KK, aber welche?

  • gedanken über eine pistole gemacht und dann nur negatives gelesen


    zum Beispiel


    Walterher SSP


    - Haben die neuen Modelle der SSP immer noch Ladehemmungen ?
    - Haben die neuen Modelle der SSP immer noch Klemmer ?
    - Haben die neuen Modelle der SSP immer noch Probleme mit den Trigger ?
    - Haben die neuen Modelle immer noch das Problem, das der Abzug kratzt ?
    - Haben die neuen Modelle der SSP immer noch das Problem das sich der Abzug von selbst verstellt ?


    manche reden von Spielzeughersteller,


    alternativ ???? Feinwerkbau AW93 ?


    Danke :)



  • BBF


    Wir haben zwei SSP Schützen, ich schreib es mal so, ich würde mir keine kaufen


    Gebraucht Hämmerli 208S


    Pardini
    Morini


    Zitat von »Paint«
    alternativ ???? Feinwerkbau AW93 ?

  • Wenn Sie zu viel Geld haben dann kaufen Sie eine SSP die beste Sportpistole für DSB ist Feinwerkbau AW 93 für Standard Pistole und
    Sport Pistole, kommt OSP dazu dann eine Pardini .Ich habe viel Geld versenkt,z.B. Tessro, Walther SSP usw.Wenn Sie Zeit haben können Sie SSP günstig aufkaufen fagen Sie mal im Fachhandel in Karlsruhe nach der sagt voraus das nächstes Jahr noch einiges zurückkommt.
    Noch ein Tipp Morini ,eine gute Alternative .Ich habe folgendes gemacht 3 Sportpistolen auf den Stand mitgenommen. Sieger Pardini.
    Viel Glück ! ;)

  • danke, Pardini und AW93 wo bei der hang wohl z.Z leit zur AW93 geht ,,, der Deutschen Wirtschaft wegen 8)

  • Habe Gestern die schwarze SSP und die silberne SSP in der Hand gehabt.
    Mir ist an der schwarzen aufgefallen, dass der Abzug irgendwie einen Grat gehabt hat, und der graue Griff nicht so mein Ding war.
    Der Trockentrainingsabzug (elektronisch) von der sibernen und der Nussbaumgriff hat mir sehr gut gefallen.


    Jetzt fehlt mir noch ein Vergleichstest auf dem Schießstand.
    Mit einer GSP und einer AW93 konnte ich schon schießen.


    Grüße
    Hartwig

  • die Info währe schön,


    auch zum Gedanken hin nicht nur im Preisleistungverhätlnis, was ist wirklich die topWaffe


    Danke

  • Die AW93 hat aufgrund des Magazins im Griff bauartbedingt den Nachteil, dass nicht alle Griffvarianten umgesetzt werden können. Bei der Pardini ist das einfacher. Dafür ist dort der Lauf aber wegen des Magazins vor dem Abzug kürzer und damit tendenziell ungenauer.


    An Pardini führt in Sachen SFP international nichts vorbei. Bei den Damen findet man auch noch die Feinwerkbau AW93.
    Ich durfte vor kurzem mal die Pardini eines unserer Olympioniken schießen. Mit dem elektronischen Abzug bin ich nicht klar gekommen. Ich habe immer zweimal geschossen. Die Handlage und das Rückstoßverhalten waren erste Sahne. Und das trotz des zu großen Griffs.
    Wenn ich das passende Geld hätte, würde ich meiner Tochter (oder mir) sofort eine kaufen.


    Die SSP würde ich nicht kaufen. Ich habe da kein Vertrauen zu Walther. Eine Morini oder Matchgun halte ich ebenfalls nicht für empfehlenswert. Die sind zu exotisch.


    Vielleicht darf es ja auch was Älteres sein:


    Die Hämmerli 208/215 sind vom Griffwinkel heute nicht mehr Stand der Technik. Bei den Abzügen kommt es darauf an.


