Visierung, Diopter etc ..

  • Servus,


    Hab glei a mal a Frage wegen Visierung und Diopter. Wie in einem anderen Thread erwähnt, habe ich erst jetzt wieder das Schiessen angefangen. Habe noch mein altes Feinwerkbau 601 mit dem alten Standarddiopter.


    Früher hab ich mit beiden Augen offen geschossen und damit überhaupt kein Problem gehabt. 15 Jahre später schaut das a bisserl anders aus. Ich hab zwar noch gute Augen, aber ich merk schon, dass ich mich da umstellen muss. Ich kann zwar immer noch mit beiden Augen offen schiessen aber ich merke schon, dass ich mich da echt anstrengen muss. Drum schiess ich also nun mit verdektem Auge. Allerdings passt mir nun irgendwas am Diopter nimmer so recht.


    Jetzt hab ich zwar langfristig schon vor, mir ein neues Gewehr zuzulegen, (vermutlich wieder ein Feinwerkbau) aber einstweilen schiesse ich mit meinem alten Gewehr weiter bis ich wieder bei 370 bin. Jetzt stellt sich mir die Frage was ich mit dem Diopter machen soll, denn irgendwie fühlt sich da was "unbequem" an. Frage nun, soll ich sofort in einen neuen Diopter investieren und mir eine Iris dazu kaufen und wenn ja, zu welcher Marke würdet ihr greiffen? Gehmann oder Centra ?


    oder aber


    Kann ich auch meinen alten Feinwerkbau Diopter noch so umrüsten dass ich da eine Iris optik drauf bekomme mit Gegenlicht blende?


    Zugegeben, das hauptproblem scheint mir mit einer Iris lösbar, denn dann sollte auch die Schärfe des Zielbildes wieder stimmen.


    Ich war noch nicht im Sportgeschäft um das beim Fachmann zu diskutieren drum stell ich es jetzt einfach mal in's Forum ;) Erfahrungsberichte sind ja auch was wert ...

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Hallo,


    normalerweise kann man auch noch bei deinem Modell die Iris abschrauben und dann kannst du ja problemlos eine andere Irisblende einschrauben. Ich würde dir raten, einfach mit deinem Gewehr in ein Schießsportgeschäft zu gehen und dort einmal eine solche Optik auszuprobieren.


    Und wenn du wirklich gerne schießt, dann kaufe dir doch gleich ein neues Gewehr, dann musst du dich später nicht wieder umgewöhnen. Wenn du es gerne hättest und es natürlich finanziell möglich ist, würde ich gleich zuschlagen, denn die Aussage, "erst wenn ich besser bin, rentiert sich ein neues Gewehr" halte ich für falsch. Auch wenn man nicht so gut schießt, aber Spaß daran hat, lohnt sich ein Gewehr.


    Ich wollte unbedingt ein eigenes KK-Gewehr und habe es mir gekauft, obwohl ich nicht gut war, doch meine Kameraden bestärkten mich. Ich wurde danach sogar noch schlechter doch sie redeten mir weiterhin gut zu. Und dann kam nach über einem Jahr der Sprung und ich schaffte es sogar zu Bayerischen!!


    Respekt zu deiner Geschichte: Durch ganz Europa getingelt, aber dem Schießen treu geblieben, super!!

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Servus Dingo,


    Also das mit dem neuen Gewehr betrachte ich jetzt mal mit der Weisheit des Alters ;)


    Das Feinwerkbau 601 war damals das nonplusultra... mit diesem Gewehr sind saemtliche Rekorde gefallen und bei uns im Verein hat der Hansi Riederer damit in Seoul bei den Olympischen die Bronzene geholt...


    Will sagen... Das Gewehr is ned schlecht und ich bin damit eigentlich auch vollauf zufrieden. Auch mit dem Druckladehebel konnte man 598 Schiessen ;) Der einzige Grund fuer ein neues Gewehr waere fuer mich einfach mein eigener Anreiz, eine Belohnung sozusagen und weil es mit Luftdruckpatrone halt bequemer geht... Aber das ist dann eigentlich auch schon alles... Und wenn ich dann hoere, dass Meisterschuetzen wie der Joachim Vogel ihre Aluschaefte wieder zum Teufel jagen, weil ihnen der alte Holzschaft lieber ist... mei, dann denk ich mir halt auch es muss ned sein und ich werd auch mit meim alten pruegel wieder was ordentliches schiessen. Mein Gewehr is ja ned kaputt, es schiesst immer noch recht schoene 10er :D


    Aber du hast sicher recht, werde den Diopter mal zum Holme mitnehmen wenn ich wieder in Muenchen bin dann schau ich mir mal so iris adapter an. Die kann ich dann ja sowieso auch auf jeden neuen Diopter aufschrauben.


    Es ist halt schon lustig was sich da technologisch in 15 Jahren getan hat :D

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Dass des Gewehr klasse ist, des glaub ich dir. Haben auch ein paar 604er im Verein. Und es heißt ja so schön: S'Klump fängt hinterm Schaft an!!


    Dass Aluschäfte nicht immer von jederman gewünscht sind, sieht man ja auch am aktuellen Walther Anatomic. Dieses Gewehr ist aus Holz und hat mehrere verschiedene Oberflächen, d.h. die fühlen sich unterschiedlich an. Und das Gewehr ist sogar deutlich teurer als die Aluversion. Wichtig sind einfach die vielen neuen Einstellmöglichkeiten eines Alugewehrs und diese hat Walther in das Holzgewehr integriert.


    Ich habe mir meine Visierungen (Irisblende, Farbfilter, verstellbares Ringkorn) auch beim Holme gekauft. Der hat ja eine große Auswahl. Die Marke ist hier eigentlich egal, alle Hersteller haben gute Produkte.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Ja, das mit dem Anatomic is interessant. Muss mir das mal genau anschaun.. intuitiv fühlt sich Holz natuerlich immer besser an. Es scheint ja mittlerweile echt so zu sein, dass im bereich Luftgewehr, alle marken auf einer Augenhöhe sind. Sogar mit den bedeutend günstigeren Tesro und Steyr Gewehren werden Meisterschaften gewonnen.. da muss man sich schon fast fragen was den Aufpreis noch rechtfertigt..

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Also das Walther lg300 xt Anatomic kann ich nur empfehlen!


    Ich hab es seit einem halben Jahr und bin super zufrieden.

  • Also... dachte mir ich stell jetzt doch noch mal ein Update hier rein für den Fall, dass es jemanden interessiert.


    Ich war letztens beim Holme und habe mir diverse Lösungen für meine Optik anschaun lassen. Das Schöne beim Holme ist, dass man beste Beratung bekommt ohne dass sie versuchen einem einfach aus Prinzip einfach irgend etwas anzudrehen. Das finde ich echt gut :thumbsup:


    Zu meinem 601 Diopter meinte man den solle ich ruhig weiter verwenden wenn ich nicht das gefühl habe, dass er mir zu ungenau ist. Bei meinen Ringzahlen kann ich also wohl noch eine Weile damit leben. Aenderungen gabs aber an meinem Korn und der Iris.


    Ich habe mich nach langem Probieren für ein Verstellbares Klarsicht Ringkorn entschieden, obwohl man mir bei Holme erst die günstigere variante in Form von eines kleineren Korns angeboten hatte. Der Vorteil für mich ist ganz klar, dass ich an guten Tagen gerne mit kleinerem Korn schiessen will und auch bei besserer Schiessleistung runter schrauben kann. Das ist für mich ein wirklich nützliches Feature. Das Gehmann Korn kostet um die 100 Euro wobei Centra wohl im selben Preisbereich liegt und die Produkte gleichwertig sind.


    Das Zweite neue Teil war eine Iris. Hier muss ich sagen, dass ich den Vorteil der Polarisationsfilter am Schiessstand nicht wirklich gesehen habe. Ich nehme mal an bei KK und draussen ist das sicher ein nützliches Feature, aber beim 10m LG fand ich es überflüssig. Ich habe mich für das Gehmann 566 entschieden mit verstellbarer Iris von 0.5 - 3.5 sowie 6 Farbfilter wobei ich die stärken klar bei den Grautönen und Gelb sehe. Bei den Anderen Farben weiss ich noch ned so recht. Bei sehr hellen Ständen kann ich mir die anderen Farben auch noch vorstellen. Auch hier bewegen wir uns bei den 100 Euro und auch hier kostet Centra das selbe.


    Lustig fand ich noch die Tatsache, dass die neuen Feinwerk nun mit 22M Gewinde kommen und nicht mehr 18M (Im Gegensatz zu den anderen LG herstellern). Mein altes 601 ist noch 18M. Es gibt allerdings für den Fall dass ich mir ein neues Feinwerk hole natürlich die Möglichkeit den Korntunnel zu wechseln oder ein Adaptergewinde von 18M zu 22M zu kaufen. Ach ja und last but not least, von Anschütz gibt's nun aufgrund grosser nachfrage sogar wieder ein Vereinsgewehr mit Hebelspanner :D Da muss ich mich ja gar nimmer so schämen mit meinem Antiken Gewehr (das natürlich jetzt wieder ganz schick ausschaut mit dem aufgeschraubten Zeugs :rolleyes: ).


    Inwiefern sich das nun auf meine Schiessleistung auswirkt weiss ich noch nicht. Zumindest fühlt es sich schon einmal gut an ;) Aber das ist sicher rein Subjektiv. Neues Spielzeug fühlt sich immer gut an ;)

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)