abgelaufener TÜV bei Pressluft und CO² Tanks/Kartuschen

  • Hallo zusammen,


    ich bin auch neu hier, hab 10 Jahre nicht mehr geschossen. Luftdruck 20 Jahre nicht mehr. Will jetzt wieder, aber nur noch Luft schießen. Suche darum (58 Jahre alt) eine preisewerte gebrauchte Luftpistole, oder auch CO².


    Immer wieder lese ich bei Angeboten: Tüv abgelaufen! Kann man das nachholen, oder muß man die Behälter dann wegschmeißen und neue kaufen? Sind CO² Waffen noch erlaubt?


    Vielen Dank für Eure Antwort!


    Gruß Peter

  • Hallo Peter,
    Alu-Kartuschen müssen, soweit ich weiß, nach Ablauf des TÜV erneuert werden. Stahl-Kartuschen können einmalig nachgeprüft,-getüvt werden.
    Und ja. Natürlich sind CO2 Waffen noch erlaubt.

  • Na vielen Dank, sieht ja ein Bisschen nach Wegwerfgesellschaft aus. Da kauf ich mir doch lieber wieder eine Feinwerkbau Modell 100. Die war nicht schlecht und braucht das alles nicht.


    Gruß Peter

  • CO2 ist halt nur im Handling etwas umständlich. FWB 100 ist zwar alt aber sicher keine schlechte Wahl für den (Wieder-)Einstieg.

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Hallo Geronimo,


    jetzt noch mal für einen Wiedereinsteiger:


    Weil CO² viel günstiger ist gebraucht zu kaufen.


    CO² muß auch TÜF haben?
    Braucht man da neue Behälter?


    Kann man die in Pressluft umrüsten?


    Sind CO² egal wie alt bei Wettkämpfen zugelassen?
    Danke für Deine Geduld im Voraus!


    Gruß Peter

  • Auch CO2-Kartuschen brauchen TÜV um im Wettkampf verwendet werden zu dürfen. Ob man die nochmal TÜVen lassen kann weiss ich nicht. Im Zweifelsfall ist es ebenso schwierig wie bei den Stahlpressluftkartuschen einen zu finden der das macht.


    Die CO2-Technik ist halt nicht mehr unbedingt die modernste. Vom Handling her umständlich und z.T. anfällig gegen Störungen (z.B. bei Kälte, kann es zu Druckabfall kommen). CO2-Kartuschen müssen vor dem Füllen z.B. gekühlt werden, damit genug reinpasst. Daher auch der günstigerer Preis im Vergleich zu Pressluft. Zum Prüfen des Füllstandes muss man die Kartusche wiegen - das geht bei Pressluft halt einfacher. Bei mir im Verein ist aber ein LuPi-Schütze, der schwört auf seine CO2-Pistole und gibt die freiwillig wahrscheinlich nicht her (erst wenn die Sportordnung sie scheidet ...) Von daher hat CO2 doch noch seine Liebhaber, auch wenn die sicherlich Exoten sind.


    Eine Umrüstung CO2 auf Pressluft ist grundsätzlich möglich, es gibt z.T. Umrüstsätze. Ob es wirtschaftlich lohnt ist, ist eine andere Frage. Da ist es wahrscheinlich sinnvoller gleich eine gebrauchte Pressluftpistole zu kaufen.

  • Stahlkartuschen kann man problemlos über den Schießsportfachhandel TÜVen lassen, egal womit die befüllt werden und zur Umrüstung schwebt mir so durch die Rübe, dass es die Umrüstkits nur für Steyr Pistolen gibt.

  • Wobei man Stahlkartuschen auch maximal auf ein gesamtlebensdauer von 20 Jahren nachtüven kann. Hat man also eine Stahlkartusche die vor 14 Jahren hergestellt wurde kann man sie tüven lassen und sie ist dann noch 6 Jahre gültig. Wenn sie älter als 20 Jahre ist, ist es generell gegessen

  • Sehr interessant das ganze. Gerade hat mir ein Bekannter eine Styer LP 1 angeboten (CO²) von seiner Frau, nur ein paar mal genutzt. Das Ding kaufe ich mir und bestell mir bei Frank..... oder Stel....
    einen Umbausatz dazu und der Käs ist gegessen.


    Was glaubt ihr, hat das Ding neu gekostet und was würdet ihr (zwei Kartuschen original verpackt mit allem Zubehör) einen fairen Preis nennen?


    Vielen Dank für Eure Unterstützung.

  • Ja die bei egun wollte ich ja ersteigern, aber seit gestern ist sie plötzlich als defekt ausgeschrieben und steht nicht mehr zum Verkauf. Schon merkwürdig (Siehe Text). Ich hab jetzt das Ding von dem Freund (siehe Foto) gekauf. Ich denke die Waffe macht einen guten Eindruck. Ich werde mir natürlich einen Umbausatz auf Luftdruck bestellen.


    Danke für den Tipp!

  • 380,- € hab ich gegeben. Ich hätte auch 390 gezahlt, wenn es sein muß. Der Umbausatz kostet mich vielleicht noch mal 180 €. Da kostet mich eine neue Waffe immer noch das doppelte. So weit wäre ich auch bei der Auktion gegangen. Ich hab ein paar Dosen R10 vom Testschießen (Dynamit Nobel) dazubekommen. Der mittlere Schraubendreher fehlt. Den kauf ich mir jetzt im Baumarkt.


    Gruß Peter

  • Passt, denke ich :-)


    Es ist die Waffe auf dem Bild? Dann sieht die richtig neuwertig aus.


    Mein Mann schießt ebenfalls eine LP1, noch CO2 und ist sehr zufrieden damit.

  • Ja bekomm ich CO² Kartuschen auch noch. Meine sind schon 20 Jahre alt. Oder lieber umbauen??? Beim Trockentraining hab ich das gleiche Gefühl, wie damals bei der FWB Model 100 von der Visierung und vom Handling her.

  • Hmm, also das kann ich dir nicht wirklich beantworten.


    Die Kartusche meines Mannes ist 1990 gebaut, 2009 hat er sie bei Steyr TÜVen lassen, da wurde auch ein neues Ventil eingsetzt. Bisher wurde die Kartusche zur LM nicht beanstandet, sollte also wieder 10 Jahre gültig sein.


    Ein nochmaliges TÜVen ist allerdings nicht möglich.