Munition das Thema immer wieder ,welche ist ratsam für die Walther SSP ?

  • Kaliber .22 lfB sollte am Besten funktionieren. Andere sind weniger ratsam.

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Deswegen ist es für mich so wertvoll,in diesem Forum rum zu stöbern,wollte schon eine 357 magn Patrone kaufen,danke für den Typ.Bin erleichtert.

  • Mich hat es allerdings auch gewundert dass sich ausgerechnet Frank hier für das KK ausspricht.


    Munitionstest ist hier die Lösung, ausscheiden würde für mich nur würde für mich nur Billigware, der man die suboptimale Verarbeitung schon ansieht.


    Karl

  • Hi,


    es gab mal in der Visier 8/2007 einen Test mit der SSP. Dabei wurden Patronen verschiedener Marken probiert. Natürlich gilt dieser Test nur für das geteste Exemplar der SSP und das damalige Munitionslos. ;) Aber wenn man dran glaubt, könnte das eine Hilfe sein. :D



    Gruss, Marcos

  • Hallo Mackan,


    hier kann Dir sicher mit vielen und guten Ratschlägen geholfen werden. Vielleicht solltest Du Deine Fragestellung dazu zunächst aber etwas konkretisieren und/oder die Hintergründe bzw. Motivation zu Deiner Anfrage schildern.


    Übertragen auf eine andere Lebenssituation steht hier bislang in etwa im Raum:


    "BMW 316d. Was tanken und was nicht? Und wo?"


    Auf solche allgemeinen Fragestellungen kann es verschiedene Antwortalternativen geben:

    • gar keine
    • allgemeine
    • blöde
    • mühsames und sukzessives Herantasten durch wiederkehrende Frage-Antwort-Sequenzen
    • Auseinandersetzungen auf Dissertationsniveau, die das gesamte mögliche Eingangsspektrum untersuchen und dazu den kompletten Lösungsraum beschreiben (ich fürchte nur, diese Variante kann man nicht unbedingt erwarten)


    Schreib doch einfach mal was Konkretes über die Ausgangslage und Dein Ziel.

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Hallo Mackan,


    also wo man Munitionstest machen lassen kann (Walther SSP .22 lr) mit eigener eingespannter Waffe, ist z B in Hannover und Bremervörde bei Waffen Klingner.


    Dort werden nicht nur unterschiedliche Munitions-Hersteller getestet sondern auch deren diverse Lose der jeweiligen Munition.


    Vorher anrufen und Termin machen ist selbstverständlich.


    Probiere doch dort mal.


    MfG


    Michael 8)

  • Wichtig ist erst einmal, das die Munition in der Waffe gut funktioniert und die Waffe damit gut funktioniert, sprich, dass sie zuverlässig repetiert und die Hülsen auswirft. Das erst Mal testen und dann Munitionstest, wobei ich sage, bei KK Munitionstest man erst sehr spät machen kann, denn on es sich bemerkbar macht, ist die Frage!

  • Ich habe jetzt meine SSP schon fünf Jahre.


    Habe bis jetzt gut 15000 Schuß damit gemacht und bin mit der RWS Target Pistol oder auch der Pistol Match immer gut gefahren.

  • Hallo an alle,
    also ein Munitionstest macht schon Sinn...
    @ DanielB
    Also bei neuen Waffen ist ein Munitionstest nicht so wichtig, da man davon ausgehen kann, dass alle Munitionssorten recht gute Schussbilder produzieren. Sobald die Läufe schon etwas älter sind, sollte man es schon ab und zu überprüfen, wie die Munition läuft.
    Gute Schussbilder liegen so um die 20 mm. Ich habe schon Läufe gesehen die mit der falschen Munition 40-50 mm Schussbilder haben.
    Ältere Läufe müssen nicht gleich schlecht sein, aber sie werden unter umständen etwas sensibeler mit der Munitionswahl.


    Zurück zum eigentlichen Thema.
    Die Munition muss funktionieren und dir gefallen. Alles andere ist Geschmackssache.
    Ob RWS, Lapua, SK, Eley oder was ganz anderes.
    Es sollte nicht unbedingt die älteste sein, sonst leiden die Läufe unnötig viel und man hat unter Umständen nicht viel Freude an dem Lauf.


    MfG

  • Hallo Mackan,


    Laut telefonischer Auskunft von Walther aus Ulm schießt man dort die Waffen an (Schußbild) mit SK Schönebeck und RWS diverse Sorten.


    Auf meiner habe ich im Anschußbild den Vermerk gesehen Lapua.


    Ich selber nehme für die SSP, CCI Standard (sehr preiswert) RWS Pistole Match und Sk Schönebeck Pistole Match, preislich für mich noch vertretbar.


    Auf telefonische Nachfrage bei Fa Klingner in Bremervörde habe ich erfahren, dass man dort die Walther nicht einspannt, ergo auch kein Munitionstest macht !!!
    Munitionstest eingespannt dort nur für Gewehre so wie ich das verstanden habe.


    Aha, man ist also auf sich selbst gestellt, bedeutet für mich, wir haben auf dem Stand eine Pistolen - Auflage. Ins Stühlchen setzen Pistolenauflage genau einstellen, Waffe auflegen und so genau wie möglich Zielen/schießen und danach Schußkreisdurchmesser ermitteln. Für mich derzeit die einzige Möglichkeit passende Munition die mit der jeweiligen Waffe enge Streukreise ergibt auszufiltern (habe ich aber noch nicht gemacht mit der SSP).


    Ergänzend auch meine Meinung:
    Ohne individuelle Austestung bezogen auf Deine SSP wirst Du nicht die für Deine SSP beste Munition ermitteln. Eine andere SSP kann durchaus mit anderer Muni viel besser harmonieren.


    VG


    Michael :)

    Edited once, last by anton26 ().

  • Hi,
    also klar bevor man garnichts machst ist so eine Variante mit der Auflage denkbar, aber damit wirst du nichts besonderes erkennen.
    Du kannst nicht so genau zielen damit du aussagekräftige Schussbilder bekommst.
    Entweder einspannen und richtig testen oder man kann es meiner Meinung nach auch gleich lassen.


    MFG

  • Sicher macht ein Munitionstest Sinn!


    Allerdings zu Trainingszwecken tuts die CCI Standard ausreichend gut - zu ca. 5 Cent je Knall. (entspr. Abnahmemenge vorausgesetzt)
    Training läßt sich auch durch die allerbeste Muni nicht ersetzen, nur ergänzen.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Hallo an alle,


    wenn man die diversen Visier Testberichte mit eingespannten Waffen für z B der Walther SSp und ich nehme mal die SSP - E mit dazu, da gleicher Lauf und Lauflänge ansieht einschließlich der Tests vom DWJ zu diesen Waffen, erkennt man, dass von Waffe zu Waffe bei gleicher Munitionsmarke ganz unterschiedliche Streukreise erreicht werden. Ob es an der jeweiligen Verschlussdichtheit und oder Lauf liegt keine Ahnung, was die Unterschiede ausmachen.


    @ Chris
    Grundsätzlich gebe ich Dir Recht, Schusskreise von z. B. 25 MM und darunter auch mit Auflage schaffe ich z B nicht. Insofern ist der Auflagetest nur beschränkt aussagefähig.
    Aber inklusive meiner Schützenstreuung und der Streuung der Munition, denke ich mal wird im Ergebnis, m. E., sich trotzdem ablesen lassen - bleibe ich bei 10 Schuß innerhalb 5 cm oder habe ich 10 cm Streukreisdurchmesser (Streuung der Munition und meiner Schützenstreuung) oder irgend etwas dazwischen.


    Insofern müsste sich doch bei gewissenhafter Durchführung des Auflagetests zumindest gefühlsmäßig die präzisere Munition herausfinden, aus verschiedenen Marken?


    Ich gehe dabei davon aus, dass andere auch vlt. ca 3 verschieden Muni-Marken in die engere Wahl ziehen und dann eine Entscheidungswahlmöglichkeit suchen.
    Klar das bei dieser Vor-Selektion nur störungsfrei laufende Munition die bei Schussbrechung auch als angenehm empfunden wird zuvor ermittelt wurde.


    Natürlich weis ich dann immer noch nicht wie eng die verwendete Munition streut, da meine eigene Schützenstreuung ja noch hinzu kommt.


    Dennoch aus meiner Sicht ist der Auflagetest ein Ansatz, wenn man sonst gar nichts hat, als Testberichte die aber keine 100% Aussage im Vorfeld zulassen.


    VG


    Michael :)

  • Hi,
    wie ich ja gesagt habe... Besser als nichts! :-D
    Klar hast du dann einen gewissen Anhaltspunkt... Aber das Problem ist die "Schützenstreuung".
    Dass du streust ist klar... Aber kannst du wirklich immer gleichmäßig streuen?
    Ich meine nur, nicht dass du eine Munition aussortierst, weil sie die 5 cm nicht schafft sondern nur die 10 cm (Beispielhaft) und der Fehler lag nicht an der Munitionsstreuung sondern an der Schützenstreuung.
    Das wollte ich nur zu bedenken geben.
    Aber du hast recht.
    Du kannst zumindest schon bisschen was ablesen, wenn es gut durchgeführt wird und die präzisere Muntion kann sich so finden lassen...


    MfG

  • Eine KK-Muni, die aus einer Matchwaffe (egal, welcher) auf 25m 10 cm (ohne Schützenstreuung) streut, gehört in die Tonne entsorgt. Meine Kleine (Jugendklasse) schießt mit billiger CCI Standard aus der SSP i.d.R. 90er Serien - incl. der Schützenstreuung.


    Beim eingespannten Schießen ist allerdings zu beachten (was häufig nicht getan wird), daß eine Waffe, die nicht dort eingespannt wird, wo sie vom Schützen auch gehalten wird (z.B. am Lauf eingespannt), natürlich ein anderes Schwingungsverhalten aufweist, als bei bestimmungsgemäßem Gebrauch. Und daß die somit ermittelten Werte für bestimmte Sorten / Munitionslose nichts mit der Wirklichkeit zu tun haben.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Geronimo

    Added the Label Pistole