Gebrauchtes Alu-LG Pressluft links - Mit welchem Preis muss ich rechnen?

  • Hallo,


    ich bin Linksschütze und habe vor Kurzem nach sechsjähriger Pause wieder mit dem Schießen Angefangen. In meinem alten Verein hatte ich früher eine Feinwerkbau Linkswaffe (Ich glaube 601?) mit Holzschaft und Seitenspanner (Vorkomprimierer heißt das glaub ich korrekt) zur Verfügung. Das war von den Einstellmöglichkeiten nicht berauschend, aber ging eigentlich immer ganz gut. Gekommen bin ich als Junior so in den Bereich 375 Ringe. Musste allerdings bei den Meisterschaften immer angenervte Blicke über mich ergehen lassen, weil ich den Leuten erstens als Linksschütze immer ins Gesicht schauen konnte und zweitens mit dem Seitenspanner immer so nen riesen Radau gemacht hab :-D


    Mein neuer Verein hat zwar sogar eine Pressluftwaffe für mich bereit, allerdings handelt es sich um eine Feinwerkbau Basic. Das heißt der Holzschaft ist beidseitig nutzbar und weder Schaftbacke noch Schaftkappe lassen sich großartig einstellen. Das ist unpraktisch, weil ich offenbar einen relativ langen Hals habe und meinen Kopf einfach nicht vernünftig ruhig an der Waffe "ablegen" kann.


    Nun überlege ich also, mir eine eigene Waffe zuzulegen. Es soll eine Alu-Pressluft-Waffe sein, damit ich bei den Einstellungen möglichst wenig eingeschränkt bin. Vor allem müssen halt die Schaftbacke und die Kappe individuell einstellbar sein. Der Rest an Einstellmöglichkeiten ist meiner Meinung nach weniger wichtig (hab ich ja früher auch nicht gebraucht), abgesehen vielleicht von der Visierlinienhöhe. Und es muss wie gesagt eine Linkswaffe sein.


    Meine Frage ist jetzt: An welchem Preisrahmen sollte ich mich da sinnvoll orientieren?
    Ich habe mich bei den Neuwaffen umgesehen, aber anderthalbtausend Euro kann ich im Moment absolut nicht aufbringen. Mir würde eher die Hälfte vorschweben. Ist das realistisch? Kann ich vielleicht sogar noch niedriger gehen?


    Unter Umständen könnte ich dem Verein auch eins der Vereinsgewehre abkaufen und ein Rechtssystem mit einem Linksschaft ausrüsten. Ist das überhaupt möglich? Ich kenne das bisher hauptsächlich vom Kleinkaliber/Zimmerstutzenbereich, dass man die Schäfte einfach tauschen kann. Ginge das mit einem älteren FWB P70 oder FWB 700 auch?


    Das wärs erstmal von mir. Freue mich über jede Antwort / Diskussion! :-)

  • Im Grunde kannst du jedes Alu Schaft Gewehr mit Austauschbarem Griff auf Links umrüsten, musst ja nur den Griff tauschen. Bei manchen lässt sich auch noch die Seite auf der der Ladehebel ist tauschen.


    Wenn du einen Alu-Schaft nachrüsten willst wird es teuer bei Walther zahlt man da 800 €

  • Um bei E-Gun ein ordentliches Linksgewehr zu finden bedarf schon einer gewissen Geduld, wir haben ein halbes Jahr gesucht um ein passendes LG für 800 € zu finden.


    Karl

  • Achtung,
    ein Umbau von rechts auf links ist nur bei Schäften ohne Schränkung möglich, sonst ist es ein Bärendienst.




    Gruß



    TAFKAS

  • Ich bin auch linksschütze und habe zur Zeit 2 LGs wovon ich eines abgeben möchte.
    Beide wurden nur von mir benutzt also keine Vereinsgewehre. Und ich habe mit beiden die 390er Marke geknackt.


    Zur Auswahl stehen: Walther LG 400 expert oder das Anschütz 2002 Alu pressluft.


    Falls du Interesse hast, schicke mir einfach deinen preisvorschlag.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hey,


    danke für die hilfreichen Antworten! Und Entschuldigung für die späte Rückmeldung, aber das Wetter... :thumbup:


    Vor allem danke für den Hinweis, dass sich auch Rechtsgewehre oft auf links umrüsten lassen.
    Dazu dann meine Frage: Welche Gewehre haben denn eine feste Schränkung im Schaft und kommen somit nicht in Frage? Das steht ja bei Beschreibungen üblicherweise leider nicht dabei (interessiert ja üblicherweise auch nicht).


    Und haben die Hersteller noch zu allen "alten" Gewehrmodellen Griffe im Schrank? Ich hab schon gesehen, dass bei manchen Gewehren die Linksgriffe nur in L produziert werden. Das ist bei meinen kleinen Händen dann ja echt blöd...


    Wie sieht es bei einem Umbau denn mit den Einstellschrauben etc. aus. Ich denke da zum Beispiel an die Feinwerkbau Alu, bei der man ja je nach Modell recht viele Schrauben unterhalb der Schaftbacke hat. Die lägen dann ja bei einem links-Umbau innen statt außen. Macht das gegebenenfalls Probleme?


    Beste Grüße!
    Henrik

  • Hallo Henrik


    Eine Feinwerkabau von Rechts auf Links umzubauen macht keinen Sinn, da zu viele Teile gekauft werden müssen. Da ist dann der Hinterschaft, der Griff, die Schaftbacke und der Spannhebel fällig. Auch den Verkauf der nicht benötigten Teile bekommst du das nicht einmal zur Hälfte refinanziert.


    Walther lässt sich einfacher umbauen, hier ist nur Griff und Schaftbacke fällig, kommt aber auch auf ca. 200.-€.


    Am besten ist, du prbierst bei einem Händler aus, welche Waffe dir am besten liegt, und versuchst dann eine Gebrauchte zu bekommen, was allerdings viel Geduld erordert.
    Alternativ sparen und eine neue kaufen. Irgendeine Likswaffe zu nehmen, damit du eine hast, das ist der falsche Weg.



    Gruß
    Reiner

  • Geronimo

    Added the Label Gewehr