Walther LG400 Expert oder FWB 800x

  • Hallo miteinander


    Auf kommende Saison möchte ich mir ein neues Luftgewehr anschaffen (bis anhin schiesse ich ein FWB 700). Auch nachdem ich etliche Testberichte gelesen habe, bin ich mir noch immer unschlüssig, was es denn werden sollte. Habe beide Gewehre schon in der Hand gehabt und auch je ca. 20 Schuss geschossen.


    Was habt ihr für Erfahrungen mit den Gewehren gemacht? Gibt es Schwachstellen? Welches ist euer Favorit?


    Liebe Grüsse aus der Schweiz :)

  • Hallo wintersried,


    ich schieße seit etwas mehr als einem Jahr ein FWB 800x und bereue es bis heute nicht es angeschafft zu haben.
    Zuvor hatte ich ebenfalls ein FWB 700, daher war die Umgewöhnung eher kurz, sofern man es überhaupt eine Umgewöhnung nennen kann.
    Glücklicherweise konnte ich einen Teil des Zubehörs für das 800x übernehmen.


    Im Vergleich zum Vorgänger empfinde ich folgende Neuerungen als positiv:
    - Triggerstop
    - Vorderschaft für die Stützhand ist mir bequemer
    - feineres Diopter
    - Vario Visierung, dadurch spare ich mir eine zusätzliche Erhöhung
    - Schaftbacke finde ich besser, da durch Drehung dieser unterschiedliche Rundungen zur Verfügung stehen.


    Lediglich den verschränkbaren Hinterschaft habe ich bisher nicht großartig ausprobiert, da mir der Anschlag auch so bereits bequem ist.
    Meiner Meinung nach sollten die Verstellräder für die Backenhöhe und Schaftlänge entweder aus festerem Kunststoff oder Alu sein.
    Eines meiner Verstellräder hat in dem Bereich der die Zahnstange bewegt eine leichte Beschädigung wodurch die Verstellung teilweise unpräzise ist.
    Gerne gebe ich weitere Info, falls ich etwas für dich interessantes nicht erwähnt habe.


    Sonst aus meiner Sicht wiedereinmal eine gelungene Weiterentwicklung.
    Habe bisher P70 Holzschaft, P70 Aluschaft und FWB700 Alu mein Eigen nennen dürfen und habe daher die Weiterentwicklung ziemlich gut verfolgen können.


    Leider fehlen mir Einblicke in die Walther Modelle, wobei ich auch mit dem 400er geliebäugelt habe.
    Aber da wird sich bestimmt noch ein anderer User zu äußern können.
    Da ich zu jener Zeit ein super Angebot für mein jetziges 800x vorliegen hatte bin der Marke treu geblieben.


    Beste Grüße
    Tomislav

  • Vielen Dank Tomislav für deine ausführliche Antwort. Genau die Punkte, die du als positive Neuerungen empfindest, haben auch mich überzeugt, allen voran den verstellbaren Vorderschaft für die Stützhand.


    Gruss wintersried

  • Hallo wintersried,


    Tomislav hat es gut beschrieben und ich kann mich seinen Worten nur anschließen. Ich habe nur die P70 ausgelassen. Nach der FWB 700 habe ich dann aber eine der ersten Walther 400 erworben. Ich wollte einfach einmal etwas Neues probieren. Von der Schussabgabe her war das Walther 400 optimal und hat mich total begeistert. Aber der Lauf war eine Schwachstelle. Diese Kinderkrankheit könnte mittlerweile behoben sein. Zu der Zeit war das FWB 800 noch nicht am Markt. Nach gut einem Jahr habe ich dann das Walther-Gewehr gegen das FWB 800 umgetauscht und diesen Schritt bis heute nicht bereut. Ich werde eventuell noch die Schaftbacke gegen eine Cheek PRO von MEC tauschen, ist aber reiner Luxus. Von der Einstellung bis zum Schussverhalten keine Schwachstelle, obwohl das Gewehr vor kurzem im Werk war. Der Service und Kontakt mit den Mitarbeitern 1a, da fühle ich mich noch als Kunde.

    Gruss dododogge

  • Hallo dododogge,


    danke auch dir für deinen Bericht. Was genau war denn am Lauf eine Schwachstelle, ein zu schwaches Schussbild?


    Gruss wintersried

  • Hallo wintersried,


    ja, genau das war mein Problem. In der Reklame der Firma war damals sinngemäß von einer neuen Ära der Technik und Präzision geschrieben. Das habe ich wohl zu wörtlich genommen. Vielleicht war ich auch von meiner FWB 700 verwöhnt. Oder ich hatte einfach nur Pech mit meinem Gewehr. Meinem Mannschaftskameraden, dem ich in anfänglicher Begeisterung zum Walther 400 geraten habe, schießt heute noch damit. Mein Ziel ist es, die 10 möglichst nahe am Maximum zu platzieren. Mit dem von mir geschossenen Walther habe ich so um die 308 - 312 Ringe bei einer 1/10 Wertung geschossen. Mein damaliger Schnitt mit dem FWB lag bei 315 Ringen. Bei einem Klingner Preisschießen in Hannover waren es bei 10 Schüssen sogar 107,6 Ringe.
    Mit dem Walther hatte ich ab und an für mich nicht erklärbare 9,9 er dabei. Ich habe mit dem Gewehr im Training aber auch 300 Ringe erzielt, aber mir war die Toleranz für eigene Fehler zu gering.
    Mitlerweile kann das Problem ja auch gelöst sein, da bin ich nicht mehr am Ball.
    Wir hatten heute Vereinsmeisterschaft. Bei der Siegerehrung stand mein Mannschaftskamerad rechts von mir..


    Die Entscheiden muß Du selber treffen, die kann Dir keiner abnehmen.


    Gruß Dododogge

  • Hallo, ich hatte immer Anschütz und habe mich dann aufgrund guter Berichte und internationaler Erfolge für das 400er Expert entschieden. Leider kam ich damit gar nicht zurecht, ich bekam einfach kein Gefühl zum Gewehr und die Schwankungen wurden immer größer.


    Schweren Herzens habe ich dann das noch fast neue 400er wieder verkauft und mir das 800X zugelegt und es hat von Anfang an einfach wieder gepasst, das Gefühl stimmte und auch die Ergebnisse waren dementsprechend.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo,


    ich kann mich nur dododogge und dingo anschließen. Ich habe mein FWB 800x seit Oktober letztes Jahr und bin immernoch begeistert was die Einstellungsmöglichkeiten, das Schussverhalten und die Verarbeitung angeht.


    Leider habe ich keinen Vergleich zum Walther LG 400. Die Gewehre von Walther sind bei mir garnicht in Betracht gekommen, da ich mit den Lademechanismus mit der Schiene nicht zurecht komme...aber das ist Geschmackssache.


    Viele Grüße


    Grüni

  • Schieße eine Walther LG 400 Alutec Expert seit März 2013 und ich kann dieses Luftgewehr sehr empfehlen.


    Was mir persönlich an diesem Luftgewehr gefällt ist folgendes:


    Der Hinterschaft ist nicht so klobig wie bei anderen Schaftmodellen oder anderen Herstellern, somit kommt das Luftgewehr sehr nahe an den Körper heran was viel mehr Stabilität dem Anschlag bringt.


    Der Vorderschaft mit den beiden verstellbaren Kniegelenken ist eigentlich total simpel, aber wieder so simpel das es genial ist, die Einstellungen sind sehr vielseitig.


    Durch das update am Ladehebel, braucht man auch nicht mehr das System Ausschäften, somit läßt sich der Ladehebel blitzschnell auf die andere Seite anbauen.


    Das Schussverhalten ist sehr ruhig, einen minimalen Sprung hat es dennoch, zu mindestens nehme ich einen wahr, aber irgendwo muss ja auch die Energie hin/raus, ist aber wirklich so Mini das es sehr viele Schützen gibt wo den Sprung nicht einmal bemerken!


    Das beigelegte Zubehör reicht eigentlich auch für das erste super aus! Die Visierverlagerung UP würde ich gegen eine Centra Block Club oder eine von Tec-Hro tauschen, davon hat man als Freihandschütze mehr!


    Allgemein finde ich den Waltherabzug in puncto Einstellung und feeling deutlich besser wie von anderen Herstellen.


    Gruß Markus

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Zuerst einmal ein herzliches Dankeschön an dododogge, dingo, wayne interessierts und Grüni für eure spannenden Berichte!


    Ich möchte euch kurz informieren, wie ich mich entschieden habe: Nach langem hin und her habe ich mich definitiv für das Walther LG 400 Alutec Expert entschieden (mit mechanischem Abzug, neu gibt es bei Walther ja auch den elektronischen Abzug).


    Folgende Punkte sprachen dabei für dieses Gewehr:
    - hatte in der Stellung sofort ein gutes Gefühl, mit dem 800er erreichte ich dies nicht
    - Einstellmöglichkeiten sehr vielseitig, jedoch simpel zu bedienen
    - viel und gutes Zubehör (Centra)
    - Design (sollte irgendwie auch ein bisschen passen)
    - Schussverhalten und Abzug sehr angenehm
    - Gewehr kommt leicht vom Werk, daher optimale Anpassung durch Zusatzgewichte an den Schützen


    Habe mir das Gewehr bei meinem Händler mit dem genialen Konfigurator bestellt. Dabei habe ich wie von wayne interessierts empfohlen die Visierverlagerung UP gegen eine Centra Block Club getauscht. Dazu habe ich den billigsten Diopter ausgewählt, weil ich mir hier den MEC free sight anschaffen werde, was jedoch eigentlich Luxus ist. Mit diesem kann man einfach besser vorzielen, weil er sehr kompakt gebaut ist.


    Was vielleicht noch zu erwähnen ist: Bei meiner Suche nach einem neuen Gewehr bin ich auch auf das von Olympiasieger Campriani mitentwickelte Pardini gestossen. Es ist allemal ein Test wert, ist es doch vor allem in Sachen Gewichtsverteilung sehr interessant, da es am Schaft viele Befestigungsmöglichkeiten für Zusatzgewichte hat. Zudem liegt das System nahe bei Schützen, was für das Laden im Anschlag ideal ist.


    Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.


    Gruss wintersried

  • Geronimo

    Added the Label Gewehr