Entwurf - Regeländerungen 2013 ISSF

  • Hallo Freunde,


    anbei der Entwurf über die geplanten Regeländerungen der ISSF ab 2013. Sollten diese Regeln so durchgehen, werden sie auch Eingang in die SpO des DSB finden.


    Während das mit den Schuhen wohl nur für DM-Teilnehmer in den olympischen Disziplinen und für Internationale ein wirkliches Problem werden wird, werden damit wohl gleichzeitig fast alle Jacken illegal. No Duck Walk könnte natürlich auch manche Heißkisten auf den Plan rufen.


    Die generelle Kürzung der Schießzeit finde ich auch keine so gute Idee, denn es gibt ja auch noch Stände mit sehr langsamen Zuganlagen.


    Das mit der Hakenkappe verstehe ich noch nicht so ganz.


    Draft_ISSF2013.pdf


    Mit bestem Schützengruß


    Frank



    Apropos Gerhard, wäre nicht auch eine Rubrik "Regelwerke und ihre Auslegungen" oder so sinnvoll. Es kommen hier doch oft Fragen zu diesen Themen, und so richtig passt das ja bisher meisten nirgends richtig hin.

  • Meinst du, dass die Jacken unzulässig werden, weil keine Taschen mehr erlaubt sind?

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Meinst du, dass die Jacken unzulässig werden, weil keine Taschen mehr erlaubt sind?


    Jau, no Pockets. Sollte es so kommen, werden sich bestimmt die ganzen Heißkisten schon bei der Kreismeisterschaft daran hochziehen. Ich mag es jedenfalls nicht, wenn ich mal wieder an meiner Jacke rumschnibbeln muss. Und wo soll ich zukünftig mit meinem Taschentuch hin?


    Die Forderung nach dem Abrunden der vorderen Schuhsohlen dürfte bei den meisten Kniend-Schützen auch nicht gerade für Begeisterungstürme sorgen.


    Auch wenn mir die Kürzung der Schießzeit in 3x20 und LG (Zuganlagen) so nicht gefällt, so finde ich doch gut, dass es scheinbar in 3x40 nur noch eine Gesamtzeit geben soll. So kann sich jeder die Zeiten für die Stellungen selbst einteilen und niemand braucht mehr auf andere zu warten.


    Wie ich schon sagte, das mit der Hakenkappe verstehe ich noch nicht so richtig. Soll das heißen, dass die Krümmung der Kappe nach oben nicht das Maß von 25mm in Bezug auf den tiefsten Punkt überschreiten darf?



    T3vI0n


    Es ist erst mal nur ein Entwurf der ISSF. Aber einiges von dem könnte schon so kommen und wird dann auch in der Sportordnung des DSB landen.

    Ach, ich vergaß, Sportordnungen werden ja zur Zeit vom BVA nicht genehmigt. :P



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Während das mit den Schuhen wohl nur für DM-Teilnehmer in den olympischen Disziplinen und für Internationale ein wirkliches Problem werden wird,

    Glaube kaum, dass dies nur bei Internationalen Anwendung finden wird.


    werden damit wohl gleichzeitig fast alle Jacken illegal.

    so ein Problem ist das jetzt mal nicht. So eine Tasche ist gleich runtergetrennt.


    Die generelle Kürzung der Schießzeit finde ich auch keine so gute Idee, denn es gibt ja auch noch Stände mit sehr langsamen Zuganlagen.

    das finde ich jetzt schon interessant. sehe da jetzt für mich nicht wirklich das Problem. Gut finde ich auch, dass man die 3x40 jetzt durchschießen kann


    Die Forderung nach dem Abrunden der vorderen Schuhsohlen dürfte bei den meisten Kniend-Schützen auch nicht gerade für Begeisterungstürme sorgen.

    Stimmt aber ich glaube die Hersteller werden die Schuhe jetzt vorne eher gerade machen.


    Wie ich schon sagte, das mit der Hakenkappe verstehe ich noch nicht so richtig. Soll das heißen, dass die Krümmung der Kappe nach oben nicht das Maß von 25mm in Bezug auf den tiefsten Punkt überschreiten darf?

    Ich verstehe das eher so, dass der obere Flügel nur maximal 25 mm über die lange, senkrechte Linie (90°) zurückgeschwenkt werden darf. Aber so ganz erschließt sich mir diese Regel auch nicht wirklich...



    Quote

    The pistol grip must not extend more than 30mm from the centerline of the barrel.

    Hier sollte noch definiert werden ob der Befestigungspunkt des Griffes oder der Griff mit der Aussenkante nur maximal 30mm von der Laufachse entfernt sein darf. Sonst macht diese Regelung nicht viel Sinn.


    Das "Heel-Pad" macht sicher wieder für manche das Kniendschießen angenehmer :D


    Interessant finde ich auch, dass bei diesen Vorschlägen keine Änderung des Arschfleckens an der Hose stattfindet. Eigentlich hätte doch mal das Maß festgelegt werden sollen wie viel der Abstand oben vom Bund sein muss.




    Aber einiges von dem könnte schon so kommen und wird dann auch in der Sportordnung des DSB landen.


    Ach, ich vergaß, Sportordnungen werden ja zur Zeit vom BVA nicht genehmigt. :P

    JaJa immer die Deutschen mit ihren Extrawürsten. Hier wär ja wirklich besser wenn ihr euch auf die ISSF-Regeln beziehen würdet. ;)

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • den Arschflecken haben sie letztes Jahr schon bei der Bayerischen reihenweise zugeschnitten, wegen des Bundabstands.


    Die LG-Zeit hab ich glatt überlesen. Wie viel soll denn da auf Zuganlagen jetzt Zeit sein? Auf elektronischen Anlagen sinds 60 min. oder?

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • den Arschflecken haben sie letztes Jahr schon bei der Bayerischen reihenweise zugeschnitten, wegen des Bundabstands.

    steht das in der deutschen Sportordnung? Wenn ja welches Maß habt ihr da bzw. auf welcher Grundlage wurde das Maß bestimmt?

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Die LG-Zeit hab ich glatt überlesen. Wie viel soll denn da auf Zuganlagen jetzt Zeit sein? Auf elektronischen Anlagen sinds 60 min. oder?

    Es würde gar nicht mehr unterschieden. 60 Minuten.

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • den Arschflecken haben sie letztes Jahr schon bei der Bayerischen reihenweise zugeschnitten, wegen des Bundabstands.

    steht das in der deutschen Sportordnung? Wenn ja welches Maß habt ihr da bzw. auf welcher Grundlage wurde das Maß bestimmt?

    Die Rede war bisher von 15 cm ab Hosenbundoberkante. Doch bisher ist dies nicht in der SpO aufgetaucht.

  • So schlimm ist das mit der verkürzten Zeit nicht so unbedingt.
    Wenn ich das eben richtig gelesen habe, gibt es, bei issf events, 10 minuten probeschießen vor dem Wettkampf. Für Ligaschützen so also kein Problem, gibt es fürs schießen auf elektronischen Ständen eh nur 50 min für den wettkampf und auf Scheibe 60 minuten für den Wettkampf.

  • Wenn ich das eben richtig gelesen habe, gibt es, bei issf events, 10 minuten probeschießen vor dem Wettkampf.

    das ist die Vorbereitungszeit. Da sind keine Probeschüsse erlaubt.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Es würde gar nicht mehr unterschieden. 60 Minuten.


    Bei L/LP wurde noch nie zwischen Zug- und elektronischen Anlagen unterschieden, außer bei Ligawettkämpfen. Die Laufzeit der Zuganlagen ist zu gering für eine Unterscheidung. Bei Ligakämpfen kommt der Unterschied wegen der Auswertung der Scheiben.

    Mit freundlichstem Schützengruß
    Johann

  • anbei der Entwurf über die geplanten Regeländerungen der ISSF ab 2013. Sollten diese Regeln so durchgehen, werden sie auch Eingang in die SpO des DSB finden.


    Ab wann könnte man da wohl mit ner Regeländerung beim DSB rechnen? Ich hab nämlich vor, mir Ende dieses Jahr ne neue Jacke zu kaufen und da wärs ja blöd wieder die Tasche abzutrennen.