Fragen zu KK 1407, Schaft und Zubehör

  • Moin,


    ich spiele jetzt mit dem Gedanken mir ein eigenes Kleinkalibergewehr zu kaufen. Möchte auch endlich mehr leisten.


    Ein Nachbarverein verkauft seine alten KK Gewehre. Ein altes Walther und zwei alte 1407 Match 54. Das eine 54, welches ich mir angesehen habe, war rostfrei und das Schließen der Kammer war auch in Ordnung.


    Ich will mir das Gewehr ausleihen und es einspannen lassen und gucken, ob es auch gerade schießt :]


    Jetzt meine Frage:


    Gibt es Schäfte, die einen solchen Lauf noch aufnehmen? (Bis auf Keppler, den ich schon gefunden habe).
    Taugt ein 1407 noch etwas? Wie sieht es mit dem Aufrüsten aus? Passen moderne Dioper darauf?


    Ich hoffe auf zahlreiche Antworten ;]


    Schönen Gruß


    Michael

    Walther LG 300 XT Protouch
    Anschütz 1407 in Walther KK 200 Schaft

    Edited once, last by MiSawi ().

  • Hallo,


    Soweit ich weiß passen alle Schäfte, in die (evtl. Mittels Adapter) ein rundes Anschütz-System eingesetzt werden kann. Z.B. Tesro, FWB, MEC, G&E etc..
    Aufrüsten sollte auch kein Problem sein.


    Gruß P.

  • Hallo Michael,


    für das Anschütz Match 54 1407 kannst Du jeden Schaft verwenden, welcher für das runde Match 54 System von Anschütz, also auch 18XX und 19XX, vorgesehen ist, bis hin zum neuen Precise. Für Schäfte, welche für das eckige System, also 20XX, vorgesehen sind, gibt es oft Adapter. Bei einigen (Holz)schäften muss allerdings wegen der Flügelsicherung etwas Platz geschaffen werden. Ist aber kein großer Aufwand.


    Diopter passen bis auf Ausnahmen alle. Der Fuß, die Aufnahme für den Korntunnel, wurde allerdings von Anschütz mehrfach geändert Wenn ich nicht jetzt aber nicht täusche, dann sollte auch der Korntunnel von der 1407 schon ein 18er Gewinde aufweisen. So steht Dir auch dort die komplette moderne Zubehörpalette zur Verfügung.


    Wenn es sich bei dem Schaft von dem 1407 schon und die modernere, vorne schräg zulaufende Variante handelt, dann ist der gar nicht so schlecht. Hauptnachteil ist die nicht justierbare Schaftbacke. Aber selbst dort kann man sich bei Bedarf noch mit Aufdicken z. Bsp. durch Leder behelfen oder die Backe zu einer verstellbaren umbauen.



    Achte beim Kauf auch auf das saubere Auslösen des Abzugs. Kann man zwar einstellen, aber auch nur noch, wenn der nicht zu stark abgenutzt oder beschädigt ist. Der Schlagbolzen sollte einen sauberen und scharf ausgeprägten Eindruck auf den Hülsen hinterlassen. Das Schloss sollte schön geschmeidig gehen. Teste auch mal durch Durchschieben eines Reinigungspfropfen, ob noch ein gewisser gleichmäßiger Widerstand spürbar ist und ob der auch am Anfang und Ende des Laufes noch etwa ausgeprägter ist. Hier sagte zwar vor einiger Zeit jemand, Anschütz-Läufe seien erst ab einem bestimmten Baujahr gechoked, aber ich weiß nicht ab wann und ob das überhaupt auch so stimmt. Ich kenne es jedenfalls nur so.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Vielen Dank für die guten Antworten :]


    Nächsten Freitag habe ich einen Termin für einen Munitionstest. Dann wird sich alles entscheiden :D

    Walther LG 300 XT Protouch
    Anschütz 1407 in Walther KK 200 Schaft