Elektronische Duellanlage / Zwei Wettkämpfe in zwei Mannschaften an einem Tag

  • Hallo Meisterschützen!


    Ich hab jetzt schon mal die Sportordnung durchgeblättert aber leider auf meine Fragen keine Antwort gefunden und hoffe das ihr mir jetzt helfen könnt.


    Frage 1:
    Wir haben bei uns seit längerem am KK Stand Meyton Anlagen. Jetzt wollen wir auf diesen Ständen auch Sportpistole Duell schießen. De nötige Hardware ist schon vorhanden. Aber wir sind uns nicht sicher wo wir die Ampeln anbringen müssen, da ich schon verschiedene Meinungen gehört habe. Normal ist ja Rot oben und Grün unten, ich habe aber auch schon gehört das es reichen würde eine Ampel oben bzw. beide oben anzubringen. Das ist doch bestimmt irgendwo geregelt, wo man es auch nachlesen kann.


    Frage 2:
    Ist es erlaubt das ein Schütze an einem Tag zwei Wettkämpfe in zwei verschiedenen Mannschaften schießt??
    Wir hatten folgenden Fall: Wir waren beim Auswärtswettkampf und sollten gegen die 1. Mannschaft des Gegners um 20 Uhr schießen. Vorher um 19 Uhr schoss noch die 2. Mannschaft des Gegners. Hier startete auch ein Schütze der dann um 20 Uhr ebenfalls in der 1. Mannschaft als Ersatzschütze startete. Ist das erlaubt bzw. auch irgendwo geregelt?


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

    Es ist mein fehlendes Talend das mich antreibt,
    Ich muss trainieren sonst bin ich nicht Glücklich.

  • Zu Frage2:


    Das wird mit Sicherheit in der Rundenwettkampfordnung oder der Liga-Ordnung des Veranstalters stehen. Da kann es in einer Region oftmals schon Unterschiede zwischen Kreis-, Bezirks-, Gau-, Landes- und Bundesebene geben. Bei uns wäre es nicht untersagt, da spielt der Tag jetzt keine Rolle, das wäre in Ordnung.
    Man dürfte aber jetzt z.B. auf Bezirks- und Landesebene nicht auf mehr als 7 Wettkämpfe kommen, darf dabei 2 Mal nach oben hin aushelfen bevor man sich mit dem 3. Start dort "festschießt". Das kann einem Verband darunter aber egal sein, das regelt dieser dann auch in seiner RWK- oder Ligaordnung wer wo aushelfen darf.

  • Hallo


    Wenn es noch jemanden intressiert, hab ich folgendes gefunden:


    Bundesministerium des Innern
    Bekanntmachung
    der Richtlinien für die Errichtung,
    die Abnahme und das Betreiben von Schießständen
    (Schießstandrichtlinien)
    Vom 23. Juli 2012


    Punkt 2.6.3.2 Scheibendrehanlagen
    Für das Pistolenschießen (OSP bzw. Duell) werden handelsübliche Drehscheibenanlagen am Scheibenstand aufgestellt,
    deren elektrische Antriebs- oder Steuerteile gegen direkten Beschuss geschützt sein müssen.
    Bei elektronischen Scheiben befinden sich über dem Scheibenrahmen Lichtsignale, die die abgewendeten Scheiben
    bzw. die Sichtstellung ersetzen. Sofern diese Lampen mit einer Kleinspannung (Wechselspannung bis 50 Volt) betrieben
    werden, ist eine Beschusssicherung nicht erforderlich.

    Es ist mein fehlendes Talend das mich antreibt,
    Ich muss trainieren sonst bin ich nicht Glücklich.

  • Hi,
    wie du schon selbst gesagt hast. Normalerweise oben rot und unten grün.
    Die Meytonanlagen sind eigentlich auch so wobei da nur die Lampen deutlich weiter von der Scheiben entfernt sind.
    Warum die Lampen jetzt wo anders hinmachen? Dann hast du nur das Problem, dass du dich auf anderen Ständen umgewöhnen musst. Ich finde den Unterschied zwischen Meyton und Sius schon doof und da liegt der Unterschied nur daran, dass sie weiter weg oder näher an den Scheiben sind.


    Zu dem Startproblem bei zwei Wettkämpfen wurde dir ja schon was gesagt.


    MfG