Extreme Anschlagsprobleme

  • Hallo Leute,


    ich brauche dringend eure Hilfe... Ich habe seit 3 Wochen extreme Probleme mit meinem Anschlag.


    Ich habe keine Ahnung was los ist und heute kam beim RWK der Höhepunkt 363 Ringe das ist 20 Ringe weniger als vor 4 Wochen im RWK. Ich bring keinerlei Spannung mehr in meinem Anschlag, ich steh total instabil da und finde ums verrecken nicht den Grund dafür... Ich poste die nächsten Tage mal Fotos von meinem Anschlag. Ich hab keinerlei Veränderungen vorgenommen und auch nichts neues ausprobiert und hatte auch letzte Woche im training mit 84 Ringe angeschossen und das bei einem 97er Saison Schnitt... vllt. hat jemand ähnliche probleme...


    mfg
    Bene

    Der Schießsport:
    -so interessant im Leistungsbereich
    -so spannend im Wettkampf
    -so Brüderlich in der Gemeinschaft
    darum Liebe ich diesen Sport so sehr.

  • Hallo LDS,


    Fragen: Warst du kürzlich krank? Hast du "psychische" Probleme? Liebeskummer oder sonst was - will nicht zu nahe treten- meine einfach gibts da was im Korf was dich behindert?


    Und wie ist das - sind deine Schüsse da wo du sie gesehen hast, oder sind die irgendwo - dann könnte vielleicht eine Fehlfunktion der Waffe vorliegen???


    So ein starker Abfall muss einen Grund haben!


    Grüsse Reinhold


  • Hallo Reinhold,


    kein problem du trittst mir nicht zunahe :) Ich hab jetzt keine direkten Seelischen Probleme, Liebeskummer hmmm... vllt. n kleines bisschen aber jetzt nicht so heftig das ich sag es bedrückt mich im Privatleben.



    Krankheit hatte ich in letzter Zeit keine... Ich kann es mir nicht erklären.


    Naja das ist auch so ne sache, dadurch das mein Anschlag total instabil ist schwenk ich mit meiner Waffe hoch und runter, links und rechts und hab starke probleme mich zu zentrieren. Ich hab auch schon gedacht das es an der waffe leigt deshalb hab ich meine Waffe mal eingespannt und 40 schuss durchgelassen und das wahren es dann 399 also an der liegt es nicht... Ich bin echt verzweifelt weil ich echt angst hab das es schlimmer wird. Eine Schützin aus meiner Jugend (17 Jahre) die ich trainiert hab, hat sich mal mein Anschlag angeguckt aber sie sagt das ihr jetzt auf den ersten Blick nichts auffällt was ich anders mache, meine Hand hat keine großen veränderungen, nachhalten ist zu 95% sauber, Augenkontakt passt auch hat sie jetzt mal gesagt...


    mfg
    Bene

    Der Schießsport:
    -so interessant im Leistungsbereich
    -so spannend im Wettkampf
    -so Brüderlich in der Gemeinschaft
    darum Liebe ich diesen Sport so sehr.

  • lass das Sportgerät eine Woche liegen. Geh Laufen, Schwimmen, mit Freunden aus. Du wirst nach dieser Zeit dein Gewehr wieder mit ganz anderen Augen sehen. Lies dir einen Tag bevor du wieder anfängst Schießsportartikel durch. Einfach den letzten Abend vor dem Training mit dem Schießen auseinander setzen. Du wirst hoch motiviert sein. Und triffst garantiert wieder :)


    Quelle: Eigene Erfahrung :P

    Walther LG 300 XT Protouch
    Anschütz 1407 in Walther KK 200 Schaft

  • Ich habe ähnliche Probleme. Bei mir liegts aber daran, dass ich ein neues Gewehr habe und dass ich gut 15 Kilo weniger auf die Waage bringe. Somit fühlt sich die ganze Bekleidung ganz anders an, der ganze Anschlag ist instabiler.


    Und jetzt schieße ich einmal wieder richtig gut, beim nächsten Mal wieder richtig schei..


    Dazu kommt jetzt noch eine richtig fette Grippe, 2 Wochen Trainingsausfall und gerade wo es jetzt wieder richtig aufwärts ging, der nächste Rückschlag. Jetzt steht die Bezirksmeisterschaft an und ich treffe zur Zeit einfach nicht konstant genug. Somit kann ich sagen: Die Bayerische ist für mich diese Saison wohl schon gelaufen.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Da schießen nunmal auch viel Kopfsache ist, sollte man weder mit zu hphen Erwartungen auf den Stand gehen, aber schon gar nicht mit dem Gedanken, die Qualifikation für die nächste Meisterschaft schaffe ich eh nicht. Außer der Trainingsstand ist eh noch weit davon weg. Überschätzen bringt ja auch nix.

  • Das ganze hört sich irgendwie nach mir an.....
    Hatte auch mal ein Problem mit dem Anschlag, welches dazu führte das ich Ergebnisse von 367 bis 370 hatte, bei einem Schnitt von 385 Ringen. Den Fehler habe ich mit Hilfe eines Schießtrainers beheben können. Alle anderen in unserem Verein konnten den Makel nicht erkennen. Folgendes hat sich bei mir eingeschlichen. Ich habe minimal meine Hüfte nach rechts verdreht und mit der linken Schulter, dem Stützarm, dies wieder ausgeglichen. Zusätzlich habe ich den Stützarm jedes mal ein wenig anders eingesetzt, ganz minimal eben, somit auch meine linke Schulter immer manchmal etwas mehr oder weniger gedreht. Durch die daraus resultierenden Spannungen ergab sich bei 370 Ringen, daß 15 Mal die 9.8 und 9.9 dabei war und ich mir nicht erklären konnte warum, da beim Abziehen eigentlich die 10 stehen hätte müssen. Somit kam auch noch die eigene Ratlosigkeit und Nervosität bei jedem Schuß dazu, was ja nicht gerade förderlich ist.
    Nach der Korrektur des Fehlers stellten sich bald die gewohnten Ergebnisse wieder ein und das Selbstvertrauen und Sicherheit war logischer Weiße dann auch wieder da.


    Gruß aus dem Allgäu


    Christian

    "Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht." Albert Einstein

  • hallo leute,


    Ich hab von constanze rotzsch jetzt einige tipps bekommen daraufhin hab ich meine schießkleidung enger gemacht was meinen anschlag wieder stabilisiert hat da ich abgenommen habe. Da aber meine ergebnisse noch weit vom schnitt wahren habe ich mir gestern meine kamera geschnappt und mich gefilmt um mich selbst zu analysieren da ist mir ein grober und extrem einschneidender fehler aufgefalllen der natürlich nicht von meinen vereinskollegen beachtet wurde aufgrund der fehlenden trainererfahrung. Ich hatte mein auge minimalst zugekniffen ohne das es mir selbst aufgefallen ist dadurch hatte ich extreme blickfehler also hab ich heute beim gauschießen besonders darauf geachtet und siehe da 98,95,95,95 ich bin also voller zuversicht das der fehler dadurch gelöst ist.

    Der Schießsport:
    -so interessant im Leistungsbereich
    -so spannend im Wettkampf
    -so Brüderlich in der Gemeinschaft
    darum Liebe ich diesen Sport so sehr.

  • Ich habe eine Hornhautverkrümmung welche aber durch das Zukneifen des Auges relativiert wird. Die Hornhautverkrümmung liegt bei mir nahezu senkrecht und durch das Zukneifen wird der obere bzw. untere Bereich mehr oder weniger ausgeblendet. Mein Optiker hat mir mal diesen Effekt mal mit einer Schlitzblende an einer Messbrille gezeigt. Ich konnte es fast nicht glauben was hier ein senkrechter und ein waagrechter Schlitz hier für einen Unterschied macht.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián