Munitionstest LP in und/oder um Berlin

  • Hi,


    ich erwarte,meine neue Walther LP400 und würde gerne damit zu einem Muitionstest gehen. Kennt jemand eine Möglichkeit in oder um Berlin?
    In einem Visier Artikel von 2011 habe ich gelesen, dass die HN Finale Match 4.49mm 0.45g die besten Schussbilder (mit der Walther LP400) gemacht haben mit 6mm. Die RWS R10 kamen da mit 7.5mm - 8mm nicht ran.
    Muss aber nicht unbedingt für die Allgemeinheit stimmen, oder?
    Bisher schieße ich mit den RWS R10 oder RWS Meister (einen wirklichen Qualitätsunterschied zw. den beiden kann ich nicht erkennen, der Preis ist auch fast gleich, also,fast unsinnig die beiden Sorten zu trennen).
    Die HN Finale Match hab ich noch nicht probiert.
    Also, dank euch für die Tipps.
    :)

    Edited once, last by Benito ().

  • Hallo Benito,


    bin auch aus Berlin und muss leider sagen, dass das Angebot für Sportschützen hier echt mager ist.
    Einen Berliner Anbieter findest du unter topguns-berlin.de
    Die haben wohl eine Einschießmaschine lt. Homepage, aber ob die auch Tests durchführen hab ich dort nicht herausgefunden. Die Seite wirkt auch etwas altbacken.


    Wie du schon selbst erkannt hast, sind Munitionstests nie allgemeinverbindlich und daher immer individuell zu betrachten. Es wäre zu schön wenn Waffe X immer mit Munition Y laufen würde.
    Es kommt immer auf das Los an. Da kann manchmal eine Überraschung in Form einer günstigen Hausmarke dabei sein, oder aber die Premium Marke. Zumindest hast du dann Gewissheit, dass deine Munition mit deiner Waffe gut schießt.


    Ich habe kürzlich erst zwei LGs bei MEC in Dortmund testen lassen.
    Kostet zwar 20€ pro Waffe + versicherten Hin- und Rückversand, wenn man nicht selbst testet, aber aus Berlin lohnt die Anfahrt einfach nicht. Dort werden dann 10er und 20er Schussbilder auf einer Meyton durchgeführt und mit BallMan ausgewertet und wenn gewünscht auch die eigene Munition zum Vergleich getestet.
    Die Preise für die Munition sind moderat und teilweise sogar günstiger als bei den vermeintlich großen Anbietern.


    Im Vergleich dazu, kann ich auch sagen, dass bspw. bei Klingner lediglich fünf Schuss auf eine Pappscheibe gemacht werden und dann per Augenmaß die beste ermittelt wird. Ist vielleicht fürs Grobe ganz okay, jedoch meiner Meinung nach verbesserbar.


    Daher mein Tipp an Dich:
    Willst du Gewissheit, dann schick das gute Stück nach Dortmund zu MEC.
    Und lass dich nicht durch die Kosten abschrecken. Wir schützen geben ein heiden Geld für diversen SchnickSchnack aus und warum dann dort sparen wo es wirklich drauf ankommt? Da kann die Technik und das Equipment noch so toll sein. Hilft alles nix wenn die Munition streut. Leg dir nen Vorrat für ein oder zwei Jahre zu, dann sind die Mehrkosten für den Test vernachlässigbar und der Ärger mit schlechter Munition unbezahlbar.


    Beste Grüße aus Berlin
    Tomislav

  • Hi,


    danke euch Beiden für die Tipps. Hannover wär ok, da ich dort ab und an in der Nähe bin.
    Aber wenn, wie Tomislav schreibt, dort hauptsächlich mit Augenmaß bestimmt wird, wär wohl meine Wahl eher in Richtung Dortmund.
    Ich denke wenn schon testen, dann vernünftig.


    Nochmal zu "Los-Nr":
    heißt das, dass Munition, die an einem Tag hintereinander produziert wurde, dann fortlaufend beziffert wird, da es in dieser Reihe die wenigsten Abweichungen gibt?
    Wenn ja, gibt es das, das zb. die RWS R10 aus der einen Reihe perfekt sind, aus der anderen aber nicht? Das wollen die Hersteller laut eigenen Angaben doch im Griff haben und höchste Präzision bieten? 8)
    Ich werd mal recherchieten und mich nochmal belesen. Am Samstag bekomm ich meine neue LP. :thumbsup:
    Dann schauen wir weiter.
    Dankeschön nochmal und viele Grüße :thumbup:

  • Hallo Benito,


    du kannst dir selbstverständlich selbst ein Bild in Hannover machen, wenn du eh gelegentlich vor Ort bist.
    Ich für meinen Teil war vom Munitionstest doch ein wenig enttäuscht.


    Was mir bei Klingner sehr gut gefallen hat, war der Brillenservice.
    Kompetent, ehrlich, man nimmt sich Zeit, sofern man einen Termin vereinbart hat und vor allem sehr nett.


    Also nicht falsch verstehen. Nicht alles bei Klingner hat enttäuscht.


    In Bezug auf die Lose könnte ich, was die Produktionsabläufe angeht nur spekulieren, daher lass ich das lieber.
    Jedoch werden die Produktionsserien nummeriert. Das heißt leider, dass das Los X vom Hersteller Y mal super funktioniert und ein anderes Los vom selben Hersteller mit gleichen Spezifikationen wie Kopfdurchmesser/Gewicht nur für die Katz ist.


    Bedeutet i.d.R.: Munition leer, neuer Test muss her.
    Denn das selbe Los noch einmal zu finden wird nahezu unmöglich sein, sofern du nicht kurz nacheinander beim gleichen Händler kaufst.


    Na dann weiterhin viel Vorfreude auf die neue LP und dann selbstverständlich noch mehr Freude an deren Benutzung mit ausgesuchter Munition.


    Grüße
    Tomislav

  • Hi Leute,


    meine Walther LP400 Carbon ist nun da.
    Nach ein paar Trainingseinheiten hab ich folgendes festgestellt:
    Einen Munitionstest brauch ich erstmal (wer weiß ob überhaupt) nicht.
    Ich hab die Empfehlung von 4.49mm für meine Waffe bekommen und zwei Sorten (RWS und HN) probiert.
    Mit beiden lässt es sich absolut hervorragend schießen und treffen!
    Einen Test bedarf es also erstmal nicht. Vielleicht wenn es mal bei 599 (399) auf 600 (400) gehen sollte und es nicht klappt ^^



    Im Momrnt bin ich jedenfalls happy mit der Munition und der Waffe sowieso!



    Viele Grüße.

  • Hallo Benito,


    Glückwunsch zur neuen.


    Deine Entscheidung kann ich zwar verstehen, weil du das Gefühl hast bereits gute Munition gefunden zu haben.
    Jedoch wirst du nie mit Gewissheit sagen können ob, der ein oder andere Ausreißer an dir oder deiner Munition gelegen hat.


    Und das ärgert einen schon weit vor x99 Ergebnissen, wenn man z.B. in einem Match den Gegner oder bei der Rundenwettkämpfen oder Quali zur Meisterschaft evtl. nur um ein, zwei Ringe verpasst. Da tut selbst bei bspw. 320:321 weh.


    Nichts desto Trotz wünsche ich dir vor allem viel Spaß mit dem Gerät.


    Beste Grüße
    Tomislav

  • Hi,


    da fehlt mir wohl noch die Erfahrung.
    Gibt es wirklich Ausreißer von mehreren Ringen aufgrund der Munition, auch ohne äußere erkennbare Manckos an den Diabolos?
    Das wäre natürlich nochmal was zum nachdenken.


    Viele Grüße,
    Benito

  • Hallo Benito,


    ich will nicht behaupten, dass Ausreißer mehrere Ringe betragen.


    Mal angenommen die nicht getestete Munition streut auch nur minimal stärker als die getestete, dann hast du das Problem, dass gerade die knappen Schüsse dir verloren gehen.


    Bsp. statt einer 10,0 kommt eine 9,9 und schon fehlt dir im Endergebnis ein ganzer Ring.
    Kommt das häufiger vor, dann fehlen schnell mal mehrere Ringe, denn du machst ja 40 oder 60 Schüsse je Serie/Wettkampf.
    Das gleiche gilt selbstverständlich auch für alle anderen knappen 4,9 statt 5,0; 5,9 statt 6,0 etc. etc.


    Schwups sind ganz schnell mal 5 - 6 - 8 - 10 Ringe zusammen, die dich evtl. den Sieg kosten.
    Darauf möchte ich dich nur hinweisen.


    Gruß
    Tomislav

  • Hallo Benito,


    ein Munitionstest z.B. bei 320 Ringen bringt m.E. noch wenig für die Leistung an sich, da viele individuelle Fehler die abgestimmte Mutition übertreffen. Aber bei einer optimalen Kombination Waffe/Munition kommt nicht die Frage nach dieser Möglichkeit eines Fehlers aufgrund Munition auf.


    Ich bin auch sehr penibel und weiß auch, daß immer noch ich die Fehler mache. Aber ich weiß auch, daß eine 10,9 mit meiner LP auch eine 10,8 oder 10,9 sein wird. Alleine diese Diskussion im Forum läßt dich bei der zweiten 9,9 nacheinander zweifeln, ob es nicht doch was mit der Munition zu tun hat.


    Teste, nimm zwei oder drei Stangen und gut is !


    Und wenn du bei 599 bist, gratulier ich Dir zur Olympia-Teilnahme 2016 in Brasilien ! :thumbup: :thumbsup:


    VG


    Holger

    C-Trainer DOSB - eine LP mit E-Abzug - TOZ 35 mit Rink-Griff Mbd7 - Matchguns MG2

  • :D Hihi, bei 599 gratulier ich mir selber und besorg mir sofort nen Ticket :-)


    Aber von allen Seiten betrachtet, macht ein Mun.test schon Sinn. Sei es nun um zu wissen wo die "Fehler" herkommen und/oder um die Dezimalzahlen oben zu halten.
    Ich werds über kurz oder lang mal angehen und dann berichten.


    Viele Grüße,
    Benito

  • Hallo Zusammen,


    ich möchte auch mal kurz meine Erfahrung und Meinung zu euren Thema ergänzen.


    Hab auf der deutschen Meisterschaft selbst erst meine Feinwerkbau P44 bei H&N einschießen lassen, bei mir ist die Final Match in 4,49mm raus gekommen.


    Jetzt haben wir uns im Verein selbst einen einschießbock gebaut, ist relativ einfach.
    Mit diesen haben wir unsere Muntion selbst mal getestet, aus meiner P44 haben bestimmt 5 verschiedene Muntionen getestet (alles was der Verein da hatte) und haben fest gestellt, dass wir ne einen schlechteren Durchmesser als 7,5mm hatten (bei 10 Schuß auf eine DISAG OptiScore), selbst bei der billigsten Muntion.


    @Benito: ich möchte dir nur kurz einen Rat geben, ein Munitionstest ist immer sehr hilfreich, aber in meinen Augen bei der Lupi erst ab einen bestimmten Level (konstant ab 360 Ringe).


    @Tomislav: du hast recht das es bei einer eingeschossen Munition vielleicht ein paar Ringe mehr werden können. Das kann aber auch nach hinten los gehen, wenn die Ausreißer nicht ins schlechte sondern mehr in die Mitte gehen. ich möchte nur damit sagen dass nicht jede x,9 deshalb zu einer x,0 wird.


    mfg


    Daniel

  • Hallo Dani,


    ich hab mit meiner P44 ähnliche Erfahrungen gemacht - die P44 hat mit fast allen Sorten bei meinem Test bei Holme (15 verschiedene) gute Schußbilder erzeugt. Beim Testen der Steyr LP2 kompakt meiner Tochter wars aber dann ganz anders und ich bin jetzt froh, diese auch getestet zu haben. Auch wenn es momentan aufgrund der Leistung sicherlich nicht ausschlaggebend ist. Aber ich weiß, daß die Leistung nicht von Waffe/Munition abhängig ist. Ich hab die Bilder in diesem Forum auch schon gepostet .....


    Allgemein Maß-Munition


    VG



    Holger

    C-Trainer DOSB - eine LP mit E-Abzug - TOZ 35 mit Rink-Griff Mbd7 - Matchguns MG2

  • Hi,


    danke Triskel für den Tipp. Da werd ich mich mal schlau machen :-)

  • hallo miteinander,


    ich habe mittlerweile 2 munitions test´s durchgeführt, einmal mit meiner walther cp3, den anderen mit meiner tesro pa 10-2, und


    beide male war es die 4,49 K&T imperial match.


    mein wettkampfschnitt ist im letzen jahr von 356 auf 360 gestigen, was ich aber nicht auf die munition zurückführen würde.


    habe die letzten trainingseinheiten mit unserer vereinsmunition durchgeführt, und die ergebnisse sind deswegen auch nicht schlechter geworden.


    ich denke das selbst 360-370er lupi-schützen das + der eingeschoßenen munition nicht umsetzen können.


    den größten vortein einer hochwertigen munition sehe ich in der maßhaltigkeit der diabolos , ebenso achte ich beim einlegen darauf das der trichter unversehrt ist, der rest hängt vom schützen ab :)

  • Bei Top-Guns habe ich mir damals... gefühlt vor Ewigkeiten und vielleicht noch zu DM Zeiten... Munition für meine FWB 601 einschießen lassen. Habe mir aus verschiedensten Losen das herausgesucht, welches einfach super passte und davon dann gleich 25.000 Schuß mitgenommen.


    Die sind jetzt aber verbraucht und auch das Gewehr ist ein anderes, ich habe ja jetzt ne Walther Carbontec und dazu ja noch die Steyr LP 10.


    Jetzt ist für mich natürlich die Frage, ob es sich lohnt für beide eine eingeschossene Munition zu haben, oder ob es reicht, wenn ich mir das für mein Gewehr einschieße und dann hoffe, dass es mit der Pistole auch ganz gut klappt.

  • Dass die ausgesuchte Munition in beiden Waffen gleich gut läuft, wäre ein glücklicher Zufall. Solltest Du für die Gewehrmunition etwas tiefer in die Tasche greifen müssen, wäre die aus meiner Sicht zu schade für die Pistole. Evtl. läuft sie in der Pistole nicht besser oder sogar schlechter als eine billige Variante.
    Konsequenter wäre es, beide Waffen zum Einschießen mitzunehmen und eine Munition zu wählen, die in beiden gut läuft. Das könnte den Testaufwand allerdings exponentiell in die Höhe treiben und doch in einem Kompromiß enden.

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Geronimo

    Added the Label Pistole