Kassenwarte müssen rechtzeitig Ihre Bankeinzugsverfahren anpassen.

  • Kassenwarte müssen rechtzeitig Ihre Bankeinzugsverfahren anpassen


    Das 2009 eingeführte neue SEPA-Lastschriftverfahren innerhalb des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums (SEPA - Single Euro Payments Area), erfordert auch von den Vereinen als juristische Personen des Privatrechts vorbereitende Maßnahmen, damit die ab Februar 2014 gelten neuen europäischen Vorgaben zum Bankeinzugsverfahren reibungslos eingesetzt werden können.


    Um auch 2014 die Mitgliedsbeiträge über ein Bankeinzugsverfahren vornehmen zu können, muss eine Gläubiger-Identifikationsnummer bei der Deutschen Bundesbank beantragt werden. (www.glaeubiger-id.bundesbank.de). Informationen dazu finden die Vereine auch unter folgendem Link: www.sepadeutschland.de .


    Es ist darauf hinzuweisen, dass die Vereine von ihren Mitgliedern die 22-stellige Kontonummer IBAN abfragen müssen. Als Alternative bieten die Banken Umwandlungsprogramme an, die die jeweilige Kontonummer und BLZ automatisch in IBAN und die Bankenkennung BIC umwandeln.
    Mit diesen Informationen kann dann auch nach 2014 ein unproblematischer Einzug von Mitgliedsbeiträgen der Vereinsmitglieder abgewickelt werden. Das Thema SEPA-Lastschriftverfahren sollte auf alle Fälle bei den jetzt geplanten Mitgliederversammlungen angesprochen werden.

  • Das schaut mir jetzt eher nach einer Verwaltungsaufgabe als nach einem Thema für die Mitgliederversammlung aus...

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Danke dir Wilhem,
    habe das gleich an unseren Rendanten und den 1. Vorsitzenden weiter geleitet!!! :)

  • Warum sollte das nicht funktionieren? Ist doch nur ein anderes Format, bestehend aus Ländercode, Prüfziffer, Bankleitzahl und Kontonummer. Du kannst dir die IBAN sogar problemlos selbst errechnen.

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Wichtig: Das Thema kurz auf der Mitgliederversammlung ansprechen und sagen: Ab dem Datum 201x wird im neuen Sepa-Lastschriftverfahen abgebucht.
    Somit hat man der gesetzlichen Ankündigungspflicht in der Regel Genüge getan (rechtlich zwar nicht ganz korrekt, wird sich aber als Praxislösung wohl durchsetzen)


    Und nicht mit Angst darauf zugehen. Es ist im Grunde genau das Gleiche nur zwei Zahlen sind neu. Und Vereine im Grenzgebiet haben sogar Vorteile, denn nun kann man auch bei ausländischen Mitgliedern ohne Probleme abbuchen.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Der SEPA-Countdown läuft

    Der Countdown läuft – ab 1. Februar gelten für alle Kunden von Kreditinstituten, Unternehmen und Vereinen die Regeln des neuen SEPA-Zahlungsverkehrs. Für Überweisungen und Lastschriften benötigt man dann die neue internationale Kontonummer IBAN und die internationale Bankleitzahl BIC. Wer seine Buchhaltung am Computer erledigt, sollte seine Software auf SEPA-Standard spätestens jetzt im Januar updaten.
    Die neuen Kontodaten müssen auf Vorlagen wie Briefköpfen oder Vordrucken von den Schatzmeistern oder Schriftführern geändert werden.


    Vereine, die ihre Mitgliedsbeiträge per Lastschrift einziehen, müssen genau wie Unternehmen auch, eine Gläubiger-Identifikationsnummer beantragen https://www.glaeubiger-id.bundesbank.de.

    Frühere Einzugsermächtigungen werden durch das SEPA-Lastschriftmandat ersetzt. Die Vereine müssen ebenfalls über die Umstellung auf das SEPA-Lastschriftverfahren informieren. Die von den Vereinsmitgliedern bereits erteilten Einzugsermächtigungen gelten aber weiter. Die Mitteilung an die Mitglieder dient u.a. der Kontrolle der im Schreiben angegebene IBAN und BIC. Das sollte man in jedem Fall genau kontrollieren.

    Achtung: Vereine die nicht rechtzeitig umgestellt haben, laufen Gefahr, dass am 1. Februar technische Zahlungsschwierigkeiten entstehen, Aufträge nicht durchgeführt werden.

  • Aktuell: heute wurde die Frist für die Einführung um 6 Monate aufgeschoben.


    trotzdem lieber gleich umstellen, dann spart man sich Hektik am Ende!

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo