Bundestagswahlen 2009

  • Hallo liebe Meisterschützen,


    im neuesten Newsletter des DSB befindet sich der Hinweis auf eine Zusammenstellung der einzelnen Parteiprogramme, was das aktuelle Waffenrecht und die künftigen eventuellen Veränderungen betrifft. Ich finde die Ansichtsunterschiede gewaltig. Macht euch doch selbst euer Bild, bevor ihr vielleicht wieder die gleiche Partei wie in den vergangenen Jahren wählt. Eine Wahl sollte natürlich nicht nur vom Thema "Waffenrecht" abhängig gemacht werden, man sollte auch andere Felder wie "Gehalt" oder "Familie" miteinbeziehen. Aber entscheidet selbst. Hier der Link zur DSB-Seite (ihr müsst auf dem Link unten folgen, um eine Präsentation anzusehen):


    http://www.dsb.de/aktuelles/me…s-DSB-zur-Bundestagswahl/


    Freundliche Grüße,
    Mario

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Super Link Mario ;) Merci ! Waffenrecht ist ja nicht das einzige was den Ausschlag zur Wahl gibt aber man soll sich schon seine Gedanken machen. Und vor allem Wählen !!! Wer nicht wählen geht wählt die Oposition !!!

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Also ich hab mich schon zu 95% entschieden wen ich wählen werde.


    Da es eine Protestwahl meinerseits wird, bekommet keine der 5 "großen" Parteien meine Stimme.
    Zwar bin ich blond aber die Rechtsradikalen werd ich auch nicht wählen, wer die wählt hat meines erachtens große sehnsucht nach dem was zwischen 36 und 45 passiert ist.


    Daher bekommt eine andere Partei meine Stimme.



    Ay Ay Captain ;)

  • In der aktuellen ZEIT gibt es auch einen längeren Artikel über die Wahl.
    Tenor: Wer grün wählt, kann schwarz/gelb bekommen und umgekehrt.
    Online ist der Artikel jetzt nicht verfügbar, vielleicht aber in 2 Wochen.

  • Leider ist es so, dass man keiner Partei mehr richtig trauen kann. Wir sehen es nicht nur bei uns im Waffenrecht, sondern auch in allen wichtigen Dingen die uns angehen. Wichtig ist, unseren Politikern und Managern geht es gut. Oder habt ihr schon mal gesehen das eine Krähe der Anderen ein Auge aushackt? Natürlich muß man wählen gehen, man nehme eben das kleinste Übel die uns vor der Wahl großkotzig versprechen im Schützenwesen ist genug gestrichen und verordnet worden. Was unser Wohl angeht tun sie sich ja mit den anderen Parteien nichts, jeder meint das gleiche bloss in anderer Ausdrucksform und Verpackung. Es wäre schön, wennn das Volk mehr Mitspracherecht hätte wie in der Schweiz.



    Kogge

  • Das ist mir zu banal gesehen... du kannst in manchen Bundesländern schon Volksbegehren starten, wie in der Schweiz aber es wird nicht genutzt. Wir meckern in Deutschland immer auf die Parteien aber was ist denn die alternative? Diktatur ? Demokratie funktioniert nun einmal so. Es mag nicht perfekt sein aber es ist doch noch immer die beste Art und Weise Länder zu regieren. Wer sich über Wahlresultate aufregt, der soll doch seine eigene Partei gründen und es besser machen... Wer sich über demokratische Wahlergebnisse aufregt der hat was missverstanden. Es mag mir nicht gefallen aber es ist demokratisch. Ausserdem ist nicht alles Einheitsbrei. Man muss eben einfach mal die Parteiprogramme lesen... aber wer nimmt sich schon Zeit für so was..

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Zitat

    Man muss eben einfach mal die Parteiprogramme lesen... aber wer nimmt sich schon Zeit für so was..


    Darum dieser Link ;)


    Vielleicht liegt es noch an meiner jugendlichen Begeisterung, aber ich sehe mir die Parteiprogramme sehr genau an, nicht nur die Punkte der Waffenpolitik. Auch solche Sachen wie Afghanistan, Atomausstieg und die allgemeine Steuerlage. Welcher Meinung ich da bin, behalte ich für mich. Aber ich denke mir, bevor ich einfach wähle, was andere wählen, schaue ich lieber mal nach, wofür die Parteien überhaupt einstehen.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Hallo,


    auch ich bin noch ein relativ junger Wähler, beoabachte aber die Politik schon seit 8-10 Jahren mit Interesse. Interessant sind hierbei auch oft die einschlägigen Politdiskussionen wie Anne Will, Maybrit Illner oder Münchner Runde. Was hier zum Beispiel von manchen Parteien in Sachen Waffenrecht und vor allem nach dem Amoklauf von Winnenden von sich gegeben wurde, macht manche einfach unwählbar für mich. Ohne hier Partei ergreifen zu wollen, am schlimmsten und am schlechtest informierten fand ich hierbei Renate Künast von den Grünen, aber auch die Linke ist ja gegen privaten Waffenbesitz. Ich möchte nur mal sehen, wie zentrale Waffenverwahrung funktionieren soll, wäre schon interessant, aber darüber haben sich die Politiker keine Gedanken gemacht. Wer sich darüber noch genauer interessiert, ist mit dem oben genannten Link bestens versorgt.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Kloaner_Schütz,


    was ist daran Banal, Du siehst und hörst doch jeden Tag wie es läuft. Wir haben es bei den letzten Wahlen gesehen, die CDU sagte sie erhöhen die Steuern und die SPD wetterte und zeterte dagegen. Als alles vorbei war, waren zwei % zu wenig für die SPD es wurde um drei% erhöht. Das ist nur eines von vielen Beispielen, da soll man noch vertrauen in die Politik haben? Natürlich muß man sich die Parteiprogramme anschauen, aber es ist verdammt schwer sich für das Richtige zu entscheiden, und die Frage bleibt,habe ich mich richtig entschieden? Aber in einem gebe ich jeden Recht der sagt, wer nicht wählt hat auch keinen Grund zu meckern.



    Kogge

  • wer nicht wählt hat auch keinen Grund zu meckern.

    Da gebe ich dir vollkommen Recht. Es ist wohl so, dass jeder in jedem Parteiprogramm Punkte findet, die einem nicht passen; hier wählt man wirklich "das kleinere Übel". Man muss eben für sich entscheiden, ob man bei seiner Wahl auf manche Sachen verzichten würde, um dafür andere Sachen zu ändern.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Ja aber das ist ja der Grundgedanke von Demokratie, kompromisse zu machen. Man wird niemals etwas entscheiden mit dem alle zufrieden sind. Politik in Deutschland ist immer der kleinste gemeinsame Nenner der Mehrheit. Das ist ja die Grundidee. Unsere Auffassung von Demokratie ist halt ein wenig verzerrt wenn wir erwarten dass alles so kommt wie wir es uns vorstellen. Eine Partei kann nun mal nicht ohne absolute Mehrheit machen was sie will. Es wird immer Kompromisse geben. Das ist auch nicht immer sooo schlecht...


    Aber eben, informieren, eigene Meinung bilden und Waehlen ;)

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Um es vereinfacht zu sagen, wir haben das gleiche Ziel was unser Sport anbelangt und möchten den Grundgedanken der Demokratie nicht missen. Was sagt uns das, jeder hat seinen Weg und Idee um diese Ziel zu erreichen. Das ist gut so, stellt euch vor, es wäre so wie vor 70 jahren oder als die Mauer noch stand und unsere Landsleute im Osten kuschen mußten. Aber es ist doch interessant zu erfahren wie sich jeder seine Gedanken macht über unser Leben in unserem gelobten Land.


    Kogge

  • Bei der Bundestagswahl werde ich meine Wahlentscheidung nicht in erster Linie vom Waffenrecht abhängig machen. Ich sehe in der warum auch immer erwünschten biometrischen Vollerfassung der Bevölkerung, der schon fast wieder in Vergessenheit geratenen Vorratsdatenspeicherung („Sie werden hinnehmen müssen, dass der Gesetzgeber in Sachen Vorratsdatenspeicherung anderer Meinung ist als Sie. Vorratsdatenspeicherung hat mit Terrorismusbekämpfung relativ wenig zu tun. Ich wäre für die Vorratsdatenspeicherung auch dann, wenn es überhaupt keinen Terrorismus gäbe.“, Dr. Dieter Wiefelspütz) und der geplanten Zensur des Internets („Wenn wir gegen das Grundgesetz verstoßen, weil wir Pädophilen unmöglich machen, kinderpornografische Bilder aus dem Internet herunterzuladen, dann nehme ich das in Kauf.“, Thomas Jurk) sehe ich auch wenn das viele Politiker nicht nachvollziehen können („Die Debatte um die informationelle Selbstbestimmung stammt aus der Zeit der Volkszählung vor zwanzig Jahren. Heute würde doch jeder zugeben, dass die Befürchtungen von damals hysterische Übertreibungen waren.“, Wolfgang Schäuble) eine weitaus größere Gefahr für das Deutschland in dem ich aufgewachsen bin. In diesem Sinne: Ahoi! Ja, ich bin ein Pirat. Und das ist auch im Sinne des Waffenrechts gut so! 8)

    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“