Königschießen 2012 bei der SG Braunfels

  • Vielleicht haben wir doch etwas übersehen: Die Ehrenmitgliedschaft von Border Collie Jerry?


    Wird das Königschießen 2012 bei der SG Braunfels von 1905 eventuell in die Geschichte des Schützenwesens eingehen, weil dort erstmalig neue Wege zur Mitgliedergewinnung aufgezeigt wurden? ?(

  • Die Idee ist nicht ganz neu, aber scheinbar wohl recht erfolgversprechend.


    Hier ein Auszug aus einer Einladung zu einem Schießen am Popo der Welt (NZL).


    ELLESMERE SMALLBORE RIFLE ASSOCIATION


    Invite you and you dog (and bird) to the


    ELLESMERE OPEN SWEEPSTAKE & TROPHY SHOOT



    Mit tierliebem Schützengruß


    Frank - jeder sollte einen Vogel haben und den natürlich auch zum Schießen mitbringen dürfen

  • Gut, nun weis ich wenigstens, dass ich Veranstaltungen wie ein Königschießen, wie Tausend anndere in Deutschland, in diesem Forum nicht mehr posten brauche.


    Nein, es geht nicht um meinen Hund Jerry, es ging nur darum den Bericht zu Posten, mehr nicht.


    Aber, wie oben gesagt, ist das nicht gewünscht, also lasse ich es zukünftig.


    @ Gero


    Bitte diesen Fred wegen allgemeiner Desinteresse löschen!

  • Gut, ein übliches Königsschießen ist hier vielleicht nicht so interessant.


    Gleichwohl finde ich es interessant zu erfahren, dass Dan's Engagement im Verein große Anerkennung erfährt und er dafür ausgezeichnet wird. Dan, auch von mir "herzlichen Glückwunsch".


    Bitte schon deswegen nicht löschen, da der geneigte Auflageschütze an Hand der Bilder sehen kann, wo sich idealerweise die Hände beim Schießen befinden sollten.

  • achso, erst durch den Kakao ziehen und dann einen Rückzieher.....nee, nee


    Ihr seht in einem einfachen Königschießen evtl. nichts besonderes. Aber für unseren Verein ist es etwas besonderes, da es jedesmal ein Kampf ist, die Leute in den Verein zu bekommen, damit sie teilnehmen.


    Einfach mal den Bericht zur Vereinsmeisterschaft anschauen, wie traurig das stellenweise sein kann und ist!


    Die Gründe für das Fernbleiben der Mitglieder ist uns noch schleierhaft, aber es deckt sich mit der Haltung zu einem solchen Thema mit der Euren.


    Es ist ein gewöhnliches Königschießen....who cares!

  • Hallo Dan,


    "...Die Gründe für das Fernbleiben der Mitglieder ist uns noch schleierhaft..."


    Der Termin eures Königschiessens liegt genau in der Mitte der Hessischen Sommerferien, könnte dies nicht einer der Gründe sein?
    Die mir bekannten Vereine veranstalten das Königschiessen später, meist Oktober / November. Die Proklamation findet dann häufig bei der Weihnachtsfeier des Vereins satt.
    Wahrscheinlich ist dieser Sommertermin bei euch Tradition?
    Habt ihr schonmal eine prinzipielle Terminverlegung angedacht?

  • Nein, am Termin liegt es nicht, das wäre zu einfach.


    Es sind die Mitglieder!

  • Sie ist einfach, trifft aber leider die Wahrheit.....


    Das gleiche Problem hatten wir auch bei den Vereinsmeisterschaften.

  • Vielleicht zuviel Lobbyismus betrieben???


    Wenn nur 2 Leute starten ist das ja wirklich bedenklich...


    P.S. vielleicht mal mehr Fun einbauen. Luftballone helfen hierbei anscheinend ;)

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Nein, im Verein betreibe ich sogut wie keinen Lobbyismus.
    Dazu fehlt da die Zeit!


    Nein, der Fun Faktor kommt bei und defakto nicht zu kurz.
    Wir haben einfach Mitglieder, die keinen Boch haben. Die kommen nur zu den RWK`s und dann lassen sie sich das ganze Jahr nicht mehr blicken.
    Darunter ist auch ein H IV`ler, der nun auch sein Auto abmelden musste.
    Ausrede bei den Vereinsmeisterschaften war dann, dass er am Abend vorher auf einem Geburtstag einen über den Durst getrunken hatte.
    Angerufen wird aber nicht. Wir hätten den Termin dann auch verlegt.


    Aber irgendwann ist auch mal Schluß mit dem Entgegenkommen.


    Genau dieser war letztes Jahr Schützenkönig.
    Kam am Samstag vorbei, gab den ersten Schuss ab, und verchwand wieder!
    Und da die meisten Mitglieder keine schulpflichtigen Kinder haben, es ist auch nicht unser normaler Zeitpunkt für das Königschießen, ist das Thema Schulferien auch nicht so kritisch zu betrachten.


    Nein, das Problem liegt in der ehemaligen Vereinsführung und dem Aussterben der Mitglieder.
    Das Problem wurde ja erst wirklich erkannt, nachdem ich in den Verein eingetreten bin und der jetzige Vorstand aus seiner Lethargie aufgeweckt wurde.
    Wir sind dabei, wie ich schon mehrfach erwähnt hatte, unseren Verein wieder auf Vordermann zu bringen und befinden uns auf einem guten Weg.
    Das einzige, was an dem Termin bekloppt war, ist dass wir keinen Jugendschützenkönig ausschießen konnten, da die Kids fast alle ausnahmslos vereist sind, incl. meinen Jungs.

    Edited once, last by Dan More ().

  • Perfekt auf den Punkt gebracht, das ist das Problem in vielen Vereinen.


    Hast Du auch schon die Strippenzieher im Hintergrund aufgeschreckt oder sind diese noch in der Vorbereitung des Gegenangriffs (frei nach dem Mottto: Früher war alles besser und nur nichts verändern)?

  • Nee, nee, ich habe den 1 und 2 VS voll auf meiner Seite.
    Die machen sehr viel mit, was gut ist und Spaß macht.


    Aber gut Ding will eben Weile haben.

  • Das hatten wir auch, aber ich Rede von den ehemaligen Vorstandsmitgliedern bzw. den Meinungsführern im Hintergrund (auch sehr gerne als Heckenschützen betitelt). Diese haben ja Aufgrund ihrer langjährigen Mitgliedschaft besondere Rechte und Vorstellungen, auf die man nicht so ohne weiteres verzichten möchte. Da man alles und jeden kennt, wird halt aus dem Hintergrund agiert.


    Ich hoffe Euch bleibt dies erspart.

  • Die Versuchen immer wieder rumzumengen, haben aber beim jetzigen Vorstand sehr schlechte Karten....;-)