Walther oder Feinwerkbau?

  • Ich habe die letzten zwei Jahre mit einem Feinwerkbau 700 geschossen, das war allerdings ein Vereinsgewehr. Anfang des Jahres habe ich mir ein eigenes gekauft und zwar ein Walther LG 400 expert. Mit dem FWB hatte ich keine besonders hohen Ergebnisse, immer so zwischen 350 und 360. Als ich dann auf das Walther wechselte waren Ergebnisse jenseits der 370 kein Problem mehr (sowohl Wettkampf als auch Training).
    Also zu meiner Frage, ist das Einbildung oder ist Walther besser als FWB? Ansonsten kann ich mir meine viel höheren Ergebnisse nicht erklären!?


    P.S. Wenn ein FWB-Fan das ließt, es ist nicht böse gemeint :)

    Aktiver Schütze in der Bezirksoberliga (LG) und Gauliga (LP)
    Bestleistung: 99 100 98 100 397 (LG)

  • Hallo, ich habe auch im Januar auf ein Walther LG 400 Expert umgestellt, davor hatte ich ein Anschütz 2002 Alu Pressluft und ich habe genau die gegenteilige Erfahrung gemacht.
    Davor waren Ergebnisse um die 380-390 Ringe Standard, mit dem Walther war ich bei 370-380 Ringe, bis auf 1-2 Ausreißer nach oben. Nachdem ich auf einmal sogar unter die 370 gerutscht bin, habe ich wieder auf mein Anschütz rückgebaut und nun läufts wieder.


    Das Walther 400 ist an sich ein super Gewehr, top Absorber, super Schussabgabe, gute Einstellmöglichkeiten, aber ich kam damit einfach nicht zurecht.


    Deine Steigerung liegt meines Erachtens eher daran, dass es dein eigenes Gewehr ist und es nun ideal auf dich eingestellt ist, es dir keiner mehr verdreht und natürlich kommt noch der psychologische Faktor eines eigenen Gewehrs hinzu.


    Gratulation zu deiner Leistungssteigerung und weiter so!!

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo MattBre,


    glaube welcher Hersteller der bessere ist kann man nicht sagen. Mittlerweile wird viel mehr über die Optik entschieden welches Gewehr oder Pistole man kauft. Wenn man nur die Technik an den Pressluft Sportwaffen beachtet schenken die sich nicht mehr viel! Sind überwiegend alles High End Waffen. Zurzeit ist es relativ schwer sich für ein LG zu entscheiden, Walther hat dein Stein ziemlich ins rollen gebracht, mit dem LG 400 da war ich auch kurz davor mir es zu kaufen, weil ich aber mit meinem FWB p700 super zufrieden bin und einigermaßen was treffe, Kauf ich mir erstmal kein neues LG! Dachte ich mir :) dann kommt jetzt nach langer langer Zeit Feinwerkbau daher stellt sein 800 vor und jetzt spiele ich auch verückt, muss ich haben! Aber ich warte erstmal, was ich machen werde, falls ich mir eins kaufe sollte, ich gehe beide Systeme Testen. Was mir gefallen würde wenn Anschütz eine neue Reihe Raus bringt :)


    Was halt wichtig beim Wechsel oder Neukauf ist, es muss von Anfang an stimmen, wenn gleichmal Persönliche Rekorde mit dem neuem LG/Lupi fallen und das Gefühl super ist, ist man auf dem richtigen weg. Dann macht auch das Schiessen viel mehr Spaß. Im Dingos Fall muss man sagen Neu heißt nicht immer besser. Ihm hat das LG 400 leider nicht "mehr" zugesagt, aber das macht ihn jetzt nicht zu einem schlechteren Schützen, er sagt ja selber das Walther ist ne tolle Waffe nur für mich nicht. Aber auch negativ Erfahrung helfen oftmals. Was aber alle Waffen gemeinsam haben ist die Tatsache sie wackeln alle gleich und der Schütze zieht immer noch selber ab, hoffentlich auch dann wenn man in der 10 steht.


    Gruß

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • klar ist WALTHER <3 besser :P
    was für eine frage :love: :love: :love:


    haha
    (falls ihrs nicht wisst, bin ein walther freak <3)

  • das verspricht ja ne interessante diskussion zu werden lach
    kenne das von landwirtschafts-foren da heissts immer john deere vs fendt...lol sind immer heisse debatten


    aber um mal meinen senf dazuzugeben
    natürlich ist feinwerkbau "besser"

  • Zuerst Walther dann lang, lang nix, dann GAMO und irgendwann mal FWB... :whistling:;)

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Also vorweg ich bin auch Walther Fan, schieße Walther (LG - siehe Signatur) und bin auch voll zufrieden damit.
    Ich finde auch, dass Walther seit Beginn der "Pressluft-Ära" die Gewehre mit der besten Gewichtsbalance baut.
    Wenn ich mit meinem in den Anschlag gehe, hat man das Gefühl es würde schweben, ist halt nirgendswo zu schwer oder so.


    Ich wollte mein LG 300 XT Alutec dann lieber ein bisschen schwerer haben, also habe ich im Vorderschaft sowie am Hinterschaft genau gleich schwere Gewichte draufgepackt und siehe da, die Ausgeglichenheit bleibt dennoch bestehen. Das habe ich mit unseren Vereinsgewehren (Anschütz 2002 & 8002) nie hinbekommen.


    Erstmal ist das P700 von FWB eine ganze Ecke älter als das LG400 System von Walther, wobei ich denke, dass man das mittlerweile kaum noch als Punkt aufzählen kann, da beide Gewehre "Loch in Loch" schießen und eingespannt durchweg die 10 halten (insofern man keine absoluten Schrott Diabolos schießt).


    Ich denke mal eher, dass dir dein Walther besser gefällt, weil dir das Gewehr wahrscheinlich einfach besser "liegt" (ansonsten hätte man sich ja beim Kauf nicht für das Walther entschieden).


    Vorallem aber hast du die Nachteile des Vereinsgewehres nicht mehr, denn in der Regel schießen ja andere Schützen auch noch damit.
    Und die verstellen dir die Visierung (Ringkorngrößen etc. sind da neben dem Diopter auch nicht zu vernachlässigen) und evtl. auch nach und nach alle Einstellungsmöglichkeiten, die der Schaft so zu bieten hat. Und das sind beim P700 sehr viele.
    Wenn du das nicht mitbekommst, fällt es dir dann natürlich schwer, im Wettkampf mit dem beim Training eingeübten Anschlag auch entsprechende Ergebnisse zu erzielen.

    LG: Walther LG300 XT Alutec mit Centra Block Club, JPK Kunst-Griff, TEC-HRO Touch
    KK: Anschütz Mod. 54 Match im Schaft 1813 "Super Match" tuned by MEC, Centra, ahg-Anschütz

  • Wenn ich mich generell zwischen Walther und FWB entscheiden müsste, würde ich zu Walther greifen, für mich fühlt sich Feinwerkbau bei der Schussabgabe "komisch" an, zumindest das 700er, vielleicht ist das 800er ja anders, da war mir das LG400 viel lieber.


    Aber mal abgesehen davon, nichts geht über Steyr ;)

  • Hi Leute,


    also als eingefleichter FWB-Schütze muss ich hier mal eine Lanze für FWb brechen.


    Natürlich kann man das 700FWB nicht mit dem Walther LG400 vergleichen. Das 700 wurde 2003 erstmals gebaut und bis zur Einführung des 800 wurde technisch kaum bis gar nichts verändert. Das LG 400 gibt es noch nicht so lange und ist daher rein technisch gesehen natürlich auf einem neueren Stand. Ich hatte bereits in einem anderen Thread geschrieben, dass ich das FWb 800 schon mal in der Hand hatte und es zum 700 ein großer technischer Fortschritt ist. Gerade die Schussentwicklungszeit und das Verhalten beim Schuss ist wesentlich besser. Also sollte man doch hier eher den Vergleich FWB 800 zu Walther LG400 anstellen.


    Ich persöhnlich habe ein FWB 700 der ersten Stunde und schieße einen Schnitt von über 390 Ringen. Also kann das Gewehr so schlecht nicht sein :thumbsup:


    Wenn man das 700FWB mit einem Walther vergleichen will, dann mit dem LG 300 und da muss ich sagen, dass das FWB meiner subjektiven Meinung her besser ist.


