Unglaubliche Jugendtalente

  • Hallo zusammen,
    auf der letzten Versammlung meiner Bezirksoberligamannschaft hatten wir ein ganz bestimmtes Thema und zwar ob wir einen erst 14-Jährigen bei uns nächstes Jahr im Team einbauen können. Da ein schon etwas älterer Schütze von uns beschlossen hat mit dem Schießsport aus gesundheitlichen Gründen aufzuhören. Wir haben beschlossen den jungen Kerl als Stammschütze mit einzubauen. Er hat jetzt schon immer Ergebnisse jenseits der 375. Aber auch ein 13-Jähriger Ersatzschütze von uns hat bereits immer über 370. Meine Frage wieso gibt es qualitativ solch riesen große Unterschiede zwischen den Jugendlichen, da sind ein paar Kinder dabei die keine 250 schießen??? Das das alleine am Talent liegen soll kann ich mir nicht vorstellen!
    P.S. Das Training von uns für die Kinder ist bei allen das gleiche! Also wir fördern die "guten" nicht extra.

    Aktiver Schütze in der Bezirksoberliga (LG) und Gauliga (LP)
    Bestleistung: 99 100 98 100 397 (LG)

  • P.S. Das Training von uns für die Kinder ist bei allen das gleiche! Also wir fördern die "guten" nicht extra.

    Sicher gibt es auch unter den Schützen Talente, die bessere Vorraussetzungen als andere haben und wenn die dann vielleicht noch das im Training gelernte besser umsetzen sind auch früh gute Ergebnisse möglich. Wenn man dann wie in einem anderen Thema empfohlen, jeden aufnimmt der in anderen Sportarten keinen Erfolg hat, hat man natürlich auch das untere Spektrum vertreten.

  • Meine Frage wieso gibt es qualitativ solch riesen große Unterschiede zwischen den Jugendlichen, da sind ein paar Kinder dabei die keine 250 schießen??? Das das alleine am Talent liegen soll kann ich mir nicht vorstellen!


    Hallo,


    ja das gibt es , vor einigen Jahren hatte ich mit einem Mädel und Jungen das Gleiche. Wären sie dabei geblieben wer weß es , was aus ihnen geworden wäre. Ich glaube es gibt Menschen die haben eine Auffassungsgabe die über dem Normalen steht. Denen erklärt man was und sie denken sich da so rein, als wenn sie es schon immer gemacht hätten.



    Kogge