Nach dem großen Wettkampf

  • Wie sieht es eigentlich bei euch nach "dem" großen Wettkampf aus? Schießt ihr da einfach weiter oder stellt ihr euer Training zurück bzw. ganz ab?


    Von 2 Olympiateilnehmer weiß ich, dass sie beide derzeit überhaupt nicht schießen daher meine Frage.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Es kommt drauf an. 2006 hab ich nach der Weltmeisterschaft, die Ende Juli war kurze Zeit nicht geschossen. Habe aber nach kurzer Zeit das Training in vermindertem Umfang wieder aufgenommen, weil nur paar Wochen später die Deutsche in München war und da wollte ich mich auch nicht ganz blamieren.


    Heute ist es bei mir so, dass ich auf Grund von Zeitmangel nur sehr punktuell trainieren kann und daher nach großen Wettkämpfen liebend gern eine Pause einlege.

  • Hi,
    Olympiateilnehmer haben eine etwas andere Belastung und auch einen anderen Trainingsumfang vor großen Wettkämpfen.
    Nach der Deutschen Meisterschaft machen da eigentlich alle eine kleine Pause. Manche mehr und manche weniger.
    Bei dem einen oder anderen geht es dann entspannt und ruhig mit Bundesliga weiter oder allgemein Luft, da ja im Frühjahr schon die Qualifikationen für die EM / WM ins Haus steht.


    Generell ist eine kurze Pause garnicht verkehrt. Man bekommt den Kopf wieder frei und man bekommt auch wieder ein bisschen neutraleres Gefühl für das Sportgerät. Sachen die sich vielleicht falsch eingeprägt haben fallen die dann auch vielleicht eher auf...


    Kurze Pause nach der Deutschen... Grundlagentraining (körperlich)... danach Grundlagentraining mit der Sportwaffe.
    Nicht davor scheuen wirklich bei "null" wieder anfangen. Je nach dem welche Disziplin gibt es ja andere "Anfangsübungen".
    Und wenn die Grundlagen wieder stimmen geht es dann wieder mit "normalen" Training los...


    Die jeweiligen Zeiten hängen natürlich davon ab, wie weit der erste Wettkampf weg ist...


    MfG