Waffenrecht - Fortbestand des Sportschießens - Aktion zur Selbsthilfe

  • Viele Kameraden fragen sich, was denn die Verbände so tun, um die aktuelle, akute Gefahr für den legalen Waffenbesitz abzuwenden.
    Zumindest ich kann keinerlei Aktivitäten erkennen, anscheinend verläßt sich mal wieder jeder auf den anderen.


    Deshalb bin ich der Meinung, wir sollten diese Frage einfach mal stellen.


    Ich habe eine Aktion vorbereitet und wünsche mir, daß alle Sportschützen daran teilnehmen, weil es jeden von uns betrifft.


    Hier auf meinem Blog geht's weiter:


    Michael Kuhn - privates Waffen-Blog GunTalk.de » Blog Archive » Sozi’s Märchen vom Michel und seinem Vater - Es tut sich was!


    Grüße aus der Rhön
    Michael

  • Es tut sich was!

    was tut sich denn? Tick, Tick, Tack, die Zeit läuft ab.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Ich tu' was - und schmarr nicht blos dumm rum.

    Stimmt da hast du mal BBF einiges voraus...
    Mal sehen wie sich dein Thema im Blog so entwickelt.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Worin steckt deine Kritik wegi? Ich kann es nachvollziehen dass man nicht immer und überall einer Meinung ist, aber einfach quer zu schießen weil man die Person/Ansicht/wasauchimmer nicht mag finde ich etwas bescheiden.


    Ich finde es gut, dass es Menschen gibt die sich mit dem Thema auch etwas intensiver befassen und etwas ins rollen bringen möchten. Ich sehe in Machael Kuhns Blog keine "Hetze" oder "Angstschinderei". Es sind berechtigte Sorgen. Wenn du das anders siehst ist das dein Recht. Aber dann auch bitte versuchen sachlich zu bleiben. Das mag vielleicht nicht jedem liegen weshalb manche Threads immer auf das gleiche Thema gelenkt werden, aber man muss sie selbst auch nicht herausfordern.

  • Meine Kritik steckt darin, dass sich rein gar nichts tun wird.
    Falls überhaupt Antworten von Verbänden kommen sollten werden es Standardantworten sein.
    Am ehesten denke ich mir, dass die mails direkt über den Spamfilter ausgesiebt werden.


    Zum Thema "Hetze oder Angstschinderei" sieh dir mal die Beiträge vom letzten dreiviertel Jahr durch.
    Bei noch so jedem normalen Thema kommt irgendwas von "Tick, Tick, Tack, die Zeit läuft ab, Luftdruck kommt auch noch dran, die bösen Antis, usw. ". Das will doch keiner mehr hören oder in ewig-langen Aufsätzen lesen. Querschießen ist daher angebracht und zwar bei den ganzen Waffenlobbythemen.


    Heute gerade wieder hier ein Video gepostet und was war? Ein Sportler soll sich schämen bei Olympia starten zu dürfen? Nur wegen dem dortigen Waffengesetz? Dabei habe ich nur ein Imagevideo von den Spielen gepostet.


    Hier geht es auch nicht um persönliche Belange obwohl ich mir mit Herrn Kuhn gerne Wortgefechte liefere aber was hat er die letzten 20 Jahre bezüglich Lobbyarbeit betrieben? Sicher schießt er gerne nur hat er auch ein großes wirtschaftliches Interesse damit zumindest alles so bleibt wie es ist. Nur mit der Art die er an den Tag legt wird das nicht funktionieren.


    Gerade hatten wir auch dieses Thema. was kam von ihm? Er vertreibt ja auch Reinigungsmittel (man kann ja davon halten was man will), aber bei Waffenlobbythemen sollen sofort alle mitmachen weil ja sonst Tick, Tick, Tack eh schon wissen und bei einem technischen Thema, dort wo er sich auskennen sollte, kommt keine Reaktion. was soll sich denn da ein Schütze noch denken?


    Das Problem in Deutschland ist ganz einfach, dass sich die 1,4 Millionen DSB-Schützen sich immer noch eher vom Verband repräsentiert fühlen als von einem Waffenlobbyist. Im DSB wird nunmal mehr Luftdruck bzw. KK geschossen. Sollen sich die Schützen jetzt deswegen schämen oder für alles andere und andere Verbände Feuer und Flamme sein? Wohl kaum, Warum auch? Das haben aber die Lobbyisten noch nicht gemerkt.


    Ich bin Sportschütze und schieße gern in meiner Ritterrüstung meine ach so langweiligen ISSF-Disziplinen. Und ja ich fühle mich gut dabei! Werde mich deswegen nicht schämen. Nicht vor mir selber, auch nicht vor anderen Schützen und erst recht nicht vor der Allgemeinheit.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Hallo wegi82,


    Du hast aber schon mitgekriegt, dass es (nicht nur) in Deutschland mittlerweile immer stärker an Einfluss gewinnende Gruppierungen gibt, die am liebsten den legalen Waffenbesitz und auch den Schießsport komplett verbieten möchten. Diese Gruppierungen unterscheiden dabei gar nicht zwischen olympischen und nicht olympischen Disziplinen. Sie wollen auch nicht, dass Kinder und Jugendliche auch nur näherungsweise mit etwas in Berührung kommen, dass auch nur entfernt nach Waffe aussieht. Logischerweise konzentrieren sie sich dabei erst mal auf die Bereiche, in denen Verbote die größte und schnellste Chance auf Erfolg haben, also GK und "böse aussehende" Halbautomaten. Aber gegen die Lichtgewehre wurde ja bekanntlich auch schon gewettert. Das kam aus der selben Ecke wie jetzt der neue Versuch über die Steuern.


    Wir haben seit 2009 hier die Situation, dass legale Waffenbesitzer, ja, auch ich bin als Sportschütze mit Schwerpunkt KK so einer, weniger Rechte haben, als gemeine Kriminelle. Es gibt mittlerweile hier Kommunen, die verlangen für die verdachtsunabhängigen Kontrollen auch dann Gebühren, wenn keine Beanstandungen vorliegen. Die Rechtmäßigkeit (dieser Rechtsbeugung) wurde sogar schon höchstrichterlich bestätigt. Übertrage das bitte mal auf den Straßenverkehr.


    Schon im letzten Jahr haben etliche Kommunen versucht, den Besitz von Schusswaffen zu besteuern. Letztes Jahr gab es wenigsten noch (auch von Seiten des DSB) gezielte Aktionen und Aufklärung und so konnten dieses Steuern bisher verhindert werden. Jetzt wird ein neuer Versuch gestartet; es geht um 300,- EUR pro Waffe. Die Chancen stehen diesmal aufgrund der Mehrheitsverhältnisse und der Besonderheit Stadt als Bundesland und wohl auch der eher geringen Bedeutung der Schützen in Bremen deutlich besser, dass das auch so beschlossen wird.


    Bisher gibt es von unseren Verbänden keine Reaktion oder Stellungnahme dazu, genauso, wie das auch schon bei den Halbautomaten der Fall war. Nicht wenige Schützen auch aus den Reihen des DSB können diese Situation bzw. dieses Verhalten nicht mehr richtig nachvollziehen. Auch ich weiß nicht mehr so genau, wo ich beim DSB dran bin, wenn höre, dass eine Landespräsidentin diese verdachtsunabhängigen Kontrollen gutheißt, oder wenn ich lese, dass der DSB-Präsident sich scheinbar gerne von der Firma Armatix umgarnen lässt. Wie soll ich das ständige Schweigen zu den immer stärkeren Angriffen auf den Schießsport deuten bei gleichzeitigen Aktivitäten in Richtung Bogensport und Lichtschießen.


    Ganz ehrlich, auch ich fühle mich nicht mehr richtig durch meinen Bundesverband und auch nicht mehr durch den Landesverband vertreten. Auch ich bin davon überzeugt, dass einfaches Stillhalten und Aussitzen in der heutigen Zeit nicht der richtige Weg sein kann und daher verstehe ich auch die wenigen Schützen, die noch nicht resigniert haben und die aus berechtigter Sorge um den Schießsport versuchen, noch etwas zu retten, bevor es zu spät ist. Stimmungsmache und Polemik? Ich glaube kaum.


    Du scheinst ja auch der Ansicht zu sein, nur durch ein positives Image könne man etwas für den Schießsport erreichen. Nur ist die Bevölkerung gar nicht unser Gegner. Aber selbst wenn wir es hinkriegen sollten, eine Mehrheit in der Bevölkerung vom Schießsport zu überzeugen, würden diese sich nicht wirklich für den Erhalt einsetzen. Die haben schlicht andere Interessen und auch Sorgen. Wir hätten aber immer noch das Problem der Gegner. Diese Leute kann man nicht überzeugen, aber sie haben mittlerweile fast die Macht, ihre Ideen auch durchzusetzen. Wir können uns das gefallen lassen, oder aber gemeinsam noch für unsren Sport kämpfen. So einfach ist das letztlich.


    Der Versuch, die wenigen Leute, welche sich noch engagieren, in eine bestimmte Ecke zu schieben und ihnen dabei vorrangig auch noch eigene (merkantile) Interessen zu unterstellen, zeigt mir deutlich, in welchem Dilemma wir stecken.



    Was meinst Du denn, was passiert, wenn in ganz Deutschland eine Steuer von 300,- EUR pro Waffe erhoben wird? Glaube ja nicht, so eine Steuer ließe sich nicht durchsetzen. Wenn ich mir anschaue, welcher Widerstand und Protest bisher so angesagt war bei den Gesetzesverschärfungen, dann brauchen die Handelnden auch weiterhin keine große Angst wegen dem lauen Lüftchen, welches da von den Schützen kommt, zu haben.


    Wenn wir Schützen alle aufstehen würden und mit einer Stimme sprechen würden, dann wäre der Spuk ganz schnell zu Ende. Aber wir machen das nicht. Wir verbeißen uns lieber in uns selbst. ?(



    Mit traurigem Schützengruß


    Frank

  • Ja hab ich schon mitbekommen.


    Nur glaubst du wirklich, dass sich Schützen auf die Seite stellen von der sie immer was auf den Deckel bekommen? Schützen sich irgendwo engagieren wenn sie vorher als Verräter tituliert worden sind. Es ist auch egal wer dies sagt da Personen sofort in eine Schublade gesteckt werden und Lobbyist bleibt dann einfach Lobbyist (obwohl es eigentlich gar keiner ist).


    Glaubst du wirklich, dass Politiker mit einem einfachen Lobbyist reden werden?
    Glaubst du wirklich, dass sich durch eine mail-Kampagne eine radikale Änderung beginnt?



    Wenn wir wirklich mit einer Stimme sprechen würden könnte sich viel ändern aber die eine Stimme ist schon mit der Abspaltung der anderen Verbände verloren gegangen. Warum sollte daher z.B. der DSB sich für Belange bezüglich der IPSC einsetzen? Warum sollte der DSB sich für alle GK-Schützen einsetzen?


    Aja was macht denn eigentlich Pro Legal? Sind die die Weltretter?


    Fragen über Fragen und es kann sich jeder selber seinen Reim draus bilden.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Ich fänd's eher seltsam, wenn sich unsere Schützenverbände durch eine solche eher lieblose Massenmail aus der Reserve locken lassen würden und öffentlich aus ihrem gut gefüllten Nähkästchen plaudern würden. Vielleicht wird wenigstens dein interessantes Blog dadurch etwas bekannter. Mehr als eine Standardantwort sollte man jedoch nicht erwarten.

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Was meinst Du denn, was passiert, wenn in ganz Deutschland eine Steuer von 300,- EUR pro Waffe erhoben wird? Glaube ja nicht, so eine Steuer ließe sich nicht durchsetzen. Wenn ich mir anschaue, welcher Widerstand und Protest bisher so angesagt war bei den Gesetzesverschärfungen, dann brauchen die Handelnden auch weiterhin keine große Angst wegen dem lauen Lüftchen, welches da von den Schützen kommt, zu haben.


    Wenn wir Schützen alle aufstehen würden und mit einer Stimme sprechen würden, dann wäre der Spuk ganz schnell zu Ende. Aber wir machen das nicht. Wir verbeißen uns lieber in uns selbst.


    Nun wegi82 ist es als in Österreich lebende Person eigentlich sch... egal was in Deutschland passiert. Von daher sollte einem sein Gewäsch nicht weiter tangieren.


    BBF

  • Nun wegi82 ist es als in Österreich lebende Person eigentlich sch... egal was in Deutschland passiert. Von daher sollte einem sein Gewäsch nicht weiter tangieren.

    *Ironie ein* heul doch!!! *Ironie aus*


    Da von Deutschland nach Österreich doch einiger Schwachsinn zeitverzögert rüberschwappt bügel ich lieber jetzt schon dein Gewäsch aus bevor irgend ein Ösi glaubt er müsste den gleichen Stumpfsinn hier verzapfen.


    P.S. Gymnastikvideo in diesem Thread schon angesehen? Kannst auch gerne wieder kommentieren aber bitte vorher Hirn einschalten.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Da von Deutschland nach Österreich doch einiger Schwachsinn zeitverzögert rüberschwappt bügel ich lieber jetzt schon dein Gewäsch aus bevor irgend ein Ösi glaubt er müsste den gleichen Stumpfsinn hier verzapfen.


    ROFL na dann "bügel" mal kräftig wenn es dir Spaß macht :)


    Quote

    P.S. Gymnastikvideo in diesem Thread schon angesehen? Kannst auch gerne wieder kommentieren aber bitte vorher Hirn einschalten.


    Angesehen ja, kommentieren? Warum soll ich? Weil auch bei diesem Video "his video is unlisted. Only those with the link can see it" steht? Nun, da Gymnastikübungen nicht vom Bundesverwaltungsamt genehmigt werden müssen und es mich auch sonst nicht interessiert ist es mir extrem egal.


    BBF

  • Nur glaubst du wirklich, dass sich Schützen auf die Seite stellen von der sie immer was auf den Deckel bekommen? Schützen sich irgendwo engagieren wenn sie vorher als Verräter tituliert worden sind. Es ist auch egal wer dies sagt da Personen sofort in eine Schublade gesteckt werden und Lobbyist bleibt dann einfach Lobbyist (obwohl es eigentlich gar keiner ist).


    Alle Schützen sollten sich für ihre gemeinsame Sache engagieren. Aber da fängt das Problem schon an, siehe auch weiter unten. Lobbyarbeit wird übrigens in Berlin täglich betrieben, von vielen Tausenden von Lobbyisten, in Wien wohl auch. Nur wir Schützen kriegen keine hin, außer vielleicht über die Schiene Armatix.


    Glaubst du wirklich, dass Politiker mit einem einfachen Lobbyist reden werden?


    Nein, nur tritt ja unser größter Verband und auch die von den Verbänden legitimierte Interessenvertretung bisher zumindest nach Außen hin nicht wirklich wahrnehmbar in Erscheinung. Das ist doch das Problem, um das es hier geht. Selbst ein Dialog mit den Schützen an der Basis findet nicht statt. Wer sich bemerkbar macht, wird diskreditiert. Schau Dir mal die Seite des FWR an. Viele Schützen wissen halt nicht mehr, woran sie sind. Nur die wenigsten dieser Schützen äußern sich kritisch. Die meisten gehen still und leise, meistens dann für immer.


    Glaubst du wirklich, dass sich durch eine mail-Kampagne eine radikale Änderung beginnt?


    Warum nicht? Das ist doch wohl eher eine Frage des Wollens denn der Form, oder. Aber ich vergaß, wir wollen ja nicht.


    Wenn wir wirklich mit einer Stimme sprechen würden könnte sich viel ändern aber die eine Stimme ist schon mit der Abspaltung der anderen Verbände verloren gegangen. Warum sollte daher z.B. der DSB sich für Belange bezüglich der IPSC einsetzen? Warum sollte der DSB sich für alle GK-Schützen einsetzen?


    Der DSB hat sich bisher auch für IPSC und GK ausgesprochen. Nur ist es mittlerweile still um den DSB geworden. Aber lassen wir mal die anderen Verbände außen vor. Auch im DSB haben wir die Bandbreite von GK bis neuerdings Lichtschießen und auch dort meinen nicht wenige, der DSB und etliche Schützen könnten sich auch mit weitergehenden Verboten der lieben Ruhe willen arrangieren. Du hast doch hier auch die Diskussionen bezüglich Lichtschießen gehört. Es ist politisch gefährlich und auch völlig unnötig, da man es auch (durch mehr Aufwand) immer noch durch den Einsatz von LG und LP auch im Rahmen der geltenden Gesetz erreichen könnte. Trotzdem wird die Sache mit großer Beharrlichkeit vorangetrieben. Ist es da verwunderlich, wenn sich andere Schützen dann ihren Teil denken. Ich unterstelle hier schon Absicht, auch wenn jetzt einige der Propagandisten wieder ganz empört mit dem Füßchen aufstampfen werden. Man gibt sich scheinbar der Illusion hin, dass , wen erst mal die Waffen weg sind, wieder Ruhe herrschen wird und man sich dann auch wieder als guter Mensch und Schütze fühlen darf. Dabei wissen wir alle, dass die (unsere) Waffen gar nicht das Problem sind. Das waren sie noch nie!


    Aja was macht denn eigentlich Pro Legal? Sind die die Weltretter?


    Sicher nicht. Aber es sind Schützen, Jäger und Sammler nebst einigen Vertretern aus der Branche, welche sich aus Sorge um die Zukunft des legalen Waffenbesitzes und auch des Schießsports zusammengeschlossen haben, weil sie der Meinung waren und sind, dass sie so ihre Interessen besser vertreten können. Auch weil sie der Ansicht sind, dass die Verbände diese Interessenvertretung eben bisher nicht besonders gut ausgeübt haben. Ist das jetzt etwa verwerflich und muss man deshalb polemisch reagieren? Sie können allerdings nicht effektiv arbeiten, wenn ihnen die Schützen und Verbände die nötige Legitimitation vorenthalten


    Fragen über Fragen und es kann sich jeder selber seinen Reim daraus bilden.


    Na ja, leider habe ich außer Polemik in letzter Zeit nur selten wirklich gute Reime gehört. Von Dir leider auch nicht. Was wären den so deine Ideen? Aussitzen, bis andere Fakten geschaffen haben?


    Noch eine Anmerkung: Es geht bei der geplanten Steuer nicht um gute oder "böse" Waffen. Jeder soll blechen. Das betrifft dann den ältsten Zimmerstutzen genauso wie wie den betagten KK-Einzellader. Wenn es richtig dicke kommen sollte, dann vielleicht auch sogar Druckluft. Es gibt nämlich kein Gesetz, das besagt, dass man das nicht auch machen könnte.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank



    @BBF


    wegi82 ist mir hier bisher nicht als besonders schräger Vogel aufgefallen. Deshalb versuche ich auch einen Dialog mit ihm. Sollte es nichts nützen, so besteht immer noch die Hoffnung, dass das auch jemand anderes ließt und vielleicht doch ein wenig nachdenklich wird. Ja, ich weiß, ich habe eigentlich ein heiteres Gemüt.



    Geronimo


    Gut gefülltes Nähkästchen? Na ja, Du scheinst es ja zu wissen. Hat man Dir das Nähkästchen etwa schon mal gezeigt?

  • Die englischen Pistolenschützen prostituieren sich. Übrigens freiwillig.
    Für so etwas habe ich nur Verachtung übrig.

    Da kannst dann in 666 Tagen auch die deutschen Pistolenschützen welche ins Ausland fahren verachten. Sowas machen ja Lobbyisten.



    Der DSB hat sich bisher auch für IPSC und GK ausgesprochen. Nur ist es mittlerweile still um den DSB geworden. Aber lassen wir mal die anderen Verbände außen vor.

    warum außen vor lassen? Der DSB steht um einiges besser da als alle anderen Verbände zusammen. warum sollte also der DSB irgendwem helfen der so oder so nur sein eigenes Süppchen kochen will?


    Na ja, leider habe ich außer Polemik in letzter Zeit nur selten wirklich gute Reime gehört. Von Dir leider auch nicht. Was wären den so deine Ideen?

    Wenn man sich die Beiträge durchliest kommen jede Menge guter Meldungen und Ideen was man anders machen könnte. Nicht nur von mir. man sollte halt mal seine Sichtweise wieder öffnen und nicht glauben in 666 Tagen geht die Welt unter. man muss auch mal einen Schritt zurückgehen um wieder einen vorwärts machen zu können. Dies fängt z.B. damit an, dass man einige Aussagen mal überdenkt. Wenn man Aussagen tätigt welche den Großteil der sogenannten "Schlumpfschützen" nicht passt darf man sich nicht wundern warum den "Schlumpfschützen" die ganze Waffengeschichte beim Arsch vorbei geht. Wie man in den Wald hinein ruft so kommt es auch wieder zurück.




