Irisblende + Optik Frage

  • Hallo,


    habe mehrere Fragen zu dieser Irisblende :




    Stopper Onlineshop - centra Irisblende Sight 3,0 Filter Optik centra Irisblende Sight 3,0 Filter Optik 78005




    Als erstes: Darf ich mit dieser Irisblende überhaupt schießen, ich weiß das Ältere Schützen (ab 45) mit einem Adlerauge schießen dürfen, ist dies ein Adlerauge oder nicht? Darfg ich mit dieser Irisblende schießen (bin 18 Jahre alt)




    zweite und vielleicht blöde Frage: Bringt es was? Schieße momentan >370 mit einem FWB 601 und bin auf der Suche nach einem eigenen Gewehr und wollte mir zusätzlich eventuell eine einstellbare Irisblende kaufen. Habe nämlich immer wieder das Problem das ich die Zehn, bzw. das Schwarze der Scheibe nur sehr verschwommen sehe.




    Falls es relevant ist: Ich bin Brillenträger.






    Danke schon mal im Voraus für jede hilfreiche Antwort! :)

  • Meines Erhachtens darfst du mit dieser Irisblende nicht schiessen, wegen der vergrößerung.


    Eine verstellbare Irisblende ist ein MUSS, und nicht nur, wenn manmehr wie 370 Ringe schiessen möchte.



    Ich bin auch Brillenträger und habe mit vor Jahren eine Schießbrille anfertigen lassen.
    dadurch, das du nicht wirklcih gerade durch deine Brille schaust, ist es möglich, nicht an der richtigen Stelle durchzusehen. Normale Brillen haben nicht auf dem ganzen Glas die gleiche Stärke.


    Ich hoffe, ich habe das halbwegs verständlich augedrückt.

  • Hmm, ohen Optik gibt es die auf jeden Fall. Mit Dioprtieausgleich, das weiß ich nicht.


    Bei der Blende achte auch drauf , dass ein Farbfilter mit bei ist. Der ist auch für das Schiessen in der Halle gut.

  • So eine Irisblende mit Optik und Dioptrienausgleich hat bei uns im Verein jemand geschossen. Er hats wieder verkauft.
    Ohne die Vergrösserung gibts so ein Teil nicht, ist technisch nicht machbar.
    Die Linsen sind nur einfach geschliffen, dass heisst es wird nur eine der beiden Achsen korrigiert. Astigmatische Fehler bleiben unberücksichtigt, weshalb vielen die Rundungen im Bild leicht verformt erscheinen. Du siehst das Ziel nie richtig scharf, es ist immer verschattet. Das strapaziert das Auge ungemein und geht zu Lasten der Raumwahrnehmung. Die Seitenschwankungen nehmen unweigerlich zu, weil die Anhaltspunkte im Gesichtsfeld reduziert sind.
    So ein Ding ist wirklich bestenfalls nur eine "Notlösung"! Es ersetzt keine Brille!!!
    Erlaubt ist es erst ab der "Altersklasse"

  • Okay danke, eine Schießbrille kommt für mich erst einmal nicht infrage.


    Werde dann wohl, sobald ich ein eigenes Gewehr gefunden habe, in eine Centra Sight 1.8 Indoor investieren.
    Wann setzt man eigentliche welchen Farbfilter ein, ist das reine Geschmackssache oder gibt es da eine Art "Leitfaden"?

  • Generell gilt, bei dunklen Ständen heller Filter wie z.B. Gelb bei hellen Ständen dunkele Filter wie z.B. grau oder blau.
    Die jeweiligen Bedürfnisse sind aber auch Tagesformabhängig und wechseln auf den unterschiedlichen Ständen deswegen ist es meist ein ständiges probieren.

  • schau mal unter ZLO im Forum nach.

    Schieße LG Freihand mit dem
    Anschütz 8002 S2 ALU


    Habe den Sachkunde Kurs gemacht, darf also Standaufsicht machen.
    Zur Zeit leider kein Verein mehr zugehörig