Modellflugzeuge im Terroreinsatz

  • SWR 3, 10:00 Uhr - Nachrichten:
    Das BKA befürchet den Einsatz von Drohnen und Modellflugzeugen bei Terroreinsätzen. Entsprechende Erkenntnisse ...



    spontane Hirngespinste:

    • Umgang mit Modellflugzeugen verbieten?
    • Ausnahmen nur im Rahmen eines gesetzlichen Privilegs?
    • Bedürfnisprüfung nebst Abfrage bei den Verfassungsschutzbehörden?
    • verpflichtende regelmäßige Teilnahme an Training und Wettbewerben zwecks Bedürfniserhalt?
    • MBK (Modellfluzeugbesitzkarte)?
    • Methanol-Erwerbsschein?
    • Modellflugzeugschein für das Führen in der Öffentlichkeit?
    • Transport im verschlossenen Behältnis nur für vom Bedürfnis umfasste Zwecke?
    • sichere Verwahrung nebst Kontrolle derselben?
    • Modellflugzeugsteuer?
    • Kurbelwellenverschweißung und Vergaserdurchbohrung für Deko-Modellflugzeuge?
    • Ausweichszenario 'Modellflug-Apps'?


    Absurd? Absurd!

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Die Flugmodellbauer waren auch immer schon eine beliebte Gruppe für Attacken und zum Teil sogar auch staatlich verordneter Gängeleien, wenn auch sicher nicht so stark wie jetzt wir. So brauchte man früher generell eine Erlaubnis zum Betrieb einer Fernsteuerung und auch heutzutage bedarf es einer Genehmigung für den Betrieb von Modellen ab einer bestimmten Größe. Dann war da noch der regelmäßige Heckmeck um die zugeteilten Frequenzen, als die Bundespost noch hoheitlich war. Generell, Sender waren damals auch immer irgendwie böse. Das kennen auch noch die älteren Funkamateure. Und bei den Modellern gab insbesondere immer auch Ärger wegen der angeblichen Lärmbelästigung, was heutzutage kein Thema mehr ist, weil fast nur noch leistungsstarke E-Antriebe oder großvolumige und gut gedämpfte Benziner eingesetzt werden. Und dann waren da natürlich auch immer noch die bei solchen Themen nie fehlenden Natur und Umweltschützer. Und so bekannte Mätzchen wie horrende Abgaben und Pachten gab und gibt es wohl bei denen auch noch.


    Es scheint wohl immer auch etwas mit der Mentalität vieler unserer Mitbürger hier im Lande zu tun zu haben, wonach etwas, was man selbst nicht braucht oder worin man selbst keinen Sinn sieht, auch anderen nicht gestattet sein darf.



    Apropos, die Jungs mit den mit den richtigen Fliegern, selbst die ganz ohne Motor, müssen jetzt glaube ich auch alle paar Jahre so eine Art Psycho- und Sicherheitscheck über sich ergehen lassen. Anlass war wohl hauptsächlich der 11.09. Klar, Amokläufe mit Segelfliegern sind ja auch so was von alltäglich.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank - war auch mal Flieger - bis zur Beförderung 8)

  • Ja genau!


    Meine Nichte hat jetzt bei den Pfadfindern angefangen.
    Auf dem Wunschzettel steht ein Taschenmesser drauf.


    -->> Weiter will ich gar nicht denken!!


    Auch mit bestem Schützengruß


    Frank