Beate Gauß nackt im Playboy

  • :thumbsup:


    Warum steht der Thread eigentlich unter Smalltalk? Gehört ja ganz klar zur Öffentlichkeitsarbeit!!! ;)

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Ja, interessant. Auf den üblichen Photos (mit oder ohne bunte Ritterrüstung) wirkt Beate Gauss ja wie die Inkarnation der Spießigkeit. Die Playboy Photostrecke gab ihr wohl eine Chance, dagegen anzugehen. A good example of feminine self-assertion and liberation.


    (Wobei die Playboy-Optik, die arrangierten Posen und die Retuschen natürlich ihrerseits übliche männlich oktroyierte Klischees transportieren und damit auch als spießig, nur in einem anderen Sinne, angesehen werden könnten.)


    Carcano

  • ...die neue FWB steht ihr auf jeden Fall :P


    Schießt sie damit überhaupt auch?





    MfG.

    Wir suchen hier mit Müh und Fleiß, den Schützen, der keine Ausrede weiß.

  • ...die neue FWB steht ihr auf jeden Fall :P


    Ja, da wird sich für den einen oder anderen sicher auch gleich die obligatorische Frage nach dem 'Waffenschein' stellen.



    Schießt sie damit überhaupt auch?


    Bisher schießt sie ein P700. Das P800 auf dem Bild sieht mir für einen Einsatz auch noch zu ladenfrisch aus. Kann mir nicht vorstellen, dass das in London schon zum Einsatz kommt. Gut, aber möglich wäre es schon. Schauen wir mal.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • ich stell mir gerade sonja so vor ......nee geht nicht ...... 8o

  • Schon über 450 Zugriffe nach nur 4 Tagen. :thumbup:


    Da scheint sich wohl schon rumgesprochen haben, dass die Beate das neue P800 präsentiert. ;)



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Du glaubst gar nicht wie viele Besucher über Google wegen des neuen P800 hier vorbeischauen. :D

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Schade daß es nicht mit der Finalteilnahme geklappt hat....

    Gestern standen wir am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter!

  • Tja, dafür hätte man wohl Frau Sonja Pfeilschifter nominieren müssen!

  • Tja, dafür hätte man wohl Frau Sonja Pfeilschifter nominieren müssen!


    In Bezug auf die Thread-Überschrift?

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Sind wir doch mal ehrlich - Sonja Pfeilschifter hätte 399 oder 400 Ringe locker brinngen können und wäre vielleicht ins Finale gekommen.


    Beate Gauß hat einen werbewirksamen Auftritt für das Sportschießenn abgeliefert
    -wen interessieren denn da noch Medaillen und sportliche Erfolge-
    :)

  • dann sind wir doch noch ehrlicher ...das hätte sie 2008 auch tun können ....die Frau pfeilschifter ging aber auch daneben wiedermal.
    aber wenn das schießen so einfach wäre ...würde ja kloppo Trainer sein ....darum trainiert er den BvB...
    wir reden hier von sport..und da bringt man nicht mal so einfach 400 oder 399 ringe
    wer so was verlangt sollte in den Spiegel schauen...
    Respekt für jeden der es dort hin geschafft hat ...egal welcher Name oder welchen platz belegt wird ...
    auch eine Frau Gaus gehört Respekt für ihre Leistung ;)

  • Respekt vor Ihrer Leistung - kein Thema


    Ich bin nicht in der Lage derlei Ergebnisse zu schießen und auch nicht in der Position irgendetwas von irgendwem verlangen zu können.


    Wenn du dir aber die Mühe machst und die Weltcupergebnisse der letzten Zeit anschaust siehst du eindeutig, dass Pfeilschifter immer im Finale stand mit 398, 399 oder 400 Ringen während es Beate Gauss nie und Jessica Mager nur einmal in München ins Finale geschaft hat (als 5. hinter Pfeilschifter).


    Um jetzt deinen Kloppo Vergleich aufzugreifen: (Hört sich jetzt vieleicht bösartig an) aber:
    Wer stellt den Chancentod auf wenn er einen Toptorjäger im Team hat?
    Welche Gründe gab es für die Nominierung?