    Wir kaufen für unsere Nachwuchschützen mangels Kohle für die Pardinis, die Hämmerli SP20. Niedrige Visierlinie, flacher Griffwinkel, gutmütiges Rückstoßverhalten. Griffe sind zwar aus Plastik, aber ganz passabel zu bekommen. Damit kann man im Kader auch SFP schießen.


    Wer den Ersatzteilmangel nicht fürchtet, ist mit einer igi Domino bzw. FAS 602 auch nicht schlecht bedient. Ich hörte, dass die Franzosen die früher auch in der Nationalmannschaft geschossen haben.

  • Hierfindet ihr übrigens noch einige wie ich finde tolle Tips bzgl. Griffprobleme.


    Ich bevorzuge eine sehr flache Griffhaltung deshalb kommt für mich eine Hämmerli 208 nicht in Frage.


    Grüße
    Hartwig

  • Hi,
    ich möchte auch nochmal was dazu sagen.
    Eher zusammenfassend da ja eigentlich schon vieles gesagt wurde.


    Die Erste Frage ist wirklich für was braucht man die KK-Waffe.
    Also welche Disziplin?
    AW93 ist bei Sportpistole immer mehr im kommen. Es ist eine solide Waffe. Wie schon gesagt wurde, schrängt der Magazinschacht im Griff ein wenig ein und stellt in manchen Bereichen die Grenze. Die Option von Zusatzgewichten ist gegeben und sonst hört man eigentlich nichts schlechtes. Sprungverhalten und Abzug sind für "schnellere" Disziplinen wie Standard und SFP schon eher ungeeignet.


    GSP ist eine gute Waffe aber schwer zu schießen. Die Hohe Laufachse bedingt das starke Springverhalten. Klar kann man sie schwerer machen und das Sprungverhalten verbessern aber dafür wird sie schwerer in der Handhabung. Führen der Waffe bei SFP wird anstrengend und ab einem gewissen Punkt nicht mehr möglich (wenn sie zu Schwer / Kopflastig wird).


    Die guten alten Hämmerliwaffen sind sehr gut gewesen. Wie schon gesagt wurde ist es nicht mehr unbedingt stand der Technik und den meisten Schützen "gefallen" sie nicht mehr (damit ist nicht die Optik gemeint). Griffhaltung ist Geschmackssache und ist nicht jedermanns Sache.


    Im SFP-Bereich ist natürlich die Pardini ganz weit vorne. Der elektronische Abzug kann seine Vorteile erst bei SFP oder Standard 10 Sekunden ausspielen. Wenn die Disziplinen nicht zur Debatte stehen macht es auch ein mechanischer Abzug.
    Das angesprochene "doppeln" ist zum einen eine Gewohnheitssache und eine Einstellungsfrage. Manche haben den Abzug sehr kurz und trocken eingestellt... wer das nicht gewohnt ist oder garnicht kennt (mechanische Abzüge) wird häufig zwei Schüsse abgeben bei einmal abdrücken.
    Aber sowas muss natürlich immer individuell eingestellt werden.


    Tesro war mal schwer im kommen und dann hat es doch wieder stark abgenommen.
    Günstig in der Anschaffung aber störanfällig. Im Grundmodell vielleicht bisschen schwer zu schießen und wenn man sie optimiert hat (was ja auch angeboten wird) wird sie umso storanfälliger.


    Die Matchgun hatte ich zwar schon in den Händen habe sie aber noch nicht geschossen und kann nicht wirklich viel dazu sagen.
    Wie schon gesagt wurde eher etwas exotischer.


    Was fehlt noch?
    Die SSP...
    Ich bin auch kein wirklicher Freund von der SSP. Ich kenne noch das aller erste Modell mit der es nur Probleme gab. Diese wurden zwar immer mehr minimiert aber wirklich viel gutes hört man nicht. Die neue Elektronische SSP hatte ich selbst auch schon in den Händen und macht eigentlich zu beginn einen recht guten Eindruck. Schussverhalten und Abzug sagen mir aber nicht wirklich zu.
    Sportpistolenbreich mag das schon gehen, aber bei SFP oder Standard wird es dann wohl schon etwas kritischer. Auch die Tatsache, dass man sie per USB laden kann find ich absolut komisch. Sowas gibt es ja schon. Ich meine Morini bietet diese Möglichkeit. Da ist der Akku aber im Griff. Deswegen kann man den Griff abmachen und den Akku laden. Bei der SSP ist der Akku im Rahmen und man müsste die gesamte Waffe anschließen. Meiner Meinung nach sicherheitstechnisch sehr fraglich. Wo will man den Akku laden ohne dass sie irgendwo "rumliegt".


    Klar gibt es noch andere Sachen... Benelli zum Beispiel oder noch die Isch bzw die FAS 602 die sich ja auch sehr stark daran anlehnt.
    Aber dann wird es auch immer exotischer und wenn es mal Probleme gibt ist das mit dem Service in Deutschland auch immer schwerer.


    MfG

  • .. selber ausprobieren.


    Ich bin nach Walther GSP, Hämmerli 280, Pardini SP und Tesro wieder bei einer Pardini angekommen. Dieses Mal, obwohl mich die Schützenkollegen für verrückt gehalten haben, sogar eine mit elektronischem Abzug.


    Warum?


    - gut zu variierender Schwerpunkt, gut einstellbare Vorderlastigkeit (10 Sekunden Serien machen Spass!)
    - perfekter Abzug (das Doppeln kommt davon wenn man nicht weiterzieht, hatte ich selbst)
    - kleiner Griff möglich (habe kurze Finger, Thomas Rink grinst immer schon wenn ich reinkomme)
    - unschlagbarer Service (Jürgen Schlegelmilch hat mich noch nie hängen lassen)


    Nachteil beim elektronischen Abzug:


    - man muss an die Batterien denken (1 Satz Ersatz im Koffer ist Standard)
    - Reinigen des Gehäuses innen ist fummelig


    Selbstverständlich habe ich eine Reservewaffe (Pardini mechanisch), aber noch nie gebraucht seit ich die el. als WK-Waffe habe.


    Habe im Umfeld viele Pardinis. Einige alte Knochen und ganz neue. Meine kommt einmal im Jahr zum Service, das Auto kommt ja auch in die Inspektion, oder? Wenn eine Pardini nicht tut, dann zuerst kucken ob sauber. Wenn sauber, dann Magazin wechseln (habe selber immer 4 rollierend). Damit fange ich 3/4 aller Störungen ab. Wenn dann nicht geht, Jürgen Schlegelmilch schicken.


    Hätte ich heute die Wahl, ich würde es wieder tun.


    Gut Schuss!

    Andere kommen zu mir um sich ihre Griffe von mir anpassen zu lassen.

  • Antwort von C. Walther


    --seit Mitte 2009, ab Wnr: WSP03874 ist die SSP auf dem neusten aktuellen


    --technischen Stand.



    --Diese techn. Änderungen die bis dahin eingeflossen sind, zeigen uns bis heute,


    --dass diese erfolgreich waren und die Waffe nun nicht mehr und nicht weniger Störungen


    --aufweist wie ein anderes Modell oder anderes Fabrikat.




    Danke schon mal für eure Hinweise


    Gruß Jürgen

  • Hallo zusammen.


    In 2009 wechselte ich von einer FWB AW93 auf eine nagelneue Pardini SP mechanic.
    In meinem näheren Umkreis hat garniemand eine Pardini, weshalb das Ding ungetestet in meinem Besitz ging.
    Da gibt es nur die alteingesessenen Marken und Modelle. Auch 3 SSP die ich nicht geschenkt haben möchte.


    Nach ca. 2 Wochen wollte ich meine AW93 wieder haben.
    Ich bestellt bei Rink einen Griff.
    Ok. Der Griff passt hervorragend, aber diese Pardini passt mir nicht.
    Wie stelle ich das Züngel ein um meinen Finger noch zwischen Züngel und Magazinschacht zu bekommen?
    Es muss ein dickerer Griff her.
    Ok. Rink Nr. 2 bestellt.
    Naja. Eine kleine Verbesserung hatte es gebracht. Glücklich wurde ich damit nicht.
    Es muss doch möglich sein mit diesem "Rennpferd" von Sportpistole vernünftig und konstant schießen zu können?
    Mit 2 Magazinen bekam ich maximal 10 Schuss hin die meinem alten Level entsprachen.
    Sobald ich die SP einmal abgelegt hatte war es vorbei mit dem guten Lauf und es kam mir vor als ob ich einen anderen Haltepunkt hätte.
    Ich hatte komplett die Lust an dieser Pistole verloren und sie dann vor einigen Wochen, natürlich mit herben Verlusten verkauft.
    VISIER-Test und Titel sind eindeutig kein Kaufargument für jedermann.
    Mir brachte diese tolle Meisterpistole ein Minus von 25 - 40 Ringen und ist somit für mich eine Heimsuchung, bzw ein arger Fehler von mir so was ungeprüft zu kaufen.


    Nun bin ich auch auf der Suche, weiß aber das es wohl keine SSP werden wird.
    Service hin oder her, was nützt es mir wen ich den Service öfter mal brauche.


    Momentan ist die ober schon als exotisch benannte Matchguns MG2 mein Favorit.
    Natürlich hat das Ding auch niemand in meinem Umfeld doch ich werde sie dieser Tage ausgiebig Probeschießen und kompetenter Anleitung.
    Sollte sie mir nicht taugen wäre eine FWB AW93 eine Alternative.


    Wer findet eine Morini CM22 exotisch?
    Das ist ein prima Gerät in exzellenten Schusseigenschaften und erträglichem Preis.
    Service ist auch kein Problem.
    Sie hat sogar ca. 2mm mehr Platz für meinen Finger.
    Das ist mir dann doch zu wenig und sie kommt alleine deshalb für mich nicht in Frage.


    Wichtig ist es das man "seine" Pistole herausprobiert, was einem an besten passt und liegt.
    Wer dann das System mit der Jahresinspektion anwendet sollte vor allem Umbill verschont bleiben egal welches Modell er nun gekauft hat.
    Empfehlungen der Kollegen, Testbericht usw. sind Anhaltpunkte und nicht mehr.
    Eigentlich geht nichts am Leihschein vorbei das man mal mehrere Trainingsdurchgänge mit der Neuen macht und dann erst das Geld dafür auf den Tisch legt.
    Gerade diese hochgelobten Meisterpistolen finden unter ihren Käufern einige Opfer die gerade damit auf keinen grünen Zweig kommen wie auch mit der Steyr LP10. Da kenne ich einige mit der "besten" LP am Markt und nur mittelmäßige Ergebnisse.


    Also.
    Testen und nichts übereilen.
    Der Händler der dich nicht testen lässt den lässt du nichts verdienen.


    Gruß,


    shooty

  • Ich Danke Dir für den ausführlichen Erfahrungsbericht.


    Ich tendiere zurzeit zur AW93




    Paint

  • Hallo,
    kleine Bemerkung an Shooty22.


    Es gibt immer Leute die mit einem Modell nicht klar kommen.
    Aber wenn du sagst, dass du 10 Schuss gut hinbekommst und sobald du sie aus der Hand legst läuft es danach nicht mehr wird es vermutlich aber nicht an der Waffe liegen. Entweder nimmst du sie anders in die Hand oder irgendwo anders gibt es Unstimmigkeiten.


    Wie lange hast du den die SP geschossen und was hast du mit der geschossen?
    Die CM22 ist schon etwas exotischer.


    MfG

  • hallo,


    ich verstehe leider die abneigung zu der SSP von euch nicht, ich besitzte seit 4 Jahren eine SSP und habe bestimmt schon 10000 Schuß aus der Waffe gemacht. Zu beginn hatte ich kleine Probleme (Griff wurde lose, Kimmenblatt hatte sich gelöst), aber die letzten 3 Jahre hatte ich keine Probleme mehr.


    Und treffen tut die Waffe wie eine EINS, selbst mit der recht einfachen Target Pistol Munition von RWS schießt sie Problem los. War schon auf einigen Wettkämpfen und da hatte noch nie Probleme mit klemern oder anderen Störung. Für mich wäre jeder Zeit wieder diese Waffe meine erste Wahl!

  • hallo,


    ich verstehe leider die abneigung zu der SSP von euch nicht, ich besitzte seit 4 Jahren eine SSP und habe bestimmt schon 10000 Schuß aus der Waffe gemacht. Zu beginn hatte ich kleine Probleme (Griff wurde lose, Kimmenblatt hatte sich gelöst), aber die letzten 3 Jahre hatte ich keine Probleme mehr.


    Und treffen tut die Waffe wie eine EINS, selbst mit der recht einfachen Target Pistol Munition von RWS schießt sie Problem los. War schon auf einigen Wettkämpfen und da hatte noch nie Probleme mit klemern oder anderen Störung. Für mich wäre jeder Zeit wieder diese Waffe meine erste Wahl!

    Hallo
    im Prinzip hast Du Recht. Habe die selbe Erfahrung mit SSP gemacht,aber bin dann bei Pardini gelandet,und sehr zufrieden.Ich schieße OSP
    habe mich sehr verbessert,Ich würde mich direkt nach Italien wenden,anrufen und meine Probleme mit dem Herstller bespechen.Ich habe das mit Morini gemacht die Antwort war toll Dialog supper.Oder Urlaub in der Schweiz dort gibt es den ehmaligen Hämmerli Monteuer,der Mann nimmt sich Zeit hilft Dir nicht wie in Deuschland beim Büchsenmacher hilfe hilfe ein Kunde will eine Sopi Kaufen.


    Grüße K._H.

  • Bevor man die richtige Sportpistole auswählt ist es erstmal wichtig zu klären, welche Anforderungen diese erfüllen muß.


    I. Bei welchen Verband soll diese verwendet werden (welche Restriktionen bestehen von der Sportordnung; welches Leistungsniveau ist vorhanden....)?
    II. Welche Disziplinen möchte man mit der Waffe schiessen (benötige ich eine Waffe mit guten Dämpfungssystem oder nicht)?
    III. Möchte man neben den klassischen KK-Disziplinen auch Zentralfeuer .30-.38 oder OSP schiessen (es kann dann hilfreich sein eine Waffe mit ähnlicher Balance/Griff zu nutzen; bei OSP kann ein elektronischer Abzug für d. Trockentraining hilfreich sein)
    IV. Wie weit möchte ich kommen (wie oft ist man bereit zu trainieren -> Breitensport oder Spitzensport)
    V. Handgröße, Kondition (Gewicht, Griffgröße....).....
    VI. Welches Zubehör brauche ich (z.B. Klappkorn....)


    Die FWB, Morini, Pardini....sind alle erstklassige Waffen und sind daher häufig bei den ISSF Profis bei den World Cups (Disziplin Sportpistole) zu sehen.Mit allen kann ein Spitzenschütze problemlos nach Olympia. Die AW93 ist für die Disziplinen Sport-/Standardpistole sehr gut geeignet (was sicher viele schießen). Man kann damit problemlos die 10 Sek. schießen.


    Morini bietet noch eine RF-Variante. Für mich persönlich ist ein Vorteil der Pardini, daß man neben einer Sportpistole auch eine RF und eine Variante in .32 gibt.


    Egal welches Produkt man wählt, sollte man Zeit in den richtigen Griff investieren. Macht sich oft in einer deutlichen Leistungssteigerung bemerkbar......

  • Ich habe mir im Dezember eine gebrauchte benelli mp90 mit karl nill griff für 300€ gekauft, und bin sehr zufrieden. Bin zwar nur nebenbei Pistolenschütze, aber mit ihr komme ich gut klar.
    Interessant bei der munitionswahl war, dass sie ausnahmslos mit rifle-patronen bessere Ergebnisse brachte.


    Spannend wird es aber, wenn man teile braucht. Bisher konnte ich in Deutschland nur fa. Triebel als Lieferanten ausfindig machen. Bei den Amis werden die teile zu spottpreisen verkauft :/


    Grüße

    Ein guter Verlierer wird nie ein Gewinner.