Liegendanschlag zu weit links

  • Hallo,


    ich bin Rechtshänder und habe folgendes Problem im Liegendanschlag:


    Nach dem Einrichten liege ich stabil und ruhig und stehe sauber auf der Scheibe.
    Soweit so gut.
    Problem: Es handelt sich dabei um die Scheibe vom linken Nachbarstand... :(


    Es gibt nur sehr wenige Stände, die so flexibel sind das ich den Tisch so schieben kann das es passt.
    Suche nun nach einer Idee dieses Problem zu lösen.
    Die Liegendkappe sitzt bei mir lehrbuchmäßing nahe am Hals.


    Evtl. kennt jemand dieses Problem und konnte es lösen?


    Danke für eure Tipps!

  • Hallo,
    ich habe das Problem auch. Ich schieße allerdings vom Boden. Kann die Pritsche oder den Schiesstisch nicht verstellen. Also habe ich mir einen Spezialdiopter besorgt mit dem ich links, evtl. auch zwei Stände weiter ziele und trotzdem ab und an auf meiner Scheibe die Zehn treffe. Wenn ich gut war, bedanke ich mich natürlich bei meinem Nachbarn für das Ausleihen seines Zielbildes. Mist ist natürlich wenn ich Stand eins ganz links habe, dann ziele ich auf einen Busch, dort habe ich eine alte CD aufgehängt. Bei Wind bewegt die sich natürlich und da geht's mir dann ganz schlecht. Neulich habe ich in Berlin Adlershof einen Wettkampf geschossen, da musste ich auf den Außenstand links direkt an der Mauer und da hatte ich richtig Glück, saß doch an der Mauer eine ziemlich große Spinne (igitt), die habe ich fürs Zielen missbraucht und siehe da,am Ende war nur der MEC besser. Dem habe ich das erzählt und er kennt auch dieses Problem mit der Linkslastigkeit. Er sagt zum Ausgleich wählt er schon lange CDU.


    PS : Seit damals träume ich jede Nacht von Spinnern, ähh Spinnen.

  • Laut "Lehrbuch" soll man sich schräg hinlegen. Sonst ist die links hängende Scheibe der "Nullpunkt" (beim Rechtsschützen).


    Wenn die Pritsche / Liegefläche nicht ausreicht, sich wenigstens leicht schräg hinzulegen, ist der Stand für diese Disziplin schlicht ungeeignet.
    Bei mir hängt dann auch manchmal ein Bein leicht frei in der Luft.


    Hier etwas extrem zu sehen:
    http://biathlon.xc-ski.de/xfiles_a6/1211968371_1.jpg

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • @Gilchen
    kann es sein, dass Du dich mit deiner 1. Antwort auf anderer Leute Kosten lustig gemacht hast?
    Erfahrene Schützen sollten über den Dingen stehen und Nachsicht zeigen . Auch wenn die bezeichnung "teamchef" ziemlich herausfordernd ist.

  • Würde ich mir nie erlauben, außer jemand stellt eine dumme Frage. Per SMS habe ich eben von einem Exweltmeister eine Nachricht zu meinem Eintrag erhalten. Er schreibt, dass er als Rechtsschütze auch das Problem hatte und mit 14 auf links gewechselt hat. Verbürgt ist, dass er nicht nur Weltmeister wurde, sondern auch zwei mal im Wettkampf LG Dreistellungskampf 600 Ringe geschossen hat. Hier im Forum ist er nur Beobachter, er ist sehr schüchtern und traut sich nicht.

  • Nach dem Einrichten liege ich stabil und ruhig und stehe sauber auf der Scheibe.
    Soweit so gut.
    Problem: Es handelt sich dabei um die Scheibe vom linken Nachbarstand...

    Stell mal Fotos von deinem Anschlag ein. Hab mal anschlagtechnisch was ausprobiert. auch super draufgestanden. das Gefühl hat gepasst. Bomben 10. nur ebenfalls auf der falschen Scheibe. Ich glaube daher nicht, dass man den Anschlag nicht auf deine Scheibe einrichten könnte.



    Würde ich mir nie erlauben, außer jemand stellt eine dumme Frage.

    Schön, dass du "dumme" Fragen so einfach erkennst.
    Das hier ist dumm:

    Per SMS habe ich eben von einem Exweltmeister eine Nachricht zu meinem Eintrag erhalten. Er schreibt, dass er als Rechtsschütze auch das Problem hatte und mit 14 auf links gewechselt hat. Verbürgt ist, dass er nicht nur Weltmeister wurde, sondern auch zwei mal im Wettkampf LG Dreistellungskampf 600 Ringe geschossen hat. Hier im Forum ist er nur Beobachter, er ist sehr schüchtern und traut sich nicht.


    Weil es die dümmste "Antwort" zur gestellten Frage ist :thumbdown:

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Hallo Leute,


    hoppla, hätte nicht gedacht das ich mit meiner Frage so eine Reaktion auslöse....


    Die niveaulosen Beiträge von Gilchen möchte ich nicht weiter kommentieren, finde es aber nicht OK als "Spinner" bezeichnet zu werden der "dumme Fragen" stellt....


    Danke an wegi82, denke das wir nicht die einzigen Schützen sind bei denen dieses Problem schon mal vorgekommen ist.


    Die Frage war völlig ernst gemeint! Wie man sich einrichtet, den Nullpunkt findet usw. ist mir durchaus geläufig.
    Ich bin kein Liegend-Crack, versuche mit dem KK 97 in der Zehnerserie zu erreichen, manchmal wird es mehr, ab und an stand auch mal die "100" auf dem Monitor.


    Anschlag passt und ist stabil, stehe aber weit links. Je nach Stand nicht unbedingt immer auf der Nachbarscheibe aber zumindest zwischen den Ständen. Dies ist stark ausgeprägt, so dass ich dies auf fast allen Ständen nicht durch Schrägstellen, Seitenverschiebung der Pritsche kompensieren kann. Das ist dann ein Problem...


    Werde übers Wochenende wahrscheinlich nicht ins Forum schauen können.

  • Recht herzlichen Dank Califax. Wie hast Du diesen Wahnsinnsfilm aufgetrieben ?
    Zuerst lacht man ja, aber nach kurzer Zeit vergeht einem das lachen, die meinten das ja wirklich ernst.

  • Ja, die meinten das todernst. Im wahrsten Sinne des Wortes.


    Sollte man immer mal wieder zu Gemüte führen, wenn man erwägt, "Die Linke" als demokratische Partei anzusehen.
    Die DDR und die führende Partei, die SED waren in ihrem Kern keinen Deut besser als Addis "1000jähriges Reich" und die NSDAP.


    Aber Schießtechnik ist - zum Glück - vollkommen unpolitisch.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)