Erstmal hallo...

  • An alle Schützen hier. Bin seit ein paar Monaten für den Sport interessiert und hatte heute auch meine erste Schießeinheit. Hab 1 1/2 Stunden auf einem 100m Stand verbracht und 90 Kugeln gegen die Zielscheibe fliegen lassen. Bin mit meinen jungen 16 Jahren wahrscheinlich einer der Jüngsten hier, will mir jedoch eine Waffe zulegen.
    Für den Anfang dachte ich an eine CZ 455 Standart, da sie für mich erschwinglich ist und mit Kaliber .22lr auch die Munition für einen Schüler nicht stark ins Gewicht fällt. Im Moment habe ich noch Probleme mit dem psychologischem Gutachten und einer Mitgliedschaftsbestätigung in einem Schützenverein. Denn beides kostet Geld, und dass ist eben doch etwas knapp. Sollte jedoch bis Ende der Sommerferien hinhauen, da man mit Ferialjobs mehr verdient als unterm Jahr.
    Nochmal zum heutigen Schießen. Es war eine Savage, Modell unbekannt, Kaliber .17 HMR, mit Zielfernrohr 4-9x40. Natürlich eine Leihwaffe. Geschossen wurde aus 100m aus dem Sitzen, den Schaft auf einen Sandsack positioniert.
    Ich will auch eure Meinungen dazu hören, werde versuchen, auch 2 Bilder hier anzuhängen. Und zwischen den Kreisen auf der Zielscheibe liegt 1 Zoll.

  • Hallo Marko,


    ein schönes Schussbild, aber ich denke du machst den zweiten Schritt vor dem ersten, wenn du bereits nach dem ersten Training, noch sitzend aufgelegt, über ggf. eine eigene Sportwaffe nachdenkst.


    Beste Grüße


    Gerhard

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Da ich in diesem Sport noch sehr neu bin, musst du alles Anfangs begründen, da ich den Kontex nicht verstehe. Ich weiß nicht wwie andere Leute schießen, ob ich wirklich gut geschossen habe ect.


    Mit der Süortwaffe habe ich ja eben bis Ende des Sommers Zeit, bis dahin werde ich sicher noch 3-4 Mal schießen gehen. Und wenn es mir schlussendlich nicht gefällt, kann ich es ja lassen.


    und gibt es irgendeinen Vergleich um gerauszufinden, wie gut dieses Schussbild ist?

    Sport ist Mord! :D

  • Hallo,


    Deine Leistung ist auch für einen Anfänger nichts besonderes, mit etwas Anleitung sollte die 9 sicher gehalten werden.


    Das von Dir favorisierte Gewehr ist bei euch in Österreich ein beliebtes Hobbygewehr taugt aber zum ernsthaften Sportschiessen nicht.


    Karl

  • Erst mal auch von mir willkommen.


    Also so schlecht finde ich das Ergebnis nun auch nicht.
    Vor allem auf 100m mit einem unbekannten Gebrauchsgewehr.
    Mein erster Versuch (100m Zielfernrohr mit .22er Matchbüchse)
    sah auch nicht besser aus.


    Und die viel wichtigere Frage ist doch, hat es Spaß gemacht?
    Wenn ja, freu Dich über das Ergebnis und versuche es das nächste mal
    zu übertreffen.
    Was die Anderen schießen sollte Dir erst mal nicht so wichtig sein.
    Es wird immer einen geben der besser schießt als Du und einen der
    schlechter abschneidet. :)


    Aber ich muß Gero recht geben, bevor Du an Gewehrkauf denkst, solltest Du
    Dir erstmal darüber klar werden, was Du schießen willst.
    Dann vermeidest Du Fehlkäufe und die berühmten 'Schrankwaffen'.


    Schau Dich dafür am besten erst mal bei Deinen örtlichen Schützenvereinen
    um und probier möglichst viele Disziplinen aus.


    Und ohne jetzt pingelig erscheinen zu wollen, aber 2x7 ist 14 nicht 17. ;)
    (auf der Auswertung zweites Bild)

  • Ich hab es heute in der frühe bereits ausgebessert, aber trotzdem danke. Keine Ahnung, was gestern da los war... Lag wahrscheinlich daran, dass ich währenddessen ein Navi versucht habe einzustellen. Es hat sich herausgestellt, dass man dass nur machen kann, wenn sich das Auto nicht bewegt...
    Ich weiß leider nichts von ernsten Schießsport, ich suche auch noch einen anständigen Verein. Kannst du mir auch bitte erklären, wieso diese Waffe ungeeignet ist? Ich versteh eben nicht viel davon und will mehr Wissen ansammeln.

