Was tragt ihr unter der Schießjacke und Schießhose?

  • Ich mach dann einfach mal den Anfang und zwar sehe ich immer wieder bei Wettkämpfen und Meisterschaften, dass es viele Spitzenschützen gibt (also 390 aufwärts) die so eine Art Kompressionsunterwäsche tragen. Ich persönlich trage Skiunterwäsche, also Thermopulli und Thermohose.
    Meine Frage, was tragt ihr unter eurer Schießjacke und Hose? Und wie wirkt sich so eine Kompressionsunterwäsche aus?


    Wäre über Antworten sehr verbunden, da ich überlege mir auch so Kompressionszeug zu kaufen.


    LG

    Aktiver Schütze in der Bezirksoberliga (LG) und Gauliga (LP)
    Bestleistung: 99 100 98 100 397 (LG)

  • Meine Unterbekleidung ist von FUSE und finde sie super ist auch nicht so überteuert!!! :thumbsup:
    findet man normal in jedem Sportgeschäft

  • Quote

    Ich persönlich trage Skiunterwäsche, also Thermopulli und Thermohose.


    Ich auch ! Gerne auch etwas teurere, aber die überall gepriesenen, meist orange/schwarzen X-Bionic Funktionsunterwäschen sind mir einfach zu teuer :S
    Für das Geld, was die kostet bekomme ich bereits eine durchaus (für meine Ansprüche) gute Schießjacke.
    Angeblich soll das Zeug ja Wunder bewirken. Das sagen aber auch nur die, die sich die Klamotten als Vollausstattung inkl. Socken etc. für über 180 € gekauft haben, da bleibt einem ja praktisch nichts anderes übrig.


    Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren ^^ ; die X-Bionic Unterwäsche tragen hier ja noch mehrere oder ?

    LG: Walther LG300 XT Alutec mit Centra Block Club, JPK Kunst-Griff, TEC-HRO Touch
    KK: Anschütz Mod. 54 Match im Schaft 1813 "Super Match" tuned by MEC, Centra, ahg-Anschütz


  • ....... die X-Bionic Unterwäsche tragen hier ja noch mehrere oder ?


    Wirkliche Vorteile für derartige Wäsche in einer so statischen Sportart konnte mir bisher noch kein Sportmediziner aufzeigen.


    Karl

  • Ich verwende Funktionsunterwäsche (Hose und langarmshirt) vom Lidl welche ursprünglich zum Motorradfahren angedacht war.
    Hat 25 Euro gekostet und funktioniert super.

  • Unter der Schießjacke trage ich ganz normales Unterhemd + T-shirt + Pullover und unter der Hose nur Boxershorts.


    Schieße Richtung 380, finde diese "Spezialunterwäsche" nich sonderlich sinnvoll, viel wichtiger finde ich das man immer dasselbe drunterträgt

  • timmcilrath


    Da bist du nicht regelkonform, denn hemd, shirt und pulli ist definitiv lt. SpO zu dick. Steht hier auch irgendwo im Forum, bin aber grad am handy und daher kann ich nicht parallel danach suchen.
    Nur Boxershort ist auch schlecht, da dann der Schweiß direkt in die Hose geht, sie verliert also Steifigkeit, und somit verkürzt du die Lebenszeit deiner Hose deutlich!


    Sucht mal hier im Forum nach X Bionic, da wurde schon viel diskutiert hier, ich kann leider nicht suchen, Grund siehe oben.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Danke dingo für den Hinweis!


    Ich dachte das mit der Regel was die dicke der Unterbekleidung angeht gilt nur für die Sachen unter der Hose?!


    Das mit der Lebenszeit der Hose ist mir recht egal, habe sie extrem günstig bekommen und wenn sie kaputt ist kommt ´ne neue, auch schwitze ich beim Schießen nichz sonderlich viel, vor allem nicht an den Beinen

  • Hallo zusammen


    Ich trage die X-Bionic Unterwäsche, ich habe jetzt aber nicht das Gefühl, dass man deswegen ruhiger ist und sich dadurch die Resultate verbessern. Sie ist aber sehr angenehm zu tragen. Im nachhinein betrachtet braucht man meiner Meinung würde auch normale Funktionswäsche genügen. Die X-Bionic sieht halt stylisch aus!


    Gruss happyshooter

  • Da bist du nicht regelkonform, denn hemd, shirt und pulli ist definitiv lt. SpO zu dick.

    Dafür gilt SpO 1.0.2.7:
    Die gesamte Bekleidung unter der Schießjacke und unter der Schießhose darf nicht dicker als 2,5 mm einfach oder 5 mm doppelt gemessen sein. Unter der der Schießjacke und/oder Schießhose darf nur nomale, nicht stützende Unter- und/oder Trainingsbekleidung getragen werden. Trainingsbekleidung [...] schließt gewöhnliche Hosen, Jeans usw. nicht mit ein.


    Hemd, Shirt und Pulli stützen nicht und zu dick dürften m.M. auch nicht sein (es sei denn man trägt einen Flies-oder einen dicken Wollpulli drunter). Auch wird die Kleidung bei der Messung ja auch noch mit einem Druck von 5kg zusammengepresst, da dürfte dann so mancher dicke Pulli zusätzlich noch ziemlich "eingehen".


    Ich trage unter der Schießjacke ein T-Shirt (oder im Sommer ein normales Funktionshemd) und eine Sauer-Strickweste. Unter der Schießhose habe ich eine Unterziehhose (auch von Sauer) drunter. Im Winter kommt ggf. noch eine zweite Schicht warme Unterwäsche dazu. Auch würde ich timmcilrath recht geben: wichtig ist, immer das selbe drunter zu haben bzw. zumindest nicht allzuviel zu variieren was die Dicke der Kleidung angeht.

  • Also ich hab die Kut Thune Coldwinner Jacke und Hose. Wenn man das ganze sich ehrlich betrachtet braucht man aber keine Unterwäsche die so viel kostet. Man schießt nicht mehr und nicht weniger.
    Ich kenne Schützen die haben die Ski-Unterwäsche ausm Lidl und schießen super und ich kenne Schützen die das Teuerste Material haben und nichts treffen. Ich kann auch keinen Unterschied feststellen der jetzt zwingend pro Markenmaterial wäre.


    Fazit: Eine Funktionsunterwäsche reicht völlig aus.

  • Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mich auch wegen Unterbekleidung umgesehen, auch hier im Forum. Ich bin dabei auf terrific.de gestoßen, wo es neben der erwähnten X-Bionic-Unterwäsche noch gute Alternativen gibt.
    Vorher hatte ich eine simple Leggings und einen Sauer-Schießpullover, wo ein T-Shirt und Unterhemd drunter war. Es sah beim Umziehen etwas blöd aus, aber darauf kommt es nicht an, ist die Jacke und die Hose drüber. Dennoch hab ich den Eindruck gewonnen gehabt, dass es nichts Halbes und nichts Ganzes sei.
    Über den o.g. Weg habe ich mich für ODLO evolution (light) entschieden. Ein Hersteller, der auch Biathleten vertrauen, kann nicht so verkehrt sein: Die Unterwäsche liegt sehr gut an und egal, bei welchen Wetter ich bisher geschossen habe, habe ich immer ein gutes, frisches Gefühl gehabt. Was mich etwas verwunderte, war die Tatsache, dass trotz fehlender Ellbogen-Polsterung keine Probleme bei den Riemenanschlägen auftauchten. Im Gegenteil: Durch diese Kleidung hatte ich ein deutlicheres Empfinden und konnte so ein paar Probleme lösen, die ich zuvor mit dem Pullover gar nicht gemerkt hatte. Und riechen tut es auch nicht ;)


    Ob ich mehr Ringe dadurch erzielt habe? Das vielleicht nicht. Ich habe nur wenige Wettkämpfe schießen dürfen, wo ich aber wesentlich stabiler schießen konnte. Ich überlege mir, für den späteren Winter ein wärmeres Oberteil zu besorgen, da auch der Preis über den o.g. Anbieter recht okay erscheint (Ober- und Unterteil je 49,- € ).

