LG und LP training für Anfänger

  • Mal eine Frage an Vereinstrainer.


    Mich würde mal interessieren wie ihr neue Mitglieder oder Besucher auf Schnupperkursen in das LG und LP schiessen einführt. Man kann diesen ja nicht sofort ein Gewehr in die Hand drücken, eine Jacke anziehen und einen Handschuh geben und dann los... oder doch?


    Es interessiert mich einfach von dem Hintergrund, dass hier anscheinend viele verschieden Ansichten existieren. Vielleicht teilt ihr eure Erfahrungen und wie ihr an das Schiessen herangeführt wurdet ?


    Bei mir fing das Damals mit Aufgelegt schiessen an aber schon mit der richtigen Beinstellung, und nach cirka 2 Monaten haben ich dann mal frei geschossen... das war mit 10 Jahren dann... Eine Jacke und einen Handschuh habe ich dann erst nach einem Vereinswechsel in München bekommen, so ca ein halbes Jahr später. Wie seht ihr das? Wie war das bei Euch?

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Bei uns läuft das ähnlich ab, zuerst aufgelegt, schon allein aus sicherheitsgründen, dann mit jacke und handschuh mal freihändig und natürlich unter fachkundiger aufsicht.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Ja bei uns auch, erst ein paar trainingseinheiten aufgelegt um ein "Gefühl" fürs Sportgerät zu kriegen und dan wird mal freistehend ausprobiert. Dies natürlich mit Jacke und Handschuh.

  • Auf was schießt ihr dann. Mit LG auf LG-Scheiben oder LP-Scheiben.


    Wir schießen am Anfang auf LP-Scheiben, nur das die Schüler mal ein Gefühl bekommen mit dem abziehen und visieren etc....


    Gruß


    Daferner

  • Bei uns wird das auch so gehandhabt: erst wird mal aufgelegt geschossen, damit der Schüler mal das Gewehr kennenlernt. Dabei wird zuerst mal auf LP-Scheiben geschossen, da es leichter ist, hier zu zielen und sich die ersten Erfolgserlebnisse (z.B. der erste 10er, die ersten 10 Schuss in's Schwarze usw.) schneller einstellen. Sowas motiviert natürlich. Währenddessen beginnen die ersten Grundlagenübungen, also Abzugsverhalten, grundlegende Ziel- und Atemtechnik, der Anschlag wird Schritt für Schritt in Richtung des "echten" Anschlages mit seitlichem Stand angenähert. Dann gibt's noch einige Einheiten aufgelegt, auf LG-Scheiben. Eventuell machen wir dann noch einen Zwischenschritt mit Galgen, damit die Jungs/Mädels schon mal sehen, wie das Ding wackelt, wenn mans nicht auflegen kann, und dann gibts die ersten Versuche freihändig, natürlich mit Jacke und Handschuh (an die dürfen sie sich schon während des Aufgelegt-Schießens gewöhnen). Da unterscheiden sich die Schüler dann schon enorm, die einen schießen besser noch paarmal wieder auf die LP-Scheiben, die anderen sind ganz hungrig drauf, die LG-Zehner zu jagen.


    Die Länge der einzelnen Schritte richtet sich immer danach, wie derjenige vorankommt. Wichtig ist immer, dass sie nie überfordert werden, immer mit Spaß an der Sache dabei sind, ein gewisses Körpergefühl, Selbsteinschätzung und einen gewissen Ehrgeiz entwickeln.

    SG Unterhaching
    1. Mannschaft (Bezirksliga A München)
    RWK-Schnitt: 390 ist das Ziel :)


    Kreissparkassen-Pokal--->2. Runde

  • Danke für die Antworten. Es schienen also alle sehr sehr änlich zu handhaben. In meinem Zweitverein hat es da es sich um einen Firmenverein handelt eigentlich nur Erwachsene neuanfänger... da ist "kraft" das Gewehr zu halten nicht so das Problem. Da gibt es immer wieder ganz Mutige die es gleich richtig machen wollen und ich frage mich ob das Sinnvoll ist. Wie gesagt, man muss ja erst mal ein Gefühl für die Waffe bekommen. Erwachsene sind auch immer sehr übereifrig, da sind andere Motivationsfaktoren gefragt..

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Das ist ganz klar, Kinder lernen schneller und bereitwilliger, weil sie eben wissen, dass sie das nicht können. Aber wenn man sich darauf einlässt, dass der Trainer weiß, wie es geht, dann stellen sich auch die ersten Erfolge ein.


    Bei uns ist das mit dem Schießen ähnlich: Wenn ein Kind "reinschnuppern" will, schießt es erstmal aufgelegt, aber teilweise schon mit Jacke (für das "Gefühl"), am Anfang auch auf LP-Scheiben. Dann kommt die LG-Scheibe rein, je nachdem, wie gut sich das Kind anstellt. Hat es Spaß am Schießen entdeckt und kommt öfter, dann werden Auflagebock und LP-Scheiben nach und nach ausgetauscht gegen Freistehend und LG-Scheiben. Mit der Methode hatten wir immer viel Erfolg, ich bin selbst durch so ein Schnupperschießen hängen geblieben. Ich war damals aber schon 14, weswegen ich schon beim 4. Training freistehend geschossen habe. Wie das bei kleineren Kindern aussieht, muss man individuell unterscheiden.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Bin ja noch erwachsene Anfängerin beim LG, also:
    - angefangen mit Auflage und LP-Scheiben
    - beim dritten oder vierten Mal ohne Auflage geschossen (mit 5er- oder 10er-Scheiben)
    - insgesamt ca. 12x trainiert bisher (mit wechselnder Frequenz auf 10 Monate verteilt) 8)
    - davon geschätzt 8x mit Handschuh und 3x mit Jacke und Handschuh


    Mit der Kraft ist das bei mir so eine Sache, obwohl ich nicht gerade zierlich bin.
    Mit Getränkekästen hab ich weniger Probleme. 8)


  • Mit der Kraft ist das bei mir so eine Sache, obwohl ich nicht gerade zierlich bin.
    Mit Getränkekästen hab ich weniger Probleme. 8)


    Na ja, das ist eine Technik Frage denke ich... zuerst ist es ungewohnt und man merkt nur das Gewicht des Gewehrs... aber wenn ich dann 12 jährige Mädels sehe die frei Schiessen wird klar, dass es nicht an der Kraft liegt. Wenn die Technik stimmt dann stützt der Körper die Waffe von alleine... Nicht verzagen, das kommt mit der Uebung ;)

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Da ich LP-Trainer bin lass ich neuschützen erst mal auf KK-Scheiben Schießen um Zielfehler sofort zu erkennen [die sache mit Kimme und Korn ist ja nicht für jeden so einfach ;-) ] je nach Konstitution des Schütze aufgelegt oder frei.

    Trainer LP

  • Also LP habe ich als ich es probiert habe auch sofort frei geschossen. Das ist halt a bisserl einfacher als mit Gewehr die Grundlagen zu beherrschen.. Wobei das mit KK scheiben auch eine interessante Idee ist...

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)