    Deine Leistung ist auch für einen Anfänger nichts besonderes, mit etwas Anleitung sollte die 9 sicher gehalten werden.

    Kannst du mir die Anleitung geben? Ich weiß leider nicht, auf welche Details ich alles achten muss.


    Schau Dich dafür am besten erst mal bei Deinen örtlichen Schützenvereinen
    um und probier möglichst viele Disziplinen aus.

    Was für Disziplinen gibt es? Ich konnte gerade mal zwischen 50m und 100m im Freien oder Halle wählen.
    Und dass mit der Waffe wird eben noch warten, bis ich dass Kleingeld habe. Aber diese hat mich bisher am meisten angesprochen.

    Sport ist Mord! :D

  • Und dass mit der Waffe wird eben noch warten, bis ich dass Kleingeld habe. Aber diese hat mich bisher am meisten angesprochen.


    Numero uno: Finde heraus, was dir Saß macht.
    Numero due: Mache das 18x verteilt in eineme Jahr - ab Aufnahme in den Verein/Verband.
    Numero tres: Sachkundelehrgang.


    Dann kannst du über eine eigenene erlaubnispflichtige Waffe ernsthaft nachdenken.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)


  • Ich hab es heute in der frühe bereits ausgebessert, aber trotzdem danke. Keine Ahnung, was gestern da los war... Lag wahrscheinlich daran, dass ich währenddessen ein Navi versucht habe einzustellen. Es hat sich herausgestellt, dass man dass nur machen kann, wenn sich das Auto nicht bewegt...

    Das mit den 2*7!=17 habe ich schon bemerkt, trotzdem danke.


    Numero uno: Finde heraus, was dir Saß macht.
    Numero due: Mache das 18x verteilt in eineme Jahr - ab Aufnahme in den Verein/Verband.
    Numero tres: Sachkundelehrgang.

    Da ich in Österreich leb, ist das meißle davon nicht nötig. Beim ersten Punkt hätte ich folgendes: Die Waffe sollte auf gut 100m gehen und nicht all zu laut sein. Ebenfalls sollte die Munition nicht die Welt kosten. Spaß macht mir das Schießen mit Büchsen.
    Zu 2 und 3: In Österreich ist für eine Repetierbüchse, die eine Waffe der Klasse C ist, keine WBK oder Waffenschein nötig, nur ein Grund und ein Beweis dafür. Der Grund ist eben dass ich als Sportschützen agieren will und der Beweis wäre eben eine Mitgliedschaftsbestätigung eines Vereins.
    Zusätzlich muss man mich als vertrauenswürdigen Bürger einstufen können, das heißt ich Brauch eine weiße Weste und ein psychologisches Gutachten. Das war's. Aber auch dir danke ich für deine Mühe.

    Sport ist Mord! :D

  • Quote

    Was für Disziplinen gibt es? Ich konnte gerade mal zwischen 50m und 100m im Freien oder Halle wählen.

    Ist jetzt etwas schwierig, da ich mich mit den Gegebenheiten in Östereich nicht so auskenne.
    Daher kann ich Dich erstmal nur auf die Seiten von ISSF und ÖSB verweisen.
    Dort solltest Du Dir die Sportordnungen (Wettkampfregeln) herunterladen können:


    ISSF - International Shooting Sport Federation - issf-sports.org


    ÖSB


    Pauschal gesagt:


    International sollte das Schießen mit Kleinkaliber-Matchgewehren (Kaliber .22lr)
    wohl am weitesten verbreitet sein.
    Geschossen wird auf 50m und 100m meist mit Dioptervisierung.
    Anschlag frei stehend, liegend oder Dreistellungskampf (stehend, liegend, kniend).


    Die Gewehre sind neu relativ teuer, gebraucht aber zumindest hier
    in Deutschland recht günstig.


    Großkaliberschießen wird ähnlich durchgeführt, aber mit Zentralfeuerpatronen
    und auch auf 300m.
    Gängigste Kaliber hier sind .223Rem und .308Win.


    Hier in Deutschland gibt es noch weiterer Schießsportverbände, die auch Wettbewerbe
    mit Jagdgewehren, Zielfernrohrgewehren und auch Selbstladern anbieten.
    Was es da in Östereich gibt, müsstest Du googeln oder vor Ort nachfragen.
    (Schützenkameraden, Standnachbarn, Vereine)


    Quote


    Kannst du mir die Anleitung geben? Ich weiß leider nicht, auf welche Details ich alles achten muss.

    Das kann man theoretisch in einem Forum zwar ansprechen, bringt aber nicht viel.
    Laß Dir das auf dem Schießstand von einem Trainer oder erfahrenen Schützen zeigen.
    Und das möglichst bald, bevor Du Dir irgendwelche Fehler antrainierst, die Du dann später
    mühsam wieder abtrainieren mußt.


    Wichtigste Regeln (lausig erklärt ;) ) bei jeder Art von Sportschießen:


    1. Anschlag. Jemand sollte Dir zeigen wie Du zu stehen hast, wie das Gewehr zu halten ist, usw.


    2. Abzugskontrolle. Der Abzug wird nicht bewußt durchgezogen sondern
    es wird Druck ausgeübt bis der Schuß bricht.


    3. Nachzielen. Sieh den Schießvorgang als einen Prozeß, der noch nicht abgeschlossen ist,
    wenn der Schuß bricht.
    Oder profaner ausgedrückt, wenn der Schuß bricht, hältst Du
    die Waffe noch einige Zeit im Ziel und "schaust durch's Feuer" wie man so schön sagt.

  • Heute 7:11

    Dass Du Österreicher bist hättest Du halt in einem deutschen Forum schon schreiben sollen


    Gestern 18:42

    Das von Dir favorisierte Gewehr ist bei euch in Österreich...

    tom
    Also 3 habe ich bereits so gemacht. Und ich werde deinen Rat beherzigen und auch mal um Hilfe bitten am Stand.
    Nur bei 2 versteh ich dass nicht. Ja, ich übe sobald ich bereit bin genug Druck aus, feuere aber dann wenn ich das Gewehr ruhig genug halte. Aber wie wie kann man sowas unbewusst machen?

    Sport ist Mord! :D

  • Quote

    Ja, ich übe sobald ich bereit bin genug Druck aus, feuere aber dann wenn ich das Gewehr ruhig genug halte. Aber wie wie kann man sowas unbewusst machen?


    Indem Du erst ruhig anhältst und dann einfach Druck auf den Abzug ausübst,
    ohne Bewußt zu einen Bestimmten Zeitpunk auslösen zu wollen.


    Habe dazu auf die Schnelle leider nur ein Video auf Englisch.
    Ab etwa 2:20 gehts um Abzugskontrolle:


    Shooting Fundamentals - Rifle Shooting Technique - NSSF Shooting Sportscast - YouTube

  • Dieses Video ist wirklich Gold wert. Danke dir.
    Karl, woher hast du gewusst, dass ich aus Österreich komme? Schreibstil, geraten oder Zufall dass es so rüber kommt. Deshalb die Zitate.
    Und wie ticken die Deutschen anders als die Österreicher in diesem Sport?

    Sport ist Mord! :D

  • Marko,


    Dein Schreibstil und die Waffen sprachen eindeutig für Österreich, .17 und CZ KKs sind bei uns so verbreitet wie ein Ferrari auf dem Kundenparkplatz bei Hofer. Ein psychologisches Gutachten brauchst Du bei uns auch nicht für einen KK Repetierer, wobei ich das in Österreich bisher auch nur für die WBK kannte.


    Der Unterschied zum deutschen Schützen liegt einfach darin dass der Schütze in Deutschland seltener mit den von Dir favorisierten Hobbywaffen schießt sondern gerne mit dem Topgerät (reinen Matchwaffen) einsteigt.


    Karl

  • Marco,
    hier ein Beispiel was man mit einer Büchse in .22lr erreichen kann. Die Abzugsfehler sind deutlich zu sehen.
    Geschossen liegend aufgelegt mit meiner Ruger 10/22 auf 100m und es war kalt und es ist an den Tag auch nicht richtig hell geworden

  • Sieht wirklich sehr schön aus, ich hoffe, dass ich auch mal so treffsicher werde. Wie viel Abstand ist den zwischen den Ringen? Und hatte's du nur Kimme und Können, Diopter oder ein Zielfernrohr?

    Sport ist Mord! :D

  • Wo hast denn da eigentlich geschossen?

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián