Imageerneuerung

  • Hallo zusammen,


    wir bei uns im Verein sind gerade dabei uns ein bisschen moderen auszurichten.
    Dabei wollen wir auch neue Wege beschreiten, was Werbung, Social Media, Internetauftritt und auch Mitgliedergewinnung anbelangt.
    Zudem wollen wir als Verein zeigen, dass wir auch was anderes können als nur Schießen und Feste feiern! ;)
    So ein paar Ansätze, wie z.B. einen Auftritt bei Facebook erstellen oder Homepage für Jugendliche interessanter zu gestalten, haben wir schon, aber es ist ja auch mal interessant zu erfahren, was in anderen Vereinen getan wird.
    Hier sind ein paar Fragen, die mich mal interessieren würden:


    Wie macht ihr auf euch aufmerksam?
    Wie gewinnt ihr neue Mitglieder (in allen Altersklassen) und haltet diese dann auch (vorallem im Jugendbereich)?
    Gibt es irgentwelches Werbematerial, welches besonders gerne von Leute bei Veranstaltungen mitgenommen wird? Und wie ist das aufgebaut?


    Wenn ihr noch andere Anregungen habt, dann immer her damit. Ich freue mich über jeden neuen Ansatz. :thumbsup:


    Danke und Gruß
    Lars

  • Wir veröffentlichen viel im städtischen Anzeiger.
    In den Artikeln wird dann immer wieder erwähnt, was Kinder und Jugendliche beim sportschießen lernen können: Konzentration, Körperbeherrschung - und Disziplin. Gerade letzteres findes viele Muttis sehr interessant. :thumbsup:

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Wie macht ihr auf euch aufmerksam?
    Wie gewinnt ihr neue Mitglieder (in allen Altersklassen) und haltet diese dann auch (vorallem im Jugendbereich)?
    Gibt es irgentwelches Werbematerial, welches besonders gerne von Leute bei Veranstaltungen mitgenommen wird? Und wie ist das aufgebaut?


    Hallo,


    bei dreizehn Vereinen in einer Stadt mit knapp 120000 Einwohner ist es schon schwer Nachwuchs zu bekommen aber es klappt. Im Moment ist ja das Bogenschießen in. Wir haben zwei Vereine die sich über Nachwuchs nicht beklagen können, dass finde ich sehr gut. Aber wir machen es wie Califax in der Zeitung Werbung hie und da. Letztes Jahr hatten wir eine große Aktion für LEUKIN (ADS) erkrankte, mit einer großen Tombola und Lichtpunktschießen. Der Gewinn ging an LEUKIN und durch die Veranstaltung kamen auch interessierte zu uns. Jugendliche kommen zu uns durch unsere Jugendlichen, natürlich bieten wir auch nicht spezifische Dinge an für die Jugend. Das wäre essen gehen, oder Zoo besuch, Vereinsgrillen, die Jugend hat ein Mitspracherecht, sie können auch mal entscheiden was sie gerne möchten. Wenn keine Vorbereitungen auf Wettkämpfe sind, wird auch spontan etwas entschieden, die Kids erzählen das in ihren Freundeskreis und so kommen welche dazu. Bei den Erwachsenen ist es etwas schwieriger aber da hatten wir auch Glück, denn wir hatten da Eintritte im Alter zwischen 35Jahre und 55 Jahre.


    Gruß Kogge

  • Hallo Kogge,


    bei den Jugendlichen haben wir auch guten Zuwachs durch das Bogenschießen. Und wenn die Jugendlichen dann 12 sind kommen einige zum Gewehrschießen. Also haben wir da eher die geringeren Probleme. Aber du selber sprichts das Hauptproblem ja an:


    Bei den Erwachsenen ist es etwas schwieriger aber da hatten wir auch Glück, denn wir hatten da Eintritte im Alter zwischen 35Jahre und 55 Jahre.


    Wie seid ihr denn an die Erwachsenen ran gekommen. Habt ihr da bestimmte Veranstaltungen gemacht oder ist das nur über die Zeitungsartikel geschehen? Und wenn ihr Veranstaltungen macht, wie die Aktion für LEUKIN, habt ihr dann auch so was wie Flyer, was ihr an Interessierte raus geben könnt?


    Gruß
    Lars

  • Wie seid ihr denn an die Erwachsenen ran gekommen. Habt ihr da bestimmte Veranstaltungen gemacht oder ist das nur über die Zeitungsartikel geschehen? Und wenn ihr Veranstaltungen macht, wie die Aktion für LEUKIN, habt ihr dann auch so was wie Flyer, was ihr an Interessierte raus geben könnt?


