Tesro rs100 Signum oder anschütz 8002 S2

  • Hi Leute,
    Erst einmal bin ich neu hier und froh darüber euch gefunden zu haben.
    Ich schieße konstant um die 360 Ringe und möchte mir jetzt ein eigenes Gewehr zulegen. Ich war beim Laden meines Vertrauens (Holme) und wurde dort auch super beraten! :thumbsup:
    Nach langer ausführlicher Beratung möchte ich mich jetzt zwischen 2 Gewehren entscheiden.
    Dem Tesro rs100 Signum oder dem Anschütz 8002 S2.
    Das Tesro hat mir gut gefallen, kenne aber niemanden, der sich im Gewehrbereich damit beschäftigt. Hat jemand hierzu Erfahrungen gemacht?
    Das Anschütz wurde mir empfohlen und fühlt sich auch gut an.
    andere Topgewehre von Fwb oder Walther, Steyr ect. habe ich bereits ausgeschlossen.
    Die Entscheidung fällt mir echt nicht leicht. Was haltet ihr von den beiden Modellen? ?(

  • Dein Gefühl muss da entscheiden. Die beiden Gewehre sind sehr unterschiedlich vom Gefühl her. Anschütz ist eher blockiger, kompakter und fühlt sich schwerer an, Tesro ist eher filigraner und lockerer.
    Anschütz ist bewährt seit Jahrzehnten. Tesro ist relativ Jung auf dem Markt, dafür etwas günstiger beim Topmodell.


    was sagt dir dein Gefühl?
    ich selbst hatte lange ein Anschütz LG und ein Anschütz KK, und eine LP von Tesro. Beides sehr gut.
    ich persönlich würde aufgrund persönlicher Präferenzen das Anschütz wählen. Aber wie gesagt, das ist sehr subjektiv!

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Danke Dingo,
    Also mir hat das Tesro echt gut gefallen. Meine Frage ist, ob es in Sachen Qualität und Lebensdauer mit den großen, bewährten Firmen mithalten kann.

  • Im Zweifelsfall kommt es auch auf die Details an. Ich habe ein Anschütz 8002 S1 und was ich da inzwischen wirklich vermisse ist eine höhenverstellbare Vorderschafterhöhung und eine flexiblere Visierlinienerhöhung.
    Genial finde ich dagegen den schwenkbaren Diopter und Korntunnel von Anschütz, das haben andere Hersteller (z.B. FWB) immer noch nicht im Programm.


    Das kann man zwar auch alles nachrüsten oder durch "Bastelarbeiten" hinbekommen aber das kostet Zeit und Geld.

  • Über die Qualität von Tesro und Lebensdauer würde ich mir keine Gedanken machen. Das sind durch die Bank alles ehemalige Leute von Walther, die Tesro gegründet haben. Die haben da bestimmt das Qualität herstellen gelernt!

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Halo Tribun


    Ein Vereinskamerad schiesst seit es Tesro gibt mit Luftgewehren dieser Marke (gibt neuerdings ja auch KK-Waffen) und ist damit sehr zufrieden. Mir gefällt an seiner Waffe vor allem das schlanke Design, weshalb ich es dem Anschütz vorziehen würde.


    Was mich noch interessiert: Warum hast du FWB, Walther oder auch Steyr und Pardini bereits ausgeschlossen aus deiner Entscheidung?

  • Hi,


    kann dir vom Tesro Gewehr nichts erzählen, da ich noch nie eins geschossen habe, geschweige denn viele in auf einem Wettkampf gesehen habe...aber dafür kann ich dir von meinem Anschütz 8002 S2 berichten, was ich mittlerweile schon gut 2,5 Jahre schieße.


    Ich kann das Anschütz nur empfehlen...ich komme super mit ihm klar, vom Design her finde ich es auch sehr ansprechen und die Standardausstattungen ist meiner Meinung nach top. Der einzige Nachteil ist, dass es sehr kopflastig ist, meint mein Kadertrainer...aber da kann man mit Gewichten gut entgegenlenken.


    Es ist deine Entscheidung und ich bin mir sicher, dass das Tesro auch ein top Gewehr ist, aber ich kann meinerseits das Anschütz ohne Einschränkungen empfehlen!


    mfg

    "Das Leben ist schön und wenn es grad' mal nicht schön ist, dann mach ich's mir schön. Und wenn es dann immer noch nicht schön ist, dann red' ich's mir schön."
    -Jan Ulrich Max Vetter (aka Farin Urlaub)

  • Hi,


    ist das Thema noch aktuell..???
    Ich selber schiesse ein Anschütz 8002 (Auflage) was in etwa vom System dem 9003 gleich kommt. Bin zwar soweit zufrieden, bin mir aber nicht sicher ob ich es mir noch mal kaufen würde. War aber eine Preisfrage und dafür OK,....
    Zum TESRO kann ich Dir sagen, dass es qualitativ und von der Präzision mithalten kann mit allen anderen Herstellern. Du solltest aber darauf achten wie schwer Dein Gewehr werden soll oder muss. Meine Tochter schiesst das Walther LG 400 E bei ca. 5300 gramm. Einer bei uns im Verein hat das TESRO Signum und hatte erst den ganzen Lauf voll mit Gewichten, da er sonst mit der Balance nicht klar kam. Auf der deutschen hat der Tesro Chef ihm gesagt, dass er das Teil auch mit Edelstahllaufmantel haben kann, worauf er es eingeschickt hat und der Alulaufmantel gegen Edelstahl getauscht wurde (gegen Einwurf kleiner Münzen). Der Schaft hat den Nachteil, dass man keine Gewichte einlegen kann wie beim Walther. Dort sind Taschen wo 4 x 50 g eingelegt werden können. Dann die Wahl Stahl oder Alukartusche. Beim Tesro muss das alles entweder auf den Laufmantel oder der schwere Laufmantel direkt montiert sein. Leider hat Tesro keine Stahlkartuschen im Angebot. Abzug, Verstellung, etc.... alles bisher OK. Handhabung auch.
    Ein Schützenbruder hatte es mal ausprobiert und war begeistert (OK.... bisher hat er ein 601 FWB Seitenspanner).
    Versuche doch mal für Dich heraus zu finden wie es mit dem Gewicht und der Balance ausschaut und was für Dich besser ist. Dementsprechend müsstest Du Dein Gewehr bestellen, damit nicht später Kosten dazu kommen. Im allgemeinen sagt man Schwerpunkt ziemlich mittig mit einem leichten Hang zum Lauf. Das muss aber jeder für sich selbst austesten. Meine Tochter hat sich nen Block genommen, jede Einstellung notiert und nach 5 Schuss bewertet. 399 Ring in der Bundesliga sind das Ergebnis.


    Gruß
    Matze

  • Geronimo

    Added the Label Gewehr