvoll.
    Für liegend und Knieend ggf brauchbar
    Tolles Schußbild. Ein Loch.


    Aber leider links unten in der 3!. ???


    Die Kornoptik wieder abgeschraubt, Ringkorn wieder auf 3,3 zugedreht, wieder 5 schuß, Alles 9er und 10er.


    Wie erklärt sich das?
    Kennt hier jemand den Effekt
    Taugt die Linse vielleicht einfach nix?


    Grüße

  • Meine erste Vermutung wäre auch, dass die Linse eine Brechung verursacht, selbst jedoch nie versucht.

  • Keine Ahnung warum das so ist, aber das hatten wir im ehem. Verein vor einigen Jahren auch schon festgestellt. Da polterte ein älterer Schütze plötzlich rum, wer denn "sein" eingeschossenes KK-Gewehr so verstellen könnte, da wäre ja ohne Sinn und Verstand dran gedreht worden. Vorher hatte jemand damit KK-Liegend geschossen, beides Brillenträger, daher hatte ich erst die unterschiedlichen Gläser in Verdacht. Es war dann auch eher der Zufall, dass wir ein paar Wochen später dahinter gekommen sind, dass das Adlerauge diese enorme Abweichung verursacht, der Aufgelegtschütze hat es reingeschraubt, der Liegendschütze war noch zu jung dafür.