Bm 2012

  • was sagt ihr dazu das eine schützen mit einem zu schweren LG dennoch Bayrische Meisterin in der Damenklasse wird ....
    und bei der Siegerehrung in der halle ist aber nicht zur Ehrung erscheint ????
    wobei es bei der Ehrung für den Meistertitel am Tag zuvor schon das selbe geschehen ist .... ?( ?( ?( ?(


    ich würde ja nur mal gerne Meinungen hören über so etwas

    Edited once, last by franke ().

  • Da solltest du uns mal genauere Infos geben.


    ich werde doch nicht diesen namen hier schreiben.....
    das LG wurde bei der Kontrolle nach zweimaligen wiegen für zu schwer befunden ....aber sie wurde nicht Disqualifiziert
    dies ist so geschehen...
    und bei der ehrung direkt nach dem finale in der finalhalle fand sie es nicht für nötig ....(zum 2. mal in zwei tagen ) auf das Podest zu gehen
    :thumbdown:

  • das LG wurde bei der Kontrolle nach zweimaligen wiegen für zu schwer befunden ....aber sie wurde nicht Disqualifiziert
    dies ist so geschehen...

    Warum hast du keinen Protest eingelegt?


    und bei der ehrung direkt nach dem finale in der finalhalle fand sie es nicht für nötig ....(zum 2. mal in zwei tagen ) auf das Podest zu gehen

    was steht hierzu bei euch in den Regeln?

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Es hat keiner was davon gesagt das Namen genannt werden sollen.


    Aber vom rest könnte man genauere Infos brauchen um sich eine meinung bilden zu können.

  • was für info braucht man da noch ??
    das Gewehr verstößt gegen die Sportordnung ..es war zu schwer ..punkt fakt


    und das mit der Sieger Ehrung ist doch rein ein anstand den man erfüllen sollte ..gegenüber jugendlichen in der halle ...oder etwa nicht ....

  • wenn das Gewehr nicht durch die waffenkontrolle gekommen ist, wie hat die Schützin dann schießen dürfen?


    Und die Frage von Wegi ist berechtigt, warum wurd kein Einspruch eingelegt?

  • Also soweit ich das jetzt verstanden hab, wurde das Gewehr von der Schützin bei der Waffenkontrolle gewogen und für zu schwer befunden, jedoch wurde die Schützin nicht disqualifiziert. Aber wenn sie schießen durfte, dann muss sie ja trotzdem durch die Kontrolle gekommen sein. Vom Kontrolleur wird ja immerhin auf der Startkarte vermerkt, dass der Schütze/die Schützin durch die Waffenkontrolle gekommen ist und somit zum Wettkampf antreten darf.


    Wo hast du denn her, dass sie trotzdem schießen durfte? Kann es nicht einfach sein, dass sie doch noch durch die Kontrolle gekommen ist?

  • Warum hast du keinen Protest eingelegt?


    was steht hierzu bei euch in den Regeln?


    Es hat keiner was davon gesagt das Namen genannt werden sollen.


    Aber vom rest könnte man genauere Infos brauchen um sich eine meinung bilden zu können.


    wenn das Gewehr nicht durch die waffenkontrolle gekommen ist, wie hat die Schützin dann schießen dürfen?


    Und die Frage von Wegi ist berechtigt, warum wurd kein Einspruch eingelegt?


    Also soweit ich das jetzt verstanden hab, wurde das Gewehr von der Schützin bei der Waffenkontrolle gewogen und für zu schwer befunden, jedoch wurde die Schützin nicht disqualifiziert. Aber wenn sie schießen durfte, dann muss sie ja trotzdem durch die Kontrolle gekommen sein. Vom Kontrolleur wird ja immerhin auf der Startkarte vermerkt, dass der Schütze/die Schützin durch die Waffenkontrolle gekommen ist und somit zum Wettkampf antreten darf.


    Wo hast du denn her, dass sie trotzdem schießen durfte? Kann es nicht einfach sein, dass sie doch noch durch die Kontrolle gekommen ist?


    LG und 3X20 sind olympische Disziplinen oder ....dort gibt es auch nachkontrollen von Waffe und Kleidung.. oder bin ich da falsch informiert ..und ob sie durch die Waffenkontrolle davor gekommen ist kann ich euch nicht beantworten ..ich habe sie nicht beschattet...


    ich möchte ja nur Meinungen hören zu diesem geschilderten Fall.....
    und nicht diskutieren warum kein Einspruch ...oder sonstiges...
    ich möchte nur eure spontane Meinung erfragen wie ihr über so was denkt ....

  • man mann mann lern zitieren! die Zitatfunktion soll eigentlich auf wichtiges hinweisen...



    LG und 3X20 sind olympische Disziplinen oder ....dort gibt es auch nachkontrollen von Waffe und Kleidung.. oder bin ich da falsch informiert ..

    jop gibts aber nur spontan und nicht alle Schützen (ISSF-Regeln)


    und ob sie durch die Waffenkontrolle davor gekommen ist kann ich euch nicht beantworten ..ich habe sie nicht beschattet...

    du weißt aber dass das gewehr zu schwer war??? --> Dann stellst du hier reine Vermutungen auf!!!


    ich möchte ja nur Meinungen hören zu diesem geschilderten Fall.....

    Es gibt Regeln. Deshalb zählt meine, deine unsere Meinung nicht. Alles andere sind Vermutungen (welche aber recht schnell nach hinten losgehen können)


    und nicht diskutieren warum kein Einspruch ...oder sonstiges...

    die Diskussion ist aber begründet. Hätte aber auch keinen Einspruch eingelegt wenn ich nur irgendwas vermuten würde...



    *Ironie ein* Hast du es von aussen gesehen, dass das Gewehr zu schwer war? *Ironie aus*

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • das gewehr ist so um die 10g zu schwer gewesen....dies wurde aus dem munde eines mitgliedes in verantwortlicher position mir persönlich bestädigt ...aber das stört mich eigentlich gar nicht so ...denn das ist egal sie schiest auch ohne die 10 g ihr ergebniss....


    ihr verhalten bei der siegerehrung löst bei mir ...nur kopfschütteln aus ....denn sie hat die größte Vorbildfunktion im schützensport in deutschland

  • Das mit dem Zitieren ist für dich wohl echt zu schwer... Lass es lieber bleiben...


    ihr verhalten bei der siegerehrung löst bei mir ...nur kopfschütteln aus ....denn sie hat die größte Vorbildfunktion im schützensport in deutschland

    was steht dazu bei euch in den Regeln???

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • ob da was in der sportornung steht ist mir so egal wie in china was platzt .....
    das hat was mit Anstand Charakter .und sportlichkeit zu tun .....
    meine Meinung dazu ein Wettkampf endet mit der Siegerehrung ....und wer nicht da ist verzichtet auf diesen Titel ....und hat auch kein anrecht sich dadurch zu der landesmeisterschaft zu qulifizieren
    bin ja mal gespannt ob sie das in London auch machen würde...

  • Dass die Pfeilschifter's Benehmen kein Vorbild für den Nachwuchs ist, sollte sich doch auch schon bis Franken rumgesprochen haben.
    Man darf die Leute übrigens schon beim Namen nennen, wenn' s stimmt was man sagt.

    Mit freundlichstem Schützengruß
    Johann

  • das gewehr ist so um die 10g zu schwer gewesen....dies wurde aus dem munde eines mitgliedes in verantwortlicher position mir persönlich bestädigt ...aber das stört mich eigentlich gar nicht so ...denn das ist egal sie schiest auch ohne die 10 g ihr ergebniss....


    Wenn's egal ist, warum jammerst du dann?
    :thumbdown:
    Carcano

  • Hallo franke,


    zuerst, die Art deiner Formulierung lässt stark vermuten, dass Du Dir deine Meinung zu dem Fall schon längst gebildet hast. Warum also dann hier noch nachfragen? In der Hoffnung, dass hier (bei der bisher äußerst dünnen Faktenlage) alle gleich ebenso empört aufspringen und Dir vorbehaltlos in deiner Bewertung zustimmen?


    Bei so einer Anfrage oder besser gesagt Anklage stellen sich den meisten hier sofort ein paar berechtigte Fragen. Einige wurden ja auch schon genannt und auch teilweise beantwortet.


    Zum Thema wiegen und den Waagen, welche ich bisher so bei den Waffenkontrollen gesehen habe, fallen mir jedenfalls spontan ein paar mehr als bedenkliche Sachen ein. Da werden teilweise die seltsamsten Waagen verwendet, ob Küchenwaagen oder ausrangierte Behördenteile. Der Begriff Kalibrierung ist fast allen Handenden dort völlig unbekannt und wie gesagt, es werden oft auch Waagen verwendet, welche die von Dir jetzt genannten 10g gar nicht genau messen können, auch wenn deren Anzeige so etwas anzeigen kann. Das ist teilweise hanebüchen und der Schütze, welcher regelkonform bis ans Limit geht, ist im Zweifel erst mal der Dumme. Der muss dann nämlich nachweisen, dass die Waage dort Hausnummern anzeigt. Aber wie soll er das auf die Schnelle machen? Warum gibt es hier keine Toleranzen? Warum werden keine kalibrierten Waagen vorgeschrieben?


    10g sind nichts in Bezug auf 5,5kg. Dafür braucht man nur eine Schraube oder ähnliches wegzulassen. Wer sagt Dir denn jetzt, dass das nicht auch so gemacht wurde. Ich habe z. Bsp. an meinem LG genau dafür extra ein 50g Gewicht, weil ich eben die Hampelei mit den Waagen kenne.


    Für mich ist das so also erst mal nicht viel mehr als eine Sch..ßhausparole.



    Und was hat das jetzt mit der Teilnahme an der Siegerehrung zu tun? Für ein Fernbleiben kann es immer gute Gründe geben. Kennst Du sie? Wie groß war denn der Zeitunterschied zwischen Finale und Siegerehrung? Zu dem Thema Siegerehrung und dessen Sinn könnte man jetzt sicher auch noch allgemein deutlich mehr schreiben, aber ich lasse es jetzt mal hier dabei.


    Apropos, es kann jeder nachlesen, wer 2012 Bayerische Meisterin LG Damen geworden ist, also ist diese seltsame Zurückhaltung bei gleichzeitiger negativer Wertung hier auch völlig unnötig.



    Worüber wir aber mal (allgemein) diskutieren könnten, ist die betrübliche Tatsache, dass im besagten Bewerb ca. 50 Schützinnen gar nicht erst angetreten sind.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • die gibt es immer gute gründe ..wie heute hat sich eien barbara engleder wegen einen pressetermin entschuldigt ...KK liegend .ohne finale
    aber bei diesen zwei angesprochen fernbleiben LG und 3x20 finale
    ist die siegerehrung direkt nach dem finale ...sogar in Schießkleidung ...


    BSSB - BSSB-Bildergalerien

  • Also, so weit wie ich am Rande mitbekommen habe ist es so verlaufen, dass Pfeilschifter nach 2x maligem überprüfen des Gewehrgewichtes, trotz Gewichtsüberschreitung (wie viel es auch immer war ist egal, drüber ist drüber) schießen durfte. Ein hohes Tier des BSSB Vorstandes hat ihr das Schießen freigegeben, mit den Hinterworten:"Ich kann entscheiden wer schießt oder nicht!"


    Das man durch gute Leistungen in der Vergangenheit gewisse Privilegien erhält ist mir nicht neu. Gibt es in jedem Verband, man ist ja schließlich stolz auf seine eigenen Leute. Das solch ein "Vorfall" auf einer Landesmeisterschaft passiert finde ich nicht gut, werde aber kein Urteil darüber richten!


    Zum Thema, nicht auf der Siegerehrung erscheinen kann ich nur so viel sagen, dass Pfeilschifter sich geweigert hat auf das Podest zu gehen weil es entscheidungen auch innerhalb des BSSB gab weswegen sie nicht auf Olympia starten darf mit Luftgewehr. Aus Protest ist sie halt nicht zur Ehrung erschienen. Schließlich war sie nach dem LG Finale ja noch Vorort und hat sich während der Ehrung umgezogen.


    Alles in allem ist einiges nicht Fair, aber wenn jemand dagegen sein sollte (und das waren einige!) hätte man gleich etwas sagen sollen. Aber wer traut sich schon etwas gegen den BSSB bzw. einer Top-Schützin zu sagen?!


    Von daher ist dieses Thema beendet, meines erachtens!


    Ps: Alles was ich hier geschrieben habe sind Sachen die ich über das Wochenende hin über Mundpropaganda gesammelt habe. Ob es am Ende stimmt weis ich selbst nicht, klingt für mich aber sehr plausibel.

  • ob da was in der sportornung steht ist mir so egal wie in china was platzt .....


    Ach wirklich? Dann können wir uns die SpO ja am besten gleich schenken.


    das hat was mit Anstand Charakter .und sportlichkeit zu tun .....


    Und wer bestimmt nun, was Anstand, Charakter und Sportlichkeit sind? Etwa Du?



    meine Meinung dazu ein Wettkampf endet mit der Siegerehrung ....und wer nicht da ist verzichtet auf diesen Titel ....und hat auch kein anrecht sich dadurch zu der landesmeisterschaft zu qulifizieren
    bin ja mal gespannt ob sie das in London auch machen würde...


    Noch so eine Kiste. Ganz toll! Nur so nebenbei, die Bayerische ist jetzt nicht zufällig die Landesmeisterschaft, oder?


    Und zum Thema Sonja: Über das Treppchen in London braucht sie sich ja jetzt keine Gedanken mehr zu machen. Das wurde ihr ja gründlich verbaut. Jedenfalls im LG-Bereich.


    Vielleicht sollten wir auch mal den Wert eines Landes daran messen, wie es mit seinen Spitzenschützen umgeht. Und hier müssen wir uns tatsächlich auch mal an die eigene Nase packen. Das war jetzt ausnahmsweise nicht die böse Presse. Sorry, aber auch der 'Vorfall' und diese Diskussion zeigt deutlich den Schaden, welcher da angerichtet wurde. Und ich befürchte auch, es wird auch nicht gut enden. Wobei ich mir schon bewusst bin, dass ich mit einer solchen Unkerei hier auch keinen positiven Beitrag leiste.



    Zum Schluss: Wenn solche Gerüchte die Runde machen, dann wäre es doch recht und billig, die ominöse Waage mal etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Im Gegensatz zu den elektronischen Scheiben ist das auch ohne größeren Aufwand möglich. Oft liegt es aber auch schon an der Bedienung, denn diese Waagen sind fast alle auch etwas davon abhängig, wo die Gewichtskraft angreift. Nicht richtig flächig im Schwerpunkt platziert hüpft da die Anzeige oft munter durch die Gegend und manchmal dann auch schon mit 50g Auflösung. Da hatte Sonja mit den 10g ja sogar noch richtig Glück.


    Ich formuliere es mal ganz einfach. Der Schießleiter oder ein Kampfrichter (Jury) entscheidet bei einer Meisterschaft im Zweifelsfall. Das hat man dann auch so zu akzeptieren und startet nicht hinterher so eine Schmutzkampagne. Wo bleibt denn da dein überstrapazierter Anstand? Man beachte, es ging hier um 10g und wer etwas denken kann, der kennt auch die Problematik der Waagen.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Ein gelungener Beitrag, danke! Ich möchte nur ergänzen: Eine Ehrung ist eine Ehrung. Wenn jemand - aus welchen Gründen auch immer - darauf verzichtet, dann schmälert das weder die Leistung noch rechtfertigt das beliebige „Konsequenzen“.

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“