Lieber langer oder kurzer Abzugsweg beim der LP

  • Eine Frage an die LP-Schützen. Was bevorzugt ihr:


    Habt ihr lieber einen kurzen oder langen Abzugsweg bei der LP. Bitte auch ungefähr den Abzugsweg in Milimeter angeben, denn jeder empfindet den Abzugsweg unterschiedlich. Teilt mir bitte auch die Vor- bzw. Nachteile mit. Vielleicht hat ja einer der Profis oder Büchsenmacher ein paar Tips und Anregungen für mich. Danke.

  • Ich persönlich bevorzuge (zu gut wie) keinen Abzugsweg.
    Ganz so kurz wie bei meinen Manurhin 73 schaffe ich es bei meiner Steyr 50 LP leider nicht, aber nah dran...

  • Mir gefällt am besten ein recht langer Vorzugsweg mit möglichst viel Gewicht im Vorzug. Dann brauche ich nicht mehr so viel Gewicht am Druckpunk aufbringen.

  • Ich persönlich bevorzuge (zu gut wie) keinen Abzugsweg.
    Ganz so kurz wie bei meinen Manurhin 73 schaffe ich es bei meiner Steyr 50 LP leider nicht, aber nah dran...


    Wie empfindet man das Abzugsgewicht bei einem ganz kurzen Weg? Spontan würde ich sagen, es fühlt sich schwerer an als bei einem längeren Weg. Oder liege ich da komplett falsch.

  • Ich weiß jetzt nicht so genau, ob du den Weg vor dem Druckpunkt (Vorzugsweg) oder danach meinst.
    Also, ich habe einen mittleren Vorzugsweg (ca. 2mm geschätzt) mit ca. 140g (müsste mal noch messen für genaueres). Wenn der Vorzugsweg sehr lange ist, dann ist womöglich der Finger entweder am Druckpunkt in einer suboptimalen Position oder vorher (das gibt nicht nur ein unicheres Gefühl). Ist er sehr sehr kurz (oder garkeiner), dann ist es schwierig ein vernünftiges Vorzugsgewicht einzustellen. Bei wenig Vorzugsgewicht muss man am Druckpunkt mehr überwinden, bei viel Vorzugsgewicht könnte es sein, dass man den Druckpunkt nicht stabil halten kann oder glatt durchzieht.
    Grundsätzlich empfindet das jeder anders. Ein Universalrezept gibt es nicht. Einfach durchprobieren, am besten mit einer digitalen Abzugsgewichtwaage.

    Mein Trainingsmotto:
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916)

  • Ich meine den Weg nach dem Vorzug.

    Der ist bei mir kurz. ca. 1mm wenn überhaupt. Der Nachteil eines langen Abzugsweges ist, dass mann dann weit durchzieht. Das muss nicht, aber das kann zum Reißen führen.
    Bei einem sehr kurzen Abzugsweg kann es sein, dass die mechanische Rückmeldung zu knapp ausfällt oder fehlt. Die Folge könnte Unsicherheit sein.
    Aber das ist alles nur Theorie.
    Auch hier ist durchprobieren angesagt.
    ;):P

    Mein Trainingsmotto:
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916)

  • Hi,
    also der Druckpunkt sollte normalerweise nicht so lange ausfallen. Er muss nicht absolut auf den Punkt genau sein aber zuviel Weg am Druckpunkt bringt meistens Unruhe in die Waffe.
    Wie schon gesagt wurde, sollte das meiste Gewicht auf dem Vorzug liegen, damit du nicht mehr soviel auf den Druckpunkt legen musst.
    Dann hast du auch nicht das Problem, dass dir das Gewicht so schwer vorkommt.


    Also ich habe aktuell einen recht langen Vorweg mit ca 350-400 Gramm und auf dem Druckpunkt den Rest (mit bisschen mehr damit er gut hällt). Der Vorweg ist schon 2-3 Millimeter und der Durckpunkt ist wirklich ein Punkt. Da ist keine wirkliche Bewegung mehr im Abzug.


    MfG