Neue Schuhe aber welche

  • Hallo,


    ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich habe schon im Forum gesucht, aber leider nichts aktuelles gefunden.
    Ich würde mir gerne neue Schießschuhe kaufen, da meine bisherigen von Sauer mittlerweile über 10 Jahre alt sind. Das letzte Modell bevor die austauschbaren Klettverschlüsse angebracht wurden.


    Nun stehe ich vor dem Problem welche Marke, Sauer, Thune, Corami, Baur. Thune und Baur hatte ich noch nie an und von Baur wußte ich vor kurzem noch gar nicht, dass es diese Marke überhaupt gibt. Corami habe ich probiert, aber die Schuhe taten mir an der Verse beim Gehen sehr weh. Eine Freundin hat gesagt, dass es bei ihr und einem Kollegen auch einige Wochen gedauert hat bis sie die Schuhe schmerzfrei tragen konnte.


    Ich hoffe ihr könnte mir hilfreiche Tips geben. Preis ist erst einmal Nebensache, da sich die oben genannten Marken sowieso alle im Bereich zwischen 150-200€ bewegen. Falls es wichtig ist ich bin Linksschützin und stehe extrem breit.


    Danke und viele Grüße
    Kruemel.

  • Hallo Kruemel,


    erstmal Willkommen bei den Meisterschützen von einem weiteren Linksschützen.


    Ich kann dir aktuell von 3 Schießschuh-Modellen berichten:


    Ich selbst schieße die Corami-Schießschuhe. Es gibt ein Anpassungsset und erst nach mehrmaligem Ausprobieren fand ich die "richtigen" Einlagen sodass ich ohne Schmerzen schießen konnte. Die Erfahrung, dass am Anfang die Füße schmerzen, kann ich bestätigen. Dafür tragen sie sich jetzt wirklich hervorragend und ich kann sie nur weiterempfehlen.


    Eine Schützenkollegin hat die Sauer Schießschuhe (aktuelles Modell). Sie sind sehr formstabil, vermitteln einen guten Halt, kurzum: Auch sie empfiehlt diese Schuhe weiter.


    Meine Mutter schießt ein etwas "günstigeres" neues Modell von Anschütz ahg (ca. 140-150 Euro). Auch diese Schuhe vermitteln ihr einen guten Halt und sie ist sehr zufrieden damit.


    Im Grunde hilft wieder mal nur probieren, wobei man bei Schießschuhen nicht allzu viel verkehrt machen kann. Wichtig ist halt, dass sie gut passen und dass man gute und vor allem immer die gleichen Socken drunter hat.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo Dingo,


    vielen Dank für Deine Antwort.


    In meinem Verein schießen eigentlich alle Sauerschuhe. Und wir haben auch alle die Bekleidung von Sauer. Meine sind mittlerweile etwas weich und fangen an sich vorne zu spalten.
    In unserer Nähe gibt es leider keinen Schießsportausstatter der alle Sorten von Schießschuhen führt und diese auch noch in meiner Größe da hat. Und die nächste große Meisterschaft, auf der die Hersteller ausstellen, ist in weiter Ferne.


    Die Corami Schuhe hatte ich bei einem Hersteller im Norden getestet. Der erst Eindruck beim Stand war wirklich super, wie gesagt nur laufen war schmerzhaft an beiden Fersen. Weder Keil noch Einlegesohlen haben dabei etwas geändert, aber wahrscheinlich ist das da auch Gewähnungssachen, wenn die Schuhe Euch allen am Anfang weh tun.


    Hast Du in Deiner Umgebung eventuell auch welche die Baur schießen? Wie gesagt, ich habe leider niemanden und habe über diese Schuhe das erste mal hier im Forum gelesen und sie auch noch nie gesehen (außer online).


    Vielen Dank und viele Grüße
    Kruemel

  • Meine ersten Schuhe kamen von AHG ( Meindl ) und nach ca. einer halben Stunde Tragzeit kamen auch auch massive Schmerzen. Ich habe dann mit verschiedenen Einlagen herumexperimentiert was aber auch nicht den gewünschten Erfolg brachte.
    Also Fehlkauf !
    Irgendwann bin ich dann mal bei MEC in Dortmund auf die Schuhe von Corami gestossen. Diese habe ich dann ausgiebig bei MEC getestet ( ca.3std auf dem hauseigenen Schießstand ) und danach war klar das ich diesen Schuh haben musste.
    Ich kann dir nur raten die Schuhe vorher richtig zu testen, sonst ärgerst du dich später.


