Olympisches Komitee will zu "positiver" Verlinkung der Spiele verpflichten

  • Da ja viele Schützen die Olympischen Spiele für den heiligen Gral halten, hier mal was zur aktuellen Interpretation der freien Meinungssäuerung als "Olympischer Gedanke" :thumbdown:


    Quote

    Unverständnis und Spott erntet momentan das Olympische Komitee für die Nutzungsbedingungen zu seiner offiziellen Website "London 2012". Konkret geht es um Punkt 5 in den "Terms of use", der regeln soll, wann die Site verlinkt werden darf. Dem Passus zufolge verpflichtet sich jeder, der einen Link zu einer London-2012-Seite setzt, die olympischen Spiele nicht in einem "falschen, irreführenden, abfälligen oder sonst wie anstößigen Licht erscheinen zu lassen". Wie das Komitee im Zweifel einen derartigen Kontext verbieten will, bleibt unklar.


    Pfui ...


    Quelle: heise online | Olympisches Komitee will zu "positiver" Verlinkung der Spiele verpflichten


    BBF