Frage zu Kurt Thune Maßanfertigung

  • Hallo Zusammen,


    bin ganz neu hier im Forum und habe meine erste Frage an euch :) .


    Ich möchte mir gern neue Schießbekleidung von Kurt Thune Xpert II zulegen. Da ich sehr dünn bin, muss es eine Maßanfertigung werden. Leider ist kein Händler bei mir in der Nähe und zu Holme sinds 400 km. Hab daher mal im Internet geschaut, welcher Maßanfertigungen anbietet und bin auf die Firma gestoßen


    ShootingEquipment - kurt thune; thune; schießjacke; schiessjacke; schießhose; schiesshose; schießschuhe; schiessschuhe; bekleidung; schießbekleidung; schiessbekleidung; leinen; doppelleinen; leder; velurleder


    Hat jemand Erfahrung mit denen gemacht? Passt die Kleidung? Was wenn nicht? Ist der Preis von 714 Euro Jacke und 508 Euro Hose zu Teuer? Zum Vergleich ob sich es vielleicht doch lohn zu Holme zu fahren, was kostet es dort Anfertigen zu lassen??



    Viele Grüße


    Florian

  • Hallo Flo,


    also mit Thune Kleidung macht man in der Regel nix falsch, hab auch welche! Also bei Shooting Equipment (beim Michl) kannst halt hin der messt dich aus und sendet deine Daten zu Thune, sprich so machts jeder Händler. Aber man kann auch von der Stange Jacken und Hose ab ändern lassen. Also ich bin auch relativ schlang, mir passt die Jacke und Hose in Gr. 50 sehr gut. Thune fällt allgemein bissle kleiner aus.
    Aber ein besuch beim Holme zb. oder Stopper finde daher besser, die haben mehr auswahl!!! Holme seine Hausmarke finde ich auch sehr gut Finale 3 Jacke. Jetzt zur Deutschen Meisterschaft in München wäre für dich der perfekte zeitpunkt für einen kauf! Sind alle Hersteller da und du kannst dich durch probieren was dir passen würde.

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Hab auch länger mit dem Kauf von der Holme Final 3 rumgemacht, allerdings hab ich mich dann doch für einen Kauf von Kurt Thune entschieden und würd dabei bleiben wollen.
    Also meine normale Konfektionsgröße ist 44. Bin 180 cm groß und wieg je nach Tageszeit 65 KG. Also wirklich schlank. Bei den Jacken von der Stange, hab ich dann immer Angst, dass es mir am Bauch zu weit ist oder irgendwo sonst nicht ganz passt. Ebenso die Hose, wobei da eher die Beine sehr schlank sind.
    An die Messe hab ich auch schon gedacht, allerdings weiß ich die Termine nicht, wann die ist. Und ob ich dort hinschaffe ist die andere Frage (also beruflich / zeitlich).
    Zu Shooting Equipment. Die haben halt ein Maßblatt, wo ich meine Werte eintragen kann. Dacht, dann kann ich mir die Fahrtkosten schenken. Komme aus der Nähe von Baden-Baden. Daher ist alles ziemlich weit weg.

  • Dann fahr doch mal zum Stopper in 72461 Albstadt-Onstmettingen der liegt jetzt nicht weit von dir entfernt! Hat recht viel von Thune da, auch seine Hausmarke ist ne Thune Jacke. Oder der Preisknaller aus Indien von Capapie Sports - Home sind Kleider aus Indien die recht günstig aber durchaus gute Qualität haben, da kann der Armin von Tec-Hro helfen, dich ausmessen. Hose u. Jacke kosten um 650€ als Massschneiderung! Thune vertreibt Tec-Hro auch. Lade dir mal den Thune Katalog auf Deutsch runter, du wirst evtl. ne zwischengröße brauchen. Ich bin auch nur 178 groß und bring fliegende 71 Kg auf die waage. Und du kannst immer noch die Knöpfe versetzen, solange im Regelwerk bleibst, eigentlich auch nur bei der DM wichtig beim Olympischenwochende!

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Capapie wär ja auch noch eine Option. Konnte mir das Zeug aber leider noch nirgends ansehen. Mich würd da ja echt mal die Steifigkeit usw. interessieren. Gibts schon Erfahrungswerte?


    OT:
    180cm - 65kg
    178cm - 71kg


    Dick is das wirklich nicht aber früher war i da noch dünner. Hätt Skispringer oder Magermodel werden können aber man hat mich nur nicht entdeckt. :D Mittlerweile is es ein wenig mehr aber eigentlich immer noch dünn.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Stopper ist eine gute Alternative zum mal vorbei schaun. Ist ja wirklich in der Nähe. Was meinst du mit Zwischengröße? Und was ist an der Hausmarke anders als zur Normalen??

  • Thune macht auch für Stopper Jacken, die läuft dann nicht mehr als Thune sondern als Stopper Premium oder Winner, die Premium Jacke ist so wie die Kurt Thune Adventure! Eigentlich ne Top jacke! Normal gibts ja die Größen z.b 48-50-52-54 usw. es gibt auch Zwischengrößen die liegen dann eben zb. zwischen 50-52 haben dann aber andere nummern 96-114-27 keine ahnung wieso dess so ist aber beim Tabellenplan sind die mit drin, da kann der Händler weiter helfen. Alternative zu Thune ist der Sauer der ist direkt bei dir ums eck Herzlich Willkommen - Iris Sauer-Wolf solutions

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Eine gute Möglichkeit wäre noch die Firma Mouche in Bexbach-Kleinottweiler. Direkt beim Hersteller wird dort angemessen und dann gefertigt. Zwischenzeitlich eine Anprobe und abends ist alles fertig. Nur der Termin muss vorher abgesprochen werden... dann funktioniert es.
    Es ist aus meiner Sicht eine prima Gelegenheit um an eine passende Jacke und Hose zu kommen. Die Schützenkleidung ist international als Geheimtipp anzusehen. Leider ist der Internetauftritt im Moment nicht so toll... aber die Ware ist super!

  • Also das würde dann bei mir etwa auf die 27ig kommen. Hab mir hier schon einige Themen zum Thema welche Marke der Schießkleidung. Was ich bisher gelesen hab, scheint Thune die verbreiteste zu sein bzw.auch die beste?! Zumindest hab ich das so rausgelesen. Allerdings 3 Stellung. Um das Thema kurz anzuschneiden, ist das auch für rein Stehend so? Wie ist die Adventure im Vergleich zur Xpert II?

  • Hallo Flo-Rian, auf Deine Antwort möchte ich etwas erwidern, denn die Firma Mouche gibt es viele Jahre und eine große Anzahl von nationalen und internationalen Schützen tragen diese Firma. z. B. der Goldmedaillengewinner Martinow. Meine größten Erfolge habe ich auch in Mouche Kleidung errungen, immerhin 1x Silber und 2x Bronze im Sportgewehr und 1x Bronze mit dem Luftgewehr bei den Deutschen Meisterschaften. Wenn Du aufmerksam die Finalwettkämpfe der Worldcups verfolgst, wirst Du immer mal einen Schützen mit Mouchekleidung finden.
    Jetzt zu Thune, wirklich gute Kleidung ,aber nach dem Anpassen wartest Du 4-6 Wochen und wenn es nicht richtig sitzt, wartest Du noch mal 4-6 Wochen. In meinem Kreis gibt es Schützen, die dann aufgegeben haben uns sich bei Sauer oder Mouche eingekleidet haben. Wenn Du allerdings über 595 Ringe Luftgewehr bringst, wirst Du bei Thune bevorzugt behandelt....Also nicht alles schlecht reden, nur weil viele Schützen Thune Schießen.
    Übrigens bin ich inzwischen 67 Jahre alt und schieße immerhin 380 -385 Ringe, freihand mit dem Luftgewehr.
    ;)
    Mit Schützengruß


    Luftgewehr

  • Schlecht reden wollte ich keine Kleidung. Nehm an, dass sie sich außer dem Preis alle nicht viel nehmen. Die Wartezeit ist natürlich heftig, aber mit 80 Schuss dürft ich die 595 auch haben :D Möchte halt eine Schießkleidung haben, die ich sehr lange tragen kann,da ich kein großer Fan von einem Zweitkauf bin. Wenn dann einmal und richtig. Wenn man die nun einmal direkt Vergleicht Sauer -Thune und Mouche Thune. Können die Thune mithalten oder übertreffen??

  • Du musst "mithalten" definieren. Alles andere ist Kaffeesud lesen. Sehr lange tragen? Wie oft hast du die Sachen an? Welches Material willst du haben? Usw


    Gibt ja auch noch andere Hersteller: Hitex, Capapie, sauer, kustermann und noch andere mehr.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Hallo Flo_Rian,


    die Bekleidungen der genannten Hersteller in oberen Preissegment sind alle sehr gut. Aber sie unterscheiden sich auch alle etwas im Schnitt und in weiteren Details. Hinzu kommt noch, dass es seit einiger Zeit neben dem bewährten Materialien Leinen/Leder, aber in letzter Zeit auch teilweise wegen der verschärften Bekleidungskontrollen (DM olympischer Teil und International) etwas problematisch, jetzt auch noch diese neuen synthetischen Materialien gibt. Hier im Forum gibt es dazu auch schon einen weiteren Diskussionsstrang nebst gemachter Erfahrungen. Dort hat sich auch jemand zu seiner neuen Ausrüstung der Firma Mouche aus diesem neuen Material geäußert. Apropos, auch Kustermann hat immer sehr gute Schießbekleidung gefertigt bzw. fertigen lassen.


    Ich besitze z.Bsp. eine schon recht betagte Sauer-Jacke aus Leinen, ich glaube Modell Atlanta. Mit der schieße ich Liegend immer noch am liebsten, weil die mir insbesondere im Schulter- und Halsbereich sehr gut sitzt. Die Verarbeitung ist sehr gut und die Festigkeit ist auch noch ganz ordentlich, wobei hier gilt, dass ungefärbtes Leinen, sprich weißes Material in der Regel mehr Festigkeit aufweist als stark eingefärbtes Material.


    Ein Freund von mir hat sich vor einiger Zeit eine neue Ausrüstung von Thune gekauft, das Modell Expert II. Mir kam sie fast ein wenig zu dünn und auch nicht allzu steif vor. Er ist aber damit sehr zufrieden und das mit der Dicke und Steifheit muss wohl auch jetzt so sein wegen der Kontrollen.


    Ich kenne auch Schützen mit Bekleidung der Firma Mouche. Die Teile sind auch sehr haltbar und gut verarbeitet. Aber es kommt auch ein bisschen darauf an, wie stark man die Bekleidung nutzt und belastet. Schießt man nur Stehend im halbwegs geraden Anschlag und ohne allzu stark zu transpirieren und legt die Bekleidung immer schön ordentlich ohne Knicke zum Transport zusammen, dann halten die Sachen schon lange. Schießt man aber auch Dreistellung, werden die Sachen auch stärker beansprucht.



    An besten ist es, Du probiert Dir mal ein paar Modelle an. Allerdings ist es gerade bei steifem Leinen auch so, dass die Bekleidung an Anfang etwas stramm sitzen muss und Du diese quasi einschießen musst, damit sie später optimal ihren Nutzen erfüllen kann.


    Ich würde mir gerade an deiner Stelle, da Du ja doch recht zentral wohnst, was Sauer und auch Mouche angeht, doch überlegen, ob ich nicht auch mal bei denen vorbei schauen sollte. Anproben und mögliche Änderungen direkt beim Hersteller erscheinen mir doch sinnvoller als bei einem Zwischenhändler. Da scheint gerade die Sache mit dem Maßnehmen manchmal doch auch etwas Glücksache zu sein. Es scheint auch so zu sein, dass die Bekleidung in den gängigen Konfektionsgrößen oft besser sitzt als maßgeschneiderte Bekleidung. Ich habe dazu auch eine Theorie, warum das häufiger so ist, aber das zu erklären würde hier zu weit führen.



    Noch eine Anmerkung. Wenn Du eher groß und schlank bist, dann kommen für Dich eher die großen Zwischengrößen infrage. Die kleinen Zwischengrößen sind mehr für kleinere untersetzte Menschen gedacht.


    Und noch eine Anmerkung. Die ISSF wird wohl für nächstes Jahr einige Änderungen in Sachen zulässiger Bekleidung beschließen und diese Änderungen werden dann auch mit in die Sportordnung des DSB aufgenommen werden. Es kann daher sinnvoll sein, mit dem Kauf neuer Klamotten noch etwas zu warten, will man nicht später gezwungen sein, daran rumschnippeln zu müssen. Zum Bsp. steht ein Verbot der Tasche an der Jacke zur Diskussion.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Zum Thema Capapie: Wenn du eine Referenz möchtest, dann lies hier mal im Forum (einfach in der Suche mal den Hersteller eingeben). Da hat das Forenmitglied uwe( und dann kamen noch ein paar Zahlen) davon erzählt, dass sein Sohn auch Capapie schießt.


    Dieser Sohn ist vor einer Woche dreifacher Weltmeister mit der Armbrust geworden. Interessant wäre, ob er immer noch Capapie schießt. Also Uwe, du bist gefragt.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Okay muss zugeben, dass es doch komplizierter ist eine richtige zu mir passende Kleidung zu finden, da ich doch recht wenig Ahnung hab. Material...die Frage kann ich nicht beantworten, da ich nicht weiß, was die Einzelnen bringen bzw. wozu ich sie brauch.
    Ich bin Hobbyschütze der 1-2 Mal die Woche trainiert. Soll nach dem Kauf aber wieder etwas mehr werden. Hab etwas die Lust verloren, da ich keine Fortschritte mehr mache und das bei 370 Ringen...meine bisherige Kleidung ist bunt gewürfelt. Hose und Schuhe sind gebrauchte günstig auf Ebay ersteigerte und keine Ahnung wie alte Sachen. Die Jacke stammt noch aus Zeiten der Verreinsgründung. Also schon eine Rarität. Alles ist so, dass ich was hab, was man braucht. Im endefekt passt aber nix und Steifigkeit hat mein T-Shirt drunter.
    Hab das Gefühl, das mein Leistungsniveau daran habert, dass meine Kleidung nix ist. Drum soll was neues gutes her, dass ich die nächsten minimum 5-10 Jahre tragen kann und auch die Gewünschte Unterstützung gleichbleibend vorhanden ist.


    Lass mich auch gern etwas vom Aussehen her blenden. Daher wohl meine Abneigung so gegen Mouche. Gefällt mir nämlich garnicht :D Thune gefällt mir da schon am besten.
    Bin leider nicht so im Spitzenbereich unterwegs und weiß daher nicht, was da so als Geheimtipp gilt oder was so getragen wird. Hab da ganz sporalisch auf Youtube unter ISSF airrifle die letzten Olympiawettkämpfe angeschaut und gekuckt was die da so tragen. Meist waren mehrere mit Thune unterwegs.
    Auch hier im Forum wurde meist Thune, Kustermann und noch ne Marke erwähnt, weiß aber grad den Namen nimm.


    Mit mithalten mein ich, dass wenn Thune Marktführer ist, muss er ja was haben, was andere nicht haben und wenn man den Preis sieht ist Thune mit allen fast gleich oder sogar günstiger.
    Wenn ich da falsch liege, korregiert mich bitte, damit ich richtig Klugscheißern kann^^


    Ich schieße Luftgewehr 40ig Schuss stehend. Sonst nichts, da mir nur die Disziplin gefällt. Auch kein KK oder so. Darauf soll die Kleidung ausgerichtet sein.

  • Hallo Flo_Rian,


    mit Thune (dem Modell Expert oder auch dem neuen Modell 10,9) machst Du bestimmt nichts falsch, wie hier auch schon jemand anmerkte. Und es ist sicher auch nicht verkehrt, wenn Dir die Sachen auch von der Optik her gefallen. Du musst Dich darin ja schließlich auch wohlfühlen. Die Sachen von Mouche sehen übrigens in Natura (aus meiner Sicht) auch gar nicht so schlecht aus und die Farben kannst Du ja schließlich auch selbst bestimmen. Nur deren Internetauftritt ist (zur Zeit) noch etwas bescheiden.


    Ich würde Dir allerdings insbesondere in deiner Situation, wo Du ja etwas Gutes willst, die Bekleidung aber auch richtig passen muss, soll sie ihren Zweck erfüllen, zum Besuch eines kompetenten Händlers raten, der auch wirklich etwas von der Sache versteht. Empfehlen könnte ich Dir auf jeden Fall, auch wenn das von Dir aus schon etwas weiter ist, die Firma MEC (Maik Eckhardt) in Dortmund. Die vertreiben auch Thune und dort bekommst Du jedenfalls eine erstklassige Beratung. Die wissen dort, worauf es bei den Schießklamotten ankommt. Rufe aber am besten vorher an, lass Dir einen Termin geben und frag auch nach, ob die gewünschten Klamotten auch in deiner Größe(nordnung) vorrätig sind.


    Die Firma Stopper im Süden hat auch einen guten Ruf und vertreibt wohl auch Thune. Aber was die in Sachen Klamotten wirklich so drauf haben, kann ich nicht beurteilen.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Hi Flo,


    denke am besten du gehst mal zum Stopper, liegt ja nicht so arg weit entfernt. Der hat genug Schießkleidung in seinem Geschäft von verschiednen Herstellern, Thune, Sauer, AHG, Kustermann, Gehmann (bestimmt auch weitere) da lässt sich was finden. Glaub ne Frau macht die Beratung. Die Checkt da eigentlich recht gut durch und will dir nicht das Beste und teuerste verkaufen sondern das was dir liegt und was du dir leisten kannst. Jetzt gerade ist etwas blöd! Wegen der Deutschen Meisterschaft, wenn in 2. Wochen dort hin gehst, wird das komplette Team wieder da sein und dich hoffentlich gut beraten.


    Nimm dein Luftgewehr mit und teste mit deinem Anschlag die verschiedenen Jacken und Hosen durch.


    Gruß

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Hallo,


    hab mir mal im Forum noch einiges zu der Capapie Schießkleidung durchgelesen. Gefällt mir ganz gut. Da ich auf der Internetseite nix zu finden kann, welche Jacke/Hose sich zu welcher Disziplin eignet, meine Frage an euch?? Was kosten den die verschiedenen Variaten momentan und als Maßanfertigung? Über welchen Händler kann man die beziehen? Ist der Ablauf immernoch so reibungslos? Passen die Jacken immernoch auf Anhieb? Ist das Maßblatt auf der HP aktuell? Gibts noch etwas was man beachten oder wissen sollte??



    Gruß Florian

  • Bei Tec-Hro beim Armin Rothmund, in Brigachtal der hilft dir da weiter, der kann dich messen und für dich die kleidung bestellen.
    Außer du kannst perfekt English oder Indisch sprechen, die haben etwas andere masse, wie wir die kennen!
    Ansich bin ich von der kleidung sehr begeistert und für den preis, will mir nächstes jahr auch einen massanzug dort bestellen, quali und preis erste sahne.

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Hallo Flo_Rian,


    fast alle Jacken und Hosen sind für Dreistellung ausgelegt. Da sich diese drei Anschläge ja doch stark unterscheiden, kann so eine Auslegung im Prinzip auch immer nur einen Kompromiss darstellen. Es gibt deshalb auch Jacken und Hosen nur für Stehend und Jacken speziell für Liegend.


    Bei den Jacken für nur Stehend wird dann normalerweise auf die Riemenaufhängung und auf den Belag am Abzugsarm und oft auch auf die Schnürung oder so für die Raffung des Materials im Schulterbereich verzichtet und oft wird die Jacke dann auch noch etwas anders geschnitten, sprich die Seite mit dem Stützarm wird etwas tiefer geschnitten. Bei den Hosen kann auf weichere Elemente im Bereich der Leisten für den Kniendanschlag verzichtet werden und auch auf die Beläge an den Knien und Po und oft auch auf die hinteren Reißverschlüsse. Allerdings wird dadurch auch das Anziehen der Hose nicht einfacher.


    Noch einmal, der Grund warum Dir hier etliche Schützen auch oder gerade zu einer Firma wie Sauer oder Mouche in deiner Nähe raten, liegt darin, dass gerade Du auch eine gute Beratung brauchst und dass im Falle einer Maßanfertigung bei den dann oft noch nötigen kleinen Änderungen Du Dich dann auch einfach direkt an den Hersteller wenden kannst, welcher sicher vom richtigen Sitz seiner eigenen Produkte mit am meisten versteht. Oft kann dann so eine Änderung direkt vor Ort eben auch sofort durchgeführt werden. Auch kann auch nicht wirklich jeder Händler wirklich gut Maß nehmen und so schleichen sich schon dort oft kleine Fehler ein, welche sich im ungünstigsten Fall sogar summieren können.


    Bei Capapie hat Du zweifelsohne einen Preisvorteil, aber der Hersteller sitzt dafür eben auch in Indien. Sollte die Bekleidung dann nicht richtig passen, muss sie zur Änderung auch wieder nach Indien geschickt werden. Hinzu kommt auch noch die Sprachhürde. Wie gesagt, die Inder dort fertigen sicher auch gute Produkte. Aber der Preisvorteil birgt eben auch ein gewisses Risiko.


    Für Produkte der Firma Thune gilt außer dem Preisvorteil sicher ähnliches, wenn auch nur in abgeschwächter Form, da ja die Firma eben auch seit Jahrzehnten weltweit akzeptierte Produkte produziert und Finnland auch nicht Indien ist.


    Gut, die Entscheidung kann Dir hier niemand abnehmen. Ich jedenfalls kann Dir nur empfehlen, erst mal möglichst viele Produkte der Hersteller zu probieren und auch zu schauen, ob Du ein Produkt findest, welches Dir auch in den Konfektionsgrößen oder den Zwischengrößen gut passt. Maßbekleidung muss nicht immer wirklich ein Vorteil sein. Habe ich weiter oben schon versucht, zu erläutern. Beachte aber, die Bekleidungen der jeweiligen Hersteller unterscheiden sich teilweise etwas im Schnitt. Daraus folgt, dass eine gefundene Größe nicht immer die optimale Größe für alle Bekleidungen sein muss.


    Als Bilanz scheint mir daher auch der Tipp mit der Firma Stopper der sinnvollste zu sein. Um Dir auch ein eigenes Bild über die Produkte der Firma Mouche machen zu können, solltest Du allerdings auch dort mal vorbei schauen. Produkte der Firma Sauer hat hingegen auch Stopper im Angebot.


    Mit bestem Schützengruß


    Frank