    Grüße

    Keine Sorge, es gibt für alles im Leben eine Ausrede !


  • Leider kenne ich dir Baur Schuhe auch nur vom Namen her. Somit kann ich dir darüber nichts berichten. Tut mir leid.


    Ich hatte vor meinen Corami-Schuhen auch Anschütz ahg Schuhe (keine Meindl). Diese hatte ich ca. 10 Jahre und sie verrichteten auch zuverlässig ihren Dienst. Doch mit den Corami habe ich einen noch etwas besseren Stand.


    Bei uns schießen einige Jungschützen die billigsten Schuhe von Holme. Diese haben zwar keine so große Steifigkeit, aber für Einsteiger reichen die auch aus.
    Mein Vater schießt übrigens auch Meindl-Schuhe und ist, anders als der Blacky, auch zufrieden damit.


    Da du leider keine Möglichkeit hast, sie vor Ort mal zu testen, würde ich dir folgendes raten: Probier doch mal Sauer-Schuhe von deinen Kollegen, sodass du deine ungefähre Größe weißt und bestell dir dann solche und schau mal, wie du damit zurechtkommst. Falls du dir Corami bestellen willst, bestell dir auch das Anpassungsset mit dazu, denn das brauchst du, um ein angenehmes Fußbett zu "formen". Achja: Bei mir fallen die Corami eher größer aus. Also wenn du keine dicken Socken drunter anziehst, eher bisschen kleiner bestellen.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • In diesem Thread wurde auch schon einiges über den Baur-Schuh geschrieben.


    Ich schieße den Baur 3-Stellungsschuh seit heuer und bin begeistert!Davor hatte ich den Anschütz 133 und man merkt den Unterschied. der Anschütz ist einfach schon zu weich gewesen.


    In Österreich wird häufig der Baur-Schuh geschossen. Den gabs extra für Österreich in der "Austria-Edition" :thumbsup:


    Du kannst mal bei Schtarschütz nachfragen. Der ist Schuhmacher und hat mal bei Baur gearbeitet. Er kann dir auch auf Wunsch den Schuh mit deinen Abmessungen besorgen.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Ein Bekannter hat bei der Schuhmanufaktur Baur gekauft und ist begeistert. Man erhält dort eine Maßanfertigung durch Orthopädie-Schuhmacher. U.A. wird der Schuh auf den eigenen Anschlag angepasst, z.B. auch durch eine abgeschrägte Sohle. Zudem kann man die Farben ohne Aufpreis frei wählen.


    Bei uns ist vor ein paar Wochen das Gerücht umgegangen, im nächsten Jahr solle es neue Vorschriften für die Schuhe geben - diese müssten dann eine deutlich biegsamere Sohle haben. Weiß da schon jemand was zu? Falls das zuftrifft, sollte man eine Anschaffung vielleicht noch etwas verschieben.

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Bei uns ist vor ein paar Wochen das Gerücht umgegangen, im nächsten Jahr solle es neue Vorschriften für die Schuhe geben - diese müssten dann eine deutlich biegsamere Sohle haben. Weiß da schon jemand was zu? Falls das zuftrifft, sollte man eine Anschaffung vielleicht noch etwas verschieben.

    siehe hier ist kein Gerücht sondern die bestehende Regel wird jetzt exekutiert

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • danke!

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Vielen Dank für Eure zahlreichen Beiträge.


    Ich habe heute mal bei Baur angerufen. Leider haben sie (wie erwartet) bis zum 9. Januar Urlaub oder zumindest der zuständige Schuhmacher ist nicht im Haus. Ich werde es also im Januar noch einmal probieren und eventuell bei dieser Gelegenheit auch gleich mal auf die Regeländerung ansprechen.
    Ich denke wenn ich mich für den Baur Schuh entscheide und sie auch Maßanfertigungen anbieten, dann macht es auch nur wirklich Sinn, wenn ich hinfahre, aber das wären dann schon ein paar km.


    dingo: Sauer ist nicht weit weg von uns mit dem Auto vielleicht 45km. Sauer könnte ich auch dort testen, aber ich bin eben noch unentschlossen, ob ich wieder Sauerschuhe möchte. Allerdings ist auch meine komplette Ausrüstung von Sauer, okay Unterwäsche von X-Bionic.


    Danke und viele Grüße
    Kruemel

  • Was kosten dann eigentlich diese Baur-Schuhe? Werden bestimmt nicht billig sein, wenn es sich um "Maßanfertigungen" handelt.


