Ein paar Anfängerfragen

  • Hallo,


    ich interessiere mich schon länger, durch die olympischen Wettbewerbe aber jetzt wieder stärker, für den Schießsport, hab aber noch nie die Zeit gefunden, mich näher damit auseinanderzusetzen.


    Mein Problem: Ich bin in erster Linie Ausdauersportler und trainiere jede Woche drei- bis fünfmal. Schießen wäre für mich ein Ausgleichsport, mehr als einen Trainingstag könnte ich wohl nicht freimachen fürs Schießen. Und deshalb frage ich mich, ob es sich überhaupt lohnt anzufangen?


    Wenn ja: Wie beginnt man mit dem Schießen? Was sind typische Einsteigerdisziplinen? Bei uns in der Stadt gibt es Vereine, die reines Sportschießen ohne Brauchtumspflege betreiben, bin ich da als Anfänger willkommen? Etwas über mich: Ich bin 35 Jahre alt, sportlich recht ausdauern und dank begleitendem Krafttraining auch durchaus kräftig. Sind das eher gute Voraussetzungen?


    Mit welchen Kosten müsste ich denn mittelfristig rechnen für Waffe, Munition und weiteres, an das ich als Außenstehender jetzt noch gar nicht denke?


    Ich weiß, das sind ganz schön viele Fragen, ich wäre für Antworten wirklich dankbar!

  • Hallo,


    ich interessiere mich schon länger, durch die olympischen Wettbewerbe aber jetzt wieder stärker, für den Schießsport, hab aber noch nie die Zeit gefunden, mich näher damit auseinanderzusetzen.


    Mein Problem: Ich bin in erster Linie Ausdauersportler und trainiere jede Woche drei- bis fünfmal. Schießen wäre für mich ein Ausgleichsport, mehr als einen Trainingstag könnte ich wohl nicht freimachen fürs Schießen. Und deshalb frage ich mich, ob es sich überhaupt lohnt anzufangen?


    Antwort: Ja, es lohnt sich in jedem Fall!



    Wenn ja: Wie beginnt man mit dem Schießen? Was sind typische Einsteigerdisziplinen? Bei uns in der Stadt gibt es Vereine, die reines Sportschießen ohne Brauchtumspflege betreiben, bin ich da als Anfänger willkommen? Etwas über mich: Ich bin 35 Jahre alt, sportlich recht ausdauern und dank begleitendem Krafttraining auch durchaus kräftig. Sind das eher gute Voraussetzungen?


    Ganz einfach, such Dir einen geeigneten Verein. Am besten einen Verein, bei dem alles Vertreten ist, von Luftdruck bis Großkaliber Lang- und Kurzwaffen, damit Du dich auch über alle Möglichkeiten des Sports informieren kannst und die für Dich passende Disziplin finden kannst.
    Versuche Vereine zu meiden, bei denen Du gezwungen wirst, Dich erstmal Zeit "X" an der Luftdruckwaffe zu vergnügen, bevor Du etwas anderes probieren darfst.


    Wenn Du uns verrrätst, wo Du herkommst, wird bestimmt jemand dabei sein, der Dir einen Verein nennt, wo Du mal reinschnuppern kannst!
    Die Voraussetzungen sind in Ordnung, wenn nicht sogar Ideal!



    Mit welchen Kosten müsste ich denn mittelfristig rechnen für Waffe, Munition und weiteres, an das ich als Außenstehender jetzt noch gar nicht denke?


    Die Kosten hängen davon ab, für welche Disziplin Du dich begeistern kannst, welches Kaliober und welchen Waffentyp.
    Die Kosten reichen von guten gebrauchten für ein paar Hundert euro bis zu weit über die 1000er Marke für neue Matchwaffen.
    Auch hängt es vom Kaliber ab. KK Munition kostet im Schnitt, für eine einfache Sorte € 2,- für 50 Schuss. Bei .45 ACP liegen die Preise stellenweise bei über € 20,- je 50 Schuss.



    Ich weiß, das sind ganz schön viele Fragen, ich wäre für Antworten wirklich dankbar!


    Dafür sind Foren da!

  • Dan Moore


    Danke für deine ausführliche und motivierende Antwort :-)


    Ich wohne in Wuppertal, habe mich auch schon ein wenig über die Vereine hier informiert.


    Vielleicht kommt ja noch jemand aus der Gegend hier und kennt sich ein wenig aus.

  • Schau mal bei den jeweiligen Verbänden rein.


    Bund der Militär- und Polizeischützen e.V.
    Bund Deutscher Sportschützen 1975 e.V.
    Willkommen bei der DSU
    Startseite - Deutscher Schützenbund e.V.


    Schau dort bei den Landesverbänden rein und suche Deinen zuständigen Landesverband raus.
    Bei den Landesverbänden wirst Du Infos bekommen. Welche Vereine in Deiner Nähe sind, wo und wann Du mal ein Schnuppertraining machen kannst, etc.


    Die meisten Schießsportgruppen des BDMP, der DSU und des BDS haben sich in Schützenvereinen eingemietet, sofern sie nicht in der Nähe einer der großen Schießsportanlagen wie Philippsburg, Trügleben, Alsfeld, etc. sind.


    Schau Dir soviel wie möglich an und informiere Dich bestmöglich.

  • Hallo Wupperschütze,


    vielleicht sind ja auch die Anmerkungen, welche ich schon mal in diesem Beitrag geäußert habe, für Dich auch ganz informativ.


    Noch kurz zwei weitere Anmerkungen:


    Eine gewisse Konstitution bzw. Fitness ist auch im Schießsport ein großer Vorteil, insbesondere im Bereich der Ausdauer (Herz-Kreislauf). Eine gut entwickelte Muskulatur hat auch Vorteile, allerdings sind zu dicke Muskelpakete meistens auch wieder nicht so optimal, denn diese neigen eher zum zittern und die Ausführung feinster Steuerungen wird dadurch auch oft etwas erschwert. Außerdem neigen Schützen mit zu viel Kraft oft auch eher dazu, beim Anschlagsaufbau etwas weniger sauber zu arbeiten.


    Aber sonst gibt es keine allgemeingültigen Kriterien, woran man festmachen kann, ob jemand ein gewisses Talent für den Schießsport mitbringt Außer vielleicht, dass man nicht ganz doof sein sollte, da gerade der Schießsport und dessen Techniken und Abläufe doch recht komplex sind.


    Der Hinweis meines Vorschreibers mit dem 'gezwungen werden' ist in Schützenkreisen etwas strittig, denn in Wirklichkeit geht es dabei nicht so sehr um Zwang, sondern nicht wenige Schützen vertreten einfach die Auffassung, mit einem modernen Luftgewehr oder einer Luftpistole erlernt ein Einsteiger leichter, besser und schneller die Grundlagen. Das heißt jetzt aber nicht, dass, wenn man gerne Flinte (Wurfscheibe) oder Bogen schießen möchte, dass man dann auch mit Druckluft beginnen sollte. Bei diesen Disziplinen ist der direkte Einstieg klar besser, aber wie schon gesagt, sonst ist der Weg über LG oder LP schon ganz sinnvoll. Und Olympiasieger kann man damit ja auch werden, oder halt Stadtmeister, was auch gar so schlecht ist. :D


    Mein Vorschreiber setzt übrigens etwas andere Prioritäten, was sicher nicht verkehrt ist, aber in Deutschland ist der DSB (Deutscher Schützenbund) mit seinen Landesverbänden - bei Dir ist das der RSB, der Rheinische Schützenbund, der mit großem Abstand verbreitetste Schützenverband. In NRW gibt es übrigens auch noch den WSB, dessen Einflussgebiet von Dir aus gesehen, so ab Ennepetal, Gevelsberg und Hagen beginnt. Der DSB bietet auch die von Dir schon genannten olympischen Disziplinen an und die Wahrscheinlichkeit, einen für Dich geeigneten Verein in deiner Nähe zu finden, ist so sicher am größten. Allerdings ist das natürlich auch kein ausschließliches Kriterium, im Gegenteil, wie ich auch im oben verlinkten Beitrag schreibe.



    Mit bestem Schützengruß auch aus NRW


    Frank

  • Hallo,


    ich interessiere mich schon länger, durch die olympischen Wettbewerbe aber jetzt wieder stärker, für den Schießsport, hab aber noch nie die Zeit gefunden, mich näher damit auseinanderzusetzen.


    Solltest du an Schießen im Zusammenspiel mit körperlicher Bewegung interessiert sein, so möchte ich dich auf IPSC (International Practical Shooting Confederation) hinweisen.


    Von Wuppertal nach Düsseldorf ist es ja nicht weit, daher MAGNUM Düsseldorfer Schiess-Sport-Zentrum zum anschauen und ausprobieren.


    BBF


  • Hallo,


    wenn Du Ausdauersport betreibst hast Du schon mal gute Voraussetzungen für jegliche Disziplin und kannst dann mit einem Tag "Waffentraining" wöchentlich bei entsprechendem Talent durchaus erfolgreich Schiessen. Einsteigerdiszipline sind Luftgewehr und Luftpistole, einfach auch weil es die verbreitetsten und preiswertesten Diszipline sind.


    Schau Dir einfach mal die örtlichen Vereine an, meist werden Neulinge gerne und offen aufgenommen.


    Karl

  • Wie du siehst, Schießen hat viele Facetten und Gesichter und so wird bestimmt jeder das für sich Passende finden.


    Was sind denn so deine Prioritäten? Was ist dir wichtig? Kosten? Wege zu Schießstätten? Verbreitet im Gebiet? Körperliche Betätigung oder eher statischer mit viel Konzentrationstraining? Gesellschaft oder reiner Sport?


    Mit solchen Konkretisierungen können wir dir noch besser weiterhelfen.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo