Mein neues Luftgewehr...

  • Hallo,
    ich habe da mal eine kleine Frage und hoffe von Euch hier ein wenig Hilfe zu bekommen.


    Ich habe vor mir in naher Zukunft ( es gibt Weihnachtsgeld... :D ) ein neues Luftgewehr zu holen. Ich schieße seit 9 Jahren mit ner Feinwerkbau 601 und pendle so zwischen 360 - 375 Ringen. Habe da auch keine weiteren Einstellmöglichkeiten, anlegen, schießen, fertig.


    Habe mich eigentlich schon seit ne ganzen Weile in die Feinwerkbau 700 Alu verliebt, würde aber natürlich auch andere Marken testen um herauszufinden, mit welchem Gewehr ich am besten klar komme. Ich frage mich jetzt natürlich, ob ich da noch zusätzlich noch z.B. eine Irisblende brauche ( wir haben nen offenen Stand mit sehr oft wechselnden Lichtverhältnissen, gerade abends ist das manchmal ne Qual weil die Ausleuchtung auch nicht 100% toll ist... ) oder aber auch ein verstellbares Ringkorn. Da gibt es ja viele Möglichkeiten, Geld auszugeben, aber was nützt wirklich was?!


    Was würdet Ihr mir raten?!

  • Gut, also der Hauptunterschied zu den neuen Gewehren ist der bessere Absorber... ob du mit neuem Gewehr dann automatisch mehr schiesst liegt an deiner Technik, wenn sie sauer ist, dann kaum ;) Allerdings ist das FWB 700 ein sehr schönes gewehr, liegt gut in der Hand. Auch das Tesro fühlt sich ähnlich an. Ausprobieren.


    Ich schiesse auch noch mit meinem alten 601er alldings mit einigen Modifikationen wie in einem anderen Thread erwähnt:


    Anbau/Umbau:
    1) Gehmann Iris 566
    2) Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar
    3) Visirerhöhung (Feinwerkbau)
    3) MEC III Contact Kappe
    4) TEC-HRO Touch Abzug


    Wo wir dann auch bei deiner Frage zu Iris und Ringkorn wären. Ich für meinen Teil denke dass Iris schon was bringt, alleine wegen der schärfe Einstellung. Und auch die Farbfilter können nützlich sein. Allerdings wird die die Iris das Bild auch nicht "heller" machen wenn der Stand zu dunkel ist. Irise mit Polarisationsfilter finde ich nicht wirklich nützlich beim LG schiessen, bei KK eher, aber das muss jeder selber ausprobieren...


    Auch das verstellbare Ringkorn will ich nicht mehr missen, es erlaubt einem schön beim training so langsam runter zu schrauben. Wieder angefangen habe ich mit 4.2, dann kam das verstellbare Ringkorn wo ich dann mit 4.0 losgelegt habe und jetzt bin ich mitlerweile bei 3.4 ... und das merkt man!


    Besser schiessen tut man durch das alles wohl kaum, aber es macht einiges vom Gefühl her sicher einfacher oder leichter.

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Da kann ich kloanem Schütz nur beipflichten, besser wird man vielleicht nicht besser, aber man fühlt sich sicherer. Ich verstelle mein Ringkorn auch mal, wenn es nicht so läuft. (Psychodreh) das bringt oft schon was....
    Habe auch verstellbares Ringkorn und auch verstellbare Iris mit 5 Farben, wobei ich die Farben höchst selten einsetze ( 1 mal im Jahr) aber ich hab sie und könnte sie nutzen :rolleyes:

  • Hallo,


    eine Irisblende mit Farbfilter kann ich dir nur empfehlen. Es ist sehr gut die Irisgröße und so die Lichtdurchlässigkeit zum Auge individuell einstellen zu können. Wenn das Auge nach einem anstrengenden Tag sehr stark ermüdet ist, dann drehe ich lieber etwas auf und wenn ich fit bin, dann darfs auch gern mal kleiner sein.


    Den Farbfilter kann ich auch empfehlen. Bei schlechter Sicht macht vor allem die gelbe Farbscheibe das Zielbild subjektiv heller (mir kommts halt dann so vor und das reicht ja).


    Beim Ringkorn ists wie kloaner_schütz beschrieben hat.


    Zur Gewehrwahl: Das ist wirklich Geschmacksache. Ich empfehle dir unvoreingenommen in ein gut sortiertes Fachgeschäft zu gehen, wo man sich auch Zeit nimmt für dich und dann einfach mal alle Gewehre durchprobieren, d.h. in den Anschlag gehen und ein paar Schuss machen (darum auch Schießjacke und Handschuh mitnehmen). Das darf ruhig 2-3 Stunden dauern.
    Hier eine Liste der Marken/Gewehre, die ich testen würde: Tesro (alle verfügbaren versch. Modelle), Walther (XT300 und Anatomic), Anschütz (8002 und 9003), Feinwerkbau P700, Steyr (ich glaube es heißt 100). Und andere falls vorhanden. Wenn du schon so viel Geld für ein Gewehr ausgibst, würde ich mir auch das Gewehr aussuchen, dass dir am besten lieg und nicht das, das 50 oder 100 Euro günstiger ist, denn sonst ärgerst du dich die ganze Zeit und das ist es nicht wert.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo dingo auser man Gewind eins :thumbsup: ,dann kann man nicht aus.Ich meine mit dem testen.


    Gewind kommt von gewinnen


    Gruß Mattl 8o

    Gruß
    Mattl

  • Ja wenn man eins gewinnt, ist das natürlich schon großes Glück. Und dann schießt man gleich wieder Topserien, mit einem Gewehr, das eigentlich gar nicht zugelassen ist, weil es zu schwer ist!! :D ;)

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo dingo auser man Gewind eins :thumbsup: ,dann kann man nicht aus.Ich meine mit dem testen.


    Gewind kommt von gewinnen


    Gruß Mattl 8o


    Hey wenn du wieder ein's gewinnst und nicht brauchst dann schenkst es mir ja ? :D

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Ja wenn man eins gewinnt, ist das natürlich schon großes Glück. Und dann schießt man gleich wieder Topserien, mit einem Gewehr, das eigentlich gar nicht zugelassen ist, weil es zu schwer ist!! :D ;)

    Die 4gramm hab ich schon weggemacht keine Angst,erzähl es aber keinen.

    Gruß
    Mattl

  • Vielen Dank für die wertvollen Hinweise!


    Ist schon richtig, wenn man viel Geld in die Hand nimmt, dann sollte man sich mit dem Kauf am Ende wohlfühlen.


    Zeit werde ich mir dafür auf jeden Fall nehmen, neue Schießschuhe und vielleicht auch noch ein neuer Handschuh müssen da auch gleich noch anprobiert werden. Nicht zu vergessen die Maßmunition... ich brauche scheinbar 2-3 Monate Weihnachtsgeld als Bonus :D

  • Die 4gramm hab ich schon weggemacht keine Angst,erzähl es aber keinen.

    War ja nur ein Gag. Ich glaube kaum, dass sich bei uns einer wegen 4 Gramm aufregt, da diese 4 Gramm sicherlich nicht leistungssteigernd sind!! Und deine Leistung beim Gauschießen war ja wirklich super! Gratulation

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo @


    le_petit_Dibow


    Das LG 700 von Feinwerkbau ist mit Sicherheit ein gutes Gewehr.
    Allerdings sei gleich eines erwähnt. Das LG ist vom Werk aus ziemlich kopflastig. Also bei der Anschaffung gleich daran denken, Gewichte zu besorgen, damit Du die Balance des Sportgeräts herstellen kannst ( evtl die Gewichte von TEC-HRO / bissel Schleichwerbung ;-) / die passen gut unter die Schaftbake oder man kann sie auch zwischen den Ausleger und die Kappe schrauben).


    Wiege mal Dein altes LG und stelle fest wie groß das Gewicht ist, damit Du die neue Waffe auch zunächst mal auf das Gewicht bringen kannst.
    Wenn Du an dem LG 601 auch nichts groß verändert hattes, war dies vermutlich auch etwas kopflastig ( durch die Spannvorrichtung im Vorderschaft)


    Gruß vom TOMASO

  • So, mal wieder Neuigkeiten von meinen Bemühungen ein neues Gewehr zu erwerben.


    Ich bin ja eigentlich total scharf auf die FWB 700 Alu in blau. Jetzt habe ich das Angebot bekommen, aus dem Nachlass eines verstorbenen Schützen die Walther LG300 XT Schichtholz zu bekommen und das für günstige 800 € inklusive der passenden Munition. Das Gewehr wurde auch nur selten benutzt und ist daher in einem sehr guten Zustand.


    Nun werde ich das Gewehr nächste Woche mal anschießen, um mich daran ein wenig zu gewöhnen. Meine Frage ist nun natürlich, lohnt es sich viel mehr Geld auszugeben, um ein stylisches Gewehr zu kaufen? Macht es überhaupt nen Unterschied mit Holz- oder Aluschaft zu schießen?

  • Hallo,


    ob Holz oder Aluschaft ist meines Erachtens Geschmackssache. Es gibt sogar einige Schützen, die lieber ein Holzgewehr haben, da es für sie einfach gewohnter ist. Zu Beginn der Alugeneration hatten die Alugewehre mehr Verstellmöglichkeiten als die alten Holzschäfte. Jetzt sind die Hersteller aber nachgezogen und haben auch bei den hölzernen Varianten diese Verstellmöglichkeiten mit eingebaut.


    Ich würde das Gewehr einfach mal probeschießen und gleich auch auf dich einstellen. Wenn es gut einstellbar ist und es dir auch beim Schießen gut in der Hand liegt, dann kannst du dir wohl 1000 Euro sparen, indem du das günstige Gewehr erwirbst.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Das ist wirklich Geschmachssache... vom Schiessen her gibt es keinen Unterchied. Der Lauf und der Mechanismus sind bei Holz oder Alu modellen immer die selben.


    Das Alu zeugs ist halt leichter und hat 100000 verstellmöglichkeiten... aber ob das immer ein Vorteil ist...


    Das Alu fühlt sich halt immer noch recht kalt an...


    Ich wollte mir ja auch das neue FWB 700 Alu holen demnächst... aber auf einmal pressiert es mir gar nicht mehr. Ich bin mit meinem alten Holzschaft eigentlich ganz happy und nur wegen der Pressluft muss ich jetzt a ned umsteigen bevor ich nicht einen 98er Schnitt durchbreche.
    800 euro sparen ist es sicher wert.


    Ausserdem, wenn du wirklich mal umsatteln willst... kannst du auch Aluschäfte nachkaufen (z.B. von MEC) das ganze 300 XT System kannst du ja umbauen. ;)


    Schiess mal damit und dann überleg's dir. Nur weil was Mode ist muss man es nicht mitmachen.


    Joachim Vogl schiesst immer noch (oder wieder) mit altem LGM-2 Holzschaft und walter 300 XT system wie ich letztn Sonntag selber sehen konnte... :D

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Hi


    Matthew Rawlings


    welcher für Herxheim in der Regionalliga (Südwest) am Start ist, hat auch ein Pressluft mit Holzschaft von FWB. Damit bringt der auch absolute Spitzenleistungen zusammen.
    Habe es selbst gesehen.

  • In dem Fall ist das schöne Foto nicht von dir oder zumindest nicht von deinem Gewehr :whistling:


    Je besser ich schiesse desto mehr Motivation habe ich mein altes 601er zu behalten ;) Die Leut schaun so bloed wenn man mit dem Teil was ordentliches trifft :D

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • So, Mittwoch gehts rüber zu Allermann. Erst mal wird meine gute 601 aufgepeppt, neue Schaftkappe und Irisblende organisiert. Ich brauche dazu noch ne neue Schießjacke, Schießschuhe und nen Schießhandschuh.


    Aber was glaube ich vor allem gekauft werden muss ist ein Reinigungsset, seit ich mit dem Ding schieße ist da nie was gereinigt worden... vielleicht brauche ich danach gar kein neues Gewehr mehr... :whistling: