Vereinsinterne Preisschießen und gesellige Veranstaltungen

  • Hallo,


    ich habe dieses Thema erstellt, um hier mal ein paar Feste und Schießen in den einzelnen Vereinen zu sammeln. Eventuell auch als Anregung für andere Vereine ähnliches durchzuführen.



    Hier mein erstes "Schießen":
    Wir haben morgen unseren 100 Schuss Marathon.
    Diese Veranstaltung erfolgt nur vereinsintern. Jeder kann teilnehmen, egal ob LG oder LP. Es werden 100 Schuss geschossen und zum Endergebnis werden die besten zwei Teiler noch dazugezählt. Hier wird die Punktzahl gutgeschrieben, die auf einen 100 Teiler fehlt (z.B. 20 Teiler => 80 Punkte). Für den Erstplatzierten gibt es einen Wanderpokal und zusätzlich noch Pokale für die ersten Drei.


    Aber jetzt kommt erst noch das Tolle: Danach sitzen wir noch alle beisammen und es gibt ein Bradl (bayerisch für Schweinbraten) für jeden Schützen. Ein paar haben noch ihr Akkordeon oder Quetschen dabei und dann wird noch musiziert und gesungen. So ist es vor allem ein schönes geselliges Ereignis, auf das ich mich schon freue!!

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • In meinem Heimatverein haben wir verschiedene Schießen z.B. 2er-Wettkampf (Kegeln und Schießen), Ostereier und Nussenschießen, bzw. auch noch ein Cup-Schießen.


    Beim Cup-Schießen wird der jeweilige Schnitt des Schützen im vor hinein ermittelt. Nun werden aus einem Topf mit den angetretenen Schützen jeweils 2 ausgelost die eine Paarung gegeneinander schießen. Alle Schützen werden so in eine Baumstruktur eingetragen. Hat Schütze A nun einen Schnitt von 87 Ringen bekommt er 13 Ringe Zuschlag auf 100 Ringe. Schießt aber 89 Ringe hat er mit dem Zuschlag 102 Ringe. Schütze B hat einen Schnitt von 98 Ringen und bekommt nur 2 Ringe Zuschlag. Da dieser aber nur eine 96 Serie geschossen hat kommt er letzten Endes nur auf 98 Ringe.
    Schütze A steigt daher eine Runde weiter auf. Dies geht dann bis zum 1/8, 1/4, 1/2 und zum eigentlichen Finale.


    In der ersten Runde sind Probeschüsse erlaubt. Ab der zweiten runde nicht mehr um eine bessere Durchführung zu gewährleisten.


    Bei diesem Schießen kann der ganze Verein mitmachen, egal ob Pistole, Gewehr, Anfänger oder Könner. Man muss immer nur seinen Schnitt erreichen. Darum können auch schlechtere Schützen locker jemand besseren runterschießen. :thumbsup:

  • Dieses System erinnert ein wenig an das Handicap beim Golfen ^^ Is aber ne interessante Sache: Es gewinnt der, der die beste Tagesform hat.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Bei mir im Hauptverein haben wir vor inzwischen 4 Jahren den sogenannten Denninger-Cup eingeführt. Ziel war es damals unsere Senioren und auch die nicht so aktiven Schützenmitglieder wieder an den Stand zu bekommen. Die meisten hatten einfach keine Lust (oder auch die Kraft) 40 Schuss jeden Donnerstag zu schießen. Und wie es eben leider auch so kleinen Vereinen geht, wenn der "Anreiz" fehlt jeden Donnerstag zum Vereinsabend zu kommen (oder zumindest jeden 2.) dann sollte unbedingt was gemacht werden...
    Also haben wir Sportleiter uns hingesetzt und gesagt: Es gibt Mannschaften welche von uns zusammen gestellt werden (wir mussten halt ausrechnen wer was im Schnitt schießt um eine Gleichheit herzustellen) mit mind. 3 max. 5 Schützen, je nach Teilnehmer Anzahl. Der Cup startet am ersten Donnerstag im Februar und endet am letzten Donnerstag im November.
    Jeder Teilnehmer soll 20 Schuss abgeben. Hier ist es total egal ob es LG oder LP, Schlinge (je nach Alter) oder Auflage oder Federbock oder oder oder ist. Wenn Schützen 40 Schuß abgegeben haben, wurden die ersten beiden Serien für den Cup gleich automatisch hergenommen, und das gleiche gilt für RWK-Ergebnisse. Jeder Teilnehmer kann jeden Donnerstag ein mal 20 Schuss abgeben (oder eben die ersten beiden Serien von 40 Schuß) und die besten 20 Schuss vom Monat kommen in die Mannschaftswertung. Sprich jeder Teilnehmer sollte es schaffen einen Donnerstag im Monat zum Vereinsabend zu kommen und zu schießen.
    Die Rechnung ist auch super aufgegangen... plötzlich waren wieder Mitglieder im Stüberl und vor allem am Stand zu sehen, die seit Jahren keine Kugel mehr raus gejagt haben. Und natürlich kam dann auch der Ehrgeiz bei den "alten" wieder hoch und so wurde jeden Donnerstag plötzlich geschossen um ja das beste aus sich raus zu holen :)
    Die Mannschaft welche am Jahresende die meisten Ringe zusammen hat, gewinnt natürlich. Und es gab immer für den 1.-3. Mannschaftsplatz Pokale für alle Teilnehmer. Das kam natürlich dann auch gut an, da ja einige dabei waren die eigentlich keine Chancen auf Pokale haben da die Leistung einfach nicht reicht, aber durch den Mannschaftswettbewerb eben doch was reissen konnte :)
    In den ersten beiden Jahren lagen die Mannschaftsergebnisse original über´s ganze Jahr gerechnet mit jeweils 2-5 Ringen in der Gesamtwertung nur auseinander! Des hat dann natürlich um so mehr freude bereitet, da dann auch plötzlich die Schützenkollegen auch noch Montags zum Training gekommen sind um ja gut für den Cup zu werden ;)