    Hallo Mr. Appletree,


    Wir gehen an die Zeitung und weisen auf unsere Trainingszeiten hin, darauf haben sich schon Erwachsene gemeldet. Wir machen öffentliche Veranstaltungen, wie Schweineschießen, Osterschießen, Preisknobeln und im Sommer Ferienpaßschießen. LEUKIN war sehr aufwendig, es war in der ganzen Stadt bekannt und es kamen viele Besucher. Dadurch haben wir eine ganze vierköpfige Familie bekommen. Nicht gleich im April 2012 aber im Juni. Durch die Jugendlichen die wiederum durch unsere Jugendlichen geworben wurden, kamen Eltern oder Oma und Opa. Flyer werden auch einmal im Jahr verteilt durch eine Firma die so etwas macht 1000 Stück für 40,00 €, werden in den Stadtteilen in die Briefkästen gesteckt. Wir sind immer am Ball, lernen wir neue Leute kennen, fallen wir nicht gleich mit der Tür ins Haus aber nach näheren kennenlernen, werden sie eingeladen. Jetzt im April haben wir vom KSB eine Sportmaile wo sich alle Sportvereine vorstellen können, dort treten wir mit unserer Lichtpunktanlage auf. Für LEUKIN haben wir auch schon überlegt was zu machen, mal sehen ob wir es hin bekommen. Wie ihr es macht mit den Bogenschießen finde ich klasse, aber wir können so etwas leider nicht machen weil wir eingemietet sind.


    Mit freundlichen Gruß Kogge

  • Ehrlich gesagt, komme ich mit der Überschrift "Imageerneuerung" nicht wirklich gut zurecht. Ist unser "altes Image" erneuerungsbedürftig, oder sollte es nicht besser ein anderes, positives Image sein, dass das Schützenwesen in der öffentlichen Wahrnehmung auszeichnet?

  • Ist unser "altes Image" erneuerungsbedürftig


    Ich les´ da jetzt nicht raus, dass es um das komplette Image der Schützen geht. Lars fragt doch nur für seinen Verein. Mag ja sein, dass dort ein komplett neues Image gewünscht ist, vlt. meint er auch ein positiveres. Ist doch beides nichts Schlimmes wenn es dem Verein weiterhilft.

  • Hallo Scherge,


    ich glaube, dass es jedem Verein weiterhilft, wenn er sich mit seinem bisherigen Image und seinem zukünftigen Image beschäftigt. Damit ist auf alle Fälle ene Selbstanalyse verbunden. Wenn diese dann auch schonungslos selbstkritisch ausfällt, wird dieser Prozess schon deshalb erfolgreich für die Entwicklung des Vereins sein.


    Da ich den Verein von Lars kenne, ebenso die momentan gute Arbeit um den Verein zukunftsfähig zu gestalten, meine ich zu wissen, was Ralf mit dieser Überschrift meint - sicherlich nicht die Erneuerung des alten Images.

  • Hallo,
    warum wird von einer einfachen Frage die Appletree stellt wieder ein Roman gemacht? Er wollte lediglich wissen ob der Eine oder Andere eine Idee hat, wie komme ich an Mitglieder, was kann man dafür tun! Was hat das mit dem Image des Vereins zu tun? Ich gehe davon aus, jeder Verein versucht sich in der Öffentlichkeit so gut wie möglich zu verkaufen und sein so genanntes Image so teuer wie möglich zu verkaufen.Ich muss da Wilhelm Recht geben, Image passt nicht so recht zu uns. Die Vereine haben alle eine Tradition, die in der Öffentlichkeit und vor allem im Verein gezeigt und gepflegt wird. Ich denke, jeder Verein der seine Tradition pflegt und sie zeigt, der bei öffentlichen Veranstaltungen die zur Mitgliederwerbung dienen den Leuten bewusst macht, wir sind eine Einheit daran halten wir fest, hat schon viel gewonnen. Das kann man nicht pauschalieren, dass muss jeder Verein so machen das es passt.
    Kogge

  • Hallo Zusammen,


    scheinbar ist das Thema bei einigen anders angekommen, als ich es gemeint habe:
    Es geht hier schon um eine Imageerneuerung!
    Wenn man sich in der Öffentlichkeit nur mit Tradtionen und älteren Bräuchen zeigt, mag das vielleicht schön anzusehen sein, aber es zieht eindeutig keine neuen Mitglieder an. Somit wollen wir als Verein von dem Image weg, dass wir nur in Tracht rumlaufen, saufen und ein bissel in der Gegend rumballern (entschuldigt meine krasse Darstellung, aber leider werden wir Schützen oft so gesehen). Wie wollen unseren Verein auch offener und moderen gestalten. Nun ist es nicht so, dass wir die Tradition abschaffen wollen, aber es gibt auch ein Vereinsleben ohne die Tradition.
    Es ist so, dass wir das "alte" Image mehr und mehr ablegen wollen und uns ein neueres, modernes, mit der Tradition verflochtenes Image aufbauen wollen.
    Das fängt damit an, wie zeigt sich der Verein in der Öffentlichkeit. Hier liegt das Hauptaugenmerk auf der Homepage und sozialen Netzwerken, da diese der erste Kontakt für neue Mitglieder sind. Des weiteren geht um die Präsenz im Ort, also welche Informationen gehen an die Bewohner des Ortes/der Gemeinde und wie erreichen diese Infos die Bewohner. Und zu guter Letzt geht es auch um die Werbung neuer Mitglieder.


    Somit ist das Ganze für mich eine Imageerneuerung.


    Gruß
    Lars

  • Es geht hier schon um eine Imageerneuerung!
    Wenn man sich in der Öffentlichkeit nur mit Tradtionen und älteren Bräuchen zeigt, mag das vielleicht schön anzusehen sein, aber es zieht eindeutig keine neuen Mitglieder an. Somit wollen wir als Verein von dem Image weg, dass wir nur in Tracht rumlaufen, saufen und ein bissel in der Gegend rumballern (entschuldigt meine krasse Darstellung, aber leider werden wir Schützen oft so gesehen). Wie wollen unseren Verein auch offener und moderen gestalten. Nun ist es nicht so, dass wir die Tradition abschaffen wollen, aber es gibt auch ein Vereinsleben ohne die Tradition.
    Es ist so, dass wir das "alte" Image mehr und mehr ablegen wollen und uns ein neueres, modernes, mit der Tradition verflochtenes Image aufbauen wollen.

    Hallo Appletree.
    Wenn ein verein über Jahre gewachsen ist, kannst Du die Tradition nicht weg leugnen. Die Tradition gehört dazu, aber in einem hast Du Recht, es gibt leider wie in jedem Sportverein so einige Hirnis die nichts auf die Reihe bringen und sich so benehmen wie Du es oben beschrieben hast. Natürlich ist das ein Aufhänger für den normalen Bürger , die Schützen saufen. Wir müssen mit unserer Tradition und neuen Wegen unser Schützenwesen transparent machen. Wir müssen in der Öffentlichkeit bei Veranstaltungen auf den Menschen zu gehen, wir können nicht erwarten, dass es umgedreht ist, außer die, die am Schützenwesen Interesse haben. Es ist ein steiniger Weg aber es lohnt sich.


    gruß Kogge

  • Wenn ein verein über Jahre gewachsen ist, kannst Du die Tradition nicht weg leugnen. Die Tradition gehört dazu, aber in einem hast Du Recht, es gibt leider wie in jedem Sportverein so einige Hirnis die nichts auf die Reihe bringen und sich so benehmen wie Du es oben beschrieben hast.


    Hallo Kogge,


    ich will die Tradition auch nicht weg leugnen. Sie gehört genau so zu einem Schützenverein wie das sportliche Schießen. Und aus diesem Grund wollen wir im "neuen" Image die Tradition mit einflechten. :)
    Und genau wie du es dann weitergehend beschreibst, müssen wir uns auf mehr Transparenz einlassen.
    Auch ist es richtig, dass wir bei Veranstaltungen auf die Leute zugehen wollen/sollten. Aber die Frage ist dann, wie spricht man die an ohne gleich auf die in Antwort 11 genannten Vorurteile zutreffen. ;)


    Gruß
    Lars

  • Hallo Lars,


    spreche die Interessenten so an, wie du einen Freund ansprechen möchtest, um ihn im Nachhinein nicht zu enttäuschen.
    Sei Dir sicher, dass die überwiegende Anzahl der Vereinsmitglieder hinter dem neuen Konzept steht.
    Davor musst du dir/der Gesamtverein sich im Klaren sein, was neu und interessant sein soll, damit die Angesprochenen auch für sich einen Vorteil zum Mitmachen erkennen.


    Die Vorarbeit. die kritische Selbstanalyse und das Herausarbeiten von Chancen und Risiken, halte ich für die wichtigste Vorarbeit.

  • spreche die Interessenten so an, wie du einen Freund ansprechen möchtest, um ihn im Nachhinein nicht zu enttäuschen.
    Sei Dir sicher, dass die überwiegende Anzahl der Vereinsmitglieder hinter dem neuen Konzept steht.
    Davor musst du dir/der Gesamtverein sich im Klaren sein, was neu und interessant sein soll, damit die Angesprochenen auch für sich einen Vorteil zum Mitmachen erkennen.


    Die Vorarbeit. die kritische Selbstanalyse und das Herausarbeiten von Chancen und Risiken, halte ich für die wichtigste Vorarbeit.

    Hallo,
    zutreffender wie Wilhelm es hier schreibt, kann man es nicht sagen. Versuche das was ihr euch vorstellt umzusetzen und lasst euch nicht entmutigen, wenn es mal nicht so läuft. Ich wünsche euch viel Glück.


    Gruß Kogge