    Angesehen ja, kommentieren? Warum soll ich? Weil auch bei diesem Video "his video is unlisted. Only those with the link can see it" steht? Nun, da Gymnastikübungen nicht vom Bundesverwaltungsamt genehmigt werden müssen und es mich auch sonst nicht interessiert ist es mir extrem egal.

    zeugt ja wiedermal von deiner Intelligenz...


    Was anderes: Vor ca. einem Monat hast du doch den Herrn Gepperth (ja der so schön im Fernsehen reden kann) in Phillipsburg getroffen. Was spricht er denn so? Hast du ihn gefragt was mit ihm beim FWR so los ist? Wie sieht es denn jetzt mit der "zeitnahen" Rückmeldung bezüglich der HA Geschichte aus?

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Da kannst dann in 666 Tagen auch die deutschen Pistolenschützen welche ins Ausland fahren verachten. Sowas machen ja Lobbyisten.


    Nur starten die dann nicht unbedingt für die Region "Germany"


    Quote

    Der DSB steht um einiges besser da als alle anderen Verbände zusammen. warum sollte also der DSB irgendwem helfen der so oder so nur sein eigenes Süppchen kochen will?


    So? An was machst du das fest? An der Mitgliederzahl oder an was?


    Quote

    Wenn man sich die Beiträge durchliest kommen jede Menge guter Meldungen und Ideen was man anders machen könnte. Nicht nur von mir. man sollte halt mal seine Sichtweise wieder öffnen und nicht glauben in 666 Tagen geht die Welt unter. man muss auch mal einen Schritt zurückgehen um wieder einen vorwärts machen zu können. Dies fängt z.B. damit an, dass man einige Aussagen mal überdenkt. Wenn man Aussagen tätigt welche den Großteil der sogenannten "Schlumpfschützen" nicht passt darf man sich nicht wundern warum den "Schlumpfschützen" die ganze Waffengeschichte beim Arsch vorbei geht. Wie man in den Wald hinein ruft so kommt es auch wieder zurück.


    Wie du in GB sehen kann betrifft es auch die Schlumpfschützen. Aber was soll es, die haben in der Vergangenheit schon nichts gerissen, da können die welche den Knall verschlafen haben ruhig weiter schlafen bzw. ob der ihnen angetanen Ungerechtigkeiten ruhig weiter jammern. Es kann nur besser werden, nicht schlechter.


    Quote

    Was anderes: Vor ca. einem Monat hast du doch den Herrn Gepperth (ja der so schön im Fernsehen reden kann) in Philippsburg getroffen. Was spricht er denn so? Hast du ihn gefragt was mit ihm beim FWR so los ist? Wie sieht es denn jetzt mit der "zeitnahen" Rückmeldung bezüglich der HA Geschichte aus?


    Ich war zwar seither mehrmals in Philippsburg, aber ich habe den Fritz leider nicht getroffen. Nur damit wir uns richtig verstehen, ich werde ihn nichts bezüglich FWR fragen. Seit der ARMATIX Affäre interessiert mich das FWR nicht mehr und ich habe die Zahlungen eingestellt. Zum HA Thema aber schon.


    BBF

  • Nur starten die dann nicht unbedingt für die Region "Germany"

    werden sie aber... genau so wie die Briten es machen...



    So? An was machst du das fest? An der Mitgliederzahl oder an was?

    Mitgliederanzahl, Vereinswesen, Flächendeckung, Olympische Disziplinen, Tradition und es steht eher die Bevölkerung hinter diesen Dingen als hinter einem "modernen, interessanten Bewerb" der anderen Verbände.
    Du musst es nicht verstehen (wirst du vermutlich nicht) aber dies sind Tatsachen.



    Wie du in GB sehen kann betrifft es auch die Schlumpfschützen. Aber was soll es, die haben in der Vergangenheit schon nichts gerissen, da können die welche den Knall verschlafen haben ruhig weiter schlafen bzw. ob der ihnen angetanen Ungerechtigkeiten ruhig weiter jammern. Es kann nur besser werden, nicht schlechter.

    wie weit in die Vergangenheit willst du denn gehen? Genaueres kannst du dir hier raussuchen aber Achtung es ist die ISSF-Seite


    Aber schon irgendwie komisch, dass wenn die in der Vergangenheit nichts gerissen haben doch recht weit oben in der Liste stehen. Ich kann dir ja nicht sagen wie das beim Team Ballertina so läuft aber im Normalfall stehen die Besten oben auf der Liste und der Rest dahinter. Kann aber auch sein, dass es bei den anderen, modernen Verbänden anders gehandhabt wird. Sind ja auch die viel moderneren Disziplinen dabei und vielleicht habt man sich da auch was neues mit den Ranglisten überlegt. Du kannst uns/mich aber gerne aufklären.


    Medal Standing Olympic Events by NOC 1896-2008
    ..................................................................... Gold Silber Bronze Gesamt
    1..... USA - United States of America 1896-2008............. 50.....29........ 24.........103
    2..... CHN - People's Republic of China 1984-2008...... 19......11........12 ..........42
    3..... URS - Soviet Union 1952-1988 ..................... 17......15 .......17...........49
    4..... SWE - Sweden 1908-2000........................... 15......22........18...........55
    5..... NOR - Norway 1900-2008........................... 13........8 .......11...........32
    6..... GBR - Great Britain 1908-2000.................... 12.......15.......16......... .43
    7..... ITA - Italy 1932-2008............................... 10..... ...9.......11...........30
    8..... FRA - France 1900-2008........................... 9..... ...12........8...........29
    9..... RUS - Russian Federation 1912-2008............ 7..... ..12.........9.......... 28
    10.... GER - Germany 1912-2008......................... 7..... ...8.........5...........20



    P.S. Habe geglaubt der Herr Gepperth stellt den Schießsport so positiv und ohne Geheimhaltungspolitik dar? Macht er das jetzt nun doch nicht? Was war denn jetzt mit dem HA Thema und der "zeitnahen" Rückmeldung bei der Öffentlichkeit?

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Hallo wegi82,


    wie kommst Du auf diese Zahlen? Wenn ich nach meiner Tabelle gehe, komme ich für Deutschland schon alleine auf 16 Goldmedaillen und ich bin mir noch nicht einmal völlig sicher, ob meine Tabelle überhaupt ganz vollständig ist, oder ob ich da nicht noch jemanden übersehen hab. Zieht man die Medaillen ab, die Schützen für die DDR geholt haben, bleiben immer noch 12 Goldmedaillen. Also irgendwas kann da bei Dir nicht ganz stimmen.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Hier der link steht aber auch in meinem Beitrag.


    4-4-3 kannst du noch dazunehmen wenn du die DDR dazu nimmst.


    musst du dir halt was brauchst raussuchen.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Wie gesagt, da fehlen bei Dir wohl noch einige.


    Diejenigen, die ich aufgeführt haben, haben ja definitiv eine Goldmedaille geholt und das sind gesamtdeutsch gezählt, 16. Zieht man die DDR-Medaillen von Pottek, Klaar und Wegener ab, bleiben noch 13. Ich hatte im letzten Beitrag 12 geschrieben, aber Schumann holte ja in Seoul Silber für die DDR.


    Also, irgendwie sind die Tabellen der ISSF so nicht ganz vollständig, habe jetzt aber nicht die Muße, mich damit näher zu beschäftigen. Ich schaue demnächst noch mal genauer hin. Aber ich sehe schon, wir werden dort ja unter gleich vier Germanys geführt, GER, FRG, GDR und sogar EUA (1960).



    Mit bestem Schützengruß


    Fank

  • Stimmt das mit den 4-4-3 war von mir ein Fehler.
    Was irgendwie an der Seite der ISSF nicht stimmen kann ist aber relativ egal.
    Können aber in diesem Zusammenhang einen eigenen Thread aufmachen.


    Es zeigt nur wieder, dass BBF zuerst schreibt und dann denkt, er schießt auch zuerst und zielt erst dann, er holt sich seine Meinung auch von anderen und bildet sie sich nicht selbst usw. Frank, merkst du jetzt langsam was alles falsch ist was er von sich gibt?

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián