Meyton - Zuschauer Bildschirm

  • Hallo!
    Wir haben seit September eine Meyton Anlage mit 8 Ständen. Jetzt wollen wir einen Zuschauer-Bildschirm aufstellen. Das Netzwerk-Gerät von Meyton das man dafür benötigt kostet aber 1000 Euro!!! Kann man das nicht irgendwie billiger machen?


    Von Meyton gibts da zwar eine Software mit der man das angeblich realisieren kann, aber nachdem wir die CD in unser Meyton-Linux-Notebook geschoben haben, hat das den Rechner erst mal komplett formatiert und alle Einstellungen und Ergebnisse waren weg.


    Viele Grüße,
    Bernd
    SV Langensteinach

  • Hallo Bernd,


    das klingt für mich so, als würde die CD einen Rechner für diese Funktion einrichten, das sollte man natürlich nicht an einem Rechner ausprobieren der eigentlich gar nicht dafür vorgesehen ist. ;)


    Beste Grüße


    Gerhard

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Nur komisch dass Meyton die CD extra zu diesem Rechner dazu geliefert hat...
    Wie habt Ihr das mit nem Zuschauer-Bildschirm geregelt?

  • Es gibt von Meyton eine RPM Version des DC auf der HP zum Download.
    Dieses kannst du auf ein bestehendes Linux aufspielen.
    Voraussetzung ist allerdings das die Grafigkarte keine Probleme unter Linux macht, da die Hersteller nicht gerade aktuell sind mit ihren Treibern für dieses BS.
    Dann die Graka mit einem HDML Kabel mit dem Fernseher verbinden und beten ^^


    Die Version die du aufspielen wolltest, ist eine sogenannte Vollversion die dir direkt auch das Linux mit aufspielt.
    Wenn dieses Laptop also nur für die Präsentation gedacht ist, so kannst du die ruhig nehmen.


    Ich habe bei uns auf dem Präsirechner auch noch Win drauf mit ner Bootauswahl.

  • Das Gerät für Meyton mit um die Tausend Euro braucht man nicht mehr. Jetzt läuft das über ein Netbook mit Displaycontroller-Software. Gibt es auch bei Meyton, wird über Netzwerk mit dem Hauptlaptop verbunden und ist ca. 400 Euro günstiger als die frühere Lösung.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Gibts dieses Netbook schon länger? Wir haben die Anlage erst seit September und da hat man uns noch das System für 1000 Euro angeboten. An wen muß man sich da bei Meyton wenden, daß man es bekommt?

  • Naja.
    So ein Netbook, Notebook oder einfach auch Laptop genannt, bekommst du bald an jeder Tankstelle---oder bei OBI :P

  • Wir haben Anfang diesen Jahres bestellt und da war die netbook Lösung schon mit dabei. Wir haben sie vom meyton Süd vertrieb. Kostet Ca. 550 Euro netto.


    Übrigens: mit einem einfachen netbook muss man etwas versiert sein um Linux und alle Programme zu installieren und es dann auch im Netzwerk funktionieren zu lassen. Und die Software kostet auch. Daher mein tipp gleich bei meyton zu kaufen.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo Dingo,
    da muss ich dir leider widersprechen.
    Die Software gibt es kostenlos dabei.
    So wie ich es verstanden habe hat er sie ja schon.
    Wenn nicht, ist sie im Kundenbereich zum Download bereit.


    Wenn du die Vollversion hast, die er ja hat weil sie seine Platte formatieren wollte bei der Installation,
    dann brauch man die nur einlegen und abwarten.
    Sie ist komplett voreingestellt mit den ganzen Netzwerkadressen.
    Das einzig Kniffelige ist " Vieleicht "das einbinden der Grafigkarte je nach Hersteller.
    Am besten geht es mit nem ATI Chip.
    Dafür gibt es genügend Treiber für Linux.
    Nvidia mach schonmal zicken.


    Wenn er allerdings keinen Altrechner mehr zur Verfügung hat den er dafür benutzen kann und er müßte sowieso einen kaufen, dann
    würde ich mir an seiner Stelle auch den von Myton kaufen.
    Suse als BS ist halt nicht jedermanns Sache.
    Meine auch nicht besonders ;)


  • Was aber ganz klar gesagt werden muß. NIEMALS den Hauptrechner wo alle Meytonprogramme drauf sind als Präsentationsrechner benutzen.
    Irgendein Altrechner mit Netzwerkkarte reicht vollkommen aus.


  • Was aber ganz klar gesagt werden muß. NIEMALS den Hauptrechner wo alle Meytonprogramme drauf sind als Präsentationsrechner benutzen.
    Irgendein Altrechner mit Netzwerkkarte reicht vollkommen aus.


    Wieso sollte man niemals den Hauptrechner mit allen Meytonprogrammen auch als Präsentationsrechner verwenden? Ich kenne einen Verein, die können beides aus einem PC starten. Wo liegt da also deiner Meinung nach das Problem?

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Das hatten wir am Anfang auch.
    Das Problem ist, das dadurch der Rechner extrem in die Knie gegangen ist wenn beides lief.
    Ferner schreibt Meyton folgendes dazu:
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Obwohl es rein theoretisch möglich ist, den DC Manager parallel auf dem Hauptrechner laufen zu lassen, raten wir davon ab. Es kann passieren, dass bei der Benutzung des DC Managers der Hauptbildschirm bei falscher Bedienung auf inaktiv gesetzt wird und wenn dies gerade passiert, wenn Schützen am Stand schiessen wollen, ist schlechte Stimmung vorporgrammiert!


    Deshalb unser Tipp! Jeder hat sicher irgendwo noch einen alten gebrauchten Rechner rumstehen. Dieser eignet sich hervorragend als günstiger DC Manager. Es reicht ein Prozesser ab 2 GHz, eine kleine Festplatte mit wenigen GB und 1GB Hauptspeicher. Sollte dieser Rechner seinen Bildschirm inaktiv stellen, können Sie jederzeit mit dem eigentlichen Schiesswettbewerb fortfahren!
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    Meiner Erfahrung nach brauch der noch nicht mal 2GHz. Nur halt ne vernünpftige GraKa mit ATI Chip.
    Bloß kein Nvidia oder anderes.


    Gruß Ralf

  • Den gibt es entweder frei auf dem Markt oder bei MEYTON. SOftware für den Displaycontroller auf die Compactflashkarte und fertig ist das Teil. Ist natürlich keine hochwertige Hardware, aber für kleine Vereine ausreichend. Allerdings kann der ECO PC nur VGA, also leider noch kein HDMI


    Gruss


    Wasabikenner