Verbandsabgabe

  • Hallo zusammen,


    auf unserer Generalversammlung wurde kürzlich eine Beitragserhöhung beschlossen. Die Erhöhung wurde u.a. wegen der gestiegenen Verbandsabgabe begründet. Dazu gab dann es wieder längere Diskussionen bez. der Höhe der Verbandsabgabe (angemessen oder nicht?).


    Meine Frage: weiß jemand was bei anderen Sportarten so an den Verband zu entrichten ist? (wir,in By, zahlen momentan 13,90€)


    Grüße

  • In BB ist sie ungefähr genauso hoch. 13 € nochwas. Dazu kommen noch Beiträge für den LSB, KSB und Stadtsportring. Zusammen liegen wir dann bei knapp 20 € bei Erwachsene. Ich halte das für angemessen. Man darf dabei nicht vergessen, das darin unsere Haftpflichtversicherung enthalten ist. Erkundige dich mal was die als Privatperson für einen Sportschützen kosten würde, dann setzt du dich auf den Boden.


    Gruß


    Reiner

  • Für den WSB (Westfälischer Schützenbund) beträgt der aktuelle Jahresbeitrag für Erwachsene ab 21 Jahre 17,00 € für Aktive und 6,00 € für Passive sowie für Jugendliche 8,50 € für Aktive und 5,50 € für Passive. Hinzu kommt unabhängig von der Größe des Vereins ein Sockelbeitrag von 150,00 €. An den DSB gehen davon ca. 3,50EUR.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Man darf dabei nicht vergessen, das darin unsere Haftpflichtversicherung enthalten ist.
    Erkundige dich mal was die als Privatperson für einen Sportschützen kosten würde, dann setzt du dich auf den Boden.


    Das Waffenrisiko einschl. Wiederladen ist in den meisten Privathaftpflichtversicherungsverträgen, die man doch haben sollte, eingeschlossen.


    Karl

  • Das Waffenrisiko einschl. Wiederladen ist in den meisten Privathaftpflichtversicherungsverträgen, die man doch haben sollte, eingeschlossen.


    Karl


    Das ist mir völlig neu. Ich bin der Meinung, dass das Schießen als "außergewöhnliche Gefährdung" läuft und entweder durch eine eigene "Haftpflichtversicherung für Sportschützen" oder einen Aufschlag bei der privaten HV abzudecken ist (ähnlich HV für Hundebesitzer).


    Ich werde mal meinen Versicherungsmakler danach befragen.


    Reiner


  • Das ist mir völlig neu. Ich bin der Meinung, dass das Schießen als "außergewöhnliche Gefährdung" läuft und entweder durch eine eigene "Haftpflichtversicherung für Sportschützen" oder einen Aufschlag bei der privaten HV abzudecken ist (ähnlich HV für Hundebesitzer).


    Ich werde mal meinen Versicherungsmakler danach befragen.


    Sollte diese hmm... wie nenne ich es jetzt freundlich, "Behauptung" von ihm bestätigt werden, dann bitte ihn um etwas schriftliches und Nennung der Quellen. Denn Versicherungsmakler sind jetzt nicht gerade für ihre Wahrheitsliebe bekannt.


    BBF

  • Das ist ja nur die "qualifizierte" Meinung eines Waffenbesitzers. Wir können uns unser schlechtes Bild schon selbst schaffen.


    Auf Aussagen von Maklern braucht man sich derartigen Sachen nicht verlassen da sowieso nur die schriftlich ausgefertigten und ausgehändigten Versicherungsbedingungen gelten, und da waren Waffen und Wiederladen bei meinem Vertrag vor 2 Jahren nach eingeschlossen, nach unverbindlicher Aussage des Vertreters auch bei anderen Versicherungen.


    Für die jagdliche Verwendung bedarf es tatsächlich einer eigenen Versicherung, hier liegt tatsächlich ein höheres Risiko vor.



    Karl

  • Beim Verband der Bayerischen Kleingärtner ist die jährliche Verbandsabgabe höher als beim BSSB, dafür bekommt aber jedes Mitglied kostenlose die Vereinszeitung ins Haus geliefert.

  • Der im Jahresbeitrag des WSB enthaltene Versicherungsschutz geht weit über eine reine private Haftpflichtversicherung hinaus.


    Zitate aus der Broschüre Der WSB stellt sich vor


    Quote

    In der Sportversicherung des lsb sind enthalten: Unfallversicherung, Haftpflichtversicherung, Vertrauensschadenversicherung, Reisegepäckversicherung Krankenversicherung und Rechtsschutzversicherung. Sie umfasst sämtliche sportbezogenen Aktivitäten, Vorstands- und Ausschusssitzungen, Mitgliederversammlungen, Jahreshauptversammlungen, Lehrgänge, Tagungen, Seminare, vereinsinterne (nicht öffentliche) gesellschaftliche oder gesellige Veranstaltungen.


    Quote

    Zusätzlich zum Schützenfest stehen bei fast all unseren Vereinen auch Sommerfeste, Schützenbiwaks, Teilnahme an Volksfesten oder Festen anderer Vereine, Kompaniefeiern oder Ausflüge auf der Tagesordnung. All diese Aktivitäten sind über eine Zusatzversicherung des WSB, welche im Mitgliedsbeitrag enthalten ist, abgedeckt.


    Quote

    Seit dem 01. April 2003 gilt ein neues Waffengesetz. Dieses Gesetz schreibt im Bereich der Unfallversicherung neue Deckungssummen vor, die über dem Versicherungsschutz des Sportversicherungsvertrages liegen. Der WSB hat für seine Vereine eine Zusatzversicherung abgeschlossen, welche die geforderten Summen abdeckt.


    Hier und hier kann man die Versicherungsverträge bei Bedarf nachlesen.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Meine Frage: weiß jemand was bei anderen Sportarten so an den Verband zu entrichten ist? (wir,in By, zahlen momentan 13,90€)


    Ich glaub´ da hat der ein oder andere die Frage nicht richtig gelesen, es geht nicht um die Abgaben anderer Schießsportverbände sondern um die Abgaben in anderer Sportarten :)

  • Mag sein. Vielleicht hat der Fragesteller seine Frage aber auch nur etwas unscharf formuliert. "Wir in By ..." zielt jedenfalls in eine andere Richtung.


    Die jeweiligen Abgabenhöhen an Sportverbände anderer Sportarten kenne ich nicht. Ich weiß nur, dass in vielen anderen Sportarten schon alleine die Vereinsbeiträge deutlich über den unsrigen liegen, wobei es bei uns Schützen bekanntermaßen ja auch eine sehr große Bandbreite gibt.


    Und ob es wirklich hilft, zu wissen, dass die Abgaben an den Bayerischen Kleingartenverband höher sind, weiß ich jetzt auch nicht so genau. ;)



    Ich weiß nur, dass die Frage nach der Berechtigung der Höhe der Verbandsabgaben in vielen Schützenvereinen regelmäßig gestellt wird, insbesondere in den traditionellen Schützenvereinen mit angeschlossenen Schießsportabteilungen. Und da werden dann regelmäßig die wildesten Milchmädchenrechnungen gemacht und vielen Schützen ist auch gar nicht bewusst, welche Leistungen in dem Beitrag überhaupt enthalten sind. Leistungen, welche man sonst für teures Geld extra erkaufen müsste, oder sie denn Mitgliedern einfach vorenthält, bis mal wirklich etwas gravierendes passiert.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Beim Schiverband 30 € allerdings incl. einer teuren Schiversicherung, ADAC und Alpenverein über 40 €.


    Karl