    Alles in Allem bin ich sowieso davon überzeugt, dass es grundsätzlich egal ist welches Lg man schießt, da man sich jedes Gewehr auf den eigenen Bedarf zuschustern kann. Heute geht es doch vielmehr um die Optik, was auch einen psychologischen Hintergrund hat. Wenn ich ein Gewehr schieße, welches mir optisch nicht gefällt werde ich mit dem Ding nie so schießen wie mit einem anderen.

  • klar ist WALTHER <3 besser :P
    was für eine frage :love: :love: :love:


    haha
    (falls ihrs nicht wisst, bin ein walther freak <3)


    :love:

    Walther LG 300 XT Protouch
    Anschütz 1407 in Walther KK 200 Schaft

  • Mhhh mal so am rande! Was wieder für Feinwerkbau sprechen kann :D:D:D:D


    Beide Olympia Sieger mit dem Luftgewehr haben mit einem Feinwerkbau geschossen :thumbsup:

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Quote

    Was ist besser, Walther oder Feinwerkbau?


    TESRO :)


    Nee Quatsch. Es wird in deinem Falle (@ TE) schlichtweg einfach deswegen sein, weil es dein Gewehr ist. Da verstellt dir keiner was, da hast nur du deine Finger dran und natürlich dieser psychologische Rückenwind durch das "neue Spielzeug". Je nachdem, ob das Vereinsgewehr sogar einen Holzschaft hatte, kommt natürlich noch diese Umstellung dazu. Klar, macht ja auch was her, wenn man mit der eigenen Püster im Verein daherkommt und dazu sagen kann "Hey, das ist sogar ein Alu-Gewehr!".


    Als ich vor der Entscheidung stand, welches Luftgewehr es denn nach meiner Anschütz 2002 sein soll, hatte ich auch an eine Version der LG 400 gedacht. Zumal ich bei der ISAS in Dortmund sowohl die 800er FWB als auch die 400er Walther in der Hand halten konnte. Die 800 ist ein schönes Gewehr in schwarz und super Technik, ich kam aber überhaupt nicht mit der Verstellung klar. Mag natürlich am Messemodell liegen, aber ich drehte mir die Hände wund, ehe ich irgendwas lösen konnte. Die eingebaute VLE war mir zudem bei der 700 schon ein Dorn im Auge.


    Bei der Walther stand direkt einer bei mir, beantwortete meine Fragen und es lag mir in der Hand. Einige Kleinigkeiten störten mich aber dennoch. Und zu dem Zeitpunkt war mir der Preis für die Expert etwas zu hoch.
    Jetzt bin ich bei TESRO gelandet, aber das ist offtopic :)


    Tendenziell würde ich daher sagen: Walther

  • Mag ja vielleicht eine doofe Frage von mir sein, aber wenn Walther doch besser ist, warum schießen dann nicht alle (guten) Schützen Walther? International ist das jedenfalls nicht der Fall, da würde ich eher eine leichte Überlegenheit für FWB sehen wollen und national ist Walther auch nicht dominierend.


    Aber eins ist jedenfalls sicher, die Firma Walther betreibt auf jeden Fall gutes Marketing.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Bin nicht der Bundesligaschütze oder sonstiges, aber ich denke mal das viele zu Feinwerkbau gegangen sind, weil das Walther LG 300 noch nicht so gut war. Bei den nächsten Qly. Spielen sehn wir vll mehr mit Walther...
    Oder es waren die Schützen zu schlecht wo Walther hatten..

    Walther LG 400 Monotec Electronic

  • Sponsoring spielt im absoluten Spitzenbereich auch eine Rolle, wobei ich vermuten würde, dass Walther (Umarex) da etwas mehr Möglichkeiten hat.


    Nur so sind sie ja auch wieder in den Markt gekommen, nachdem sie in den späten Achtzigern, frühen Neunzigern schon fast weg waren aus dem Bereich Sportschießen.


    Es ist aber auch so, dass sich die Produkte von Walther und FWB unterscheiden, zwar nur in Nuancen und auf hohem Niveau, aber diese kleinen Unterschiede geben oft den Ausschlag für das eine oder andere Produkt. Und Anschütz gibt es ja auch noch.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank