ISSF Weltcups 2014

  • Da beißt man sich ja in den Arsch warum man sich nicht für heute freigenommen hat.


    Neuer Weltrekord im 3x40 mit 1186 Ringen und zusätzlich noch einen neuen Finalrekord mit 462.5 Ringen durch Nazar Louginets. Hätte mir ja nicht gedacht, dass das alte Ergebnis von Rajmond Debevec so schnell erreicht wird. Man sollte ja dann gleich zum nächsten Weltcup nach Slowenien fahren...


    Was mir allgemein auffällt ist, dass die Regel 7.5.8.7 (Berührung des Diopters) gar nicht geahndet wird.


    Und zur Aufheiterung: Schaftbacke braucht man nicht im Liegendschießen (Zublasing), und die Schaftkappe dreht man gleich komplett um 180 Grad (Chinesinnen). 8o

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

    Edited once, last by wegi82 ().

  • Das mit der Schaftkappe ist mir auch schön öfters aufgefallen. Vor allem im Bereich LG sieht man das sehr oft von denen..

  • Karl wieso denn das?
    Nimmt man die zweite art Medallienrechnung die ich mittlerweile kennengelernt habe dann sind die Deutschen auf Platz 2 des Medallienspiegels, eine gewonnene Medallie vor Russland und Italien. ;)


    Und gleich ne "Breaking News" auf dem in Slovenien anschließenden Weltcup hat Monika Karsch den Wettbewerb 25m Pistole gewonnen.


  • ...
    Neuer Weltrekord im 3x40 mit 1186 Ringen und zusätzlich noch einen neuen Finalrekord mit 462.5 Ringen durch Nazar Louginets. Hätte mir ja nicht gedacht, dass das alte Ergebnis von Rajmond Debevec so schnell erreicht wird. ...


    ..., und die Schaftkappe dreht man gleich komplett um 180 Grad (Chinesinnen). 8o


    Ich meine mich dunkel daran erinnern zu können daß jemand (ich glaube irgend ein Norweger) bereits vor einiger Zeit, und in einem inoffiziellen Trainingswettkampf 1191 Ringe erreicht hat.


    Eine um 180° gedrehte Schaftkappe ?
    Hat da jemand mal ein Bild von ?

  • .....Und gleich ne "Breaking News" auf dem in Slovenien anschließenden Weltcup hat Monika Karsch den Wettbewerb 25m Pistole gewonnen....


    ... :thumbsup: Monika Karsch ist in Top Form, Silber mit der LuPi bei der EM in Moskau, Medalien mit der LuPI und SpoPI in Hannover, und nun wieder Edelmetall in Slowenien :thumbsup: ...ist doch Top, und aller Achtung wert !!!!!

  • Ich meine mich dunkel daran erinnern zu können daß jemand (ich glaube irgend ein Norweger) bereits vor einiger Zeit, und in einem inoffiziellen Trainingswettkampf 1191 Ringe erreicht hat.

    Ja war glaub ich vor 2 Jahren. hab dazu schonmal was geschrieben: 28. ISAS in Dortmund - Internationaler Saisonauftakt der Sportschützen


    Weltrekord ist halt Weltrekord und nach den neuen Regeln ist es halt ein neuer Weltrekord. Trainingswettkämpfe zählen da halt nicht und indoor ist es auch wieder was anderes.


    Wenn du dir das Damenfinale LG auf Youtube ansiehst fällt es dir bei den Chinesinnen auf. Schon, dass man auch bei den 3-Stellungsfinali auch alle 3 Stellungen sieht. Laut Kommentar schafft man hier auch recht schnell den Umbau zwischen den Stellungen.


    Hab auch gerade Bilder der Anlage in Slowenien gesehen. Scheint ganz neu zu sein und noch nicht wirklich fertig aber der KK-Stand ist schon mal richtig steil!

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Karl wieso denn das?
    Nimmt man die zweite art Medallienrechnung die ich mittlerweile kennengelernt habe dann sind die Deutschen auf Platz 2 des Medallienspiegels, eine gewonnene Medallie vor Russland und Italien. ;)


    Ich habe einfach mal die Aussagen der letzten Jahre hier für bare Münze genommen und nun steht mir nicht mal Wilhelm, der diesen Sachverhalt schon seit Jahren mit den interessantesten Statistiken nachweist, argumentativ bei.


    Karl

  • Ich weiß was du meinst. Grade die letzten 10 Jahre wird es immer deutlicher das unsere "amateure" nicht mehr so das Abbo haben ganz vorne mitzuschießen. Subjektiv gesehen.


    Aber das mit der zweiten Zählweise was den Medallienspiegel angeht ist mir bei den letzten beiden Olympischen Spielen, London und wie hieß das "Dorf" in Russland noch wo die Winterspiele stattfanden, doch stark aufgefallen das neben der klassischen Zählweise auch einfach nur die Anzahl der Medallien gezählt wurden um das ganze aufzuhübschen


  • Aber das mit der zweiten Zählweise was den Medallienspiegel angeht ist mir bei den letzten beiden Olympischen Spielen, London und wie hieß das "Dorf" in Russland noch wo die Winterspiele stattfanden, doch stark aufgefallen das neben der klassischen Zählweise auch einfach nur die Anzahl der Medallien gezählt wurden um das ganze aufzuhübschen


    Gibt es denn überhaupt eine offizielle Statistik? Für die Verbände sind doch die Vorgaben des Ministeriums wichtiger und da wurde doch schon immer weiter gezählt. Kriterium das Endlaufteilnahme ist da doch ein oft genanntes Ziel. Natürlich sind unsere Amateure nicht mehr vorne so stark wenn ein Staat wie China, für dessen Sportler es sich lohnt sich zu quälen plötzlich auch mitspielt.


    Karl

  • Zugegeben sehr beeindruckende Ergebnisse, vor allem die 14jährige Siegerin im LG, Wahnsinn welches Talent dort vorhanden ist.


    Ich frage mich nur manchmal warum die ISSF und auch der DSB teils strenge Vorgaben machen, die dann teilweise scheinbar nicht einmal kontrolliert bzw. eingehalten werden. Was mir bspw. bei den Herren aufgefallen ist, dass ein einfacher Notizzettel als Seitenblende verwendet wird, der beim besten Willen nicht die vorgegebenen Maße hat. Ich will ja nicht behaupten, dass dies einen Vorteil gegebnüber den anderen Schützen darstellt, aber wozu dann die Regel?


    Bei dem einen oder anderen Schützen bezweifel ich auch dass die Überlappung der Jacke von 7cm eingehalten wurde, wenn man sieht wie stramm sie im geschlossenen Zustand sitzt. Und gesehen haben wir hier nur die Finals, wer weiß was erst bei den Vorkämpfern so alles durchgewunken wurde bzw. unentdeckt blieb?!


    Ist sonst noch jemanden etwas aufgefallen, bei dem die Regeln etwas großzügig ausgelegt wurden?

  • Und gesehen haben wir hier nur die Finals, wer weiß was erst bei den Vorkämpfern so alles durchgewunken wurde bzw. unentdeckt blieb?!

    Es gibt keine vorhergehenden Kontrollen mehr. Man kann vorher freiwillig kontrollieren lassen muss aber nicht.


    Ist sonst noch jemanden etwas aufgefallen, bei dem die Regeln etwas großzügig ausgelegt wurden?

    also wie schon gesagt Visor auf Diopter, dann Seitenblenden vor der gedachten Linie auf der Stirn, Stativ über der Schulter


    Im LG bei den Damen wurde im Grunddurchgang auch ein Luftschuss (hörbar) geschossen. Konnte aber nicht bestimmt werden von wem bzw. blieb es ohne Konsequenzen.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Stativ über der Schulter


    Im LG bei den Damen wurde im Grunddurchgang auch ein Luftschuss (hörbar) geschossen. Konnte aber nicht bestimmt werden von wem bzw. blieb es ohne Konsequenzen.


