Was passiert, wenn die kartusche leer ist?

  • Moin!
    Ich als relativer pressluft-Neuling, stelle mir gerade die frage, was passiert, wenn ich mal das "tanken" versäumt habe. Im verein sagte man nur, dass ich bei erreichen des gelben bereiches des manometers füllen muss. Doch was passiert, wenn ich weiter schieße? Fallen die schüsse allmählich (und damit eventuell unbemerkt), oder ist die technik so weit, dass man nichtmehr auslösen kann, sobald der Druck nicht reicht?


    Mfg

    Ein guter Verlierer wird nie ein Gewinner.

  • Es gibt Waffen, da fällt einfach die Flugbahn (ich glaube z.B. bei Steyer) und solche, da wird der Schuß nicht mehr ausgelöst (ich glaube z.B. bei FWB).


    Bei der (Steyer) MLP erreicht man dann einen Punkt, in dem der Restdruck der Kartusche schlagartig abgeblasen wird (dito bei der CO2-Waffe Drulov). Aber vorher sinkt schon der Treffpunkt merklich.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Kann jemand etwas zum lg400 berichten, oder muss ich einen selbstversuch starten? ;)

    Ein guter Verlierer wird nie ein Gewinner.

  • In der Regel wird es so sein, dass der Schuss bei zuwenig Druck nicht mehr ausgelöst wird.

  • Ich kann nur für Walther und Steyr LPs sprechen,
    da sinkt einfach die Geschwindigkeit der Diabolos -> Treffer werden rapide tiefer, so weit bis dann mal ein Diabolo im Lauf stecken bleibt wenn die Kartusche wirklich ganz leer ist.


    Bei der 5-schüssigen LP50 reicht die Luft dann irgendwann auch nicht mehr fürs transportieren des Magazins, das hat (glaube ich zumindest) nichts mit einer Sperre zu tun wenn zu wenig Druck da ist, das ist einfach technisch bedingt so.

  • Bei einem Training habe ich es auch mal mit meiner Walther LG300 getestet. Die Schüsse vielen ab dem roten Bereich langsam ab. Im gelben Bereich konnte ich keine Trefferverlagerung feststellen.


    Ich empfehle den Selbstversuch, um seine Waffe kennen zu lernen. Dadurch ist man auch bei einem Wettkampf entspannter, wenn die Kartusch mal nicht 300 bzw. 200 bar hat ;)

  • Hallo,
    normalerweise verlagert sich das Trefferbild immer mehr nach unten.
    Dass bei zuwenig Druck nicht mehr ausgelöst werden kann ist nicht die Regel sondern eher die Seltenheit.
    Es gibt so Mechanismen...
    Erst Trefferpunktverlagerung und irgendwann geht es dann wirklich nicht mehr.
    Einfach testen ist das Beste.


    Die meisten Luftdruckwaffen (Pistole bei Gewehr bin ich mir nicht ganz sicher) brauchen 75 -80 Bar zum funktionieren, wenn es darunter geht wirst du es beim Trefferbild merken.
    (Ist auch immer bisschen individuell je nach dem wie die Waffe eingestellt ist.)


    Teste es am besten damit du ein Gefühl dafür bekommst.



    LG

  • Irgendwan sinkt die Treffpunktlage, bis dann ein Diabolo stecken bleibt ( bis dahin sollte man es wegen des abfallen der Schüsse aber gemerkt haben).

    Mit freundlichem Schützengruß!

  • Bei meiner Steyr sinkt die Trefferlage.
    Aber da bin ich schon weit im gelben Bereich. Am Anfang des gelben Bereichs kann ich locker noch 25-30 Schuss machen, bis ich ein Abfallen bemerke.


    Bei der Morini CM 162 überschneiden sich bei zu niedrigem Druck 2 außenliegende Klinken, sodass der Verschluss nicht mehr geöffnet werden kann.



    Gruß
    netsurfer2002

  • Geronimo

    Added the Label Gewehr