Folgen der Medaillenflaute bei Olympia 2012

  • Flaute mit Folgen


    Die Medaillenflaute unserer Schützen bei den olympischen Spielen in London wird neben einem weiteren Imageverlust in der Öffentlichkeit m. E. verbandsintern ein weiteres Problem, die Finanzierung des Sport- und Geschäftsbetriebes in allen Verbandsebenen, aufkommen lassen.


    Mein Befürchtung besteht aus der Annahme, dass die zwischen dem Fachverband und DOSB vereinbarten Fördergelder – abhängig von bestimmten Erfolgen (DSB: 5 Medaillen in London) - zukünftig wohl gekürzt werden. Sollte dieser Fall eintreten, werden wir wohl mit Beitragserhöhungen rechnen müssen.


    Die möglichen Folgen wären weitere Vereinsaustritte.


    Sehe ich das zu pessimistisch?

  • Aus welchem Grund sollte es wegen einer Medalienflaute Vereinaustritte geben?


    Wenn, dann liegt das nur daran, dass man immer nur Olympia und Leistung im Focus hat, nicht aber am Medalienspiegel bei Olympia.


    Wie bei jedem anderen Wettkampf auch, wird sich sportlich gemessen. Und dabei kann es immer einen geben, der besser ist.
    Das Problem sind halt die Großkupferten, die zu hohe Ziele stecken und dann mosern, weil das Ziel nicht erreicht wurde.

  • Aus welchem Grund sollte es wegen einer Medalienflaute Vereinaustritte geben? Wenn, dann liegt das nur daran, dass man immer nur Olympia und Leistung im Focus hat, nicht aber am Medalienspiegel bei Olympia.

    Wilhelm befürchtete das aufgrund von möglichen Beitragserhöhungen. Lies dir doch bitte die Beiträge ganz durch bevor du antwortest, dann müssen wir nicht immer alles doppelt und dreimal wiederholen und uns mit irgendwelchen Vorwürfen herumschlagen die lediglich auf Missverständnissen beruhen.

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Wilhelm befürchtete das aufgrund von möglichen Beitragserhöhungen.


    Wer entscheidet denn ob irgend welche Beiträge erhöht werden? Hm... ich sehe eher die Gefahr, dass am Breitensport und an der Öffentlichkeitsarbeit weiter gespart wird. Aber für so ein bisschen Rahmenprogramm wird es natürlich immer Kohle und "Aufwandsentschädigungen" (inklusive etwaiger Ehefrauen) geben.


    BBF

  • Abgesehen davon dass die Vereinbarungen bei nahezu allen Sportarten auf die erreichbaren Medaillen viel zu optimistisch waren, werden die Fördermittel zweckgebunden gewährt und sollten damit keinen grossen Einfluss auf den Breitensport haben.


    Austritte wegen Beitragserhöhungen haben bei uns in der Vergangenheit meist nur die passiven Mitglieder betroffen, für den Sport kein wirklicher Verlust. Wenn ich die vergangene Diskussion um die Werbung betrachte in den Augen einiger User hier sogar ein Gewinn.


    Nachdem hier zu lesen war dass die Förderung bisher sowieso nur falsch läuft muß der Verlust von Fördermitteln sich nicht mal auf die Spitze negativ auswirken.


    Karl

  • Abgesehen davon dass die Vereinbarungen bei nahezu allen Sportarten auf die erreichbaren Medaillen viel zu optimistisch waren, werden die Fördermittel zweckgebunden gewährt und sollten damit keinen grossen Einfluss auf den Breitensport haben.


    Schon daran gedacht, dass man nicht zweckgebundene Gelder vom Breitensport in den Spitzensport verlagern könnte?



    Quote

    Austritte wegen Beitragserhöhungen haben bei uns in der Vergangenheit meist nur die passiven Mitglieder betroffen, für den Sport kein wirklicher Verlust. Wenn ich die vergangene Diskussion um die Werbung betrachte in den Augen einiger User hier sogar ein Gewinn.


    Nun, hat doch eine unterschiedliche Qualität, ob jemand austritt weil der Beitrag erhöht wurde um das Mehrgeld zweckgebunden für den Erhalt des Schießsports in Gänze auszugeben oder ob der Beitrag (zweckgebunden oder auch nicht) erhöht wurde um die "Elite" zu finanzieren.


    Quote

    Nachdem hier zu lesen war dass die Förderung bisher sowieso nur falsch läuft muß der Verlust von Fördermitteln sich nicht mal auf die Spitze negativ auswirken.


    Nun, ich fürchte, dass die Herren Funktionäre nicht in der Lage sind, das Ereignis als Möglichkeit für einen Neubeginn bei gleichzeitiger Änderung der Vorgehensweise zu verstehen. Dazu sind sie zu satt, zu alt und zu verknöchert (was ich ja schon in meinem aller ersten Beitrag geschrieben habe).


    BBF


  • Nun, hat doch eine unterschiedliche Qualität, ob jemand austritt weil der Beitrag erhöht wurde um das Mehrgeld zweckgebunden für den Erhalt des Schießsports in Gänze auszugeben oder ob der Beitrag (zweckgebunden oder auch nicht) erhöht wurde um die "Elite" zu finanzieren.


    In beiden Fällen fehlt am Ende das Geld, bisherige Erhöhungen waren zur Deckung der Allgemeinkosten bestimmt, möglich dass zur Förderung des Elite leichter einige Euros lockergemacht werden, nur fehlt mir der Glaube.


    Quote

    Nun, ich fürchte, dass die Herren Funktionäre nicht in der Lage sind, das Ereignis als Möglichkeit für einen Neubeginn bei gleichzeitiger Änderung der Vorgehensweise zu verstehen. Dazu sind sie zu satt, zu alt und zu verknöchert (was ich ja schon in meinem aller ersten Beitrag geschrieben habe).


    Hier hoffe ich dass sie bei den von den EX-Mitgliedern geführten Verbänden abschauen wie man es richtig macht.



    Karl

  • Hier hoffe ich dass sie bei den von den EX-Mitgliedern geführten Verbänden abschauen wie man es richtig macht.


    ?( Welcher Verband wird denn von EX-Mitgliedern (DSB?) geführt?


    BBF

  • ?( Welcher Verband wird denn von EX-Mitgliedern (DSB?) geführt?


    BBF


    Entschuldige meine ungenaue Ausdrucksweise.


    Ich hatte an Leute wie Dich gedacht.


    Karl

  • Entschuldige meine ungenaue Ausdrucksweise.
    Ich hatte an Leute wie Dich gedacht.


    Nun, wir wissen ja, dass du es nicht so mit der genauen Ausdrucksweise was die "anderen" Verbände angeht hast. Ist ja aber auch nachvollziehbar, denn im Gegensatz zu so Leuten wie mir hast du ja auch noch nicht selbst, eigene Erfahrungen beim aktiven Blick über den Tellerrand gesammelt und bist somit auf Höhrensagen angewiesen.


    Aber um auf deine Aussage zurück zu kommen, ich kann mir nicht vorstellen, dass die angesprochenen DSB Funktionäre die innere Größe hatten mich zu Fragen, wäre dies doch ein Eingeständnis, dass sie in der Vergangenheit bei entsprechenden Diskussionen im Unrecht gewesen wären.


    BBF

  • Nun ja, wenn ich mich richtig erinnere, werden die Delegierten keine Beitragserhöhungen zulassen, sonst wäre es kein Porblem zu PR Gründen einen kleinen Obulus beizutragen.
    Aber das habt Ihr ja als nicht durchführbar erklärt, also warum sollte wegen einer Medalienflaute eine Beitragserhöhung hingenommen werden?

  • Nun ja, wenn ich mich richtig erinnere, werden die Delegierten keine Beitragserhöhungen zulassen, sonst wäre es kein Porblem zu PR Gründen einen kleinen Obulus beizutragen. Aber das habt Ihr ja als nicht durchführbar erklärt, also warum sollte wegen einer Medalienflaute eine Beitragserhöhung hingenommen werden?


    Du bist BÖSE :thumbup:


    BBF

  • Du bist BÖSE :thumbup:


    BBF


    Wieso bin ich böse?


    Habe ja nur geschrieben, was hier bezüglich Beitragserhöhungen mitgeteilt wurde. Wie die Haltung dazu ist.
    Und wenn wegen der Medalienflaute eine Beitragserhöhung durchkommen sollte, aber zu PR zwecken nicht, dann ist denen wirklicht mehr zu helfen.

  • Hallo Dan,


    damit bestätigst Du eigentlich, dass der DSB bei geringeren Zuschüssen für den Spitzensport und zusätzlichen Aufgaben zur Erweiterung der Öffentlichkeitsarbeit nicht um eine Beitragserhöhung herum kommt. Das erweiterte Thema Werbung kostet dem DSB bereits Geld für die Aktion Ziel im Visier.


    Warum nimmst Du an, dass eine Beitragserhöhung abgelehnt werden könnte? Ist "Ziel im Visier" deiner Meinung nach keine von Dir geforderte PR-Unterstützung?

  • Warum nimmst Du an, dass eine Beitragserhöhung abgelehnt werden könnte? Ist "Ziel im Visier" deiner Meinung nach keine von Dir geforderte PR-Unterstützung?


    Wenn ich schon etwas von der Aktion "Ziel im Visier" außerhalb der üblichen von Sportschützen genutzten Kanäle gehört oder gesehen hätte, könnte man die Aktion zu PR zählen. Die 90er Jahre Powerpoint mit derzeit lach-haften 442 views auf youtube ist auf jeden Fall ein PR Gau. Eine Google Suche liefert für >"ziele im Visier" dsb< lächerliche 48 Treffer. Fast könnte man den Eindruck gewinnen, dass diese Aktion nur im Schützenkosmos stattfindet und an anderen Menschen vorbei geht. Nicht falsch verstehen, ich hoffe noch immer, dass ich mich irre.


    BBF

  • ...
    Eine Google Suche liefert für >"ziele im Visier" dsb< lächerliche 48 Treffer.
    ...


    Dann solltest Du vielleicht das überzählige "e" aus "ziele im Visier" entfernen. :D
    Unter "ziel im Visier" und DSB findet google dann immerhin 28.100 Treffer ... :rolleyes:


    Gruß


    Sigges

    Bekennender DSB-Schütze
    ------------------------------
    FWR, FvLW, pro-legal
    ------------------------------
    Ceterum censeo IANSAm esse delendam
    (Internet-Fundstück)

  • Hallo Dan,


    damit bestätigst Du eigentlich, dass der DSB bei geringeren Zuschüssen für den Spitzensport und zusätzlichen Aufgaben zur Erweiterung der Öffentlichkeitsarbeit nicht um eine Beitragserhöhung herum kommt. Das erweiterte Thema Werbung kostet dem DSB bereits Geld für die Aktion Ziel im Visier.


    Warum nimmst Du an, dass eine Beitragserhöhung abgelehnt werden könnte? Ist "Ziel im Visier" deiner Meinung nach keine von Dir geforderte PR-Unterstützung?



    Schau Dir die Beiträge zu dem Thema hier im Forum an.
    Mir ist es zu müßig sie rauszusuchen.
    Jedenfalls kurz auf den Punkt gebracht, sind einige hier im Forum der Auffassung, dass die Delegierten des DSB einer Beitragseröhung um € 1,- im Jahr nie zustimmen würden, auch wenn dieser € 1,- nur PR Zwecken zugute kommen würde.


    Und zum Thema Ziel im Visier, nun ob die Aktion den gewünschten Erfolg bringt, wird sich zeigen. Ich tendiere da eher zu BBF`s Meinung, dass diese Aktion überwiegend nur in den reinen Schützenkreisen bekannt ist.

  • Dann solltest Du vielleicht das überzählige "e" aus "ziele im Visier" entfernen. :D
    Unter "ziel im Visier" und DSB findet google dann immerhin 28.100 Treffer ... :rolleyes:


    Ok, hiermit muss ich meinen Fehler eingestehen ;( Ich bitte um Verzeihung für meine Freudsche Fehlleistung in der ich geglaubt habe der DSB verfolge mehrere Ziele. Ich hätte stutzig werden sollen ob der geringen Trefferanzahl


    Interessanterweise spricht diese Präsentation auf dem Slide 2 auch von Ziele deshalb bin ich auch nicht stutzig geworden (ist der erste Treffer)

    Sorry,


    ein zerknirschter BBF