Blende an Stirnband/Brille oder am Diopter?

  • Hallo,
    mir ist aufgefallen, dass ich eine der einzigen bin, die noch mit der Blende am Diopter schießt. Die meisten Tragen die Blende am Stirnband bzw. an der Schießbrille. Ich habe auch mal ein Stirnband probiert aber fühlte mich zu "blind" und habe keine angeneheme Position für die Blende am Auge gefunden.
    Womit schießt ihr und was sind eurer Meinung nach die Vorteile?

  • Hallo
    seit Ich eine Schießbrille benutze habe ich die Blende am Brillengestell befestigt. War die ersten 1 - 2 mal komisch, mittlerweile merke ich die Blende gar nicht mehr.

  • Direkt vor dem Auge unter einem Stirnband geht natürlich auch, ist mir persönlich aber dann zu dicht am Auge dran. Das streift dann mitunter an den Wimpern und ich komm mir vor als würde mir jemand die Augen zu halten.


    Am Diopter geht die Blende natürlich auch, das würde mich aber sicher beim Laden stören (Ladehebel wird verdeckt) und wenn die Blende beim Schießen runterfällt braucht man einen Assi der sie wieder aufhebt oder man verrenkt sich umständlich, wenn man zu faul ist Jacke und Hose aufzumachen ;-). Hat man mehrere Waffen braucht man ggf. mehrere Blenden oder muss sie immer vom Gewehr abmachen. Durch das Abmachen hält sie dann irgendwann nicht mehr so richtig oder man macht sie kaputt, wenn man z.B. beim Einpacken das Gewehr drauf legt. Außerdem: So ein Gummiteil an einem Aluschaft ... wie schaut denn das aus ? ;-)


    Ich hab die Blende an der Schießbrille. Hat für mich auch den Charme, dass ich wähend des Schießens ein bischen sowas wie "Scheuklappen" habe und nicht so 100%ig mitbekomme was der Nebenmann macht. Das funktioniert z.B. nicht, wenn die Blende am Diopter ist. Außerdem war die Blende bei der Brille schon dabei und musste nicht extra gekauft werden.


    Letztendlich ist es aber Geschmacksache wo man die Blende anbringt.

  • Mit einer Blende am Diopter lässt sich die Irisblende nicht so gut verstellen oder die verstellt sich von selbst. Mit einer schmalen Blende vor dem Auge hat man auch (wenn sie entsprechend hingepfriemelt wird), eine gewisse Kontrolle über seine Kopfhaltung.

  • Ich habe die Blende auch an meiner Schießbrille dran.
    Am Diopter geht nicht bzw. geht schlecht wegen der Irisblende

    Liebe Grüße
    Benjamin

  • Ich habe keine Irisblende, und liebe die Blende am Diopter.
    habe eine Saison lang mit Blende vor dem Auge ausprobiert, und bin überhaupt nicht damit zurecht gekommen. die Blende sitzt am Gewehr relativ fest, und ich kontrollier indirekt mit der Blende auch das Verkanten des Gewehrs.

  • Anfangs habe ich auch mit einer Blende direkt am Diopter geschossen. Dann bin ich auf ein Stirnband umgestiegen, welches eine Blende mit dran hatte. Seit einem halben Jahr schieße ich mit Schießbrille. Hier ist quasi die Blende schon am Brillengestell montiert. Rechts und links habe ich auch noch transparente blenden an meiner Brille angebracht gemäß Sportordnung. ;)


    Da ich, wie einige vorher schon beschrieben, mit einer verstellbaren Irisblende schieße, wäre für mich eine Blende direkt am Diopter hinderlich, da man diese durch immer kleines nachstellen bzw. durch abmachen wenn man das Gewehr zum Beispiel wieder in den Koffer legt immer wieder verstelle.


    Was ich letztendlich damit sagen will, ist es jedem selber überlassen mit welcher Blendenart er schießt. Ich glaube Vor- und Nachteile sind hier eher subjektiv ausgelegt. Mach es so, wie es dir am besten passt. Kenne viele, die noch mit Diopterblende schießen und damit gut zurechtkommen. :)

  • Wenn jemand mit dem dominierenden Auge zielt, dann ist es sogar gut möglich, dass er auch ganz ohne Blende auskommt. Das hat dann sogar etliche Vorteile. Einfach mal probieren, selbst wenn es am Anfang etwas ungewohnt erscheint.


    Ich hege manchmal die Vermutung, etliche Schützen nutzen diese Blenden nur deshalb, weil sie es nicht anders kennen und meinen, dass müsse so sein.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank