Was für eine Schießjacke würdet ihr bevorzugen?

  • Ich bin momentan auf der Suche nach einer neuen Schießjacke, da meine Alte zu klein geworden ist. Nun gibt es ja Hersteller wie Sand am Meer und ich stelle mir die Frage, was für eine es werden soll. Was ich bisher schon weis, dass es eine Maßanfertigung wird und es sich um eine Jacke im oberen Preissegment handeln wird, da meiner Meinung nach eine gute Jacke sehr viel ausmacht. Ich schieße im übrigen nur Stehend weshalb manche Hersteller, die Spezielle Stehendschnitte anbieten recht interesannt sein dürften.


    Deshalb wollte ich hier mal nachfragen, was für Erfahrungen ihr bisher mit den Herstellern habt oder ob es Bestimmte Sachen gibt, die man über sie wissen sollte. Zudem was ihr bisher über die neuen Materialien sagen könnt (Fusion, Evotex, und was es da sonst noch gibt).


    Hersteller die in Frage kommen sind die Üblichen. AHG, Thune, Holme, Mouche, Maennel....


    Im Vorraus schon danke für eure Komentare


    MfG.: Loki

  • Hallo,


    ich würde einfach mal zu Holme fahren und mich beraten lassen bzw. einfach mal verschiedene Jacken anprobieren. So kannst Du die einzelnen Materialien direkt mal ausprobieren wie sie dir gefallen bzw. taugen. Und Holme hat ja auch selbst verschiedene Materialien im Angebot (Finale II, Finale Matrix und die neue Finale III). Wenn du dich dann für einen Jackenhersteller entschieden hast, kannst du ja eine Maßanfertigung anmessen lassen. Dies bieten ja fast alle Hersteller an.


    Wobei ich noch einen Irrglauben beseitigen muss: Teuer heißt nicht unbedingt sehr gut und billig nicht unbedingt schlecht. Ich wollte mir vor 2 Jahren auch eine Maßjacke bei Holme kaufen. Doch dann habe ich einfach mal eine Jacke von der Stange anprobiert und war überrascht, dass sie gleich so gut passt und sich angenehm anfühlt (bin nämlich Linksschütze und etwas gut gebaut *gg*). Diese Jacke war von Gehmann. Die Verkäuferin sagte mir dann, dass dies eine der billigsten Jacken bei Ihnen ist (109 Euro). Ich habe sie genommen und letztes Jahr einen Wettkampfschnitt von 380,3 Ringen geschossen. Daher nicht den Preis sondern das Gefühl entscheiden lassen.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hy!


    Ich kann nur die Firma CSP vom Chiemsee empfehlen.


    Herzlich Willkommen - CSP - Chiemsee Shooting Products


    Ich habe bis jetzt alles von dort gekauft. Mit der Schießbekleidung bin ich sehr zufrieden. Auch mit den anderen Ausrüstungsgegenständen und Zubehör. Ein Blick auf die Homepage schadet sicherlich nicht. Vor allem, weil ich der Meinung bin, dass auch das Preis - Leistungsverhältnis absolut fair ist.


    Hoffe dir geholfen zu haben!!!


    lg

  • Eine Maßgefertigte auf jeden Fall. Habe selbst den Unterschied gemerkt. Von Thune Gr58 (leider zu klein geworden) auf Maßanfertigung von Holme. Wenn es per Maß gemacht ist, sitzt es perfekt. Nichts hängt oder klemmt.

  • Also wenn es um Jacken geht, bin ich der Meinung das Kustermann wirklich gute arbeit macht. Mit Holme habe ich bisher keine weitern Erfahrungen gemacht oder anderen. Maßanfertigung ist wirklich sinnvoll, da es so wirklich sicher passt und du weist das dein Material passt. (Besser für Kopf und alles ;) )
    lg andi

    Mannschaftseuropameister LG 2011 Brescia
    3. Platz Europameisterschaft LG 2011 Brescia (692,6)
    5. Europäische Polizeieuropameisterschaft LG 2011 Vingsted


    Nationalkader Mitglied

  • Hallo Marco,


    was für ein Modell von Holme hast du gewählt, da auch bei mir noch heuer eine neue Ausrüstung (höchstwahrscheinlich auch von Holme) ansteht. Und wie sind deine ersten Erfahrungen damit?


    Danke schon mal für deine Antwort.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hi,


    ich habe die HOLME Matrix Klamotten genommen. Damit hast du einen ziemlich guten und anschmiegsamen Kontakt am Stützarm/Hüfte. Dein Gefühl an dieser Stelle wird deutlich zunehmen. Das Material kommt einem nicht so steif vor wie das herkömmliche Leinengewebe, aber du wirst erstaunt sein, wenn du mit den Holmeklamotten erstmal schießt.


    Hier zwei Fotos meiner Sonderanfertigung (mit rotem Streifen und etwas andere Hose) nach Maß:
     [Blockierte Grafik: http://iloapp.schuetzenkreis-olpe.de/blog/schiessblog-mm?ShowFile&image=1253267243.jpg]




    [Blockierte Grafik: http://iloapp.schuetzenkreis-olpe.de/blog/schiessblog-mm?ShowFile&image=1253267325.jpg]

  • Danke für deine rasche Antwort.


    Ich werde dann Anfang November mal zu Holme starten und mir eine Schießkleidung anmessen lassen. Ich schieße nämlich auch ungefähr in deiner Gewichtsklasse ;-) und habe bisher mit relativ billiger Kleidung von der Stange konstant gute 380 geschossen.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Also ich muss sagen ich schieße seit 2004 mit Thune.


    Anfangs noch von der Stange und danach eine Maßanfertigung. Ich bin absolut zufrieden mit den Sachen. Die passen "wie angegossen".


    Klar sind die Teile teuer. Aber bei uns im LLZ Rheinland-Pfalz hatten jetzt schon mehrere Schützen Probleme mit den marken Sauer und Mouche. Maßanfertigungen kamen viel zu groß oder zu klein an. Einige Teile der Jacke passten überhaupt nicht (vorallem die Schulterteile an der rechten Schulter). Von der Verarbeitung her sind meines erachtens Thune mit Abstand die Besten. Aber auch die Monturen von CSP-Prien, AHG Anschütz und Sauer (wenn sie passen) sind einwandfrei.


    Und sind wir doch mal ehrlich: Wenn es egal ist welche Jacke/Hose man sich finanziell leisten kann dann entscheidet doch zu 75% die Optik.

  • Ich habe mich letzentlich für eine Ahg Stenvaag Fusion entschieden. Der Hauptgrund dafür war der, dass ich die Jacke anprobieren konnte, wogegen ich bei Männel und Thune Expert kein Händler in der Nähe gefunden habe der die da hatte.



    Die jacke war keine Massanfertigung und somit konnte ich sie anprobieren und war sicher dass sie einigermaßen passt. das einzige was sein könnte, dass die linke Schulter noch etwas nachgearbeitet werden muss. Ich hatte immer bedenken, dass eine Massanfertigung nicht passen könnte wenn sie kommt.



    Zur Jacke an sich kann ich bisher sagen, dass sich das neuen fusion Material um einiges angenehmer anfühlen als die alten Leinen. Die Jacke und speziell das Material trug sich von anfang an sehr weich und bequem, so dass sie eigentlich nicht stützen könnte, doch genau das tut sie sehr gut. Besonders gut finde ich die passent zum Anschlag vorgeschnittenen Ärmeln, die das Abwinkeln des Armes ohne Probleme erlaubt. Denn hier hatte ich bei meiner alten Jacke immer Probleme.



    Alles in allem bin ich zufrieden mit der Jacke und komme gut mit ihr zurecht, so dass ich seitdem mit 388, 384, 388 für mich gute Ergebnisse geschossen habe.



    Vielen Dank für die Beratung hier und gut Schuss ;)