    @Kruemel: Ich schieße auch mit Unterwäsche von X-Bionic bzw. X-Socks und bin sehr zufrieden. Wobei - dafür haben wir schon mal einen eigenen Thread aufgemacht.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Vor 4 Jahren habe ich meinen Schuh bei der Firma Baur gekauft. Ich wohne 5 km von der Schumanufaktur entfernt im Nachbarort. Der Preis damals betrug 160 Euro. Im Preis inbegriffen war das Anpassen der Einlagsohle und des eigentlichen Schuhs. Da hat der Andreas Baur (Chef der Manufaktur) persönlich den "Schuh gedrückt" und die Sohlen geschliffen bis ich ein gutes Gefühl im Stand hatte. Nachbesserungen hatte ich zweimal an der Sohle, da sich mein Fuß verändert hat (ich sag blos Knick-Spreiz-Senk-Fuß 8| ) und diese waren je ein halbes Jahr auseinander und ging alles auf Kulanz. O-Ton Andreas Baur: "Das gehöhrt zum Service". Seitdem stehe ich mit einwandfreiem Gefühl in diesem Schuh und 150 Schuß am Stück sind kein Problem.
    Wenn man orthopädische Einlagsohlen möchte, welche an den eigenen Fuß angepasst werden, dann macht sie der Bruder Christian Baur (Orthopädie-Schuhmacher) zum Schießschuh dazu. Den Preis weiß ich leider nicht.
    Außerdem, wie schon gesagt wurde, hat Schtarschütz mal bei der Firma Baur gearbeitet.


    Gruß Christian

    "Holzhacken ist deshalb so beliebt, weil man bei dieser Tätigkeit den Erfolg sofort sieht." Albert Einstein

  • Hallo Hokus-bokus,


    vielen Dank für Dein Feedback und Deine ausführliche Erfahrungen mit dem Bauerschuh.
    Ich habe mich an Silvester noch einmal bei meinem Schützenkollegen hier umgehört. Bauer kennt hier eigentlich keiner in unserem Verein.


    Danke und viele Grüße
    Kruemel

  • Hallo KruemelNB


    denke deine Schuhwahl geht in die richtige Richtung! Ich hab mir im November2011 Corami Schuhe gekauft und bin Super zufrieden damit, hab damit gleichmal 3 Neue Persönliche Rekorde geschossen. Von mir aus kann es so weiter gehn.


    Hatte ca. 3 1/2 Jahre die guten alten AHG133 Meindl Schuhe, sind auch recht gute Schuhe, aber eben nicht so Abartig Steif wie z.B die Coramis , die dir ja nicht ganz zusagen, wenn's zwickt ist es nicht gut.


    Den neuen Aktuellen Sauer Schießschuh Perfect Style II hat sich ein Vereinskollege von mir auf der DM2011 gekauft, er ist sehr zufrieden damit, Sauer hat schon immer recht gute Schuhe gemacht, finde ich. Der Sauer Perfect Style, ist auch ein Top Schuh, bei manchen Händler werden die zum Teil gerade recht günstig angeboten.


    Aber schau erstmal die Baur Schuhe an, vielleicht sind's die ja.


    Grüße

    Der PC rechnet mit allem, nur nicht mit seinem Besitzer
    Atomkraft, ja bitte!

  • Also ich habe aktuell die Sauer perfect style Modell 2006. Doch dieses Jahr habe ich 2 Monate die neuen getestet und ich muss sagen die waren echt der hammer. Sie waren zwar recht steif aber sie rutschen fast nicht.


    Die anderen Marken außer Thune kenne ich nicht direkt aber wie gesagt mit sauer bin ich zufrieden.


    und die "neue" Regel mit den Schuhen wird nur bei Deutsche und internationalen Meisterschaften kontrolliert soweit ich weiß.

  • Hallo,


    ich wollte Euch einmal ein kleines Update über meine Schuhsuche geben.


    - Baur: War auf Grund meiner empfindlichen Füße eigentlich nach Euren Beiträgen meine erste Wahl. Aber leider produzieren sie im Moment keine Schuhe mehr. Wir haben uns dort telefonisch erkundigt.


    - Sauer: Leider passen mir die neuen Sauerschuhe überhaubt nicht. Wir sind extra zu Sauer gefahren, aber leider haben mich die Schuhe sehr stark am Knöchel gedrückt. Ich hatte sie nicht einmal 10 min an und hatte stark gerötete und schmerzende Knöchel, da die Rückseite der Schnalle bzw. des Hakens genau auf der Höhe meines Knöchels war. Aber das liegt leider an meinen komischen Füßen :(


    Ich denke ich werde es jetzt noch einmal mit Thune probieren. Allerdings bin ich mir noch unsicher ob Xpert oder Evolution.


    Danke und viele Grüße
    Kruemel

  • Ich bin zwar hauptsächlich Pistolenschütze, aber ich möchte auch gern meine Senf dazu abgeben.


    Ich habe jetzt Schießschuhe von Corami. Die sind einfach SUPER. Die kannte ich vorher nicht. Da sich meine Tochter für die DM qualifiziert hatte, waren wir in München und dort habe ich diese gesehen. Mit gefiel das System direkt. Nach dem Wettkampf habe ich meiner Tochter ein paar gekauft. Weihnachten habe ich auch ein paar bekommen.


    Vorher hatte ich Schuhe von Meindl. In denen hatte ich immer nach ca. 40 Minuten leichte Schmerzen. Die Ursache dafür konnte ich nicht heraus finden. Das störte mich nur begrenzt, da man selten länger als 40 Minuten im Wettkampf ist. Ausnahme z.B. Freie Pistole oder halt im Training.


    Bei den Schuhen von Corami sind Einlagen und ein kleinen Keil mit dabei, jetzt habe ich keine Schmerzen mehr und fühle mich darin richtig wohl. Daher mein Tipp: Wenn Du die Möglichkeit hast, probiere die Schuhe länger als 5 Minuten aus, z.B. ein intensives Training.

  • Da FritzHer die Corami schon angesprochen hat: Ich bin Gewehrschütze und habe ebenfalls die Coramischuhe, kann also die Erläuterungen von FritzHer auch im Gewehrbereich bestätigen.


    Nur die ersten paar Mal haben mich die Schuhe gedrückt, aber das ist wohl bei neuen Schuhen so üblich. Nach ca. 3 mal schießen hatte ich keine Probleme mehr und jetzt kann ich locker 100 Schuss und mehr schießen, ohne dass ich schmerzende Füße bekomme (Kombination der Corami-Schuhe mit X-Socks).
    Vor allem mit dem Anpassungsset (Einlagen und Keil) kann wohl jeder Schütze seine Füße auf dem Corami-Schuh anpassen.


    Das wäre nun mein Tipp, aber Geschmäcker sind ja verschieden.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Die Corami Schuhe hatte ich bei einem Hersteller im Norden getestet. Der erst Eindruck beim Stand war wirklich super, wie gesagt nur laufen war schmerzhaft an beiden Fersen. Weder Keil noch Einlegesohlen haben dabei etwas geändert, aber wahrscheinlich ist das da auch Gewähnungssachen, wenn die Schuhe Euch allen am Anfang weh tun.


    Laufen ist ja eigentlich auch nicht Sinn und Zweck der Schießschuhe. Im Gegenteil, will man möglichst lange Freude an den Schuhen haben, so sollte man darauf möglichst verzichten. Man läuft sich die Schuhe, die Sohle, sonst unweigerlich rund.


    Wenn Dir die Schuhe also sonst gut passen und Du damit einen guten Stand und ein gutes Gefühl hast, wäre das mit dem Laufen für mich kein Ausschlusskriterium. Du kannst Dir die Schuhe ja auch direkt auf dem Stand anziehen. Ich kenne jedenfalls Schützen, die das so machen.



    Zum Laufen: Stabiles Schuhwerk muss man immer erst etwas einlaufen, sollen die Schuhe hinterher auch gut passen. Wer mal beim Bund war, kennt das. 8) Aber wie schon gesagt, das ist ja nicht der Sinn und Zweck von Schießschuhen.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Hallo ihr,


    vielen Dank noch einmal für Eure zahlreichen Beiträge.
    Ich will Euch natürlich auch sagen, wie alles geendet ist:
    Also ich habe mich nun doch für die Coramischuhe entschieden, wir hatten in der Nähe eine Hausmesse auf der auch Corami vertreten war.
    Ich habe die Schuhe dort noch einmal anprobiert und mir die Einlegsohlen gleich vor Ort kostenfrei auf meinen Stand optimieren lassen.
    Beim Laufen sind sie immer noch nicht optimal, aber im Anschlag perfekt und das ist ja die Hauptsache.


    Viele Grüße
    Krümel