  • Ich habe mir mal vor 3 Jahren ca. eine enganliegende Thermohose von Tchibo für 12 € gekauft. Und letztes Jahr ein Thermoshirt mit langen Ärmeln bei Amazon von Nike für 20 € - Wärmt und kühlt gleichzeitig. Und gibt mir zudem eine gewisse "Stabilität". Zumindest fühlt es sich angenehmer an, wenn die Klamotten hauteng sind. Was will man da mehr? ;)

    Walther LG 300 XT Protouch
    Anschütz 1407 in Walther KK 200 Schaft

  • Ein T-Shirt, darunter ein Unterhemd und darüber noch ein Pulli überschreiten die 2,5 mm in aller Regel, aber das muss jeder für sich selbst wissen. Übrigens: Jeans sind auch nicht erlaubt. Boxershorts aber schon ;)


    Ich selbst schieße auch mit X Bionic Unterwäsche Modell "Accumulator", Oberteil Kurzarm, Hose lang. Habe die Hose über ebay gekauft für ca. 40 Euro und das Oberteil über terrific.de. Das war dort im Angebot, Restposten für nur 25 Euro. Also einfach bisschen warten und Glück haben. Dazu noch X-Socks bei Tec-Hro gekauft.
    Damit fühlen sich meine Schuhe viel besser an und ich habe keine Druckschmerzen mehr. Seit ich die X-Bionic Unterbekleidung habe, schwitze ich im Sommer deutlich weniger und im Winter ist mir nicht mehr so schnell kalt. Also ich kanns wirklich nur empfehlen, wobei ich glaube, dass die Sachen von Tchibo oder Lidl auch durchaus brauchbar sind. Beim Schießen muss man ja nicht so anspruchsvoll sein.


    Hier die angesprochenen Links:
    Gewehr Neue Ausrüstung - Ausrüstung - Meisterschützen
    Gewehr X-Bionic - Ausrüstung - Meisterschützen


    hier verkauft einer X-Bionic Sachen:
    Gewehr Alles muss raus!!! Walther LG 300 XT, Thune Schuhe/ Jacke, AHG Taschen - Biete - Meisterschützen


    hier das Thema Unterbekleidung, auch X-Bionic ist mit drin:
    Gewehr Unterbekleidung von Schießhosen - Ausrüstung - Meisterschützen


    In diesen Threads wurde wohl schon ziemlich alles gesagt. Ich hoffe, das hilft dir weiter.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hi, hier haben sich bisher nur LG Schützen gemeldet.


    Was trägt ein KK-Liegendschütze unter der Jacke?


    Ich trage einen Schießpullover aus Baumwolle drunter.


    Nein, zB. der Benmaster und ich schießen auch KK sowie auch GK. Der KK/GK liegendschütze trägt natürlich das selbe darunter wie beim LG schießen.

  • Ach so ,das war nicht so offensichtlich.


    Mal so gefragt: Ist es besser mit Funktionssachen oder mit normalen Baumwollschiesssachen zu schiessen ?


    Vielleicht hat ja einer Vergleichswerte .

  • Mal so gefragt: Ist es besser mit Funktionssachen oder mit normalen Baumwollschiesssachen zu schiessen ?


    Vielleicht hat ja einer Vergleichswerte .


    Was besser ist müsstest Du für Dich selbst entscheiden. Wirkliche Vorteile bringt diese Wäsche nur bei Ausdauersportlern.


    Karl

  • Kommt ja drauf an ob du viel schwitzt bzw. ob dann auch deine Schießjacke den Schweiß nach außen transportieren kann. Es kommt auch darauf an wie die Kontrollen bei euch sind. Sollte die Schießjacke allerhand aufsaugen kann es da schon mal zu Problemen bezüglich der Steifigkeit kommen.


    Ich schieße mit der Unterbekleidung vom Mouche wobei ich aber mit der Verarbeitung nicht wirklich zufrieden bin und das mal irgendwann auswechseln werde.



    Quote

    Wirkliche Vorteile bringt diese Wäsche nur bei Ausdauersportlern.

    Das kann ich so nicht stehen lassen. Gerade im Sommer schwitzt der Schütze häufig wie die Sau und das über mehrere Stunden. Da hilft dann doch schon eine Funktionsunterbekleidung da die im Normalfall auch schneller trocknet.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián