J- und F-Trainer

  • Ich würde gerne mehr Informationen zu diesen beiden Lizenzen erhalten.


    Leider finde ich z.B. beim BSSB nichts darüber. Auf der Website gibts nur Weiterbildungen für die Lizenz-Inhaber.


    Kennt jmd. ne gute Informationsseite im Netz?

  • Servus Florian,


    die Ausschreibung der Übungsleiter-J-Ausbildung kannst du noch auf der Website der Bayerischen Schützenjugend abrufen. Den Lehrgang betreuen mit Burkhard Schindler, Thorsten Schierle und Peter Schmitt gleich drei von vier Autoren des für die Kinder- und Jugendarbeit im Verein äußerst wertvollen Buches „Nachwuchsarbeit im Schießsport“. Die Ausbildung zum Übungsleiter-J (Jugend) und Übungsleiter (F) wurde heuer allerdings zum letzten Mal angeboten. Zukünftig hast du die Wahl zwischen der Ausbildung zum Lizenzierten Jugendleiter (inhaltlich etwas reduzierter Nachfolger des Übungsleiter-J) oder zum Trainer-C (Nachfolger des Übungsleiter-F). In der Zeitschrift BSSJ-Intern sind übrigens einige interessante Artikel über die Übungsleiter-J-Ausbildung zu finden.


    Beste Grüße


    Gerhard

    Wer will findet Wege. Wer nicht will findet Gründe.

  • Ja und was ist jetzt da der Unterschied?

    Welche Inhalte in der Ausbildung zum Übungsleiter-J / Lizenzierten Jugendleiter vermittelt werden kannst du in der Ausschreibung nachlesen. Während die Ausbildung zum Übungsleiter-J / Lizenzierten Jugendleiter neben den sportbezogenen auch enorm viele überfachliche Themen rund um die Kinder- und Jugendarbeit beinhaltet, konzentriert sich die Ausbildung zum Übungsleiter-F / Trainer-C mehr auf den Leistungssport. Übrigens gibt es für die Gewehr-, Pistolen- und Bogendisziplinen jeweils eine eigene Ausbildung zum Übungsleiter-F / Trainer-C.

    BSSJ-Intern was is des?

    Die vierteljährlich erscheinende Zeitschrift BSSJ-Intern wird von der Bayerischen Schützenjugend herausgegeben. Auf deren Website stehen alle Ausgaben als PDF-Dokumente zur Verfügung. Wenn du möchtest schicke ich dir auch gerne ein PDF-Dokument mit allen Artikeln über die Übungsleiter-J-Ausbildung per E-Mail. Das verkürzt die Suche enorm. :D


    Beste Grüße


    Gerhard

    Wer will findet Wege. Wer nicht will findet Gründe.

  • Der BSSB gibt immer zum Jahreswechsel bzw. Jahresbeginn ein Ausschreibungsheft raus. So weit ich weiß kommt das mit der BSSB Zeitung dann mit und kann auch auf der BSSB Seite online abgerufen werden.


    Schießsport Stelljes - Online-Shop für Waffen, Munition, Zubehör, Bekleidung und mehr!


    Ich will nächstes Jahr den C-Trainer machen. Vielleicht treff ich da ja dann jemand aus dem Forum. :)
    Ich glaube ein Verein mit ausgebildeten Trainern kann auch besser an Fördergelder rankommen.


    Zu den Ausbildungsstufen: Der F Übungsleiter bzw. C-Trainer dient dazu im eigenen Verein den Leuten besser Anleitung geben zu können. Die B-Trainerlizenz und alles darüber bildet für die Arbeit als professioneller Trainer aus. Beispielsweise muss ein Verein ab der Regionalliga einen B-Trainer nachweisen.
    Wie diese Ausbildungsstufen aufgebaut sind, zeigt diese Grafik auf der DSB Seite ganz gut:


    www.EuroSimulator.com


    Achtung: Für den C-Lehrgang sind die Voraussetzungen dass man einen gültigen Vereinsübungsleiterausweis, eine Schießleiterausbildung und einen Erste-Hilfe-Kurs nachweisen kann.

    Mein Trainingsmotto:
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916)

  • Ich war im Herbst 2008 beim Übungsleiter - J- Lehrgang in München (Garching-Hochbrück) mit dabei. :D
    Und ich kann ihn nur empfehlen, man bekommt einen Riesenüberblick über viele relevante Themen rund um die Jugendarbeit und Vereinsarbeit.
    Allerdings ist da nix mit: "ich setz mich da mal rein und hör mir das an...".
    Von morgens 8.00 Uhr im straffen Programm bis abends um mind. 21.00 Uhr (teilweise auch später). Man muss also gutes Sitzfleisch mitbringen.
    Eigene Traininsmöglichkeit so ca. ab 23.00 Uhr... :sleeping:
    Unser Artikel erscheint darüber im der nächsten Ausgabe des BSSJ-Intern 04-2008.
    Grüsse, Humpi


    Alle ins Gold
    Humpi
    www.bogen-sbs.de
    _____________________________________________________
    Mein Motto: "Viel Trainiert, nix passiert...."

  • hallo Florian,


    Du solltest zuerst einmal wissen, in welche Richtung Du möchtest. Wenn Du mehr in die Richtung Jugendarbeit und Anfänger bzw. Fortgeschrittenentraining gehen willst, solltest du den Übungleiter - Jugend als erstes machen. Die Trainerlizensen gehen mehr, wie ja schon in den anderen Beiträgen beschrieben in Richtung Leistungssport und bauen zum Teil auf das Basiswissen des "J-Scheines auf.


    Gerade Kinder und Jugendliche, die ja die Basis und Zukunft jedes
    Vereins sind, benötigen andere Trainingsmethoden wie Leistungsschützen.
    In der heutigen Zeit, in der die meisten Vereine mit Nachwuchssorgen zu kämpfen haben, ist gerade die Jugendarbeit ein wichter Punkt, der all zu oft vernachlässigt wird.


    Da auch ich im Herbst diesen Jahres den "J-Schein" in Hochbrück absolviert habe, kann ich mich dem Beitrag von Humpi nur anschließen. Man bekommt bei dieser Lizens nichts geschenkt. Ohne Lernen und ein gewisses Maß an Eigeninitiative geht nichts, da die 150 Unterichtseinheiten sehr komprimiert sind.


    Grüße und ein frohes Fest und ruhige Feiertage
    Roland 1963

  • Mein Trainer hat glaube ich gesagt, weil einer aus der Jugend eventuell dafür in Frage käme, dass das Mindestalter 18 Jahre ist, also Volljährig. Da dreht sichs aber eher um juristische Sachen wie Verantwortung, Aufsicht etc.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Auch sie müssen die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen. Für den Trainer C Basis (Breitensport) fordert der Württembergische Schützenverband beispielsweise die Vollendung des 18. Lebensjahres, die Mitgliedschaft in einem Verein der BSV oder WSV, eine abgeschlossene Schießsportleiterausbildung, mehrjährige sportartspezifische Erfahrung (dürfte gegeben sein) und einen gültigen Erste-Hilfe-Nachweis über mindestens 16 Lerneinheiten.

    Wer will findet Wege. Wer nicht will findet Gründe.