    Stimmt, Stativ über Schulter habe ich auch gesehen.


    Luftschuss ist natürlich besonders bitter.


    Dass es keine allgemeine Kontrolle gibt hat offenbar sowohl Vor- als auch Nachteile.
    Es gibt zwar weniger Wartezeit, dafür wird teilweise agiert wonach einem der Sinn steht.
    Auf unterem Ebenen kann ich die Stichproben ja noch verstehen, aber in der Weltspitze sollte m.M.n. genauer hingesehen werden, da es hier ja auch um Nuancen (Zehntel) geht.


  • Bei dem einen oder anderen Schützen bezweifel ich auch dass die Überlappung der Jacke von 7cm eingehalten wurde, wenn man sieht wie stramm sie im geschlossenen Zustand sitzt.


    Die Frage ist nur wie die Überlappung gemessen wurde! Die Überlappung wird ja nicht im Anschlag gemessen, sondern mit Beine eng aneinander gepresst und mit geradem Oberkörper. Wenn die oberen Knöpfe nicht passen, einfach Schultern nach vorne schieben und bei den unteren einfach Bauch reinziehen bis zum Anschlag und halten. So kommst du mit jeder stramm sitzenden Jacke durch alle Kontrollen dieser Welt.

  • Spricht da jemand aus Erfahrung? ;-)
    Jacke auch zu eng geworden?


    Die kleinen Tricks sind ja bekannt, aber ich glaube bei einem deutschen Finalisten sah es schon ein wenig so aus, als wenn auch Luft anhalten nicht viel bringen würde.


    Wie auch Immer...
    War eher grundsätzlich in den Raum geworfen, warum so "strenge" vorgaben gemacht werden, wenn sie dann teils nicht ordentlich umgesetzt werden, bzw. beide Augen zu gedrückt werden.

  • Die Augen werden nicht zugedrückt, die Regeln werden nur bis zum Maximum ausgereizt. Ich kenn die Problematik aus Sicht des Kampfrichters und als Aktiver =) von daher ist alles relativ

  • Die Augen werden nicht zugedrückt, die Regeln werden nur bis zum Maximum ausgereizt. Ich kenn die Problematik aus Sicht des Kampfrichters und als Aktiver =) von daher ist alles relativ


    Tut mir leid, wenn ich wiedersprechen muss, aber neben meiner Sicht als als Aktiver und als Kampfrichter kommen bei mir auch noch Grundkenntnisse in Mathe hinzu und die sagen mir EINDEUTIG, dass 3 cm Breite bzw. 4 cm Höhe bei der Blende keine relative sondern eine ABSOLUTE Zahl ist. Da wird nix ausgereizt sondern eindeutig beide Augen zugedrückt (aber nur, damit man nichts sieht). Und wenn man das schon macht, sollte man es auch eindeutiog so benennen und nicht so tun, als ob es (gerade noch) legal wäre. Bei manch einer popeligen KM oder BM wird sich bei sowas wer-weis-wie angestellt, wenn sich manch einer wichtig nehmen will, aber oben werden diese Regeln, egal ob SpO oder ISSF, obwohl von denen selbst "verbrochen", großzügig übersehen. :thumbdown:

  • Wenn man als Funktionär bei einer "niedrigen" Meisterschaft ist, deren Teilnehmer eher aus dem Breitensport kommen, muss man sein Hirn und seinen gesunden Menschenverstand einsetzen =) Die Blenden sind für mich ein rotes Tuch und sehr fragwürdig. Ich persönlich schieße nur mit kleiner Blende am linken Auge und nichts anderem, alles andere ist mir zu heikel.