Anfängertraining (11-12 Jahre) LG stehend, wie macht Ihr das?

  • Unsere neue Schießsaison startet diesen Freitag. Habe 5 neue Jungschützen zwischen 11 und 12 Jahren bekommen.


    Wie gliedert Ihr das Erste halbe Jahr?
    Wie lange lasst Ihr aufgelegt schießen?
    Ich fange immer mit den Sicherheitsregeln an, dann Visierung, laden, richtiges Abziehen.
    Die ersten zwei-drei Trainingseinheiten, lasse ich aufgelegt auf Übungsscheiben schießen um ein Gefühl für das Abziehen und Zielen zu bekommen. Mir fehlt es hier an Erfahrung als Trainer, habe zwar meinen VÜL gemacht, aber was man da brauchbares erlernt hat, ist überaschaubar. Als ich in unserem Dorfverein vor 20 Jahren mit dem Schießen begonnen habe, hatten wir keinen Trainer, da hieß es stellts Euch Schulterbreit hin und schiesst!


    Es gibt ja soviel zu vermitteln...
    1. Äußerer Anschlag
    2. Einsetzen
    3. Innerer Anschlag
    4. Nullpunktkontrolle
    5. Halten
    6. Atmen
    7. Zielen
    8. Auslösen
    9. Nachhalten


    Habe jetzt das dritte Jahr hintereinander Anfänger. Ein Konzept, das altersgerecht und erfolgreich ist habe ich noch nicht.
    Ich laufe glaube ich immer Gefahr, dass ich den Kleinen zuviel Input gebe, mit denen Sie noch garnichts anfagen können.


    Wie geht Ihr das ganze an, wie plant Ihr die ersten Einheiten?
    Bin um jede Erfahrung von Euch dankbar.


    Viele Grüße,
    Franz

  • Hallo Franz,


    ich fange immer damit an die Bestandteile der Sportgeräte zu erklären und zu benennen. Die Sicherheitsregeln sind logischer Weise Pflichtprogramm. Die vorgenannten Punkte frage ich immer wieder sporatisch ab. Als erstes beginne ich mit dem Bock, danach gehe ich über zur Schlinge und zuletzt zum freischiessen. Wie lange die einzelnen Schritte dauern ist vom Leistungsstand des jeweiligen Schützen abhängig. Ich wechsle in den nächsten Schritt, wenn der Schütze extreme Fortschritte macht, oder wenn er überhaupt nicht mehr weiter kommt. Das ganze lockere ich immer mal mit einen Spielchen (siehe 104 Schießspiele [ISBN 978-3-89533-664-5]) auf. Auch sehr förderlich sind kleine Wettbewerbe (kleiner Preis auch ein Anreiz).


    Ein sehr interessantes Buch ist auch "Ich lerne Sportschiessen, Bogen-Gewehr-Pistole" [ISBN 978-3-89899-458-3]. Es ist eigendlich für Kinder geschrieben, aber gerade das macht es für Jugendleiter auch interessant.


    Die ganzen Inputs sind am Anfang zwar sicherlich mit einzubauen, aber die Vielzahl an Infos lenkt vom eigentlichen schiessen ab. Der Stand ist am Bock noch nicht so ganz wichtig. Geht der Schütze weiter zur Schlinge wird er teilweise von sich aus den Stand nachbessern und schiesst er frei merkt er ganz schnell den "kleinen" Unterschied. Grobe Fehler sollten aber sofort angesprochen werden, später können sie nur sehr aufwändig abtrainiert werden.


    In der Anfangszeit ist sauberes Abziehen und Nachhalten sehr wichtig.


    Schöne Grüße aus dem sonnigen Frankenland.

  • Hallo Franz,


    Für das Anfängertraining würde ich Dir empfehlen auf die Seite von ,, sobigrufti " ( Jugend Anfängertraining, vom 6. März 2011) zu gehen.


    Er hat ein super Training für junge Anfänger aufgestellt. Ich wende es in unserem Verein auch so an. Nur die Zeit wann ich den Schüler freistehend schiessen lasse, hängt von seinem Geschick ab.


    Schöne Grüße Josef

  • Danke für die Info Josef.
    Haben andere mit dieser Anleitung von sobigrufti auch schon gearbeitet und können darüber berichten?


    Grüße,
    Franz

  • Hallo Franz,


    Es gibt einige gute Bücher, wo sehr gute Anleitungen zum Sportschießen drinnen stehen. Diese Bücher sind von Trainer geschrieben die einen emensen Erfahrungsschatz haben. Viele Dinge kann man für sich heraus holen. Aber so ganz neu bist Du ja auch nicht mehr als Jugendtrainer, daher setze ruhig dein Bauchgefühl mit ein, es ist nicht verkehrt. Jeder Trainer muss seinen Weg finden, dass kannst Du nur wenn Du auf jeden einzelnen Jugendlichen eingehst und mit ihn arbeitest. Mir geht es wie dir, ich habe zwölf Schüler, davon einige ganz neu eingtreten. Ich muss dazu sagen, bei Neueintritten übernimmt mein Jugendsportleiter die Kinder und bringt ihnen die Grundkenntnisse bei. Nach ca. einem viertel Jahr übernehme ich sie um sie in die Künste des Sportschießens einzuweisen. Ich mach das ja schon einige Jahre, aber es ist immer wieder faszinierend wie unterschiedlich die Kinder sind. Wie schon geschrieben, wichtig ist die Sicherheit, dass muss sitzen. Dann je nach Konstellation des Kindes, dass Training dosiert aufbauen. Vor allem das Training so gestaltendas es nicht als MUSS und LAST empfunden wird. Ich wünsch dir ein gutes Händchen


    Gruß Kogge