Taufschießen

  • Hallo ihr Meisterschützen!!!


    Gibt es bei euch auch Taufschießen??


    Heute in einer Woche ist der Geburtstermin für mein erstes Kind (kanns auch schon kaum erwarten!!!), und da hab ich vor, dass ich im Frühjahr, nach der Saison, bei uns im Verein ein Taufschießen durchführe. Nur hab ich noch keinen Plan.


    Wie schaut bei euch ein Taufschießen aus??
    Hat vielleicht jemand eine Vorlage für eine Taufscheibe??


    Wenn ihr was habt, dann stellt es bitte rein.


    Danke schon im Voraus!!


    lg

  • Bei uns gibts so was nicht.


    Habe bei einem Nachbarverein mal eine Hochzeitsscheibe gesehen, aber das war schon alles....

  • Hallo,


    bei uns im Verein ist sowas auch nicht üblich. Aber bei Nachbarvereinen habe ich schon oft Taufscheiben gesehen. Da sind dann meistens kleine Babys in einer Babyschaukel oder ein anderes süßes Motiv darauf abgebildet.


    Ausgeschossen werden diese Scheiben meist in einem Glücksmodus, d.h. der beste oder der vorher vereinbarte Teiler gewinnt. (z.B. wenn im Dezember (12. Monat im Jahr) geboren, gewinnt dann der Schütze der am nächsten an einen 12-Teiler herangekommen ist)

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Vom Taufschießen habe ich auch noch nichts gehört. Klingt sehr originell sowie traditionell. Sicherlich ist diese Art der Schützentradition inbesondere in Bayern verankert???


    Wo kann man eigentlich mehr über das "Schützentum" erfahren? Gibt es da Bücher? Wie wurden Schützengesellschaften gegründet und warum? Ich habe mal gelesen, dass man etwa ab dem 13. Jhrh. so eine Art Bürgerwehr bildete, die zum Schutz gegen Feinde an den Stadtmauern eingesetzt wurden. Ich dachte, dass Schützenvereine ursprünglich was mit der Jagd zu tun hatten - oder zumindest daraus entstanden.


    Weiß jemand mehr darüber zu berichten????

    Ohne Mut zur Niederlage - keine Sternstunde.

  • Ich habe mal gelesen, dass man etwa ab dem 13. Jhrh. so eine Art Bürgerwehr bildete, die zum Schutz gegen Feinde an den Stadtmauern eingesetzt wurden.

    So etwas in der Art habe ich auch schon gehört.


    Ich hab mal nachgefragt: Bei uns im Verein gab es vor ca 30 Jahren ein Taufschießen. Es wurde als art Preisschießen veranstaltet. Jeder der Teilnehmen wollte, zahlte ein Nenngeld, und erhielt dann 5 oder 10 Scheiben, wo der beste Teiler gewertet wurde. Der Kindsvater hat Preise gespendet, bez um Preise gebeten, die dann "gewonnen" wurden. Der Reinerlös wurde auf ein Sparbuch gelegt, das dem Täufling zu gute kam. Damals kamen angeblich über 1000 Schilling zusammen (das sind umgerechnet in die heutige Währung, und wenn man ein bissi die Inflation rechnet) um die 100 Euro. Also nicht schlecht für mein kleines Baby!


    lg

  • Hallo,


    unser Schützenverein stammt aus dem Jahre 1657. Und auf unserer Internetseite lässt sich auch eine Chronik finden, beginnend mit einer Art Bürgerwehr nach dem 30-jährigen Krieg, über die napoleonische Zeit, der Wiedergründung nach dem 2. Weltkrieg bis zur jetzigen Zeit.


    Einfach aus unserer Internetseite rechts oben auf "Chronik" klicken und man bekommt einen kleinen historischen Abriss meines Vereins und auch unseres Sports.


    FSG-Ering Homepage

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Glaub in Bayern ist das Schützenwesen schon extrem verbreitet... in Alpennähe durch die Gebirgschützen und dann als Form von Milizen, Bürgerwehren...


    In Bayern werden zu allen möglichen Anlässen "Scheiben" geschossen... Das ist nix anderes als in der gemeinschaft des Vereins ein Event zu feiern. Sei es Hochzeit, Taufe, runder Geburtstag oder was auch immer. Es braucht nur einen Spender der eine "Scheibe" bemalen lässt und früher hatte diese Scheibe eine Zielscheibe und auf die worde geschossen. Wenn man alte Scheiben anschaut, dann haben die oft noch einschusslöcher. Irgendwann hat sich das ruchgesetzt dass die Scheibe nur noch der Preis ist, weil es ja schade ist um die schöne Scheibe mit bemahlung. Allerdings hängt man die Scheibe dann meistens im Verein auf, der Name des Gewinners kommt noch drauf und basta. So hat die ganze Schützengemeinschaft ein Andenken an dieses Ereignis.


    Geschossen wird wie man will... oft aber auch einfach ohne Jacke, einfach so, 5 oder 10 Schuss... kann aber auch als richtiger Wettkampf laufen. Bester Teiler zählt... meistens.


    Also wenn du ein Taufschiessen machen willst... nur zu ;)

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)