• Hallo


    Ich möchte mich kurz vorstellen.


    Mein Name ist Reiner, bin 47 und habe vor kurzem mit dem Schiesssport begonnen.


    Mein Sohn ist schon seit 4 Jahren dabei und ich habe nun ebenfalls Geschmack und, vor allem, Spaß daran gefunden.


    Meine Disziplinen sind 10m LG und 100m KK.


    Eigene Sportgeräte habe ich noch keine bin aber aktuell auf der Suche nach einem LG.


    Also wenn zufällig jemand eins hat, das nicht mehr gebraucht wird, bitte melden (PN)


    Gut Schuß


    Gruß


    Reiner

  • Hallo Reiner,


    ein übriges LG habe ich leider nicht, aber ich heiße dich Willkommen hier bei den Meisterschützen!

    Fange niemals an aufzuhören und
    höre niemals auf anzufangen.

  • Eigene Sportgeräte habe ich noch keine bin aber aktuell auf der Suche nach einem LG.


    Hi!


    Willkommen!
    Was für Ansprüche stellst du an ein LG? Gegebenenfalls wirst du für kleines Geld bei eGun.de fündig.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Es muss ein Pressluftsystem sein. In der Art eines FB700 Alu, Walther 300 Basic, Steyer LG110 oder 100 ........ usw.
    Nächste Woche ist Meisterschaft bei uns in Hochbrück. Ich denke, das ich dort alle Hersteller finden werde.
    Bei e-gun ist mir ein P70 über den Weg gelaufen, kenne diesen Typ allerdings überhaupt nicht. Was sind den die grundlegenden Unterschiede zum 700?


    Gruß
    Reiner

  • Das P 70 ist der Vorgänger zum P 700. Es ist also etwas älter aber nicht minder gut.
    Die Frage ist ob Holzschaft oder Aluschaft?
    Beim Holzschaft ist fast kein Unterschied, ähnliche Einstellmöglichkeiten etc.
    Beim Aluschaft sind die P 70er in der Grundausführung etwas schwerer und im Vergleich zu den neueren P700er haben sie keine integrierte Visierlinienerhöhung.


    Beim System ist am Auffälligsten der außenliegende Absorber (fängt den "Rückschlag" beim Schuss ab), aber er funktioniert genauso gut wie beim 700er.


    Also wenn du ein gutes P70 bekommen kannst, dann schlage zu. Das ist ein Top-Gewehr. Am besten so eines kaufen und dann auf der Bayerischen oder dem Weltcup in München oder auch der Deutschen mal am Servicestand von Feinwerkbau durchchecken lassen. Dann werden alle Dichtungen gewechselt und alles überprüft. Du hast dann ein neuwertiges Gewehr für einen deutlich niedrigeren Preis.


    Auf eines musst du achten, egal bei welchem Gewehr: Die Kartuschen laufen nach 10 Jahren ab und du brauchst eine neue oder musst sie TÜVen lassen (geht nur bei Stahlkartuschen). Also achte immer darauf wie alt die Kartusche im angebotenen Gewehr ist, denn eine Kartusche kostet alleine schon zwischen 130-170 Euro, je nach Anbieter.


    Aber sich in München umzusehen, ist eine super Idee. Das ist wie eine Messe und da bin ich auch immer gerne.


    Achja: Herzlich Willkommen bei den Meisterschützen!!

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Bei einem Kauf von Privat habe ich Bauchschmerzen. Nachdem man nicht im Gewehr drinsteckt und eine Privatperson natürlich auch keine Garantie gewähren kann ist mir das Risiko im Vergleich zu den aufgerufenen Preisen zu hoch.


    Einfach mal rechnen:


    • Gewehr, gebraucht, ca. 8Jahre alt 850€
    • Einmal checken lassen, neue Dichtungen 150€
    • Neue Kartusche, wenn auch erst später 150€
    • Munitionstest mit Schussbild 100€


    Macht unterm Strich 1250€ für ein 8 Jahre altes Gewehr.


    Ich habe es mir zur Regel gemacht, bei gebrauchter Ware nie mehr als 50% des Neupreises zu bezahlen.
    Unter diesen Umständen ist eine Gebrauchte Waffe von Privat wirtschaftlich nicht sinnvoll.
    Vom Händler mit entsprechendem Service und Garantie allerdings durchaus.



    Gruß


    Reiner

  • Ich weiß ja nicht wo du deine Preise her hast. Für Gewehr und kartusche Stimmen sie aber bei dem Rest liegst du deutlich drüber.
    Durchchecken mit Wechsel kostet 20-60 Euro. Bei FWB eher günstiger.
    Munitest Ca. 5-10 Euro. Ich habe meistens nichts bezahlt. Z.b. in hochbrück bei rws am Stand.
    Dann ist es scho weniger. Bei deinen Gedanken von privat magst du zum Teil sonst recht haben.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Gut, danke für die Info.


    Die Preise habe ich hier im Forum aufgeschnappt, wenn es günstiger ist, freue ich mich drüber :)


    Selbst dann sind die Kosten weit über den 50%. Wenn man für ca. 1550€ ein neues (z.B. LG400Competition) bekommt, rechnet sich die Gebrauchte von Privat kaum. Ausnahmen gibt es natürlich immer.



    Gruß


    Reiner

  • 50%.


    Bei erlaubnispflichtigen Waffen, die nicht gerade sehr gesucht werden, vollkommen realistisch.


    Bei freien Waffen ist der Verkäufer auch freier in seiner Preisgestaltung. Zum Bleistift würde ich sofort für einen meiner Schützlinge eine guterhaltene, max. 5 Jahre alte LP2 (Steyr) für 550,- nehmen (aktueller Straßen-Neupreis: 1060,- Eurodollar, vor 2, 3 Jahren noch 850,-). Leider aktuell nirgendwo im Angebot, wird für ihn dann wohl auch eine Neue werden, aus den von dir oben beschriebene Gründen. Oder wir haben unglaublich Glück.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Mit den 50% wird es eng. Das stimmt. Mit 800-850 Euro muss man für ein gebrauchtes Gewehr rechnen. Da lohnt sich manchmal die Überlegung ob vielleicht nicht doch neu.


    Jetzt kann ich mir vorstellen wo deine Preise herkommen:
    Kauft man sich eine Stange Munition 5000 Schuss, zahlt man 70-82 Euro dafür. Kaufe ich nun 2 Stangen dann habe ich deinen angegebenen preis. Aber das habe ich auch bei einem neuen Gewehr.


    Und wenn ich ein Gewehr ans Werk schicke über einen Händler dann kassiert der Händler mit und Porto und und und. Der von mir genannte preis bezieht sich auf die Servicestände z.B. in hochbrück bei Meisterschaften. Da du ja vom weltcup nächste Woche gesprochen hast.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Das Thema ist zwar schon etwas älter aber wollte mal kurz was dazu sagen. Bei meinem alten Verein hat man gebrauchte Waffen beim Händler gekauft. Wäre auch eine Möglichkeit und oft geben dir die auch Garantie.

  • Ist auch eine Option.


    Wenn ich allerdings den gebrauchtpreis von meinem Wunschgewehr sehe, kaufe ich lieber gleich neu.


    Gruß
    Reiner

  • Nachdem ich bei Holme in Erding mehrere Gewehre Probeschießen konnte, hat sich anhand des Schussbildes herausgestellt, das es ein Walther LG 400 werden wird.


    Probegeschossen habe ich folgende Gewehre:


    • Walther LG 400 Economy
    • Walther LG 400 Expert
    • Feinwerkbau P 800
    • Steyr LG 110
    • Tesro Basic


    Die beiden Walther lagen sehr nah beieinander, wobei das Expert, aufgrund der Ausstattung, komfortabler war.
    Das Feinwerkbau hat sich irgendwie nicht richtig angefühlt, das Stey dagegen sehr gut, allerdings war das Schussbild nicht wirklich gut. Das Tesro ging überhaupt nicht.


    Herauskristallisiert hat sich, das ich definitiv eine Visierlinienerhöhung brauche. Das war beim FB und Expert deutlich besser, da angenehmer, als bei den anderen Testkandidaten.


    Ich werde mir ein Walther LG 400 Competition holen und eine Centra Block Club montieren. Der Mehrpreis gegenüber dem Economy Modell ist durch die bessere Hakenkappe und die vielfältigeren Einstellmöglichkeiten gerechtfertigt und nicht so extrem, wie zum Expert, dessen Insight-Out Diopter, meiner Meinung nach, überbewertet ist.



    Gruß


    Reiner


    Das Ergebnis des Testes ist eine Persönliche Meinung und nicht einfach übertragbar. Die anderen Gewehre sind deswegen nicht schlechter oder besser, sondern kommen meinen persönlichen Vorlieben nicht entgegen.

  • Ich habe mir auch ein Walther LG 400 Expert gebraucht gekauft und bin sehr zufrieden damit. Aber irgendwie hänge ich immer noch an meinem Anschütz 2002 Pressluft, vor allem emotional.


    Da ich nun beide Luftgewehre habe, könnte ich eines verkaufen. Preis VB, aber es sind beide Gewehre Linksversionen. Du wirst eher ein Rechtsgewehr haben wollen, oder?

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo